• Defiance
  • Defiance
  • Defiance
  • Defiance
  • Defiance
  • Defiance
SALE

Defiance

Film (Blu-ray)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Constantin Film AG

Genre

Kriegsfilm

Spieldauer

136 Minuten

Sprache

Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)

Beschreibung

RezensionBild

Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video High Profile 4.1
Bitrate: 26236 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

Der Bildtransfer von DEFIANCE besitzt das Format 1,85:1. Die Bildqualität kann man nur als spitzenmäßig bezeichnen. Das Ausgangsmaterial enthält zwar eine ziemlich prägnante Körnung, die aber nicht mit Filter verunstaltet wurde und daher wunderbare Schärfewerte offenbart. Konturen werden nicht überschärft und absolut klar wiedergegeben. Die Feinzeichnung zeigt jedes Detail in den zerfurchten Gesichtern der Bielski-Brüder und knackige Totalen der ostpolnischen Wälder mit fantastischer Tiefenschärfe. Die Kompression arbeitet dank überdurchschnittlicher Bitrate absolut fehlerfrei. Die Farben erscheinen eher kühl und leicht blaustichig, aber sehr satt. Die Kontrastbalance wurde ziemlich hart gewählt, so dass in dunklen Szenen manchmal das Geschehen nicht mehr völlig nachvollziehbar ist, da es im tiefen Schwarz versinkt. Zum Überstrahlen neigt das Bild aber nie und dank der harten Übergänge wird auch eine tolle Plastizität geboten. Schmutz oder analoge Defekte sind auf dem Ausgangsmaterial nirgends zu finden.

RezensionBonus

Untertitel sind in Deutsch vorhanden. Weiterhin können Szenen des Originaltons, welche in Polnisch und Russisch belassen worden sind, in Englisch untertitelt werden. Ein leider nicht übersetzter Audiokommentar von Regisseur Edward Zwick enthält wissenswerte Informationen über die Dreharbeiten sowie Aspekte der jüdischen Kultur. Auch die historischen Hintergründe von DEFIANCE sind Gegenstand seines Vortrags.

Im Bonusmaterial dauert der Blick hinter die Kulissen knapp sechs Minuten und zeigt unkommentierte Aufnahmen von den Dreharbeiten sowie dem Einspielen des Score. Die vier Interviews mit den drei Hauptdarstellern sowie dem Regisseur dauern insgesamt zehn Minuten. Die Clips sind also relativ kurz und erlauben nur kurze Statements zum historischen Hintergrund, den Figuren sowie Dreharbeiten. Es folgt das 26 Minuten lange Making Of \"Rückkehr in den Wald\", welches etwas viele Filmszenen zeigt. Im Hintergrund sowie dazwischen werden Statements der Beteiligten zum Entstehungsprozess sowie dem historischen Hintergrund von DEFIANCE eingesprochen. Auch Aufnahmen vom Set wie zum Beispiel zu den Kulissen oder Kostümen werden gezeigt. Der nächste Beitrag zeigt die Entstehung der Filmmusik. Sieben Minuten lang darf man dem Orchester beim Einspielen des Score beiwohnen. Der Regisseur erklärt dazu, was er jeweils mit der Musik ausdrücken will.

Die Kinder der Partisanengruppe stehen im Mittelpunkt des nächsten 14 Minuten langen Menüpunktes. Es kommen die Nachfahren der Bielskis sowie diverser Überlebenden zu Wort und erzählen über ihre jeweiligen Vorfahren und das, was sie über das damalige Geschehen wissen. Es werden ebenso private Aufnahmen aus der Familie Bielski gezeigt. Auch die Überlebenden der Bielski-Partisanen werden mit einem zweiminütigen Kurzbeitrag honoriert, in welchem man Fotoaufnahmen von diesen zu sehen bekommt. Zum Schluss warten noch Darstellerinfos in Textform zu sechs Mimen, die auch im Booklet abgedruckt sind, sowie diverse Trailer aus dem Programm von Constantin/Highlight zur Ansicht.

