Risiko Jod

Inhaltsverzeichnis

Die gesundheitlichen Aspekte von Jod: Das Element Jod – Normwerte – Die Seite der Kosten – Die Wasserjodierung – Die Unterfunktion der Schilddrüse – Die Schilddrüsenüberfunktion – Radiojodtherapie – Schilddrüsengifte – Schilddrüse, Vitamine und Mineralstoffe – Auswirkungen auf die Haut – Auswirkungen auf Frauen – Auswirkungen auf Babies – Auswirkungen auf Kinder – Auswirkungen auf die geistige Entwicklung – Auswirkungen auf den Mann – Auswirkungen auf Haustiere
Jodierung und die Hintergründe in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft: Die Massenenttarnung – Die Diskussion um das Freiwilligkeitsprinzip – Wem dient die Prophylaxe? – Jodprogramme in anderen Ländern – Jodierung im 3. Reich – Jod und Atomenergie – World Health Organisation – ICCIDD – Ärzte und Ernährung – JECFA – UNICEF und die Kirchen – Wie öffentliche Meinung geprägt wird: Medien und Schulen – Die Ministerien und Parteien – Das Bundesumweltamt – Die Lebensmittelindustrie – Die Verbraucherzentralen – Selbsthilfe – Ihre Rechte als Patient – Juristische Möglichkeiten

Risiko Jod

Die unterschätzte Gefahr

Buch (Gebundene Ausgabe)

17,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Immer seltener gibt es Lebensmittel, die nicht mit jodiertem Speisesalz zubereitet werden. Doch wie Ärzte in zunehmendem Maße beobachten und was viele Selbsthilfegruppen schon lange wissen, haben immer mehr Menschen Probleme damit: seien es Jodakne oder Schilddrüsenerkrankungen, Morbus Basedow, Schilddrüsenkrebs oder allergische Reaktionen.

Die Massenjodierung kommt einem Feldversuch an der Bevölkerung gleich. Denn zum tatsächlichen täglichen Jodbedarf gibt es stark schwankende Aussagen und die Problematik der Überjodierung zeigt, dass hier dringend gehandelt werden muss. Die Stellung der Jod-Lobby ist stark – und die Politik schweigt. Dieses Buch klärt auf und benennt die gesundheitlichen Risiken. Die politische Dimension dieser der Massenjodierung wird klar durch die Informationen zur weltweiten Situation.

Sehr informativ sind auch die medizinhistorischen Rechercheergebnisse, die zeigen, dass die Jodierung kein Kind unserer Zeit ist, sondern bereits in der 30er Jahren diskutiert wurde. Ergänzt wird das Buch mit Hinweisen zur Ernährung und zur rechtlichen Situation sowie Adressen von Organisationen, bei denen die Betroffenen Hilfe erfahren.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.10.2004

Verlag

Natura Viva

Seitenzahl

408

Maße (L/B/H)

19,6/13,4/3,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.10.2004

Verlag

Natura Viva

Seitenzahl

408

Maße (L/B/H)

19,6/13,4/3,5 cm

Gewicht

418 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

Waldthausen Verlag in der Natura Viva Verlags GmbH

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-89881-055-5

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Risiko Jod
  • Die gesundheitlichen Aspekte von Jod: Das Element Jod – Normwerte – Die Seite der Kosten – Die Wasserjodierung – Die Unterfunktion der Schilddrüse – Die Schilddrüsenüberfunktion – Radiojodtherapie – Schilddrüsengifte – Schilddrüse, Vitamine und Mineralstoffe – Auswirkungen auf die Haut – Auswirkungen auf Frauen – Auswirkungen auf Babies – Auswirkungen auf Kinder – Auswirkungen auf die geistige Entwicklung – Auswirkungen auf den Mann – Auswirkungen auf Haustiere
    Jodierung und die Hintergründe in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft: Die Massenenttarnung – Die Diskussion um das Freiwilligkeitsprinzip – Wem dient die Prophylaxe? – Jodprogramme in anderen Ländern – Jodierung im 3. Reich – Jod und Atomenergie – World Health Organisation – ICCIDD – Ärzte und Ernährung – JECFA – UNICEF und die Kirchen – Wie öffentliche Meinung geprägt wird: Medien und Schulen – Die Ministerien und Parteien – Das Bundesumweltamt – Die Lebensmittelindustrie – Die Verbraucherzentralen – Selbsthilfe – Ihre Rechte als Patient – Juristische Möglichkeiten