Die Nacht, die Lichter
Fischer TaschenBibliothek Band 51134

Die Nacht, die Lichter

Stories

Buch (Gebundene Ausgabe)

18,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Nacht, die Lichter

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,90 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 11,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 10,49 €

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

12.02.2008

Verlag

S. Fischer Verlag

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,2/13,3/2,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

12.02.2008

Verlag

S. Fischer Verlag

Seitenzahl

272

Maße (L/B/H)

21,2/13,3/2,8 cm

Gewicht

396 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-10-048601-1

Weitere Bände von Fischer TaschenBibliothek

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Große Klasse!

Bewertung am 18.03.2008

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

WOW! Das Buch ist ganz nach meinem Geschmack. Meines Erachtens SEHR empfehlenswert. Clemens Meyer versteht sein Handwerk. Er, Thomas Brussig und Tim Weidner könnten zu einer zweiten NEUEN DEUTSCHEN WELLE, diesmal in der Literatur führen.

Große Klasse!

Bewertung am 18.03.2008
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

WOW! Das Buch ist ganz nach meinem Geschmack. Meines Erachtens SEHR empfehlenswert. Clemens Meyer versteht sein Handwerk. Er, Thomas Brussig und Tim Weidner könnten zu einer zweiten NEUEN DEUTSCHEN WELLE, diesmal in der Literatur führen.

Die Nacht, die Lichter

Katharina Pfeiffer aus Wuppertal am 24.06.2010

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Clemens Meyer schreibt über das Leben. So wie es ist. Nichts ist beschönigt, nichts ausgeschmückt. Alles ist dreckig, stinkt und Hoffnung... was ist Hoffnung? Träumerei. Die Schicksale seiner Figuren sind besiegelt, sie sind zum Scheitern verurteilt. Seine Helden sind kleine Männer mit großen Problemen, die nicht zu lösen sind und die berühren. Nicht mehr loslassen. Ein tolles Buch!

Die Nacht, die Lichter

Katharina Pfeiffer aus Wuppertal am 24.06.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Clemens Meyer schreibt über das Leben. So wie es ist. Nichts ist beschönigt, nichts ausgeschmückt. Alles ist dreckig, stinkt und Hoffnung... was ist Hoffnung? Träumerei. Die Schicksale seiner Figuren sind besiegelt, sie sind zum Scheitern verurteilt. Seine Helden sind kleine Männer mit großen Problemen, die nicht zu lösen sind und die berühren. Nicht mehr loslassen. Ein tolles Buch!

Unsere Kund*innen meinen

Die Nacht, die Lichter

von Clemens Meyer

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Ingbert Edenhofer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ingbert Edenhofer

Thalia Essen - Allee-Center

Zum Portrait

3/5

ohne Charme

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sicherlich muss man Clemens Meyer lassen, dass er detailliert beobachten kann und Themen wie Wein, Pferderennen oder Mathematik versiert als Hintergründe für seine Geschichten nutzt. Wenn diese Geschichten nur weniger deprimierend wären. Autoren wie Michael Chabon oder Edward Albee schreiben auch häufig über Menschen am Abgrund - allerdings erlauben sie sich und den Lesern ein gewisses Maß an Humor, das ihre Literatur mit Charme versieht. In Clemens Meyers Geschichten gibt es fast keine Figuren, der ich wünschen würde, dass sie über ihr Schicksal hinauswächst. Den meisten fehlt es einfach an Würde. Eine Geschichte, die mich beinahe für sich gewonnen hätte, ist "Von Hunden und Pferden" - und ich freute mich, dass der Protagonist tatsächlich das Geld gewann, das er für die Operation seines Hundes brauchte. Und kaum war ich versöhnt mit der hoffnungslosen Meyer-Welt, schon schloss die Geschichte mit "und er sah nicht die drei Männer, die hinter ihm liefen". Es darf offenbar nicht gut ausgehen bei Clemens Meyer - und eine Zeit lang wirkte es so, als sei das ein generelles Problem der deutschsprachigen E-Literatur. Juli Zeh, Takis Würger und Maxim Biller tanzen auch nicht die ganze Zeit jauchzend durch die Gegend - sie zeigen allerdings, dass Gegengewichte die tatsächlichen Schläge umso wirkungsvoller machen, während andauernde Beklemmung zum Abstumpfen oder Abschalten animiert.
3/5

ohne Charme

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sicherlich muss man Clemens Meyer lassen, dass er detailliert beobachten kann und Themen wie Wein, Pferderennen oder Mathematik versiert als Hintergründe für seine Geschichten nutzt. Wenn diese Geschichten nur weniger deprimierend wären. Autoren wie Michael Chabon oder Edward Albee schreiben auch häufig über Menschen am Abgrund - allerdings erlauben sie sich und den Lesern ein gewisses Maß an Humor, das ihre Literatur mit Charme versieht. In Clemens Meyers Geschichten gibt es fast keine Figuren, der ich wünschen würde, dass sie über ihr Schicksal hinauswächst. Den meisten fehlt es einfach an Würde. Eine Geschichte, die mich beinahe für sich gewonnen hätte, ist "Von Hunden und Pferden" - und ich freute mich, dass der Protagonist tatsächlich das Geld gewann, das er für die Operation seines Hundes brauchte. Und kaum war ich versöhnt mit der hoffnungslosen Meyer-Welt, schon schloss die Geschichte mit "und er sah nicht die drei Männer, die hinter ihm liefen". Es darf offenbar nicht gut ausgehen bei Clemens Meyer - und eine Zeit lang wirkte es so, als sei das ein generelles Problem der deutschsprachigen E-Literatur. Juli Zeh, Takis Würger und Maxim Biller tanzen auch nicht die ganze Zeit jauchzend durch die Gegend - sie zeigen allerdings, dass Gegengewichte die tatsächlichen Schläge umso wirkungsvoller machen, während andauernde Beklemmung zum Abstumpfen oder Abschalten animiert.

Ingbert Edenhofer
  • Ingbert Edenhofer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Haike Zimmer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Haike Zimmer

Thalia Dresden - Elbe Park

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meyers sensible Erzählungen über die Außenseiter, Einzelgänger, Einsamen sind einfach wunderbar. Klar, präzise, nie rührselig und doch voller Mitgefühl.
5/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meyers sensible Erzählungen über die Außenseiter, Einzelgänger, Einsamen sind einfach wunderbar. Klar, präzise, nie rührselig und doch voller Mitgefühl.

Haike Zimmer
  • Haike Zimmer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Nacht, die Lichter

von Clemens Meyer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Nacht, die Lichter