Sächsische Erfindungen

Sächsische Erfindungen

1650 bis heute

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.02.2019

Verlag

Ddv Edition

Seitenzahl

200

Maße (L/B/H)

23,3/16,7/1,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

28.02.2019

Verlag

Ddv Edition

Seitenzahl

200

Maße (L/B/H)

23,3/16,7/1,8 cm

Gewicht

544 g

Auflage

4. aktualisierte Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-938325-31-5

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Von Löschblättern und Kaffefiltern

Ulrike Mertins aus Dresden am 03.12.2010

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ob Tonband oder Bergschwebebahn - in diesem Buch werden von 1650 an bis heute interessante Erfindungehn vorgestellt, die allesamt in Sachsen ihre Wiege haben. Der Leser erfährt zum Beispiel etwas über die "Pfunds Condensirte Milch Dresden", den Teebeutel für den schnellen Genuss oder Perlonstrümpfe für die Dame von Welt. Dass die Erfinderin des Kaffeefilters, Melitta Bentz, zunächst die Löschblätter aus den Schulheftern ihrer Kinder benutzte und daraus später den Kaffefilter entwickelte, der aus dem Alltag heute nicht mehr wegzudenken ist, ist eine weitere kuriose Episode dieses Bandes - eine tolle Geschenkidee zu Weihnachten!

Von Löschblättern und Kaffefiltern

Ulrike Mertins aus Dresden am 03.12.2010
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ob Tonband oder Bergschwebebahn - in diesem Buch werden von 1650 an bis heute interessante Erfindungehn vorgestellt, die allesamt in Sachsen ihre Wiege haben. Der Leser erfährt zum Beispiel etwas über die "Pfunds Condensirte Milch Dresden", den Teebeutel für den schnellen Genuss oder Perlonstrümpfe für die Dame von Welt. Dass die Erfinderin des Kaffeefilters, Melitta Bentz, zunächst die Löschblätter aus den Schulheftern ihrer Kinder benutzte und daraus später den Kaffefilter entwickelte, der aus dem Alltag heute nicht mehr wegzudenken ist, ist eine weitere kuriose Episode dieses Bandes - eine tolle Geschenkidee zu Weihnachten!

Unsere Kund*innen meinen

Sächsische Erfindungen

von Klaus Gertoberens

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Sächsische Erfindungen