Mallorca

Inhaltsverzeichnis

A Einführung
Mallorca – mehr als Strand- und Badeinsel 4
Geologisch-erdgeschichtlicher Überblick – Alpines Gebirge, Molassebecken und Kalkplattform 5
Gebirge entstehen: Modell Mallorca – Plattenkollision im Mittelmeer 7
Steckbriefe der Gesteinsschichten der Insel – Schichtenfolge wie in Süddeutschland 8
B Geologische Ziele auf Mallorca 15
1 Banyalbufar 17
1.1 Küstenwanderung von Port des Canonge nach Banyalbufar – Tektonische Decke zum Anfassen 17
1.2 In Banyalbufar am Meer – Hebungsindizien und Trübeströme 22
2 Coll dels Reis – Tektonische Decken als Landschaftselemente 27
3 Cala Tuent und Sa Calobra – Kalkschratten und Basalte 31
4 Cala Sant Vicenc – Überschiebung vor dem Hotelfenster 37
5 Halbinsel Formentor – Tektonischer Schuppenstapel aus massiven Kalkbrettern 40
5.1 Coll de la Creueta – Blick in einen Deckenstapel 41
5.2 Cala Figuera – Turbidite und Sedimentstrukturen, Vulkanite und Tektonik 44
5.3 Vall Bóquer – Gebirgswanderung ans Meer 49
6 Santa Magdalena bei Inca – Rundsicht von der Deckenklippe 56
7 Die Tropfsteinhöhle von Campanet – Höhlenentstehung und ausgestorbene Höhlenziege 59
8 Halbinsel Alcanada – Falten, Falten und ein gekippter Gipfel 62
9 Torrent de Revellar – Algenkugeln und Lumachellen 67
10 Von Betlem nach Es Caló – Zwischen Bergen und Meer 72
11 Zur Einsiedelei von Betlem – Der Deckenstapel der Llevant 76
12 Talayot Ses Païsses – Megalithische Siedlungsanlage 82
13 Cala Torta bei Artà – Das Sahnestück der Deformationsstrukturen 86
14 Die Höhlen von Artà – Hohe Hallen und Gewölbe 92
15 Drachenhöhle von Porto Cristo – Meeresgrotte mit großem See 94
16 Talayot und Museum Ses Fornés – Ruinen und Ausgrabungsfunde 98
17 Das Massiv von Randa – Deckenbau in der Inselmitte 102
18 Talayot-Siedlung Capocorb Vell – Bronzezeit-Siedlung 109
19 Cala Pi – Fossile Riffe und eiszeitliche Sedimentfolge 122
20 Cala Lombards – Santanyi-Kalk: Messinisches Lagunensediment 118
21 Alcúdia – Römisches und mittelalterliches Bauen mit Marès 121
C Die geologische Entwicklung Mallorcas 127
Tektonische Entwicklung 127
Jura – Ein Ozean entsteht 130
Tertiär – Sedimentation und Tektonik 132
Spuren der Eiszeit – Sandstrände der Eiszeit werden Mallorcas Bausteine 135
Dünen – Ein aktueller geologischer Prozess 142
Zwischen Eiszeit und Geschichte – Spuren menschlicher Kulturen 144
D Puzzleteil Mallorca
Mallorca im 'alpidischen' System 147
Mallorca – Teil der Betischen Kordillere 148
Rotation oder Einbruch: Die Tiefseebecken 150
Mallorca als Berg in der Salzwüste 151
E Geo-Lexikon für Mallorca 153
F Auswahl geologischer Lokalitäten auf Mallorca 166
G Verwendete Materialien 166
Karten 166
Publikationen 167
Internetadressen 168
Band 30
Wanderungen in die Erdgeschichte Band 30

Mallorca

Buch (Taschenbuch)

25,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.03.2013

Verlag

Pfeil, F

Seitenzahl

168

Maße (L/B/H)

23,8/16,9/1,5 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

14.03.2013

Verlag

Pfeil, F

Seitenzahl

168

Maße (L/B/H)

