Zur falschen Zeit

Zur falschen Zeit

Roman

18,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Beschreibung

Wer zur falschen Zeit den Falschen liebt …

Es ist die Uhr am Handgelenk seines Vaters, die ihn aus unerfindlichen Gründen plötzlich interessiert. Siebzehn Jahre lang hatte das Foto, auf dem der Vater sie trägt, wenig beachtet im Regal in seinem Zimmer gestanden. Gekannt hatte er seinen Erzeuger nicht, die Mutter hatte ungern von ihm erzählt. Doch jetzt, mit siebzehn, erwacht seine Neugier. Es ist das Bild eines professionellen Fotografen, die Uhr aber steht auf Viertel nach sieben. Welcher Berufsfotograf macht zu solch einer Zeit Bilder?

Der Erzähler beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Auf der Rückseite des Porträts findet er eine Pariser Adresse – und stellt mit Erstaunen fest, dass der Fotograf sein mysteriöser Patenonkel ist, der sich seit der Taufe nie mehr gemeldet hat. Ohne die Mutter oder den Stiefvater in seine Pläne einzuweihen, hebt er all sein Geld ab, hinterlässt einen knappen Abschiedsbrief und reist nach Paris. Dort gerät er auf die Spur der wahren Geschichte seines Vaters. Einer Geschichte, die den Boden unter seinen Füßen zum Wanken bringt.

Mit großer Dezenz und dennoch mit der Wucht einer griechischen Tragödie entfaltet Alain Claude Sulzer in seinem Roman die Geschichte eines Mannes, der an sich selbst und an den Zeitumständen, in denen er lebt, scheitert. Die Geschichte eines Mannes, der erkennen muss, dass die Heirat mit seiner Frau, die ihm selbst lange wie die Rettung schien, ein Fehler war. Und dass er sie betrügen und hintergehen muss, um die wahre Liebe seines Lebens zu leben. "... 2010 soll Sulzers neuer Roman Zur falschen Zeit erscheinen, der hoffentlich dem Hinterletzten klarmachen wird, was für ein exzellenter Erzähler Sulzer ist." Julian Schütt in Annabelle, Herbst 2009 "A Perfect Waiter recalls, variously, Thomas Mann′s Death In Venice, Kazuo Ishiguro′s The Remains Of The Day and Bernhard Schlink′s The Reader ... It′s difficult to explain just why this book should be so haunting." Sydney Morning Herald über Sulzers Ein perfekter KellnerBACKCOVER: Alain Claude Sulzer, 1953 geboren, lebt als freier Schriftsteller in Basel, Berlin und im Elsass. Er hat zahlreiche Romane veröffentlicht, darunter die Bestseller »Zur falschen Zeit« und »Aus den Fugen«. Seine Bücher sind in alle wichtigen Sprachen übersetzt. Für sein Werk erhielt er zahlreiche Preise, u.a. den Prix Médicis étranger, den Hermann-Hesse-Preis und den Kulturpreis der Stadt Basel.

Details

Beschreibung

Details

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

8 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Wenn ein Leben an der Liebe zerbricht

Mirjam Berle aus Hagen am 22.04.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Bei manchen Büchern vergesse ich die Zeit – bei diesem auch! Alain Claude Sulzer hat einen grandios feinfühligen Roman geschrieben. Eine Geschichte über die Liebe, die, wenn sie zur falschen Zeit auf die falsche Person trifft, erbarmungslos und grausam sein kann. Wo Glück und Schmerz eng beieinander liegen, wo Verrat der einzige Ausweg zu sein scheint und letztlich doch nur leidvoll entzweit: „Zwischen Ihnen liegt ein unüberwindbarer Abgrund. Was sich wie ein Verbindungsstück anfühlt, ist in Wirklichkeit die Klinge, die sie trennt.“ Wahnsinn! „Zur falschen Zeit“ beginnt harmlos wie die ersten unschuldigen Berührungen darin, welche am Ende zur Tragödie führen. Langsam und schonungslos werden alte Wunden freigelegt, die die Zeit hätte heilen sollen. Tiefsitzende Wunden, die unvermeidlich wieder aufbrechen... Sich ihnen zu stellen, ist der einzige Weg, Frieden mit der Vergangenheit zu schließen. Ein ruhiges Buch, das mit sprachlicher Grandesse aufdeckt, woran ein Leben zerbrechen kann, wenn die Liebe zu stark und der Zeitpunkt der falsche ist.

5/5

Wenn ein Leben an der Liebe zerbricht

Mirjam Berle aus Hagen am 22.04.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Bei manchen Büchern vergesse ich die Zeit – bei diesem auch! Alain Claude Sulzer hat einen grandios feinfühligen Roman geschrieben. Eine Geschichte über die Liebe, die, wenn sie zur falschen Zeit auf die falsche Person trifft, erbarmungslos und grausam sein kann. Wo Glück und Schmerz eng beieinander liegen, wo Verrat der einzige Ausweg zu sein scheint und letztlich doch nur leidvoll entzweit: „Zwischen Ihnen liegt ein unüberwindbarer Abgrund. Was sich wie ein Verbindungsstück anfühlt, ist in Wirklichkeit die Klinge, die sie trennt.“ Wahnsinn! „Zur falschen Zeit“ beginnt harmlos wie die ersten unschuldigen Berührungen darin, welche am Ende zur Tragödie führen. Langsam und schonungslos werden alte Wunden freigelegt, die die Zeit hätte heilen sollen. Tiefsitzende Wunden, die unvermeidlich wieder aufbrechen... Sich ihnen zu stellen, ist der einzige Weg, Frieden mit der Vergangenheit zu schließen. Ein ruhiges Buch, das mit sprachlicher Grandesse aufdeckt, woran ein Leben zerbrechen kann, wenn die Liebe zu stark und der Zeitpunkt der falsche ist.

