Petty, T: Echo

Tom Petty and The Heartbreakers

(1)
Musik (CD)
Musik (CD)
11,69
bisher 12,99
Sie sparen : 10  %
11,69
bisher 12,99

Sie sparen:  10 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Unbekannte Lieferzeit
Unbekannte Lieferzeit

Weitere Formate

Beschreibung

Erdige Songs ohne modischen Zierat Drei Jahre nach "She's The One", einem elektrisierenden Soundtrack-Album, meldet sich Tom Petty mit einem neuen Longplayer zurück. Auf "Echo" präsentiert er 15 Songs von bestechender Qualität. Mit seinem zwölften Studioalbum unterstreicht Tom Petty eindrucksvoll seinen Status als einer der beständigsten Songwriter der letzten 25 Jahre. Statt sich auf den Lorbeeren epochaler Alben wie "Into The Great White Open" (1991) auszuruhen, sucht Tom Petty stets nach neuen Herausforderungen. Die Songs auf "Echo" reihen sich nahtlos in die Reihe erstklassiger Kompositionen ein, mit denen der Songwriter Fans und Kritiker zu begeistern versteht. Unter der Regie seines langjährigen Gitarristen Mike Campbell und mit ein wenig Hilfe von Produzent Rick Rubin, mit dem Petty nun bereits zum dritten Mal zusammenarbeitet, spielte er zeitlose Tracks wie "Room At The Top", die erste Single, oder "Counting On You" ein. Wer von Tom Petty und seinen Heartbreakers musikalische Innovationen befürchtet, der wird auch diesmal angenehm entäuscht. Der Gitarrist und Sänger begeistert auf "Echo" wie gewohnt mit trockenen, erdig produzierten Songs, in denen er auf alle modischen Zugeständnisse bewußt verzichtet. Das ist sicher mit ein Grund dafür, warum seine Kompositionen so zeitlos und bereits beim ersten Hören vertraut klingen. Geschickt verbindet Petty in geradlinigen, klassischen Rock-Songs wie "Free Girl Now" und "I Don't Wanna Fight" rotzige Gitarren-Riffs mit gefühlvollen Gesangs-Harmonien und nachdenklichen Texten. Zu den weiteren herausragenden Stücken zählen Tracks wie "Lonesome Sundown", eine melancholische, mit zarten Steel-Gitarren-Klängen unterlegte Ballade, und der lässig groovende Midtempo-Song "Swingin'", verziert mit einer gefühlvollen Mundharmonika-Melodie. Mit "Echo" gelingt Tom Petty ein weiterer überzeugender Beweis für sein unerschöpfliches kreatives Potential. (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)

Produktdetails

Medium CD
Anzahl 1
Hersteller Warner Music
Sprache Deutsch
Komponist Tom Petty and The Heartbreakers
Erscheinungsdatum 11.06.2010
EAN 0093624729426

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

... geradliniger R&B
von Don Alegre aus Bayern am 17.06.2010

1999 released, präsentiert sich Tom Petty in seiner letzten Einspielung unter Rick Rubin mit geradlinigen, oft beatbetonten und dennoch, es mag aufgrund der Scheidung von seiner Frau nach fast 20jähriger Ehe sein, melancholischen Liedern als Bob Dylan Fan. Dennoch, trotz aller vordergründigen Emotionen, taucht kein einziges der ... 1999 released, präsentiert sich Tom Petty in seiner letzten Einspielung unter Rick Rubin mit geradlinigen, oft beatbetonten und dennoch, es mag aufgrund der Scheidung von seiner Frau nach fast 20jähriger Ehe sein, melancholischen Liedern als Bob Dylan Fan. Dennoch, trotz aller vordergründigen Emotionen, taucht kein einziges der Lieder in den Sumpf von Selbstanklage oder gar -mitleid, und das ist etwas, was Tom und seine Band auszeichnet. Ein ausgereiftes und in sich schlüssiges Album über Verletzbarkeit und Liebe mit einigen, vorsichtigen, heißt nie zerstörenden Highlights, welches sich einem so richtig erst nach mehrmaligem Anhören erschließt. * Tom Petty : guitars, harmonica, vocals * Mike Campbell : lead guitars, bass, lead vocals on "I Don't Wanna Fight" * Benmont Tench : pianos, organ, chamberlin, clavinet * Howie Epstein : bass, harmony/background vocals * Scott Thurston : acoustic and electric guitars, background vocals * Steve Ferrone : drums * Lenny Castro : percussion

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • Petty, T: Echo

    Room at the top