Der Sommer ohne Männer

Der Sommer ohne Männer

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

19,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Der Sommer ohne Männer

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 19,95 €

Beschreibung

«Eine Weile nachdem er das Wort Pause ausgesprochen hatte, drehte ich durch und landete im Krankenhaus. Die Pause war eine Französin. Natürlich war sie jung, und ich vermute, dass Boris schon lange scharf auf seine Kollegin gewesen war, bevor er sich auf ihre signifikanten. Bereiche stürzte ...»

Von einer der großen Denkerinnen der US-Literatur: ein erfrischend frecher, geistreicher und amüsanter Roman über den sogenannten Geschlechterkrieg.

«Die intellektuelle Demut und die Wissbegier sind Siri Hustvedts Schwestern.»

DIE ZEIT

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 18.04.11
Der Sommer ohne Männer ist ein Buch einer hochbegabten literarischen Autorin für Frauen mit Erfahrung im Leben, mit Geschichten, mit dem, was Leben ausmacht. Sie erzählt von der Ehe, die immer Schwingungen unterworfen ist, die aber so plötzlich ein Ende finden kann, und man sich neu definieren muss. Mia macht das und geht einen Weg der sie viel über das Vergangene nachdenken lässt, aber auch, wie es ist, nach so vielen Jahren ohne Mann zu sein. Sie denkt über Sexualität, Selbstbestimmung und Berufung nach. Auch was Männer und Frauen ausmacht, sie so unterschiedlich macht, auch darüber macht sich Mia Gedanken.

Uli Aumüller übersetzt u. a. Siri Hustvedt, Jeffrey Eugenides, Jean Paul Sartre, Albert Camus und Milan Kundera. Für ihre Übersetzungen erhielt sie den Paul-Celan-Preis und den Jane-Scatcherd-Preis..
Siri Hustvedt wurde 1955 in Northfield, Minnesota, geboren. Sie studierte Literatur an der Columbia University und promovierte mit einer Arbeit über Charles Dickens. Bislang hat sie sieben Romane publiziert. Mit «Was ich liebte» hatte sie ihren internationalen Durchbruch. Zuletzt erschienen «Die gleißende Welt» und «Damals». Zugleich ist sie eine profilierte Essayistin. Bei Rowohlt liegen von ihr die Essaybände «Nicht hier, nicht dort», «Leben, Denken, Schauen», «Being a Man», «Die Illusion der Gewissheit»  und «Eine Frau schaut auf Männer, die auf Frauen schauen» vor.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.03.2011

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

21,2/13,7/3 cm

Gewicht

435 g

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

11.03.2011

Verlag

Rowohlt

Seitenzahl

304

Maße (L/B/H)

21,2/13,7/3 cm

Gewicht

435 g

Auflage

10. Auflage

Originaltitel

The Summer Without Men

Übersetzer

Uli Aumüller

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-498-03010-0

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

28 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Lesebegeisterte am 02.03.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach 30 Jahren Ehe braucht Mias Ehemann Boris eine Pause. Hinter dieser Pause steckt eine 20 Jahre jüngere Frau.Mia ist am Boden zerstört. Ein Neuanfang muss her.Wunderbarer Roman.

Lesebegeisterte am 02.03.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach 30 Jahren Ehe braucht Mias Ehemann Boris eine Pause. Hinter dieser Pause steckt eine 20 Jahre jüngere Frau.Mia ist am Boden zerstört. Ein Neuanfang muss her.Wunderbarer Roman.

Der Sommer ohne Männer

I. Schneider aus Mannheim am 12.01.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Dichterin Mia kann es nicht fassen und dreht durch, so dass sie eine Woche in der Psychiatrie verbringen muss: Ihr Ehemann Boris hat nach 30 Jahren eine Ehepause von ihr gefordert und sie hat erfahren, dass diese Pause seine jüngere Assistentin ist. Nach diesem unschönen Aufenthalt beschliesst Mia den Sommer in ihrem Heimatort Bonden in der Nähe ihrer Mutter zu verbringen und hat sogar die Möglichkeit einen Poesie-und Dichtkunst-Kurs für Jugendliche zu halten. Nach kurzer Zeit hat sich Mia dort eingelebt und geniesst die Zeit mit ihrer rüstigen Mutter und deren greisen Freuindinnen sowie ihrer gestressten, jüngen Nachbarin und auch den pubertierenden Mädchen aus ihrem Dichtkurs. So auf Abstand kann sie sich über ihre Ehe und die Liebe zu Boris klar werden. Siri Hustvedt schreibt wunderbar aus dem Leben gegriffen mit kleinen ironischen Spitzen und trockenem Humor. Eine tolle Sommerlektüre!

