Die erste Liebe

Die erste Liebe

nach 19 vergeblichen Versuchen – Roman

Buch (Taschenbuch)

9,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die erste Liebe

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 18,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,95 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 9,95 €

Beschreibung

19-mal war Colin verliebt, jedes Mal hießen die Auserwählten Katherine - und immer haben sie ihn abserviert. Sein Freund Hassan - der immer einen guten Witz auf Lager hat - sieht nur eine Möglichkeit: Colin muss sein Leben ändern! Dazu soll er mit ihm quer durch Amerika fahren - ohne Ziel, nur mit dem Mut zum Abenteuer. Ein Albtraum für Colin, der lieber in Ruhe sein Schicksal analysiert. Trotzdem reist er mit. Im Gepäck: sein Liebestheorem, mit dem er vorausberechnen will, wann ihn eine Freundin abserviert. Doch bevor er es einsetzen kann, kommt ihm die Liebe in Gestalt von Lindsey zuvor. Lindsey ist seine erste Nicht-Katherine - dafür dauert ihre Beziehung schon länger, als das Theorem es hätte voraussagen können. Pointenreiche Freundschaftsgeschichte eines jungen Autors aus den USA.

Details

Verkaufsrang

38318

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.06.2010

Verlag

dtv

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

19,3/12,1/2,5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

38318

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

01.06.2010

Verlag

dtv

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

19,3/12,1/2,5 cm

Gewicht

267 g

Auflage

13. Auflage

Reihe

Reihe Hanser

Originaltitel

An Abundance of Katherines (Dutton Books, New York)

Übersetzer

Sophie Zeitz

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-62449-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Bewertung am 23.07.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

19-mal war Collin verliebt, 19-mal hieß das Mädchen Katherine und 19-mal wurde er verlassen. Nach der Trennung von Katherine-Nr. 19 beschließt sein Freund Hassan, dass Collin sein Leben ändern muss und fährt mit ihm ziellos durch die USA. Unterwegs arbeitet Collin an einem mathematischen Modell, dass ihm voraussagen soll, wann ihn seine nächste Freundin verlassen wird. Wird es funktionieren? Eine witzige Geschichte rund um Liebe, Freundschaft und das Finden zu sich selbst. Ab 13 Jahren 

Bewertung am 23.07.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

19-mal war Collin verliebt, 19-mal hieß das Mädchen Katherine und 19-mal wurde er verlassen. Nach der Trennung von Katherine-Nr. 19 beschließt sein Freund Hassan, dass Collin sein Leben ändern muss und fährt mit ihm ziellos durch die USA. Unterwegs arbeitet Collin an einem mathematischen Modell, dass ihm voraussagen soll, wann ihn seine nächste Freundin verlassen wird. Wird es funktionieren? Eine witzige Geschichte rund um Liebe, Freundschaft und das Finden zu sich selbst. Ab 13 Jahren 

Humor, Mathe und Liebe

Leser*in am 03.02.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein sehr spannendes Buch, welches Liebe, Humor und Mathematik miteinander verknüpft. Auf keinen Fall langweilig, aber für die, die Mathe verabscheuen vielleicht nicht das Richtige. Die Charaktere sind mir sympathisch und ein paar Gedanken von Colin regten mich zum Nachdenken an. Besser wäre es, wenn es an einigen Stellen im Buch besser erklärt worden wäre: zum einen die Formeln, zum anderen die Geschichten der einzelnen Katherines. Alles in allem ist es eine sehr skurrile Geschichte, die sich aber zu lesen lohnt.

Humor, Mathe und Liebe

Leser*in am 03.02.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein sehr spannendes Buch, welches Liebe, Humor und Mathematik miteinander verknüpft. Auf keinen Fall langweilig, aber für die, die Mathe verabscheuen vielleicht nicht das Richtige. Die Charaktere sind mir sympathisch und ein paar Gedanken von Colin regten mich zum Nachdenken an. Besser wäre es, wenn es an einigen Stellen im Buch besser erklärt worden wäre: zum einen die Formeln, zum anderen die Geschichten der einzelnen Katherines. Alles in allem ist es eine sehr skurrile Geschichte, die sich aber zu lesen lohnt.

