Politikanalyse

Inhaltsverzeichnis

Vorwort 5

Abbildungsverzeichnis 12

Tabellenverzeichnis 13

Teil I:

Einführung und theoretischer Rahmen 15

Kapitel 1:

Einführung 17

1.1 Ein neuartiges Analysemodell 17

1.1.1 Analyse der Interaktionen zwischen öffentlichen und privaten Akteuren 19

1.1.2 Analyse von Politikproblemen 20

1.1.3 Vergleichende Analyse 20

1.2 Zielsetzung und Aufbau des Buches 21

Kapitel 2:

Die theoretischen Perspektiven der Politikanalyse 25

2.1 Die verschiedenen Strömungen der Politikanalyse 25

2.1.1 Staatstheoretisch ausgerichtete Politikanalyse 26

2.1.2 Erklärung der Funktionsweise öffentlichen Handelns 29

2.1.3 Evaluation der Wirkungen öffentlichen Handelns 32

2.2 Politikanalyse als „Handlungswissenschaft“ 34

Teil II: Die Schlüssel zur Analyse 39

Kapitel 3: Öffentliche Politiken als Antworten auf gesellschaftliche Probleme 43

3.1 Eine analytische Definition 45

3.2 Bestimmende Elemente öffentlicher Politiken 48

3.3 Der Politikzyklus 53

Kapitel 4: Die Akteure öffentlicher Politiken 60

4.1 „Empirische“ Akteure 60

4.2 Absichtsvolle Akteure 63

4.3 Die Akteurstypen 66

4.3.1 Der Politikraum 67

4.3.2 Die öffentlichen Akteure 69

4.3.3 Die privaten Akteure 74

4.4 Das Akteursdreieck einer öffentlichen Politik 77

4.5 Praktische Hinweise 81

4.5.1 Formulierung von Problemdefinition, Kausal- und Interventionshypothesen 81

4.5.2 Mehrfachzugehörigkeiten 83

Kapitel 5: Die Ressourcen 86

5.1 Die verschiedenen Arten von Ressourcen 87

5.1.1 Recht – die juristische Ressource 89

5.1.2 Personal – die Ressource Personen 91

5.1.3 Geld – die monetäre Ressource 94

5.1.4 Information – die kognitive Ressource 96

5.1.5 Organisation – die interaktive Ressource 98

5.1.6 Konsens – die Ressource Vertrauen 100

5.1.7 Zeit – die zeitliche Ressource 102

5.1.8 Infrastruktur – die Ressource Vermögenswerte 103

5.1.9 Politische Unterstützung – die Ressource demokratische Mehrheit 106

5.1.10 Zwang – die Ressource Gewalt 108

5.2 Ressourcenmanagement 109

5.2.1 Das Prinzip der nachhaltigen Ressourcenbewirtschaftung 109

5.2.2 Von der Ressourcenbewirtschaftung zum Management öffentlicher Politiken 110

Kapitel 6: Die institutionellen Regeln 113

6.1 Der institutionalistische Analyseansatz 113

6.1.1 Vom Institutionalismus zum Neo-Institutionalismus 113

6.1.2 Definition institutioneller Regeln (Institutionen) 115

6.1.3 Institutioneller Wandel 120

6.2 Die Operationalisierung des Konzepts der institutionellen Regeln 124

6.2.1 Die Hierarchie von Institutionen: Von Verfassungsprinzipien zur konkreten Handlung 124

6.2.2 Das Spannungsfeld zwischen institutionellen Politiken und politikfeldspezifischen institutionellen Regeln 128

6.2.3 Typologie der institutionellen Regeln: Vom Akteur zum institutionellen Arrangement 132

Teil III: Wissenschaftliche und praktische Anwendungsfelder der Politikanalyse 135

