Der Proceß
Franz Kafka, Schriften - Tagebücher - Briefe. Kritische Ausgabe Band 18114

Der Proceß

14,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 11,00 €

gebundene Ausgabe

ab 10,00 €

Hörbuch-Download

14,08 €

Beschreibung

Dieser Sonderausgabe liegt die Kritische Ausgabe der Werke von Franz Kafka zugrunde. Sie wurde anhand der Originalmanuskripte erarbeitet und bietet die authentischen, oft fragmentarischen Texte unter Beibehaltung von Orthographie und Zeichensetzung. Der Einband ist an die Gestaltung der Erstausgabe (1925) von Georg Salter im Verlag Die Schmiede angelehnt.

In der Geschichte des Bankprokuristen Joseph K., dem in einem ebenso absurden wie undurchsichtigen Verfahren der Prozess gemacht wird, zeigt der große Prager Schriftsteller Kafka seine ganze erzählerische Meisterschaft. Je mehr K. seine ungenannte Schuld zu ergründen und sich zu verteidigen sucht, desto tiefer verstrickt er sich in die alptraumhaften Labyrinthe einer undurchschaubaren Gesetzesmaschinerie. Trotz der Immaterialität seiner Schuld ist diese konkret, das unbekannte Gesetz erfüllt sich. Lakonisch im Ton, steigert sich der Text vom Grotesk-Komischen ins abgrundtief Tragische. Die Frage der Schuld wurde durch diesen am Anfang des Ersten Weltkriegs, im August 1914, begonnen Roman geradezu zur Vision des Jahrhunderts. Der Proceß ist das erste umfangreichere Werk, das Max Brod 1925, ein Jahr nach Kafkas Tod, aus dessen Nachlass herausgab.

Franz Kafka wurde am 3. Juli 1883 als Sohn jüdischer Eltern in Prag geboren, der Stadt, in der er nahezu sein ganzes Leben verbrachte. Nach dem Jurastudium, das er 1906 mit der Promotion abschloss, absolvierte er ein einjähriges Rechtspraktikum, bevor er 1907 in die Prager Filiale der Assicurazioni Generali und 1908 schließlich in die Arbeiter-Unfall-Versicherungs-Anstalt eintrat, deren Beamter er bis zu seiner frühzeitigen Pensionierung im Jahre 1922 blieb. Im Spätsommer 1917 erlitt Kafka einen Blutsturz; es war der Ausbruch der Tuberkulose, an deren Folgen er am 3. Juni 1924, noch nicht 41 Jahre alt, starb.

Franz Kafka wurde am 3. Juli 1883 als Sohn jüdischer Eltern in Prag geboren. Nach einem Jurastudium, das er 1906 mit der Promotion abschloss, trat Kafka 1908 in die »Arbeiter-Unfall-Versicherungs-Anstalt« ein, deren Beamter er bis zu seiner frühzeitigen Pensionierung im Jahr 1922 blieb. Im Spätsommer 1917 erlitt Franz Kafka einen Blutsturz; es war der Ausbruch der Tuberkulose, an deren Folgen er am 3. Juni 1924, noch nicht 41 Jahre alt, starb.

Details

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    23.10.2007

  • Verlag S. Fischer Verlag
  • Seitenzahl

    312

  • Maße (L/B/H)

    21,6/14,4/3 cm

Beschreibung

Details

  • Einband

    Gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    23.10.2007

  • Verlag S. Fischer Verlag
  • Seitenzahl

    312

  • Maße (L/B/H)

    21,6/14,4/3 cm

  • Gewicht

    504 g

  • Auflage

    1. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-10-038188-0

Weitere Bände von Franz Kafka, Schriften - Tagebücher - Briefe. Kritische Ausgabe

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Kafkas Werk ist wirklich lesenswert

Bewertung am 17.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich musste dieses Buch für mein Abitur lesen. Da sich viele Schüler schon damit befassen mussten, hatte ich schon viele Meinungen über das Buch gehört, zum größten Teil negativ. Als ich dass Buch jedoch in die Hand nahm, war ich positiv überrascht. Es war mit Abstand das Beste Werk dass im Abitur verwendet wurde und ich hatte keine Schwierigkeiten beim Lesen oder beim Hineinversetzen in die Figuren. Ich konnte also glücklicherweise die Meinungen meiner Mitschüler nicht bestätigen.

Kafkas Werk ist wirklich lesenswert

Bewertung am 17.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich musste dieses Buch für mein Abitur lesen. Da sich viele Schüler schon damit befassen mussten, hatte ich schon viele Meinungen über das Buch gehört, zum größten Teil negativ. Als ich dass Buch jedoch in die Hand nahm, war ich positiv überrascht. Es war mit Abstand das Beste Werk dass im Abitur verwendet wurde und ich hatte keine Schwierigkeiten beim Lesen oder beim Hineinversetzen in die Figuren. Ich konnte also glücklicherweise die Meinungen meiner Mitschüler nicht bestätigen.

Unsere Kund*innen meinen

Der Proceß

von Franz Kafka

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Proceß