Ethnizität und Migration

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:
Ethnizität und Migration in Gesellschaft, Forschung und sozialer Praxis (Brigitta Schmidt-Lauber, Hamburg)
Theorien und Kontexte Ethnizität und Migration als Problemstellungen in den Kulturwissenschaften (Franziska Becker, Marburg)
Migration und Ethnizität in der Historischen Migrationsforschung (Klaus J. Bade, Osnabrück)
Staat, Nation und Migration (Jochen Oltmer, Osnabrück)
Problematische Begriffe: »Ethnizität«, »Rasse«, »Kultur«, »Minderheit« (Martin Sökefeld, Bern)
Zugänge und Manifestationen Interkulturelle Kommunikation als Wissen und Alltagspraxis (Alois Moosmüller, München)
Das Lokale und das Globale (Ulf Hannerz, Stockholm)
Demystifizierung des Lokalen: Transnationalisierung der Migrationsforschung und multiple Heimaten (Sabine Hess, Berlin)
Inszenierungen der Multikulturalität: Paraden und Festivals als Forschungsgegenstände (Gisela Welz, Frankfurt a. M.)
Fremdzuschreibungen Selbstpositionierungen. Die Praxis der Ethnisierung im Alltag der Einwanderungsgesellschaft (Regina Römhild, Frankfurt a. M.)
Verbinden und Trennen: Migration und Medien (Dorle Dracklé, Hamburg)
Aufgaben und Praxisfelder Gutachtertätigkeit im Gerichtswesen (Christian Giordano, Fribourg)
Sozialarbeit (Karin Vorhoff, Freiburg)
Staat und Regionalverwaltung (Dieter Kramer, Dörscheid)
Ethnologische Gesundheitsarbeit und transkulturelle Pflege (Charlotte Uzarewicz, München)
Weiterbildung als Berufsfeld in der Einwanderungsgesellschaft (Christine Tuschinsky, Hamburg)
Vermittlung interkultureller Kompetenzen im Hochschulstudium (Elke Bosse, Istanbul)

Ethnizität und Migration

Einführung in Wissenschaft und Arbeitsfelder

Buch (Taschenbuch)

22,90 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Ethnizität und Migration sind für Wissenschaft und Gesellschaft Themen von zentraler Bedeutung. Sie spiegeln sich in Veränderungen gesellschaftlichen Lebens und haben längst Auswirkungen auf die kulturwissenschaftliche Theoriebildung und Methodologie. Experten aus verschiedenen Feldern und Disziplinen bieten Überblicke zum Forschungsstand ihres jeweiligen Bereichs und stellen Grundlagenwissen zu zentralen Forschungsperspektiven, Fragestellungen und Berufsfeldern zur Verfügung.

Dr. phil. Brigitta Schmidt-Lauber ist Privatdozentin am Institut für Volkskunde der Universität Hamburg.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2007

Herausgeber

Brigitta Schmidt-Lauber

Verlag

Reimer, Dietrich

Seitenzahl

319

Maße (L/B/H)

20,6/13,7/1,4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2007

Herausgeber

Brigitta Schmidt-Lauber

Verlag

Reimer, Dietrich

Seitenzahl

319

Maße (L/B/H)

20,6/13,7/1,4 cm

Gewicht

458 g

Auflage

1. Auflage

Reihe

Reimer Kulturwissenschaften

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-496-02797-3

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Ethnizität und Migration
  • Aus dem Inhalt:
    Ethnizität und Migration in Gesellschaft, Forschung und sozialer Praxis (Brigitta Schmidt-Lauber, Hamburg)
    Theorien und Kontexte Ethnizität und Migration als Problemstellungen in den Kulturwissenschaften (Franziska Becker, Marburg)
    Migration und Ethnizität in der Historischen Migrationsforschung (Klaus J. Bade, Osnabrück)
    Staat, Nation und Migration (Jochen Oltmer, Osnabrück)
    Problematische Begriffe: »Ethnizität«, »Rasse«, »Kultur«, »Minderheit« (Martin Sökefeld, Bern)
    Zugänge und Manifestationen Interkulturelle Kommunikation als Wissen und Alltagspraxis (Alois Moosmüller, München)
    Das Lokale und das Globale (Ulf Hannerz, Stockholm)
    Demystifizierung des Lokalen: Transnationalisierung der Migrationsforschung und multiple Heimaten (Sabine Hess, Berlin)
    Inszenierungen der Multikulturalität: Paraden und Festivals als Forschungsgegenstände (Gisela Welz, Frankfurt a. M.)
    Fremdzuschreibungen Selbstpositionierungen. Die Praxis der Ethnisierung im Alltag der Einwanderungsgesellschaft (Regina Römhild, Frankfurt a. M.)
    Verbinden und Trennen: Migration und Medien (Dorle Dracklé, Hamburg)
    Aufgaben und Praxisfelder Gutachtertätigkeit im Gerichtswesen (Christian Giordano, Fribourg)
    Sozialarbeit (Karin Vorhoff, Freiburg)
    Staat und Regionalverwaltung (Dieter Kramer, Dörscheid)
    Ethnologische Gesundheitsarbeit und transkulturelle Pflege (Charlotte Uzarewicz, München)
    Weiterbildung als Berufsfeld in der Einwanderungsgesellschaft (Christine Tuschinsky, Hamburg)
    Vermittlung interkultureller Kompetenzen im Hochschulstudium (Elke Bosse, Istanbul)