Kapitel 7: Das Analysemodell 137

7.1 Der Politikzyklus und seine Produkte 137

7.2 Das auf substantielle und institutionelle Elemente bezogene Akteurshandeln (Akteursspiele) 141

7.3 Das theoretische Modell 143

Kapitel 8: Agenda-Setting 148

8.1 Die gesellschaftliche Konstruktion von Problemen 149

8.2 Die politische Definition des öffentlichen Problems (Produkt 1) 152

8.2.1 Das öffentliche Problem: Definitionselemente 152

8.2.2 Die operativen Analysedimensionen 155

8.3 Die Prozesse des Agenda-Setting 159

8.3.1 Von konkurrierenden causal stories zu einer dominierenden „Kausalhypothese“ 159

8.3.2 Prozess: Akteure, Ressourcen und Institutionen 162

8.3.3 Vergleichskriterien 169

8.4 Dynamik der politischen Agenda: Wettbewerb und Veränderung 171

Kapitel 9: Politikformulierung 174

9.1 Das politisch-administrative Programm (Produkt 2) 175

9.1.1 Politisch-administratives Programm: fünf Bestandteile 177

9.1.2 Politisch-administratives Programm: Kohärenz und Rechtmäßigkeit seiner Bestandteile 188

9.1.3 Operative Analysedimensionen 193

9.2 Behördenarrangement (Produkt 3) 196

9.2.1 Behördenarrangement: Definitionselemente 197

9.2.2 Operative Analysedimensionen 199

9.3 Prozess: Akteure, Ressourcen und Institutionen 209

Kapitel 10: Politikumsetzung 211

10.1 Definition der Politikumsetzung 211

10.2 „Klassische“ Vollzugstheorie und jüngere Entwicklungen 214

10.3 Aktionspläne (Produkt 4) 221

10.4 Umsetzungsakte (Produkt 5) 230

10.5 Prozess: Akteure, Ressourcen und Institutionen 237

Kapitel 11: Politikevaluation 244

11.1 Definition der Wirkungen einer öffentlichen Politik 245

11.1.1 Impacts – Wirkungen auf der Ebene der Zielgruppen 245

11.1.2 Outcomes – Wirkungen auf der Ebene der Politikbegünstigten 249

11.2 Evaluationskriterien einer öffentlichen Politik 252

11.2.1 Effektivität – Überprüfung der Interventionshypothese 252

11.2.2 Wirksamkeit – Überprüfung der Kausalhypothese 254

11.2.3 Allokative Effizienz – Verhältnis zwischen outcomes und Ressourcen 257

11.2.4 Zweckmäßigkeit – Verhältnis zwischen Zielen und Politikproblem 259

11.2.5 Produktive Effizienz – Verhältnis zwischen outputs und Ressourcen 260

11.2.6 Evaluationskriterien: Überblick und Anwendungslogik 260

11.3 Heutiger Stellenwert von Politkevaluationen 262

11.4 Evaluative Statements über die Wirkungen einer Policy (Produkt 6) 264

11.5 Evaluationsprozesse: Akteure, Ressourcen und Institutionen 268

11.5.1 Institutionalisierung von Evaluation 268

11.5.2 Akteurskonstellationen und -spiele 269

Kapitel 12: Forschungs- und Arbeitshypothesen 278

12.1 Die zu erklärenden Variablen: Die substantiellen und institutionellen Dimensionen der Produkte 279

12.2 Die erklärenden Variablen: Das Akteursspiel, die Ressourcen und die institutionellen Regeln 283

12.3 Hypothesen für empirische Studien 288

12.3.1 Forschungshypothesen 288

12.3.2 Arbeitshypothesen 293

Teil IV:

Schlussbemerkungen: Stärken und Schwächen des dargestellten Analysemodells 299

Bibliografie 314

Politikanalyse

Buch (Taschenbuch)

26,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.10.2011

Verlag

Utb GmbH

Seitenzahl

341

Maße (L/B/H)

21,6/15,4/2,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

26.10.2011

Verlag

Utb GmbH

Seitenzahl

341

Maße (L/B/H)

