Der Beutegänger / Hendrik Verhoeven & Winnie Heller Bd.1
Band 1
Hendrik Verhoeven & Winnie Heller Band 1

Der Beutegänger / Hendrik Verhoeven & Winnie Heller Bd.1

Kriminalroman

Buch (Taschenbuch)

8,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.05.2009

Verlag

dtv

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

19,2/12,4/2,6 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.05.2009

Verlag

dtv

Seitenzahl

432

Maße (L/B/H)

19,2/12,4/2,6 cm

Gewicht

358 g

Auflage

3. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-21138-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Jagd hat begonnen

Tina Bauer aus Essingen am 04.04.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Winnie Heller ist neu in der Mordkommission. Sie ersetzt einen verstorbenen Kollegen und muss in dessen Fußstapfen treten. Ihr neuer Chef Verhoeven hat seinen alten Kollegen vergöttert und kommt nur schwerlich mit der neuen Situation klar. Jedoch ist Heller nicht Verhoevens einziges Problem. Die Mordkommission hat alle Hände voll zu tun. Ein Killer geht um und hinterlässt schrecklich zugerichtete Frauenleichen. Als Zeichen seiner Würdigung hinterlässt er eine Chrysantheme. Parallel erzählt Silvia Roth die Geschichte von Marianne Siemssen. Die junge Frau ist seit Jahren auf der Flucht vor einem ihrer Exfreunde. Dieser einmalige Fehltritt führt dazu, dass Siemssen regelmäßig alle Brücken abbrechen muss und in ihr nächstes Leben weiterzieht. Hartnäckig folgt ihr „Geliebter“ sie von einem Ort zum nächsten und hinterlässt dabei eine Spur aus Frauenleichen. Nichtsahnend ermitteln Heller und Verhoeven unter erschwerten Bedingungen. Die ermordeten Frauen hatten keine Gemeinsamkeiten und weisen auch keinerlei Ähnlichkeiten untereinander auf. Wer ist also dieser perfide Mörder und was soll diese Hinterlassenschaft? Heller und Verhoeven ermitteln gemeinsam aber mit immer wieder aufkeimenden Streitereien. Bis ein alter rüstiger Rentner den entscheidenden Hinweis bringt, fällt noch eine Frau dem Killer zum Opfer. Silvia Roth schafft mit „Der Beutegänger“ eine Szenerie, die man nicht mal seinem schlimmsten Feind wünschen würde. Mit dieser Last auf den Schultern und dem ständigen Fluchtreflex lebend kann man nur schwer dem Leben von Marianne Siemssen folgen. Dennoch regt sich im Leser der Wunsch, dass diese so schwer gebeutelte Frau hoffentlich eines Tages ihren Frieden und ihre Freiheit finden wird. Mit Winnie Heller trifft man auf eine junge motivierte Ermittlerin, die es schafft, trotz großer privater Krise nie den Kopf zu verlieren und sich auch von alten Traditionen nicht beugen lässt. Roth schafft es ebenfalls, Verhoeven zwar als guten Ermittler aber als völlig hilflos in Krisenzeiten darzustellen. Einzig seine Einsicht und den Mut, es mit Winnie Heller gemeinsam gegen diesen perfiden Killer aufzunehmen, macht es dem Leser dann doch noch einfach, ihn zu mögen. Katharina Koschny schafft es mit ihrer Stimme, den Ermittlern, den Opfern wie auch dem Killer eine besondere Stimme zu verleihen, die dem Hörer mehr als einmal einen Grusel über den Rücken jagen lässt.