Der Sommer ohne Männer

I. Schneider aus Mannheim am 12.01.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Dichterin Mia kann es nicht fassen und dreht durch, so dass sie eine Woche in der Psychiatrie verbringen muss: Ihr Ehemann Boris hat nach 30 Jahren eine Ehepause von ihr gefordert und sie hat erfahren, dass diese Pause seine jüngere Assistentin ist. Nach diesem unschönen Aufenthalt beschliesst Mia den Sommer in ihrem Heimatort Bonden in der Nähe ihrer Mutter zu verbringen und hat sogar die Möglichkeit einen Poesie-und Dichtkunst-Kurs für Jugendliche zu halten. Nach kurzer Zeit hat sich Mia dort eingelebt und geniesst die Zeit mit ihrer rüstigen Mutter und deren greisen Freuindinnen sowie ihrer gestressten, jüngen Nachbarin und auch den pubertierenden Mädchen aus ihrem Dichtkurs. So auf Abstand kann sie sich über ihre Ehe und die Liebe zu Boris klar werden. Siri Hustvedt schreibt wunderbar aus dem Leben gegriffen mit kleinen ironischen Spitzen und trockenem Humor. Eine tolle Sommerlektüre!

Unsere Kund*innen meinen

Der Sommer ohne Männer

von Siri Hustvedt

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kerstin Köppel-Farber

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Köppel-Farber

Thalia Eiche - Kaufpark Eiche

Zum Portrait

4/5

Ein Sommer ganz ohne Mann

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach dreißig Ehejahren braucht Boris, Mias Mann, eine Auszeit. Wie sollte es anders sein, der Grund dafür ist eine jüngere Frau. Mia stürzt in eine tiefe Depression und fährt zu ihrer Mutter nach Minnesota. Dort beginnt sie langsam wieder neue Kraft zu schöpfen, gibt jungen Mädchen einen Lyrikkurs, freundet sich mit den Freundinnen ihrer Mutter an, beginnt das Leben zu genießen. Und um so besser es ihr geht, um so mehr bemüht sich Boris wieder um sie. Wird sie Boris eine 2.Chance geben? Ein witziges, kluges und lesenswertes Buch nicht nur für Frauen.
4/5

Ein Sommer ganz ohne Mann

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Nach dreißig Ehejahren braucht Boris, Mias Mann, eine Auszeit. Wie sollte es anders sein, der Grund dafür ist eine jüngere Frau. Mia stürzt in eine tiefe Depression und fährt zu ihrer Mutter nach Minnesota. Dort beginnt sie langsam wieder neue Kraft zu schöpfen, gibt jungen Mädchen einen Lyrikkurs, freundet sich mit den Freundinnen ihrer Mutter an, beginnt das Leben zu genießen. Und um so besser es ihr geht, um so mehr bemüht sich Boris wieder um sie. Wird sie Boris eine 2.Chance geben? Ein witziges, kluges und lesenswertes Buch nicht nur für Frauen.

Kerstin Köppel-Farber
  • Kerstin Köppel-Farber
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von S. Heß

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

S. Heß

Thalia Göttingen

Zum Portrait

4/5

Sommerpause!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was tut man, wenn einem der Ehemann nach Jahren eröffnet, dass er eine Pause braucht und diese Pause nebenbei bemerkt eine andere Frau ist? Man wird verrückt, begibt sich in Behandlung und verlässt anschließend sein gewohntes Umfeld, um sich bei seiner Mutter und ihren alten Freundinnen gesund zu pflegen. Langsam erwacht man dann wieder, begibt sich auf eine Reise zu sich selbst und lernt eine Menge über sich. Es ist eine Geschichte, die sich viel im Inneren der Frau abspielt. Eine Geschichte der Abgründe und Reflexion. Kann ich nur empfehlen.
4/5

Sommerpause!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was tut man, wenn einem der Ehemann nach Jahren eröffnet, dass er eine Pause braucht und diese Pause nebenbei bemerkt eine andere Frau ist? Man wird verrückt, begibt sich in Behandlung und verlässt anschließend sein gewohntes Umfeld, um sich bei seiner Mutter und ihren alten Freundinnen gesund zu pflegen. Langsam erwacht man dann wieder, begibt sich auf eine Reise zu sich selbst und lernt eine Menge über sich. Es ist eine Geschichte, die sich viel im Inneren der Frau abspielt. Eine Geschichte der Abgründe und Reflexion. Kann ich nur empfehlen.

S. Heß
  • S. Heß
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Sommer ohne Männer

von Siri Hustvedt

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Sommer ohne Männer