Tender Bar

Tender Bar

Roman

Buch (Taschenbuch)

20,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.04.2008

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,5 cm

Gewicht

344 g

Beschreibung

Rezension

ganz nah erzählt, bewegend, berührend, dramatisch und komisch zugleich. Eine unwiderstehliche Mischung. Westdeutscher Rundfunk, WDR 5 (Bücher) 202310

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.04.2008

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

464

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,5 cm

Gewicht

344 g

Auflage

8. Auflage

Originaltitel

The Tender Bar

Übersetzt von

Brigitte Jakobeit

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-17615-1

Weitere Bände von Fischer Taschenbibliothek

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

8 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

intensiv

Bewertung am 03.08.2020

Bewertungsnummer: 1359051

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin auf dieses Buch gestoßen, weil mich die Biographie von Andre Agassi, Open, begeistert hat. Sie stammt vom selben Autor. In beiden Büchern zieht Moehringer den Leser in eine dichte, intensive Atmosphäre. Im Weiteren konzentriere ich mich nur auf Tender Bar, dem Ort, der einen prägt, zu dem man immer zurückkehrt, der einem eine wichtige Stütze ist - und der gerade deswegen seine negativen Seiten verschleiert. Tender Bar ist vor den in den 1970er und 80er vaterlos aufwachsenden JR so ein Ort. Er sucht nach Orientierung und Identifikationsfigur, er bewundert und verehrt alle Männer - einfach weil sie Männer sind, und es im Leben keine gab. In gewisser Weise lebt er den amerikanischen Traum, denn obwohl er aus sehr armen Verhältnissen stammt, gelingt es ihm, ein Voll-stipendium für Yale zu bekommen. Doch dort, genau wie in seinem Volontariat bei der Times, fehlt ihm der nötige Biss, um "durchzustarten". Ihm fällt alles schwer, alles gelingt alles spät, aber doch. Tender Bar besticht vor allem durch den tiefgründigen, vielschichtigen JR, Moehringer selbst, durch die ergreifende und zugleich unaufdringliche Sprache - bis auf winzige Stellen meisterhaft von B. Jakobeit übersetzt. Von mir eine klare Empfehlung, ein Muss für alle, die in einem Buch, einer Geschichte, in Figuren abtauchen wollten.
Melden

intensiv

Bewertung am 03.08.2020
Bewertungsnummer: 1359051
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin auf dieses Buch gestoßen, weil mich die Biographie von Andre Agassi, Open, begeistert hat. Sie stammt vom selben Autor. In beiden Büchern zieht Moehringer den Leser in eine dichte, intensive Atmosphäre. Im Weiteren konzentriere ich mich nur auf Tender Bar, dem Ort, der einen prägt, zu dem man immer zurückkehrt, der einem eine wichtige Stütze ist - und der gerade deswegen seine negativen Seiten verschleiert. Tender Bar ist vor den in den 1970er und 80er vaterlos aufwachsenden JR so ein Ort. Er sucht nach Orientierung und Identifikationsfigur, er bewundert und verehrt alle Männer - einfach weil sie Männer sind, und es im Leben keine gab. In gewisser Weise lebt er den amerikanischen Traum, denn obwohl er aus sehr armen Verhältnissen stammt, gelingt es ihm, ein Voll-stipendium für Yale zu bekommen. Doch dort, genau wie in seinem Volontariat bei der Times, fehlt ihm der nötige Biss, um "durchzustarten". Ihm fällt alles schwer, alles gelingt alles spät, aber doch. Tender Bar besticht vor allem durch den tiefgründigen, vielschichtigen JR, Moehringer selbst, durch die ergreifende und zugleich unaufdringliche Sprache - bis auf winzige Stellen meisterhaft von B. Jakobeit übersetzt. Von mir eine klare Empfehlung, ein Muss für alle, die in einem Buch, einer Geschichte, in Figuren abtauchen wollten.

Melden

"Der Euphorie folgt die Depression. Das Mass der Trunkenheit bestimmt wie schlecht es Dir am nächsten Morgen geht. Das Gleiche gilt für die Liebe...."

