• Star Trek - Raumschiff Enterprise - Staffel 1, 8 Blu-ray Discs
  • Star Trek - Raumschiff Enterprise - Staffel 1, 8 Blu-ray Discs
  • Star Trek - Raumschiff Enterprise - Staffel 1, 8 Blu-ray Discs
  • Star Trek - Raumschiff Enterprise - Staffel 1, 8 Blu-ray Discs
Star Trek - Raumschiff Enterprise Teil 1

Star Trek - Raumschiff Enterprise - Staffel 1, 8 Blu-ray Discs

Film (Blu-ray)

69,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Der Weltraum - unendliche Weiten. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs Enterprise, das mit seiner 400 Mann starken Besatzung fünf Jahre lang unterwegs ist, um neue Welten zu entdecken, neue Lebensformen und neue Zivilisationen. Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Enterprise dabei in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat... Wir schreiben das Jahr 2264. 201 Jahre nachdem die Menschen mit Überlichtgeschwindigkeit reisen können und 113 Jahre nach dem Start der Enterprise NX-01 gehen Captain James T. Kirk und seine Crew an Bord des Constitution-Class Raumschiffs U.S.S. Enterprise. In den nächsten drei Jahren wird die Mannschaft der Enterprise auf Formwandler, Betrüger, Mörder und Verrückte treffen. Auf Wesen, die so mächtig sind, dass sie die Gedanken ganzer Gesellschaften kontrollieren können oder solche, die zu schwach sind, ihre eigenen mentalen Fähigkeiten im Zaum zu halten. Mannschaftsmitglieder werden geliebt, bedroht, beeinflußt, getötet, umworben, vom Tode zurückgeholt und rückwärts durch die Zeit katapultiert. Sie werden gezwungen, um ihr Leben und das ihrer Familie zu kämpfen. Durch diese Abenteuer entsteht ein Bund zwischen drei ungleichen Freunden: dem wagemutigen und charismatischen Captain, dem reizbaren Doktor und dem emotionslosen Vulkanier. Die Reise beginnt... "Das Letzte seiner Art" Dr. Leonard "Pille" McCoy trifft eine alte Freundin wieder, als die Enterprise einer Gruppe von Archäologen Vorräte liefert. Obwohl die momentane Gestalt immer noch sehr attraktiv für McCoy ist, birgt sie doch ein düsteres Geheimnis... "Der Fall Charlie" Der 17jährige Charlie Evans wird von der Enterprise gefunden und an Bord gebracht, nachdem er seit frühester Kindheit von nicht-körperlichen Wesen aufgezogen wurde. Auf dem Schiff zeigt sich, dass er seine gefährlichen psionischen Kräfte mit zunehmendem Alter immer weniger unter Kontrolle hat. "Die Spitze des Eisbergs" Am Rande der Galaxie trifft die Enterprise auf ein geheimnisvolles Kraftfeld, das die psionischen Fähigkeiten eines Crewmitglieds auf ein gottgleiches Niveau hebt. Diese unvergleichliche Macht bringt den Rest der Mannschaft in Lebensgefahr. "Implosion in der Spirale" Ein außerirdischer Virus befreit die Mannschaft der Enterprise von ihren Hemmungen. Chaos bricht aus, als jedes Crewmitglied von unterdrückten Gefühlen heimgesucht wird. Nebenbei wird das Schiff von der Schwerkraftquelle eines nahe gelegenen Planeten unaufhaltsam angezogen. "Kirk:2=?" Captain Kirk wird durch einen Transporterunfall in zwei Personen mit sehr unterschiedliche Persönlichkeiten gespalten. Leider kann weder der gutmütige, noch der absolut bösartige Captain ohne seine fehlenden Kräfte überleben. "Die Frauen des Dr. Mudd" Als die Enterprise die Besatzung eines Schiffes aus einem Asteroidengürtel rettet, nimmt sie einen außergewöhnlichen Betrüger an Bord: Den cleveren Harry Mudd und seine Fracht - drei wunderschöne Frauen, die auf Männersuche sind. "Der alte Traum" Die Enterprise hilft Schwester Chapel bei der Suche nach ihrem Verlobten. Sie findet einen seltsamen Dr. Korby vor, der Androiden-Duplikate wichtiger Persönlichkeiten herstellt. Er beginnt mit James Kirk. "Miri, ein Kleinling" Die Enterprise trifft einen von Kindern bevölkerten Planeten, deren Alterungsprozess künstlich verlangsamt wurde. Die Mitglieder des Landungsteams ziehen sich dort einen Virus zu, der alle Erwachsenen tötet. Trotz der massiven Angriffe der Kinder ist Kirk fest entschlossen, ihnen zu helfen. "Der Zentral-Nervensystem-Manipulator" Als ein verrückter Ausbrecher aus der Tantalus-Strafkolonie aus ein Mitarbeiter der psychiatrischen Abteilung identifiziert wird, nimmt Kirk die Institution unter die Lupe. Er entdeckt ein furchtbares Experiment: Gedankenkontrolle! "Pokerspiele" Der bösartige Captain eines fremden Schiffes bedroht die Enterprise. Kirk behauptet, er hätte einen gefährlichen Sprengstoff an Bord, der beide Schiffe zerstören würde. Dieser Zug zieht eine unerwartete Reaktion der Gegenseite nach sich. "Talos IV - Tabu, Teil 1" Kirk, Spock und McCoy werden nach Sternenbasis 11 gerufen, um den früheren Commander der