Unsere Kund*innen meinen

Die erste Liebe

von John Green

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Stephanie Setzler

Stephanie Setzler

Thalia Karlsruhe

Zum Portrait

5/5

Ist die Liebe berechenbar?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alles beginnt damit, dass Colin wieder einmal verlassen wurde. Zum 19ten Mal und schon wieder von einer Katherine. Interessanterweise war "Katherine die 19te" auch "Katherine die Erste" und der hochbegabte, etwas schrullige Colin hat jetzt die Nase voll von der Liebe. Wie gut, dass Colin seinen Freund Hassan hat. Der ist zwar nicht der hellste, bringt aber seinen Freund auf einer ziellosen Reise durch Amerika auf andere Gedanken. Doch so einfach läßt sich Colin nicht ablenken. Sein großes Ziel ist es, ein Liebestheorem zu erstellen. Er will eine allgemeingültige Formel über die Dauer einer Beziehung zweier Menschen aufstellen. Doch während er über Formeln und Zahlen brütet, bemerkt er gar nicht, wie er sich in Lindsey verliebt und wie somit alle Berechnungen ins Wanken geraten. Scheinbar ist und bleibt die Liebe unberechenbar. Ein wunderbares Buch über Unvorhersehbarkeit der Liebe, das witzig und unterhaltsam geschrieben ist, das aber auch immer ernsthaft bleibt und einen großen Eindruck hinterläßt.
5/5

Ist die Liebe berechenbar?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alles beginnt damit, dass Colin wieder einmal verlassen wurde. Zum 19ten Mal und schon wieder von einer Katherine. Interessanterweise war "Katherine die 19te" auch "Katherine die Erste" und der hochbegabte, etwas schrullige Colin hat jetzt die Nase voll von der Liebe. Wie gut, dass Colin seinen Freund Hassan hat. Der ist zwar nicht der hellste, bringt aber seinen Freund auf einer ziellosen Reise durch Amerika auf andere Gedanken. Doch so einfach läßt sich Colin nicht ablenken. Sein großes Ziel ist es, ein Liebestheorem zu erstellen. Er will eine allgemeingültige Formel über die Dauer einer Beziehung zweier Menschen aufstellen. Doch während er über Formeln und Zahlen brütet, bemerkt er gar nicht, wie er sich in Lindsey verliebt und wie somit alle Berechnungen ins Wanken geraten. Scheinbar ist und bleibt die Liebe unberechenbar. Ein wunderbares Buch über Unvorhersehbarkeit der Liebe, das witzig und unterhaltsam geschrieben ist, das aber auch immer ernsthaft bleibt und einen großen Eindruck hinterläßt.

Stephanie Setzler
  • Stephanie Setzler
  • Buchhändler*in
Profilbild von Nancy Jarisch

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Nancy Jarisch

Thalia Weiterstadt - Loop Weiterstadt

Zum Portrait

5/5

Über die Unberechenbarkeit der Liebe

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Colin ist hochbegabt, aber unzufrieden, denn seine Suche nach einem Heurika-Erlebnis war bisher nicht von Erfolg gekrönt. Gleiches gilt für seine Liebesbeziehungen zu 19 Mädchen, die sich alle den Namen Katherine teilten und Colin schließlich abservierten. Nach der Trennung von K19 gerät seine Welt völlig aus den Fugen. Zum Glück hat er einen Freund wie Hassan, der sich mit ihm auf eine Autofahrt quer durchs Land begibt. Der Zufall führt sie in die kleine Ortschaft Gutshot, wo sie sich wegen eines Jobs niederlassen. Dort hat Colin die Idee, ein mathematisches Theorem über die Berechenbarkeit von Beziehungen aufzustellen, ohne zu merken, dass er bereits im Begriff ist, sich das erste Mal wirklich zu verlieben. Wieder ein grandioser Roman von John Green, der der Jugend aus der Seele spricht und den Leser in eine fabelhafte Geschichte voller schlagfertiger, liebenswerter Figuren mitnimmt. Gleichzeitig ist dieses Buch eine Liebeserklärung an Mathematik, Sprachwitz, Fußnoten und Anagramme, das trotz enorm vielen Lachern vor Intelligenz nur so sprüht!
5/5

Über die Unberechenbarkeit der Liebe

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Colin ist hochbegabt, aber unzufrieden, denn seine Suche nach einem Heurika-Erlebnis war bisher nicht von Erfolg gekrönt. Gleiches gilt für seine Liebesbeziehungen zu 19 Mädchen, die sich alle den Namen Katherine teilten und Colin schließlich abservierten. Nach der Trennung von K19 gerät seine Welt völlig aus den Fugen. Zum Glück hat er einen Freund wie Hassan, der sich mit ihm auf eine Autofahrt quer durchs Land begibt. Der Zufall führt sie in die kleine Ortschaft Gutshot, wo sie sich wegen eines Jobs niederlassen. Dort hat Colin die Idee, ein mathematisches Theorem über die Berechenbarkeit von Beziehungen aufzustellen, ohne zu merken, dass er bereits im Begriff ist, sich das erste Mal wirklich zu verlieben. Wieder ein grandioser Roman von John Green, der der Jugend aus der Seele spricht und den Leser in eine fabelhafte Geschichte voller schlagfertiger, liebenswerter Figuren mitnimmt. Gleichzeitig ist dieses Buch eine Liebeserklärung an Mathematik, Sprachwitz, Fußnoten und Anagramme, das trotz enorm vielen Lachern vor Intelligenz nur so sprüht!

Nancy Jarisch
  • Nancy Jarisch
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die erste Liebe

von John Green

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die erste Liebe