5/5

Eine Entdeckung

Eine Kundin/ein Kunde am 22.04.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Bisher hatte ich leider noch nichts von Sulzer gehört, geschweige denn gelesen. Das bereue ich bitter, denn "Zur falschen Zeit" hat mich sehr bewegt. Der Erzähler begibt sich mit 17 Jahren auf die Suche nach seinem Vater, der in jungen Jahren Selbstmord begangen hat, aber über den natürlich nicht gesprochen wird. Stück für Stück erfährt der Sohn die tragische, unglaublich traurig machende Lebensgeschichte seines Vaters. Mit einer wunderbar zurückhaltenden, aber dadurch umso wirkungsvolleren Sprache erzählt Alain Claude Sulzer diese Lebens-und Liebesgeschichte. Verpassen Sie dieses wunderbare Buch auf keinen Fall.

5/5

Eine Entdeckung

Eine Kundin/ein Kunde am 22.04.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Bisher hatte ich leider noch nichts von Sulzer gehört, geschweige denn gelesen. Das bereue ich bitter, denn "Zur falschen Zeit" hat mich sehr bewegt. Der Erzähler begibt sich mit 17 Jahren auf die Suche nach seinem Vater, der in jungen Jahren Selbstmord begangen hat, aber über den natürlich nicht gesprochen wird. Stück für Stück erfährt der Sohn die tragische, unglaublich traurig machende Lebensgeschichte seines Vaters. Mit einer wunderbar zurückhaltenden, aber dadurch umso wirkungsvolleren Sprache erzählt Alain Claude Sulzer diese Lebens-und Liebesgeschichte. Verpassen Sie dieses wunderbare Buch auf keinen Fall.

Unsere Kund*innen meinen

Zur falschen Zeit

von Alain Claude Sulzer

4.8/5.0

8 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Christina Andraschke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Christina Andraschke

Thalia Erlangen - Erlangen Arcaden

Zum Portrait

5/5

"Ein ganz großartiger Roman!"

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Schon vor Jahren bin ich zufällig auf "Ein perfekter Kellner" gestoßen (ist leider nicht mehr lieferbar) und bin seitdem von Alain Claude Sulzers Erzählkunst begeistert. Zu seinem wunderbaren, neuen Roman haben meine KollegInnen alles gesagt. Ich kann nur noch ergänzen: "Liebe Leserinnen und Leser, ich bitte um mehr Aufmerksamkeit für diesen wunderbaren Erzähler."
5/5

"Ein ganz großartiger Roman!"

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Schon vor Jahren bin ich zufällig auf "Ein perfekter Kellner" gestoßen (ist leider nicht mehr lieferbar) und bin seitdem von Alain Claude Sulzers Erzählkunst begeistert. Zu seinem wunderbaren, neuen Roman haben meine KollegInnen alles gesagt. Ich kann nur noch ergänzen: "Liebe Leserinnen und Leser, ich bitte um mehr Aufmerksamkeit für diesen wunderbaren Erzähler."

Christina Andraschke
  • Christina Andraschke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Annegrit Fehringer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annegrit Fehringer

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

Einmalige und grßartige Unterhaltung!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Erzähler begibt sich auf die Suche seines Vaters, der sich vor langer Zeit das Leben genommen hatte. Siebzehn Jahre hatte er das einzige Foto, was er von ihm besaß, nicht wahrgenommen, bis ihn eines Tages die Uhr am Handgelenk des Vaters auf der Fotografie zum Nachdenken bringt. Die Uhr zeigt viertel nach sieben. Welcher Forograf macht zu solch einer Zeit ein Foto? das ist einalige und großartige Unterhaltung! Lassen Sie sich vim Schreibstil und der Atmoshäre dieses Buches einfangen! Sie werden es nicht bereuen!
5/5

Einmalige und grßartige Unterhaltung!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Erzähler begibt sich auf die Suche seines Vaters, der sich vor langer Zeit das Leben genommen hatte. Siebzehn Jahre hatte er das einzige Foto, was er von ihm besaß, nicht wahrgenommen, bis ihn eines Tages die Uhr am Handgelenk des Vaters auf der Fotografie zum Nachdenken bringt. Die Uhr zeigt viertel nach sieben. Welcher Forograf macht zu solch einer Zeit ein Foto? das ist einalige und großartige Unterhaltung! Lassen Sie sich vim Schreibstil und der Atmoshäre dieses Buches einfangen! Sie werden es nicht bereuen!

Annegrit Fehringer
  • Annegrit Fehringer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Zur falschen Zeit

von Alain Claude Sulzer

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0