Enterprise, Christopher Pike aufzusuchen. Dieser ist gelähmt und entstellt. Spock übernimmt nach dem Treffen die Enterprise und stellt sich dann einem Kriegsgericht. "Talos IV - Tabu, Teil 2" Spocks Kriegsgerichtsverhandlung bringt die Aktionen von Captain Christopher Pike bei seinem früheren Besuch auf Talos IV zu Tage. Die Talosianer hatten versucht, Pike zu überreden, sich mit eigens dafür bereit gestellten Frauen fortzupflanzen. "Kodos, der Henker" Kirk, der einst Zeuge eines Massakers von "Kodos, dem Henker" war, wird von zwei weiteren Zeugen kontaktiert. Sie überzeugen ihn, dass der gesuchte Kriminelle als Schauspieler bei einer reisenden Theatergruppe Unterschlupf gefunden hat. "Spock unter Verdacht" Trotz eines früheren Krieges mit den Romulanern hat noch niemand ihnen Auge in Auge gegenüber gestanden. Die Enterprise verfolgt einen romulanischen Aggressor und macht dabei eine Entdeckung, die einen Verdacht gegen einen Führungsoffizier schürt. "Landurlaub" Als McCoy was weiße Kaninchen aus "Alice im Wunderland" begegnet, wird der Mannschaft klar, dass der besuchte Planet gefährliche Kräfte besitzt. Er kann Gedanken in Realität verwandeln. "Notlandung auf Galileo 7" Die siebenköpfige Mannschaft des Shuttles Galileo muss auf einem Planeten notlanden, der von feindlichen Riesen bevölkert wird. Sie können weder mit der Enterprise in Kontakt treten noch in die Atmosphäre des Planeten entkommen. "Tödliche Spiele auf Gothos" Kirk und seine Mannschaft treffen in einer leeren Raumregion auf einen nicht kartografierten Planeten. Sie werden dort von Trelane empfangen, einem verspielten Wesen, dem die Disziplin fehlt, eine großen psionischen Kräfte vernünftig einzusetzen. "Ganz neue Dimensionen" Die Enterprise und ein fremdes Schiff werden beide von mächtigen Wesen gefangen gehalten. Kirk und der Alien-Captain werden auf einen Asteroiden gebracht, um um ihr Leben und das ihrer Mannschaft zu kämpfen. "Morgen ist gestern" Als die Enterprise zurück ins 20. Jahrhundert transportiert wird, rettet sie einen Piloten aus einem zerstörten Kampfflugzeug. Wie bringen sie den Mann wieder auf die Erde zurück, ohne die Zukunft zu ändern? "Kirk unter Anklage" Auf Sternenbasis 11 muss sich Kirk vor dem Kriegsgericht wegen Fahrlässigkeit, die zum Tod eines Kollegen führte, verantworten. Durch die Anschuldigung der Familie des Toten und einer ehemaligen Geliebten als Vertreterin der Gegenseite ist Kirks Karriere in ernsthafter Gefahr. "Landru und die Ewigkeit" Ein Landungsteam, das von Beta III zurückkehrt zeigt merkwürdige Verhaltensweisen. Auf Kirk und seine Mannschaft wirken die Bewohner völlig normal, bis es plötzlich sechs Uhr schlägt... "Der schlafende Tiger" Die Enterprise findet das Schlachtschiff U.S.S. Botany Bay, das genetisch veränderte "Supermenschen" transportiert. Einer der Schlafenden ist Kahn, der einst ein Viertel der Erde regierte... "Krieg der Computer" Zwischen den Planeten Eminiar VIII und Vendikar herrscht ein jahrelanger "sauberer" Krieg, in dem Computer darüber entscheiden, der desintegriert wird. Unglücklicherweise wird die Mannschaft der Enterprise zur Vernichtung ausgewählt. "Falsche Paradiese" Das Überleben einiger Kolonisten, die jahrelang tödlicher Strahlung ausgesetzt waren, wird der lebenserhaltenden Wirkung außerirdischer Sporen zugeschrieben. Leider haben diese Sporen böse Nebenwirkungen für Kirks Crew. "Horta rettet ihre Kinder" Kirk und seine Mannschaft untersuchen einen Vorfall auf Janus VI, bei der Minenarbeiter uns Leben gekommen sind und Maschinen beschädigt wurden. Kirk und Spock entdecken ein steinartiges Wesen, mit dem Spock eine aufschlußreiche Gedankenverschmelzung vornimmt... "Kampf um Organia" Kirk und Spock bieten den Organiern Schutz an, weil ihr Planet auf gefährlichem Gebiet genau zwischen den Klingonen und der Föderation liegt. Die Reaktion der lethargischen Organier ist sehr überraschend... "Auf Messers Schneide" Bei der Untersuchung eines fremden Planeten erscheint aus dem Nichts ein Mann. Dieser "Lazarus" schwankt zwischen zwei total verschiedenen Versionen der gleichen Person. "Griff in die Geschichte" McCoy nimmt versehentlich eine Überdosis Medikamente und wird mental instabil. Er begibt sich in ein Zeitportal und bringt die Zeitlinie der Erde in große Gefahr. Um das Problem zu beheben, reisen Kirk und Spock durch das Portal in die 1930er Jahre der Erde... "Spock ausser Kontrolle" McCoy führt verschiedene Experimente durch, um die Bewohner des Planeten Deneva von einer unerklärlichen Epidemie von Massenwahnsinn zu heilen. Eines dieser Experimente schlägt fehl und Spock erblindet.