21,6/15,4/2,5 cm

Gewicht

520 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8252-3578-9

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Politikanalyse
  • Vorwort 5

    Abbildungsverzeichnis 12

    Tabellenverzeichnis 13

    Teil I:

    Einführung und theoretischer Rahmen 15

    Kapitel 1:

    Einführung 17

    1.1 Ein neuartiges Analysemodell 17

    1.1.1 Analyse der Interaktionen zwischen öffentlichen und privaten Akteuren 19

    1.1.2 Analyse von Politikproblemen 20

    1.1.3 Vergleichende Analyse 20

    1.2 Zielsetzung und Aufbau des Buches 21

    Kapitel 2:

    Die theoretischen Perspektiven der Politikanalyse 25

    2.1 Die verschiedenen Strömungen der Politikanalyse 25

    2.1.1 Staatstheoretisch ausgerichtete Politikanalyse 26

    2.1.2 Erklärung der Funktionsweise öffentlichen Handelns 29

    2.1.3 Evaluation der Wirkungen öffentlichen Handelns 32

    2.2 Politikanalyse als „Handlungswissenschaft“ 34

    Teil II: Die Schlüssel zur Analyse 39

    Kapitel 3: Öffentliche Politiken als Antworten auf gesellschaftliche Probleme 43

    3.1 Eine analytische Definition 45

    3.2 Bestimmende Elemente öffentlicher Politiken 48

    3.3 Der Politikzyklus 53

    Kapitel 4: Die Akteure öffentlicher Politiken 60

    4.1 „Empirische“ Akteure 60

    4.2 Absichtsvolle Akteure 63

    4.3 Die Akteurstypen 66

    4.3.1 Der Politikraum 67

    4.3.2 Die öffentlichen Akteure 69

    4.3.3 Die privaten Akteure 74

    4.4 Das Akteursdreieck einer öffentlichen Politik 77

    4.5 Praktische Hinweise 81

    4.5.1 Formulierung von Problemdefinition, Kausal- und Interventionshypothesen 81

    4.5.2 Mehrfachzugehörigkeiten 83

    Kapitel 5: Die Ressourcen 86

    5.1 Die verschiedenen Arten von Ressourcen 87

    5.1.1 Recht – die juristische Ressource 89

    5.1.2 Personal – die Ressource Personen 91

    5.1.3 Geld – die monetäre Ressource 94

    5.1.4 Information – die kognitive Ressource 96

    5.1.5 Organisation – die interaktive Ressource 98

    5.1.6 Konsens – die Ressource Vertrauen 100

    5.1.7 Zeit – die zeitliche Ressource 102

    5.1.8 Infrastruktur – die Ressource Vermögenswerte 103

    5.1.9 Politische Unterstützung – die Ressource demokratische Mehrheit 106

    5.1.10 Zwang – die Ressource Gewalt 108

    5.2 Ressourcenmanagement 109

    5.2.1 Das Prinzip der nachhaltigen Ressourcenbewirtschaftung 109

    5.2.2 Von der Ressourcenbewirtschaftung zum Management öffentlicher Politiken 110

    Kapitel 6: Die institutionellen Regeln 113

    6.1 Der institutionalistische Analyseansatz 113

    6.1.1 Vom Institutionalismus zum Neo-Institutionalismus 113

    6.1.2 Definition institutioneller Regeln (Institutionen) 115

    6.1.3 Institutioneller Wandel 120

    6.2 Die Operationalisierung des Konzepts der institutionellen Regeln 124

    6.2.1 Die Hierarchie von Institutionen: Von Verfassungsprinzipien zur konkreten Handlung 124

    6.2.2 Das Spannungsfeld zwischen institutionellen Politiken und politikfeldspezifischen institutionellen Regeln 128

    6.2.3 Typologie der institutionellen Regeln: Vom Akteur zum institutionellen Arrangement 132

    Teil III: Wissenschaftliche und praktische Anwendungsfelder der Politikanalyse 135

