Modeste Mignon

Modeste Mignon

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

24,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


«Nichts Menschliches, nichts Allzumenschliches war ihm fremd. Lesen Sie Balzac!» Marcel Reich-Ranicki

Seelenverwandtschaft oder Prestige, Gefühl oder Marktwert – was ist die gültige Währung im großen Tauschgeschäft der Partnerwahl? Unter den vielen Perlen in Balzacs Jahrhundertwerk, der monumentalen «Menschlichen Komödie», leuchtet dieser Roman als besonderes Glanzstück hervor: Inspiriert vom Werben um die Frau seines Herzens, der das Buch gewidmet ist, gelang dem französischen Nationaldichter seine charmanteste Amoureske.

Eine Wirtschaftskrise reißt Charles Mignon, einen der reichsten Kaufleute Le Havres, über Nacht in den finanziellen Ruin und zwingt ihn, das Land zu verlassen. Allen gesellschaftlichen Umgangs beraubt, flüchtet sich seine Tochter Modeste in die Welt der Bücher. Besonders schwärmt sie für Canalis, den gefeierten Pariser Dichterfürsten, dem sie heimlich einen enthusiastischen Brief schreibt. Der landet, wie alle Verehrerpost, auf dem Schreibtisch von dessen Sekretär. So findet sich Modeste alsbald in einen innigen Briefwechsel verstrickt – doch mit einem anderen Mann, als sie glaubt.

Vor dem Hintergrund der dramatischen Finanzkrise von 1826, die Firmen bankrottgehen und Banken zusammenbrechen ließ, entfaltet Balzac diese ebenso schwungvolle wie tiefgründige Komödie der Irrungen.

«Balzacs charmanteste Amoureske - ein Glanzstück.» ("Passauer Neue Presse")
«Ein ungewöhnlich leichter und zauberhafter Roman... jedem würde ich 'Modeste Mignon' ans Herz legen.» ("Rolf Vollmann")
»„Lesen Sie Balzac!“ so Marcel Reich-Ranicki. Recht hat er, und gerade hier. Die Neuübersetzung schafft sprachliche Klarheit.« ("Hellweger Anzeiger")
«Ein fesselndes, ein ergreifendes Dokument, mit dem Balzac seinem erzählerischen Können einen der schönsten Beweise ausstellt.» ("Johannes Willms")
»Einer der reizvollsten Romane Balzacs.« ("Stadtgespräch")
»Balzac hat der Nachwelt zahlreiche herrliche Werke hinterlassen, die sich auch – und gerade heute – zu lesen lohnen.« ("Gießener Zeitung")

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.09.2009

Verlag

Manesse

Seitenzahl

576

Maße (L/B/H)

15,5/10,1/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

14.09.2009

Verlag

Manesse

Seitenzahl

576

Maße (L/B/H)

15,5/10,1/2,7 cm

Gewicht

276 g

Übersetzer

Caroline Vollmann

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7175-2180-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Lustig

Bewertung aus Schlieren am 07.05.2014

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die erste haelfte des Buches kann langweilig erscheinen, fast wie ein Gedicht. Modeste und Ernest schreiben sich Liebesbriefe und Balzac verwandelt diese Briefe in etwas sehr poetisches. Die zweite Haelfte des Buches beginnt aber sehr lustig zu sein, denn hier kaempfen drei Rivalen um Modestes Hand: ein Herzog, ein Dichter und ein Sekretaer des Dichters. Anders als beim Stendhals Romanen, hat diese Geschichte ein Happy End.

Lustig

Bewertung aus Schlieren am 07.05.2014
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die erste haelfte des Buches kann langweilig erscheinen, fast wie ein Gedicht. Modeste und Ernest schreiben sich Liebesbriefe und Balzac verwandelt diese Briefe in etwas sehr poetisches. Die zweite Haelfte des Buches beginnt aber sehr lustig zu sein, denn hier kaempfen drei Rivalen um Modestes Hand: ein Herzog, ein Dichter und ein Sekretaer des Dichters. Anders als beim Stendhals Romanen, hat diese Geschichte ein Happy End.

Unsere Kund*innen meinen

Modeste Mignon

von Honore de Balzac

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Julia Mareth

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Julia Mareth

Thalia Heidelberg

Zum Portrait

4/5

Französische Gesellschaftskritik

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als Teil des Zyklus "Die menschliche Komödie" verfasst, werden hier die Spannungen zwischen der Pariser und der restlichen französischen Gesellschaft, in diesem Fall exemplarisch der von Le Havre, sowie die Schwierigkeiten, die bei den ersten romantischen Gefühlen junger, gut behüteter Töchter aufkommen können, mit einigen Längen, unendlich vielen Querverweisen zur damaligen Literatur und Kunst, aber ebenso viel Witz und Raffinesse erzählt.
4/5

Französische Gesellschaftskritik

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Als Teil des Zyklus "Die menschliche Komödie" verfasst, werden hier die Spannungen zwischen der Pariser und der restlichen französischen Gesellschaft, in diesem Fall exemplarisch der von Le Havre, sowie die Schwierigkeiten, die bei den ersten romantischen Gefühlen junger, gut behüteter Töchter aufkommen können, mit einigen Längen, unendlich vielen Querverweisen zur damaligen Literatur und Kunst, aber ebenso viel Witz und Raffinesse erzählt.

Julia Mareth
  • Julia Mareth
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Modeste Mignon

von Honore de Balzac

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Modeste Mignon