Die 29 Episoden der ersten Staffel von STAR TREK: THE ORIGINAL SERIES (TOS) liegen im Seitenverhältnis 1,33:1 auf den Blu-ray Discs vor. Als Codec kommt VC1 zum Einsatz wogegen auf den HD-DVDs noch MPEG4-AVC verwendet wurde. Die Auflösung beträgt dem FullHD-Standard entsprechende 1920x1080 Bildpunkte bei 23,97 Bildern/Sek. Mit den HD-DVDs müssen sich die Blu-ray-Transfers dann auch messen lassen. Tatsächlich geben sich beide nicht viel, wobei eine kleine Weichzeichnung bei den BDs bei größeren Diagonalen im Vergleich zu Tage kommt, die jedoch nur eine untergeordnete Rolle spielt. Die Schärfe ist für eine über 40 Jahre alte TV-Serie auf sehr hohem Niveau, wobei dieses sicherlich etwas schwankend ausfällt. Weichere, unfokussierte Einstellungen wechseln sich ab mit wunderbar scharfen und detailreichen. Eine Nachschärfung ist nicht zu erkennen. Die Kompression hat kein Problem den Rauschpegel im Zaum zu halten und keine Artefakte zu produzieren. Grandios ausgefallen ist bei STAR TREK: TOS die Aufarbeitung der Farben. So natürlich und bunt sah die Serie wohl noch nie aus. Auch der Schwarzwert produziert klasse Ergebnisse und sorgt für ein gehobenes Maß an Plastizität, während die neuen CGI-Shots eine gute Dreidimensionalität aufweisen. Schmutzpartikel und Defekte auf dem Ausgangsmaterial wurden fast restlos beseitigt und so erstrahlt die Serie in einem noch nie gesehenen, neuen Glanz.