Die Jagd hat begonnen

Tina Bauer aus Essingen am 04.04.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Winnie Heller ist neu in der Mordkommission. Sie ersetzt einen verstorbenen Kollegen und muss in dessen Fußstapfen treten. Ihr neuer Chef Verhoeven hat seinen alten Kollegen vergöttert und kommt nur schwerlich mit der neuen Situation klar. Jedoch ist Heller nicht Verhoevens einziges Problem. Die Mordkommission hat alle Hände voll zu tun. Ein Killer geht um und hinterlässt schrecklich zugerichtete Frauenleichen. Als Zeichen seiner Würdigung hinterlässt er eine Chrysantheme. Parallel erzählt Silvia Roth die Geschichte von Marianne Siemssen. Die junge Frau ist seit Jahren auf der Flucht vor einem ihrer Exfreunde. Dieser einmalige Fehltritt führt dazu, dass Siemssen regelmäßig alle Brücken abbrechen muss und in ihr nächstes Leben weiterzieht. Hartnäckig folgt ihr „Geliebter“ sie von einem Ort zum nächsten und hinterlässt dabei eine Spur aus Frauenleichen. Nichtsahnend ermitteln Heller und Verhoeven unter erschwerten Bedingungen. Die ermordeten Frauen hatten keine Gemeinsamkeiten und weisen auch keinerlei Ähnlichkeiten untereinander auf. Wer ist also dieser perfide Mörder und was soll diese Hinterlassenschaft? Heller und Verhoeven ermitteln gemeinsam aber mit immer wieder aufkeimenden Streitereien. Bis ein alter rüstiger Rentner den entscheidenden Hinweis bringt, fällt noch eine Frau dem Killer zum Opfer. Silvia Roth schafft mit „Der Beutegänger“ eine Szenerie, die man nicht mal seinem schlimmsten Feind wünschen würde. Mit dieser Last auf den Schultern und dem ständigen Fluchtreflex lebend kann man nur schwer dem Leben von Marianne Siemssen folgen. Dennoch regt sich im Leser der Wunsch, dass diese so schwer gebeutelte Frau hoffentlich eines Tages ihren Frieden und ihre Freiheit finden wird. Mit Winnie Heller trifft man auf eine junge motivierte Ermittlerin, die es schafft, trotz großer privater Krise nie den Kopf zu verlieren und sich auch von alten Traditionen nicht beugen lässt. Roth schafft es ebenfalls, Verhoeven zwar als guten Ermittler aber als völlig hilflos in Krisenzeiten darzustellen. Einzig seine Einsicht und den Mut, es mit Winnie Heller gemeinsam gegen diesen perfiden Killer aufzunehmen, macht es dem Leser dann doch noch einfach, ihn zu mögen. Katharina Koschny schafft es mit ihrer Stimme, den Ermittlern, den Opfern wie auch dem Killer eine besondere Stimme zu verleihen, die dem Hörer mehr als einmal einen Grusel über den Rücken jagen lässt.

Christiane Strecker aus Neuss am 10.08.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem Sie diesen Krimi gelesen haben werden Sie eine Weile mit geschlossenen Fenstern und Türen schlafen.

Christiane Strecker aus Neuss am 10.08.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem Sie diesen Krimi gelesen haben werden Sie eine Weile mit geschlossenen Fenstern und Türen schlafen.

Unsere Kund*innen meinen

Der Beutegänger / Hendrik Verhoeven & Winnie Heller Bd.1

von Silvia Roth

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Annett Ziegler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annett Ziegler

Poertgen-Herder - Haus der Bücher

Zum Portrait

4/5

Eine obsessive Liebe

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dem Buchrücken stehen nur 3 kurze Sätze,wenig erfährt der Leser zum Inhalt,absolut passender Einstieg! Dies ist der erste gemeinsame Fall für Kommissar Hendrik Verhoeven(welcher gerade seinen Partner und Mentor verloren hat) und seine neue Kollegin Winnie Heller.Nicht gerade der beste Start für beide,keine Zeit sich kennenzulernen,sie haben es sofort mit einem Serienmörder zu tun. Der Mörder dekoriert seine weibl. Opfer mit Chrysanthemen und Mohnblumen. In die 3 Erzählperspektiven(Opfer,Täter,Ermittler)muss man sich erst einmal"hineinlesen",aber gerade das macht den Reiz dieser Geschichte aus. Keine brutalen Mordschilderungen,sondern leiser Psycho-Thrill vom feinsten!
4/5

Eine obsessive Liebe

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dem Buchrücken stehen nur 3 kurze Sätze,wenig erfährt der Leser zum Inhalt,absolut passender Einstieg! Dies ist der erste gemeinsame Fall für Kommissar Hendrik Verhoeven(welcher gerade seinen Partner und Mentor verloren hat) und seine neue Kollegin Winnie Heller.Nicht gerade der beste Start für beide,keine Zeit sich kennenzulernen,sie haben es sofort mit einem Serienmörder zu tun. Der Mörder dekoriert seine weibl. Opfer mit Chrysanthemen und Mohnblumen. In die 3 Erzählperspektiven(Opfer,Täter,Ermittler)muss man sich erst einmal"hineinlesen",aber gerade das macht den Reiz dieser Geschichte aus. Keine brutalen Mordschilderungen,sondern leiser Psycho-Thrill vom feinsten!

Annett Ziegler
  • Annett Ziegler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Beutegänger / Hendrik Verhoeven & Winnie Heller Bd.1

von Silvia Roth

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Beutegänger / Hendrik Verhoeven & Winnie Heller Bd.1