RezensionTon

Verfügbare Tonspuren:

Englisch: DTS-HD High-Res Audio 5.1 / 48 kHz / 2046 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Deutsch: DTS-HD High-Res Audio 5.1 / 48 kHz / 2046 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Kommentar: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 224 kbps / DN -4dB

Die zwei Tonspuren in den Sprachen Deutsch und Englisch wurden in DTS-HD High Resolution 5.1 abgemischt. Unterschiede zwischen beiden Tracks halten sich in nicht hörbaren Grenzen. Der Mix besitzt eine ziemlich realistische beziehungsweise spartanische Natur, Musik wird nur selten und wenn, dann dezent eingesetzt. Der Sound wirkt eher mittig mit wenig Dynamik in den Höhen. Jedoch werden satte Tiefenbässe geboten, wenn in DEFIANCE gekämpft wird und Geschosse einschlagen. Dann werden die fünf Kanäle auch mit direktionalen Effekten versorgt, welche eine ordentliche Räumlichkeit erzeugen können. In den ruhigeren Szenen, die das Leben im Wald zeigen, sind dezente, aber nicht prägnante Umgebungsgeräusche zu hören. Die Dialoge sind in beiden Sprachfassungen absolut bestens zu verstehen, aber eher realistisch und nicht steril abgemischt.

Zitat

Filme über den Widerstand gegen die Nazis während des Zweiten Weltkrieges gab es bereits viele im Verlauf der Jahrzehnte. Egal ob in Frankreich, Deutschland, Italien oder sonstwo. Regisseur Edward Zwick (LAST SAMURAI, BLOOD DIAMOND) schlägt ein neues Kapitel auf und beschäftigt sich in DEFIANCE mit den jüdischen Bielski-Brüdern, die im damals ostpolnischen, heute zu Weißrussland zählenden Wald- und Sumpfgebiet eine Partisanengruppe formen, um ihre jüdische Flüchtlinge in der Wildnis zu verstecken und gegen die Nazis zu kämpfen. Tuvia Bielski (Daniel Craig, CASINO ROYALE) ist der eher Besonnene des Trios, der versucht die Flüchtlinge durch den harten Winter zu bringen, während Zus (Liev Schreiber, X-MEN ORIGINS: WOLVERINE) auf blutige Rache für die getöteten Eltern, Frau und Kind sinnt. Der jugendliche Asael (Jamie Bell, JUMPER) und der jüngste Aron (George McKay, HERRD ER DIEBE) eifern ihrem Bruder Tuvia nach und engagieren sich für die Gemeinschaft. Während sich Zus bald von der Gruppe abwendet, um bei russischen Partisanen-Kampfverbänden seinen Blutdurst zu stillen, versucht Tuvia verzweifelt die wachsende Gruppe der Flüchtlinge am Leben zu erhalten. Im tief verschneiten Wald findet sich kaum Nahrung und so kommt es bald zu Unruhen innerhalb der Gemeinschaft...

Regisseur Edward Zwick versucht, seinen Hauptfiguren dadurch Leben einzuhauchen, dass er sie nicht als heroische Supermänner darstellt. Vor allem zu Beginn wirkt das Handeln des Brüderquartetts eher selbstzweckhaft. Man benutzt die ersten aufgenommenen Flüchtlinge als Schutzschild und Warnsignal vor den Nazis. Mit der Integration von Tuvia, Asael und Aron in die Gemeinschaft bröckelt jedoch auch das Band zu Zus. Den schmalen Grat zwischen Dramatik und Unterhaltung meistert Zwick hervorragend, denn neben dem Bruderzwist, dem brutalen Überlebenskampf gegen die Hunger und Natur werden auch einige tolle Actionszenen geboten. Die Kameraarbeit kann nur als vorzüglich bezeichnet werden. Die weite Leere der verschneiten litauischen Wälder, wo der Film gedreht wurde, wird wunderbar eingefangen und die Actionsequenzen sind schnörkellos, aber rasant inszeniert. An den Darstellern gibt es nichts auszusetzen. Neben den erwähnten Hauptdarstellern geben sich weitere bekannte Gesichter wie Alexa Davalos (DER NEBEL) die Ehre. Insgesamt erreicht Edward Zwicks DEFIANCE sicherlich nicht die Komplexität und Tiefgründigkeit eines SCHINDLER\'S LISTE, vermag aber auf der anderen Seite historische Dramatik sowie Unterhaltung deutlich besser zu kombinieren als zum Beispiel Bryan Singers plakatives Starvehikel OPERATION: WALKÜRE. Dieser Mix hat bereits bei LAST SAMURAI und BLOOD DIAMOND funktioniert und ist auch hier als durchaus gelungen zu bewerten.