Untertitel für sämtliche Episoden sind in Deutsch, Englisch sowie diversen weiteren Sprachen vorhanden. In Sachen Bonusmaterial muss man unterscheiden...

...was die HD-DVD mehr hat gegenüber der Blu-ray:

Star Trek-Enzyklopädie als Teil des Starfleet Access-Features

Red Shirt Logs als Teil des Starfleet Access-Features (nur als BD-Live-Content anwählbar)

Starfleet Access-Feature bei der Episode \"Notlandung auf Galileo 7\"

90-minütige Dokumentation „Jenseits der unendlichen Weiten“

Die Standard Definition-Fassung der Episoden

Preview zum Spiel Star Trek Online

Mini-Spiel \"Trekker Connections\" (nur als BD-Live-Content)

...was die Blu-ray mehr hat gegenüber der HD-DVD:

Bei den Blu-rays hat man die Wahl zwischen den neuen oder alten Effekten. Während des Anspielens kann man zu jeder Zeit per Winkel-Taste zwischen beiden Fassungen wechseln.

Teile des Bonusmaterial liegen in HD vor, z.B. die Spacelift-Dokumentation

Trailer zum neuen STAR TREK-Kinofilm

Interaktive BD-Live-Inhalte: Charakter-Informationen, STAR TREK-Datenbank, Textinformationen zum Cast und den Machern, Fotogalerien zur Serie und Fedcon 2009, Videos von der Fedcon 2009 (SD oder HD), Community, STAR TREK-Bonusvideos zur Serie, Red Shirt-Logs, Minispiel Trekker-Connections, zusätzliche Trailer

...was beide gemeinsam haben:

Das Starfleet Access-Feature zeigt per Bild-in-Bild-Verfahren Interviewschnipsel mit STAR TREK-Experten, die zum jeweiligen Inhalt kommentieren.

20 Minuten dauert die Kurzdokumentation „Spacelift: Raumschiff Enterprise im 21. Jahrhundert“. Hier erfährt man alles rund um die Restauration der Serie inklusive Vorher/Nachher-Vergleichen sowie Neueinspielung des Serien-Themas. Die Bilder werden entsprechend durch Interviews mit den Technikern erläutert und teilweise auch als Off-Kommentar eingespielt.

Des Weiteren darf man „Reflektionen über Spock“ beiwohnen. In zwölf Minuten lernt man als Zuschauer die Figur des spitzohrigen Vulkaniers sowie dessen Darsteller Leonard Nimoy an Hand von Interviews und Ausschnitten aus der Serie besser kennen. So erfährt man zum Beispiel, wie Nimoy an den Regieposten zu seinen Kinofilmen gekommen ist.

Im Beitrag „Leben jenseits von Star Trek: William Shatner“ erleben wir den Mimen zehn Minuten ganz privat beim Reiten, wo er seine Fähigkeiten in diesem Metier beweist. Mit Star Trek hat dieser Beitrag freilich nichts zu tun.

