Zukunft Europas
Sozialwissenschaftliche Studien Band 38

Zukunft Europas

Buch (Kunststoff-Einband)

34,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Beschreibung

Europa befindet sich zurzeit in einer Krise, die
nicht nur das System der Europäischen Union
und die Zukunft des Euros belastet, sondern
auch Fragen nach der Identität und dem Selbstverständnis
des Alten Kontinents in den Brennpunkt
rückt. Im Gefolge der Erschütterungen
der letzten Jahre ist insbesondere die Staatsverschuldung
vieler Länder besorgniserregend geworden.
Rezepte und Strategien sind zwar auf
dem Tisch, können aber nicht den gewünschten
Erfolg verbuchen. Die Einheit in der Vielfalt
erweist sich als Hypothek, übergreifende Politik
reibt sich an gegensätzlichen Interessen. Zehn
international renommierte Persönlichkeiten aus
Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur behandeln
Themen wie die Ungleichgewichte in der
Wirtschaftspolitik, die Freiheit im Islam, die Neuordnung
Europas, die Schweiz in Europa, die Vorteile
der Neutralität, die Entzauberung Amerikas.

Mit Beiträgen von Didier Burkhalter, Roman
Herzog, Jean-Claude Juncker, Wiktor
Jusch tschenko, Necla Kelek, Andrei Pl e ¸su,
Fritz Stern, Ulrich Tilgner, Kaspar Villiger,
Axel A. Weber.

Martin Meyer (* 1951) Dr. Dr. h.c., Studium der Geschichte,
der deutschen Literatur und Philosophie an der
Universität Zürich. Seit 1992 Leiter der Feuilleton-
Redaktion der 'Neuen Zürcher Zeitung'.

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

01.05.2012

Herausgeber

Martin Meyer

Verlag

Neue Zürcher Zeitung NZZ Libro

Seitenzahl

160

Beschreibung

Details

Einband

Kunststoff-Einband

Erscheinungsdatum

01.05.2012

Herausgeber

Martin Meyer

Verlag

Neue Zürcher Zeitung NZZ Libro

Seitenzahl

160

Maße (L/B/H)

21,3/14,6/1,5 cm

Gewicht

318 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-03823-749-5

Weitere Bände von Sozialwissenschaftliche Studien

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Zukunft Europas