Von meinem Blut / Myron Bolitar Bd.6
Myron Bolitar Band 6

Von meinem Blut / Myron Bolitar Bd.6

Thriller

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Von meinem Blut / Myron Bolitar Bd.6

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 21,95 €

Beschreibung


Ein brillanter Thriller um ein totgeglaubtes Kind und ein tödliches Geheimnis

Vor zehn Jahren hat Teresa Collins ihren Mann verlassen, jetzt bittet er sie überraschend, sofort nach Paris zu kommen. Doch als sie dort eintrifft, ist der prominente Enthüllungsjournalist bereits tot – ermordet. Und am Tatort finden sich die frischen Blutspuren eines Menschen, der schon seit Jahren ebenfalls tot sein sollte. Verzweifelt bittet Teresa ihren alten Freund Myron Bolitar um Hilfe. Der begibt sich auf eine höchst gefährliche Wahrheitssuche – und stößt auf eine Verschwörung, die ihm das Blut in den Adern gefrieren lässt ...

Ausgezeichnet mit dem Bestseller Dagger!

"Der Clou der Geschichte ist so extraordinär, dass man Harlan Coben alle Achtung zollen muss, sei es wegen seiner Phantasie oder seiner Chuzpe." ("krimi-couch.de")
"Schlagfertige Dialoge, verblüffende Plot-Twists, ein echter Pageturner." ("Bielefelder")
"Komplexer Plot, perfekter Spannungsaufbau, wunderbare Figuren und ganz nebenbei phasenweise sagenhaft komisch." ("Kronen Zeitung")

Details

Verkaufsrang

18997

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.09.2010

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18,4/12,1/2,8 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

18997

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.09.2010

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

18,4/12,1/2,8 cm

Gewicht

326 g

Reihe

Myron-Bolitar-Reihe 9

Originaltitel

Long Lost

Übersetzer

Gunnar Kwisinski

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-47278-9

Weitere Bände von Myron Bolitar

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

nicht der stärkste Bolitar-Fall, dennoch interessantes Thema

Astrid Wergen am 16.09.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Harlan Coben gehört seit einiger Zeit zu meinen Lieblingsautoren. Auf seinen spannenden Schreibstil ist Verlass. In der Myron Bolitar Reihe lässt Harlan Coben seinen Hauptprotagonisten Fälle lösen, die in hochoffiziellen Kreisen, aber auch im privaten Umfeld weite Kreise ziehen. Nicht nur einmal musste Bolitar dem Tod von der Schippe springen. Doch sein Netzwerk hilft ihm, seine Fälle zu lösen. In diesem Teil trifft Myron Teresa wieder. Beide verband ein Liebeswochenende, doch dann verschwand Teresa spurlos. Fast 10 Jahre später meldet sie sich bei Myron, weil Teresas Mann Rick sie zwar nach Paris beordert hat, dort aber ermordet wurde. Nun soll Bolitar ermitteln, warum dieser getötet wurde, und welchem Geheimnis er auf der Spur war. Myron stößt auf ein Terrornetzwerk, das illegale Spielchen mit Embryonen treibt, und muss um sein Leben fürchten. Zudem beschäftigt ihn die Blutspur am Tatort, die von Teresas toter Tochter zu stammen scheint, was unmöglich sein kann, denn diese ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Nun, Harlan Coben hält seine Bücher immer wieder spannend, es gibt selten Verschnaufsmomente. Dies hat in diesem Buch jedoch dazu geführt, dass ich mir manchmal dachte, okay, das war zuviel des Guten. Bolitar ist ein ehemaliger Profisportler, dessen Karriere durch ein Foul in einem Basketballspiel zerstört wurde. Dennoch mutiert er in diesem Buch zum Superhelden, der in manch auswegslosen Situation von seinem Kumpel Win gerettet wird. Leider lässt dies Bolitar in dieser Geschichte etwas unglaubwürdig wirken. Auch wenn viele Terrorzellen junge Menschen für ihren sinnlosen Kampf anwerben, fand ich es übertrieben, die Embryonalforschung hier in die Geschichte einzuweben. Es passte meines Erachtens nicht ganz. Somit gibt es – trotz der guten Spannung – etwas Abzug.

nicht der stärkste Bolitar-Fall, dennoch interessantes Thema

Astrid Wergen am 16.09.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Harlan Coben gehört seit einiger Zeit zu meinen Lieblingsautoren. Auf seinen spannenden Schreibstil ist Verlass. In der Myron Bolitar Reihe lässt Harlan Coben seinen Hauptprotagonisten Fälle lösen, die in hochoffiziellen Kreisen, aber auch im privaten Umfeld weite Kreise ziehen. Nicht nur einmal musste Bolitar dem Tod von der Schippe springen. Doch sein Netzwerk hilft ihm, seine Fälle zu lösen. In diesem Teil trifft Myron Teresa wieder. Beide verband ein Liebeswochenende, doch dann verschwand Teresa spurlos. Fast 10 Jahre später meldet sie sich bei Myron, weil Teresas Mann Rick sie zwar nach Paris beordert hat, dort aber ermordet wurde. Nun soll Bolitar ermitteln, warum dieser getötet wurde, und welchem Geheimnis er auf der Spur war. Myron stößt auf ein Terrornetzwerk, das illegale Spielchen mit Embryonen treibt, und muss um sein Leben fürchten. Zudem beschäftigt ihn die Blutspur am Tatort, die von Teresas toter Tochter zu stammen scheint, was unmöglich sein kann, denn diese ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Nun, Harlan Coben hält seine Bücher immer wieder spannend, es gibt selten Verschnaufsmomente. Dies hat in diesem Buch jedoch dazu geführt, dass ich mir manchmal dachte, okay, das war zuviel des Guten. Bolitar ist ein ehemaliger Profisportler, dessen Karriere durch ein Foul in einem Basketballspiel zerstört wurde. Dennoch mutiert er in diesem Buch zum Superhelden, der in manch auswegslosen Situation von seinem Kumpel Win gerettet wird. Leider lässt dies Bolitar in dieser Geschichte etwas unglaubwürdig wirken. Auch wenn viele Terrorzellen junge Menschen für ihren sinnlosen Kampf anwerben, fand ich es übertrieben, die Embryonalforschung hier in die Geschichte einzuweben. Es passte meines Erachtens nicht ganz. Somit gibt es – trotz der guten Spannung – etwas Abzug.

Immer wieder gerne

Bewertung aus Eschenbach LU am 18.03.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Allgemein Thriller Bücher sind für jeden gedacht Egall welches Alter. Ich empfehle es jedem oder diejenigen die gerne Thriller Bücher lesen nicht nur dieses Buch vom Buchautor sondern auch von anderen Buchautoren. Mann kann es zu jeder Zeit lesen egal ob morgens oder Abend in den Ferien oder in einer ruhigen Stunde.👍 die Kategorie Thriller gefällt mir am besten. Es ist wird nie langweilig.

Immer wieder gerne

Bewertung aus Eschenbach LU am 18.03.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Allgemein Thriller Bücher sind für jeden gedacht Egall welches Alter. Ich empfehle es jedem oder diejenigen die gerne Thriller Bücher lesen nicht nur dieses Buch vom Buchautor sondern auch von anderen Buchautoren. Mann kann es zu jeder Zeit lesen egal ob morgens oder Abend in den Ferien oder in einer ruhigen Stunde.👍 die Kategorie Thriller gefällt mir am besten. Es ist wird nie langweilig.

Unsere Kund*innen meinen

Von meinem Blut / Myron Bolitar Bd.6

von Harlan Coben

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Von meinem Blut / Myron Bolitar Bd.6