Das 25-minütige Feature „Die Geburt einer zeitlosen Legende“ beschäftigt sich primär mit der Entstehung des Pilotfilms „Der Käfig“ sowie der ersten Serienepisode. Dabei kommen immer wieder Beteiligte zu Wort, unter anderem auch die bekannten Darsteller wie William Shatner und Leonard Nimoy. Von Star-Trek-Schöpfer Gene Roddenberry werden Archivaufnahmen benutzt.

In „Wo noch nie ein Mensch gewesen ist“ werden besondere Momente der Serie reflektiert, etwa, wenn Mr. Spock weint. Untermalt werden die einzelnen Aspekte wie die Drehbücher durch Statements von Beteiligten. Das Ganze dauert 19 Minuten.

Das Konzept von STAR TREK: TOS ist Gegenstand des nächsten Features namens „Sci-Fi Visionäre“. Hier erfährt der Zuschauer in 17 Minuten, was das Wesen von Star Trek ist, also die Merkmale der Serie. Wichtig sind dabei natürlich die Archivaufnahmen des Schöpfers Gene Roddenberry. Niemand könnte uns die Star-Trek-Motive besser näher bringen als er.

Eigene Erinnerungen an die Dreharbeiten zur Serie gibt es in „Billy Blackburns Schatztruhe: Seltene Heimfilme und besondere Erinnerungen“ mit dem titelgebenden Darsteller. Knapp 14 Minuten lang erzählt er von den Dreharbeiten und man sieht den Nebendarsteller in etlichen Sequenzen, wo er entsprechend markiert wird.

„Klatsch und Tratsch: Romanzen im 23. Jahrhundert“ stehen als nächstes auf dem Programm. Achteinhalb Minuten lang dreht sich alles um das Thema Liebe in STAR TREK. Erstaunlich ist die ablehnende Haltung von William Shatner gegenüber Liebesszenen. Eine Sequenz mit Joan Collins bezeichnet er sogar als „ekelhaft“. Der Mann scheint etwas verklemmt zu sein. Leonard Nimoy hatte dagegen mit Jill Ireland deutlich mehr Spaß.

Quasi als Tourist darf man eine „Inspektion der Enterprise“ vornehmen. Die langen Kamerafahrten durch verschiedene Sektionen des Schiffes bestehen aus CGI-Rendergrafiken und werden von einem Kommentar begleitet.

Als Easteregg lässt sich auf der zweiten Blu-ray eine Montage der neuen Effekte finden.

Die Vorschau zu allen 29 Episoden sind ebenfalls auf den Disks verteilt.

Fazit: Auf Grund zu vieler fehlender oder in den BD Live-Bereich ausgelagerter Features lässt sich die Bonus-Wertung der HD DVD-Box leider nicht halten und wir ziehen einen Punkt ab.

In Sachen Sound wird der Zuschauer ebenfalls mit einem signifikanten Unterschied zu den HD-DVDs konfrontiert. Dort lag das englische Original in Dolby TrueHD 5.1 vor, während es bei den neuen Blu-ray Discs in DTS-HD Master Audio 7.1 abgemischt wurde. Freunde der deutschen Synchronisation müssen außerdem mit einem gewaltigen Manko leben: Da die deutschen Dialoge im PAL-Standard von 25 Bildern/Sek. aufgenommen wurden, die Blu-rays aber mit 24 Bildern/Sek. laufen, wirken die deutschen Sprecher einen Halbton zu tief, was man leider deutlich heraushört. Der Effekt scheint, als ob man eine Schallplatte zu langsam abspielt. Des Weiteren sollte man bei der Dolby Digital 2.0 (Mono)-Spur mit der Synchronisation keine klanglichen Wunder erwarten. Was man hier zu hören bekommt, ist quasi der DVD-Track mit einem klaren, aber unspektakulären Sound mit ordentlicher (aber eben zu tiefer) Stimmenwiedergabe. Effekte, Bass, Lebendigkeit - da muss man bei der deutschen Spur drauf verzichten. Nicht so beim englischen Original: Hier wird ein neu eingespieltes Titelthema mit Verteilung auf alle Kanäle geboten. In den neuen CGI-Sequenzen saust die Enterprise direktional korrekt durchs Bild und während der Episoden selbst gibt es nette Umgebungsklänge zu hören. Der Subwoofer bliebt aber auch hier meistens untätig. Der Klang wirkt jedoch etwas differenzierter und feiner als bei der deutschen Synchronisation, wogegen die Dialoge ebenso perfekt zu verstehen sind. Puristen können alternativ auch beim englischen Original auf den Dolby Digital 2.0-Original-Mono-Track zurückgreifen.