Désirée Hasler aus Schönbühl am 24.05.2013

Bewertungsnummer: 377260

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Junge wächst bei der Mutter und seinen Grosseltern auf. Auf der Suche nach einem Vater verzieht er sich immer mehr in die Bar seines Onkels Charlie. Er träumt von einem besseren Leben, erst als Anwalt dann als Redakteur einer namhaften Zeitung. Immer wieder scheitert er jedoch an den Anforderungen gegenüber sich selbst oder der Gesellschaft. Er sammelt Erfahrungen in der Liebe doch scheitert er auch da. Er versinkt immer mehr in der Alkoholsucht, versucht auch da immer wieder herauszukommen... Ein poetisches Buch über das Erwachsenwerden und der Suche nach seinem Platz in der Gesellschaft. Wenn Sie Frank McCourts "Die Asche meiner Mutter" mochten, müssen Sie J.R. Moehringer`s Tender Bar ebenfalls lesen. Dieses Buch basiert auf biografischen Tatsachen des Autors.
Melden

"Der Euphorie folgt die Depression. Das Mass der Trunkenheit bestimmt wie schlecht es Dir am nächsten Morgen geht. Das Gleiche gilt für die Liebe...."

Désirée Hasler aus Schönbühl am 24.05.2013
Bewertungsnummer: 377260
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein Junge wächst bei der Mutter und seinen Grosseltern auf. Auf der Suche nach einem Vater verzieht er sich immer mehr in die Bar seines Onkels Charlie. Er träumt von einem besseren Leben, erst als Anwalt dann als Redakteur einer namhaften Zeitung. Immer wieder scheitert er jedoch an den Anforderungen gegenüber sich selbst oder der Gesellschaft. Er sammelt Erfahrungen in der Liebe doch scheitert er auch da. Er versinkt immer mehr in der Alkoholsucht, versucht auch da immer wieder herauszukommen... Ein poetisches Buch über das Erwachsenwerden und der Suche nach seinem Platz in der Gesellschaft. Wenn Sie Frank McCourts "Die Asche meiner Mutter" mochten, müssen Sie J.R. Moehringer`s Tender Bar ebenfalls lesen. Dieses Buch basiert auf biografischen Tatsachen des Autors.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Tender Bar

von J.R. Moehringer

4.1

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von S. Heß

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

S. Heß

Thalia Göttingen

Zum Portrait

5/5

Die Liebe des Lebens!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Roman gehört zu denjenigen, die man nicht mehr so schnell weg legen möchte. Hier wird viel getrunken, viel gefeiert, viel geredet und philosophiert. Dabei schweb immer ein Hauch von Melancholie über dem Erzählten. Ein herrlicher Roman für gemütliche Stunden im Warmen.
5/5

Die Liebe des Lebens!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieser Roman gehört zu denjenigen, die man nicht mehr so schnell weg legen möchte. Hier wird viel getrunken, viel gefeiert, viel geredet und philosophiert. Dabei schweb immer ein Hauch von Melancholie über dem Erzählten. Ein herrlicher Roman für gemütliche Stunden im Warmen.

S. Heß
  • S. Heß
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Karin Harmel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Karin Harmel

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

Wie man ein Mann wird

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit leicht autobiografischem Touch erzählt Moehringer wie der kleine JR bei seiner alleinstehenden Mutter aufwächst - und die versucht mit allen Mitteln JR trotz fehlendem Vater eine männliche Orientierung zu geben. Sie schickt JR fast täglich zu ihrem Bruder in die Bar, ins "Dickens". Hier lernt JR tatsächlich alles, was ein Junge wissen sollte. Manchmal lauern da auch Sackgassen, aber doch sehr häufig helfen ihm nicht ganz alltäglichen Männer-Weisheiten. Eigentlich könnte die Bar auch "Heminways" heissen, denn Moehringer erzählt echte Männergeschichten. Und von ihm einfach gut geschrieben...
5/5

Wie man ein Mann wird

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit leicht autobiografischem Touch erzählt Moehringer wie der kleine JR bei seiner alleinstehenden Mutter aufwächst - und die versucht mit allen Mitteln JR trotz fehlendem Vater eine männliche Orientierung zu geben. Sie schickt JR fast täglich zu ihrem Bruder in die Bar, ins "Dickens". Hier lernt JR tatsächlich alles, was ein Junge wissen sollte. Manchmal lauern da auch Sackgassen, aber doch sehr häufig helfen ihm nicht ganz alltäglichen Männer-Weisheiten. Eigentlich könnte die Bar auch "Heminways" heissen, denn Moehringer erzählt echte Männergeschichten. Und von ihm einfach gut geschrieben...

Karin Harmel
  • Karin Harmel
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Tender Bar

von J.R. Moehringer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Tender Bar