23,8/16,9/1,5 cm

Gewicht

472 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-89937-145-1

Weitere Bände von Wanderungen in die Erdgeschichte

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Jedes Jahr besuchen Millionen von Touristen die Strände Mallorcas. Von diesen kommen immer noch Tausende zu Ausflügen in die Gebirge der Insel, per Mietwagen, Bus, Velo oder auf Schusters Rappen. In der "winterlichen" Zwischensaison spielt der Individual- oder Kleingruppentourismus eine große Rolle. Auch dann sind die Gebirge willkommene Ausflugs-, Trainings- oder Wanderziele. Wer Mallorcas Gebirge näher kennen gelernt hat, ist zunächst tief beeindruckt von der alpinen Landschaft. Zwar ist das Tramuntana-Gebirge nur knapp 1450 Meter hoch, etwa so hoch wie der Schwarzwald, aber durch die verkarsteten Felswüsten aus Kalkstein, die Wucht dieser "steinernen Meere", durch die sich die Straßen in endlosen Windungen schlängeln, ist es als Berglandschaft beeindruckend schön.
Wer möchte da nicht wissen, wie die Gebirge Mallorcas entstanden sind! Leider gibt es darüber bisher kaum etwas zu lesen, schon gar nicht etwas allgemein Verständliches. Dabei ist die Geschichte überaus spannend. Und Geologie, die Erforschung des keinesfalls toten Untergrundes, auf dem wir leben, ist gar nicht so kompliziert, wenn man einmal vom (vermeidbaren) Fachjargon absieht. Der wurde zunächst durch den Bergbau (z.B. Hangendes, Liegendes), dann durch griechische (z.B. Tektonik, Orogenese) und zuletzt angelsächsische Begriffe (z.B. "ocean spreading") geprägt.
Bei einem unserer ersten Aufenthalte auf der Insel wurden wir mit Tausenden von "Leidensgenossen" durch die Aschewolke eines isländischen Vulkans ausgebremst, die den Flugverkehr zum Erliegen brachte. Plötzlich war Interesse an diesem geologischen Vorgang da. Die Natur machte einmal mehr in grandioser Weise auf die Grenzen unserer technokratisch gesteuerten Lebensweise aufmerksam. Wir leben nur auf der dünnen Außenhaut eines Feuerballs, der ständig mit ungeheuren Kräften diese Haut, unsere Lebenswelt, verändert. Wir können unsere Lebensvorgänge nur bis zu diesen Grenzen selbst steuern. Die geodynamischen Vorgänge, die uns erschrecken, wie Erdbeben, Vulkanausbrüche, Tsunamis, folgen Gesetzmäßigkeiten, die durch ihre Produkte, die keinesfalls ewigen Gesteine dokumentiert sind. Daraus die Hintergründe, z.B. einer Gebirgsbildung auf Mallorca, abzulesen ist eine faszinierende Geschichte, in der jeder lesen kann.
Wir stellen im folgenden geologische Erscheinungen vor, auf die wir bei unseren Streifzügen durch die Insel selbst gestoßen sind. Viel mühseliger war es danach, schlecht zugängliche und erstaunlich unergiebige Fachdokumente zu finden und auszuwerten. Die ursprünglich zur eigenen Nutzung zusammengestellten Informationen können natürlich anderen Mallorca-Reisenden helfen, die geologische Geschichte der Insel zu erkunden.
Hierzu geben wir in dieser Einführung einen knappen Überblick über die geologisch-erdgeschichtliche Entwicklung Mallorcas. Zum besseren Verständnis der geodynamischen Vorgänge, die der Insel ihr heutiges Erscheinungsbild gegeben haben, folgt dann ein kurzer Abriss über die Phasen der Gebirgsbildung bei der Kollision der afrikanischen und der europäischen Kontinentplatten. Die Steckbriefe der Gesteinsschichten zeigen die Vielfalt der auf Mallorca anzutreffenden Gesteine. Mit dieser Ausrüstung kann es dann ins Gelände gehen.