STAR TREK ist Kult – kein Zweifel. Kaum ein anderer Franchise – von STAR WARS einmal abgesehen – hat eine dermaßen riesige Fangemeinde wie das fiktive Universum, welches von Gene Roddenberry ins Leben gerufen wurde. Die allererste TV-Serie aus den 1960er Jahren, RAUMSCHIFF ENTERPRISE, machte jedoch aus heutiger Sicht eine eher ärmliche Figur. Trashige Spezialeffekte und einige erzählerische Ungereimtheiten, welche nicht ins Star Trek-Universum passten, befanden sich einfach nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Ein großes Raunen ging durch die Community als Rechteinhaber Paramount ankündigte, die Serie digital zu restaurieren und gleich mit neuen CGI-Effekten auszustatten. Dies hatte auch den Grund, dass die Effektszenen auf High Definition aufgrund der antiquierten Technik unerträglich aussehen würden.

Das Ergebnis ist eine echte Offenbarung. Die Animatoren haben es geschafft, den Charme des Originals beizubehalten, indem Sie eine gewisse „Steifheit“ und Künstlichkeit bei den Effekten beibehielten, im Gegenzug aber die Modelle und Planetenmodelle mit zeitgemäßen Texturen ausgestattet haben. So wirkt das Geschehen auf dem Schirm gleich eine Figur ernster und nicht mehr so unfreiwillig komisch wie vorher. Somit kann man Paramount zu dieser Entscheidung eigentlich nur beglückwünschen, auch wenn radikale Star-Trek-Nostalgiker das wahrscheinlich anders sehen werden. Die Restauration ist vorzüglich gelungen, denn das Bild der Scheiben ist eine echte Offenbarung zu den alten DVD-Boxen und auch der Sound profitiert im Original von der Überarbeitung. Das Bonusmaterial kommt zudem sehr reichhaltig daher.

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

7

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Paramount (Universal Pictures)

Genre

TV-Serie/Science Fiction

Spieldauer

1459 Minuten

Originaltitel

Star Trek

Beschreibung

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

7

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Paramount (Universal Pictures)

Genre

TV-Serie/Science Fiction

Spieldauer

1459 Minuten

Originaltitel

Star Trek

Sprache

Deutsch, Dänisch, Englisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Isländisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch (Untertitel: Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Franzö

Tonformat

Deutsch: DD 2.0 Mono, Französisch: DD 2.0 Mono, Italienisch: DD 2.0 Mono, Spanisch: DD 2.0 Mono, Englisch: DTS HD 7.1

Bildformat

4:3, HD

Komponist

Alexander Courage

Erscheinungsdatum

09.04.2009

Verpackung

Softbox extrabreit im Schuber

EAN

4010884258837

Weitere Serientitel zu Star Trek - Raumschiff Enterprise

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Star Trek - Raumschiff Enterprise - Staffel 1, 8 Blu-ray Discs
  • Star Trek - Raumschiff Enterprise - Staffel 1, 8 Blu-ray Discs
  • Star Trek - Raumschiff Enterprise - Staffel 1, 8 Blu-ray Discs
  • Star Trek - Raumschiff Enterprise - Staffel 1, 8 Blu-ray Discs