    Kapitel 7: Das Analysemodell 137

    7.1 Der Politikzyklus und seine Produkte 137

    7.2 Das auf substantielle und institutionelle Elemente bezogene Akteurshandeln (Akteursspiele) 141

    7.3 Das theoretische Modell 143

    Kapitel 8: Agenda-Setting 148

    8.1 Die gesellschaftliche Konstruktion von Problemen 149

    8.2 Die politische Definition des öffentlichen Problems (Produkt 1) 152

    8.2.1 Das öffentliche Problem: Definitionselemente 152

    8.2.2 Die operativen Analysedimensionen 155

    8.3 Die Prozesse des Agenda-Setting 159

    8.3.1 Von konkurrierenden causal stories zu einer dominierenden „Kausalhypothese“ 159

    8.3.2 Prozess: Akteure, Ressourcen und Institutionen 162

    8.3.3 Vergleichskriterien 169

    8.4 Dynamik der politischen Agenda: Wettbewerb und Veränderung 171

    Kapitel 9: Politikformulierung 174

    9.1 Das politisch-administrative Programm (Produkt 2) 175

    9.1.1 Politisch-administratives Programm: fünf Bestandteile 177

    9.1.2 Politisch-administratives Programm: Kohärenz und Rechtmäßigkeit seiner Bestandteile 188

    9.1.3 Operative Analysedimensionen 193

    9.2 Behördenarrangement (Produkt 3) 196

    9.2.1 Behördenarrangement: Definitionselemente 197

    9.2.2 Operative Analysedimensionen 199

    9.3 Prozess: Akteure, Ressourcen und Institutionen 209

    Kapitel 10: Politikumsetzung 211

    10.1 Definition der Politikumsetzung 211

    10.2 „Klassische“ Vollzugstheorie und jüngere Entwicklungen 214

    10.3 Aktionspläne (Produkt 4) 221

    10.4 Umsetzungsakte (Produkt 5) 230

    10.5 Prozess: Akteure, Ressourcen und Institutionen 237

    Kapitel 11: Politikevaluation 244

    11.1 Definition der Wirkungen einer öffentlichen Politik 245

    11.1.1 Impacts – Wirkungen auf der Ebene der Zielgruppen 245

    11.1.2 Outcomes – Wirkungen auf der Ebene der Politikbegünstigten 249

    11.2 Evaluationskriterien einer öffentlichen Politik 252

    11.2.1 Effektivität – Überprüfung der Interventionshypothese 252

    11.2.2 Wirksamkeit – Überprüfung der Kausalhypothese 254

    11.2.3 Allokative Effizienz – Verhältnis zwischen outcomes und Ressourcen 257

    11.2.4 Zweckmäßigkeit – Verhältnis zwischen Zielen und Politikproblem 259

    11.2.5 Produktive Effizienz – Verhältnis zwischen outputs und Ressourcen 260

    11.2.6 Evaluationskriterien: Überblick und Anwendungslogik 260

    11.3 Heutiger Stellenwert von Politkevaluationen 262

    11.4 Evaluative Statements über die Wirkungen einer Policy (Produkt 6) 264

    11.5 Evaluationsprozesse: Akteure, Ressourcen und Institutionen 268

    11.5.1 Institutionalisierung von Evaluation 268

    11.5.2 Akteurskonstellationen und -spiele 269

    Kapitel 12: Forschungs- und Arbeitshypothesen 278

    12.1 Die zu erklärenden Variablen: Die substantiellen und institutionellen Dimensionen der Produkte 279

    12.2 Die erklärenden Variablen: Das Akteursspiel, die Ressourcen und die institutionellen Regeln 283

    12.3 Hypothesen für empirische Studien 288

    12.3.1 Forschungshypothesen 288

    12.3.2 Arbeitshypothesen 293

    Teil IV:

    Schlussbemerkungen: Stärken und Schwächen des dargestellten Analysemodells 299

    Bibliografie 314