Der keltische Götterhimmel

Voenix

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
19,95
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Nach dem erfolgreichen „Germanischen Götterhimmel“ folgt nun vier Jahre später in ähnlicher Aufmachung der Götterhimmel der alten Kelten.

Auf über 160 gewohnt farbenprächtigen Seiten werden die wichtigsten Götter und Sagengestalten der keltischen Mythologie vorgestellt. Neben den Göttern der Gallier und Inselkelten findet sich ebenso das legendäre Geschlecht der Tuatha de Danann, das nach einer erneuten Eroberung Irlands unter „die Hügel“ verschwand und seitdem im Volksglauben als Sidhe und Feen weitere Verehrung erfuhr.

Kriegerhelden wie der gottähnliche Cuchulainn, Finn Mac Cool oder Fergus Mac Roy sind ebenso vertreten wie die kriegerischen Königinnen Medb oder Boadicea. Druiden wie der zukunftsweisende Cathbad, Merlin der Zauberer und Barden wie Oisin fanden ebenso ihre Aufnahme. Natürlich dürfen auch König Artus, seine Gattin Ginevra, Lancelot, Parzival, Morgana und weitere Gestalten der legendären Tafelrunde nicht fehlen.

Rundum ein gelungener Prachtband aus der Bilderschmiede von Voenix, der die Gestalten und Abenteuer unserer mythischen Vorfahren zu neuem Leben erweckt und ihnen einen zeitgemäßen Rahmen verleiht.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.11.2021
Illustrator Voenix
Verlag Arun
Seitenzahl 168
Maße 29,7/21,5/1,4 cm
Gewicht 600 g
Auflage 2. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86663-017-8

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Tolles Buch, mit tollen Zeichungen
von einer Kundin/einem Kunden aus Basel am 30.12.2009

In diesem Buch wird einem auf sehr illustrative Weise der Götterhimmel der Kelten nähergebracht. Ein bebildertes "who is who" geben Auskunft über Taranis, Teutates, Esus, Cernunnos, Boudica, Merlin, König Artus, Chu Chulainn, uvm. Sehr gut gezeichnet - auch für Comix-Fans und Fans von Boris Vallejo geeignet.


  • artikelbild-0