Die Blu-ray Disc von Constantin Film zeigt DEFIANCE in sehr guter Bild- und Tonqualität. Beim Bonusmaterial mischen sich Informationen zum Film und der Geschichte dahinter - super!

Details

Medium

Blu-ray

Anzahl

1

FSK

Freigegeben ab 12 Jahren

Studio

Constantin Film AG

Genre

Kriegsfilm

Spieldauer

136 Minuten

Sprache

Deutsch, Englisch (Untertitel: Deutsch)

Tonformat

Deutsch: DTS HD 5.1, Englisch: DTS HD 5.1

Bildformat

16:9 (1,85:1), HD

Regisseur

Edward Zwick

Komponist

James Newton Howard

Erscheinungsdatum

01.10.2009

Produktionsjahr

2008

EAN

4011976313182

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Unbeugsam für das Leben

Daniel Rottmann am 13.01.2021

Bewertet: Film (DVD)

Weissrußland 1941. Vier jüdische Brüder entkommen nur knapp dem Tod durch die deutsche Besatzungsmacht. Sie ziehen sich in die Wälder zurück und werden zur Anlaufstelle für zahlreiche Verfolgte. Unbeugsam - ein Film der auf Tatsachen beruht - beeindruckt durch die authentische Darstellung der Konflikte und Charaktere. Daniel Craig in seiner besten Rolle.

Unbeugsam für das Leben

Daniel Rottmann am 13.01.2021
Bewertet: Film (DVD)

Weissrußland 1941. Vier jüdische Brüder entkommen nur knapp dem Tod durch die deutsche Besatzungsmacht. Sie ziehen sich in die Wälder zurück und werden zur Anlaufstelle für zahlreiche Verfolgte. Unbeugsam - ein Film der auf Tatsachen beruht - beeindruckt durch die authentische Darstellung der Konflikte und Charaktere. Daniel Craig in seiner besten Rolle.

Polen 1941

Daniel Buess aus Basel am 25.09.2010

Bewertet: Film (DVD)

Wenn Daniel Craig in der Rolle eines polnisch-jüdischen Partisanen herumballert, denkt man natürlich sofort an James Bond. Das ist Craigs Handicap. Fairerweise muss man ihm aber zugestehen, dass er wesentlich mehr drauf hat als nur die Bond-Nummer. "Defiance" ist ein ernsthafter und nachdenklicher Film, und wer nicht in erster Linie die historische Wahrheitsfindung als Massstab ansetzt, (ein unfilmisches Kriterium, in Hollywood sowieso), muss zugeben, dass Edward Zwick ein differenziertes Kriegsdrama geglückt ist.

Polen 1941

Daniel Buess aus Basel am 25.09.2010
Bewertet: Film (DVD)

Wenn Daniel Craig in der Rolle eines polnisch-jüdischen Partisanen herumballert, denkt man natürlich sofort an James Bond. Das ist Craigs Handicap. Fairerweise muss man ihm aber zugestehen, dass er wesentlich mehr drauf hat als nur die Bond-Nummer. "Defiance" ist ein ernsthafter und nachdenklicher Film, und wer nicht in erster Linie die historische Wahrheitsfindung als Massstab ansetzt, (ein unfilmisches Kriterium, in Hollywood sowieso), muss zugeben, dass Edward Zwick ein differenziertes Kriegsdrama geglückt ist.

Unsere Kund*innen meinen

Defiance

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Defiance
  • Defiance
  • Defiance
  • Defiance
  • Defiance
  • Defiance