• Gnade
  • Gnade

Gnade

Roman

Buch (Taschenbuch)

10,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Gnade

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2011

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

19,1/11,6/2 cm

Gewicht

186 g

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.09.2011

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

19,1/11,6/2 cm

Gewicht

186 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

A Mercy

Übersetzer

Thomas Piltz

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-24962-4

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Morrison, Gnade

Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 26.08.2011

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

1682 in Amerika: ein Gutsbesitzer lebt mit vier Frauen (der in England "bestellten" Ehefrau, einer indianischen "Dienerin", einem kranken, aus einem Schiffbruch stammendem Waisenkind und einer Jugendlichen, die er als Teilabzahlung einer Geldschuld eher widerwillig genommen hat) zusammen. Dieses filigrane Gewebe von Abhängigkeiten, Zuneigungen, Traumata und Verzweiflung gerät völlig aus den Fugen, als der Hausherr an Blattern stirbt. Die Frauen in einem fast "rechtlosen" Status zurückbleiben. Die Situation eskaliert, als auch noch die Hausherrin erkrankt und Hilfe geholt werden muß. Ich bewundere Toni Morrisons Sprache. Denke nach über den Begriff "Gnade" und wer, wann hier erzählt. Wenn Sie bereit sind,sich einem fordernden Text auszusetzen, werden Sie ein großartiges Leseerlebnis haben.

Morrison, Gnade

Odilie Pressberger aus Regensburg (Donau EKZ) am 26.08.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

1682 in Amerika: ein Gutsbesitzer lebt mit vier Frauen (der in England "bestellten" Ehefrau, einer indianischen "Dienerin", einem kranken, aus einem Schiffbruch stammendem Waisenkind und einer Jugendlichen, die er als Teilabzahlung einer Geldschuld eher widerwillig genommen hat) zusammen. Dieses filigrane Gewebe von Abhängigkeiten, Zuneigungen, Traumata und Verzweiflung gerät völlig aus den Fugen, als der Hausherr an Blattern stirbt. Die Frauen in einem fast "rechtlosen" Status zurückbleiben. Die Situation eskaliert, als auch noch die Hausherrin erkrankt und Hilfe geholt werden muß. Ich bewundere Toni Morrisons Sprache. Denke nach über den Begriff "Gnade" und wer, wann hier erzählt. Wenn Sie bereit sind,sich einem fordernden Text auszusetzen, werden Sie ein großartiges Leseerlebnis haben.

Unsere Kund*innen meinen

Gnade

von Toni Morrison

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Gnade
  • Gnade