"Ars corrigendi" in der frühen Neuzeit
Historia Hermeneutica. Series Studia Band 4

"Ars corrigendi" in der frühen Neuzeit

Studien zur Geschichte der Textkritik

Buch (Gebundene Ausgabe)

149,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

"Ars corrigendi" in der frühen Neuzeit

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 149,95 €
eBook

eBook

ab 149,95 €

Beschreibung

Unter dem Titel Ars corrigendi diskutierten F. Robortello (1557), W. Canter (1571) und K. Schoppe (1597), wie man aus dem überlieferten Textmaterial verlässliche Textfassungen gewinnen konnte – Editionen antiker Texte bildeten ja die Voraussetzung für die Aneignung der antiken Wissensbestände im Renaissancehumanismus. Die antiken Schriften in den Manuskripten hatten auf ihrem langen Überlieferungsweg im Mittelalter viele Verschreiber und redaktionelle Umarbeitungen erfahren und mussten nun in mühseliger Kleinarbeit verbessert werden. Diese Philologie stand im Kontext der Lebenswege von gelehrten Philologenpersönlichkeiten und war von den Bedingungen von Buchdruck und universitärem Lehrbetrieb bestimmt – was sich in Instrumentalisierungen wie der Anbindung an antike philologische Traditionen als Legitimierung oder die Unterlegung mit einer aktuellen Polemik manifestiert. Diese Studien bieten eine Rekonstruktion der Textkritik und der dort verhandelten historischen, paläographischen und methodologischen Wissensbestände. Sie weisen formale Parallelitäten mit anderen philologischen Genera wie dem Kommentar oder der variae lectiones-Literatur nach. Die Ausbildung der Ars corrigendi wird als Ausdruck eines neuen Selbstverständnisses der Philologie gedeutet – eine professionalisierte Form des Textumgangs, die in eigenen Methodenschriften reflektiert wird.

"Wir haben es mit einer gründlichen, quellennahen, dem Detail zugewandten Arbeit zu tun."Peter Stotz in Mittellateinisches Jahrbuch Universität Kiel 46,1 (2011) "Die grundlegende Arbeit wird als Ausgangspunkt für jede Beschäftigung mit der Thematik dienen [...]."Frank Bezner in: Germanistik 1-2/2008

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

16.04.2007

Verlag

De Gruyter

Seitenzahl

411

Maße (L/B/H)

23,6/16/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

16.04.2007

Verlag

De Gruyter

Seitenzahl

411

Maße (L/B/H)

23,6/16/2,7 cm

Gewicht

710 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-11-019234-6

Weitere Bände von Historia Hermeneutica. Series Studia

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • "Ars corrigendi" in der frühen Neuzeit