Im Mittelpunkt unserer Befahrungen von Mallorca steht die Tektonik. Sie dokumentiert in beeindruckender Weise die ungeheuren Kräfte, die es schaffen, Ablagerungen des tiefen Meeres in große Höhen zu transportieren und kilometerdicke Gesteinspakete übereinander zu stapeln. Tektonik nennt man aber auch den Zweig in der Geologie, der sich mit der Analyse der Deformationsstrukturen des Gesteins befasst. "Aufgabe der Tektonik ist es, aus den Strukturen, Störungen, Deformationen die erzeugende Bewegung nach Bahn, Richtung, Zeit, Dauer und Ursache zu ermitteln." (CLOOS, 1936)
Am Ende steht also keine unveränderlich-ewige Gesteinswelt, wie sie uns unsere kurze Lebensspanne erscheinen lässt, sondern eine Welt in Bewegun
  • Mallorca
  • A Einführung
    Mallorca – mehr als Strand- und Badeinsel 4
    Geologisch-erdgeschichtlicher Überblick – Alpines Gebirge, Molassebecken und Kalkplattform 5
    Gebirge entstehen: Modell Mallorca – Plattenkollision im Mittelmeer 7
    Steckbriefe der Gesteinsschichten der Insel – Schichtenfolge wie in Süddeutschland 8
    B Geologische Ziele auf Mallorca 15
    1 Banyalbufar 17
    1.1 Küstenwanderung von Port des Canonge nach Banyalbufar – Tektonische Decke zum Anfassen 17
    1.2 In Banyalbufar am Meer – Hebungsindizien und Trübeströme 22
    2 Coll dels Reis – Tektonische Decken als Landschaftselemente 27
    3 Cala Tuent und Sa Calobra – Kalkschratten und Basalte 31
    4 Cala Sant Vicenc – Überschiebung vor dem Hotelfenster 37
    5 Halbinsel Formentor – Tektonischer Schuppenstapel aus massiven Kalkbrettern 40
    5.1 Coll de la Creueta – Blick in einen Deckenstapel 41
    5.2 Cala Figuera – Turbidite und Sedimentstrukturen, Vulkanite und Tektonik 44
    5.3 Vall Bóquer – Gebirgswanderung ans Meer 49
    6 Santa Magdalena bei Inca – Rundsicht von der Deckenklippe 56
    7 Die Tropfsteinhöhle von Campanet – Höhlenentstehung und ausgestorbene Höhlenziege 59
    8 Halbinsel Alcanada – Falten, Falten und ein gekippter Gipfel 62
    9 Torrent de Revellar – Algenkugeln und Lumachellen 67
    10 Von Betlem nach Es Caló – Zwischen Bergen und Meer 72
    11 Zur Einsiedelei von Betlem – Der Deckenstapel der Llevant 76
    12 Talayot Ses Païsses – Megalithische Siedlungsanlage 82
    13 Cala Torta bei Artà – Das Sahnestück der Deformationsstrukturen 86
    14 Die Höhlen von Artà – Hohe Hallen und Gewölbe 92
    15 Drachenhöhle von Porto Cristo – Meeresgrotte mit großem See 94
    16 Talayot und Museum Ses Fornés – Ruinen und Ausgrabungsfunde 98
    17 Das Massiv von Randa – Deckenbau in der Inselmitte 102
    18 Talayot-Siedlung Capocorb Vell – Bronzezeit-Siedlung 109
    19 Cala Pi – Fossile Riffe und eiszeitliche Sedimentfolge 122
    20 Cala Lombards – Santanyi-Kalk: Messinisches Lagunensediment 118
    21 Alcúdia – Römisches und mittelalterliches Bauen mit Marès 121
    C Die geologische Entwicklung Mallorcas 127
    Tektonische Entwicklung 127
    Jura – Ein Ozean entsteht 130
    Tertiär – Sedimentation und Tektonik 132
    Spuren der Eiszeit – Sandstrände der Eiszeit werden Mallorcas Bausteine 135
    Dünen – Ein aktueller geologischer Prozess 142
    Zwischen Eiszeit und Geschichte – Spuren menschlicher Kulturen 144
    D Puzzleteil Mallorca
    Mallorca im 'alpidischen' System 147
    Mallorca – Teil der Betischen Kordillere 148
    Rotation oder Einbruch: Die Tiefseebecken 150
    Mallorca als Berg in der Salzwüste 151
    E Geo-Lexikon für Mallorca 153
    F Auswahl geologischer Lokalitäten auf Mallorca 166
    G Verwendete Materialien 166
    Karten 166
    Publikationen 167
    Internetadressen 168