• Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
Band 1
All Souls Trilogy Band 1

Die Seelen der Nacht

Roman - Das Buch zur Serie "A Discovery of Witches"

Buch (Taschenbuch)

10,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Seelen der Nacht

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 10,99 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 16,95 €

Beschreibung


Eine Liebe, stärker als das Leben selbst …

Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag möglichst zu ignorieren. Doch dann fällt Diana in einer Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände, und plötzlich wird sie von Hexen, Dämonen und Vampiren verfolgt, die ihr das geheime Wissen entlocken wollen. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr Leben …

"Spannend – mit viel Gefühl." ("neues für die Frau, Juli-Ausgabe")

Details

Verkaufsrang

14389

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.01.2013

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

832

Maße (L/B/H)

18,9/12,8/5,1 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

14389

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

21.01.2013

Verlag

Blanvalet

Seitenzahl

832

Maße (L/B/H)

18,9/12,8/5,1 cm

Gewicht

523 g

Reihe

Diana & Matthew Reihe 1

Originaltitel

A Discovery of Witches

Übersetzer

Christoph Göhler

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-37719-0

Weitere Bände von All Souls Trilogy

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

16 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein magisches Manuskript und seine Folgen

Bewertung aus Oberursel am 10.03.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vor Jahr und Tag hab ich dieses Buch aus einem offenem Bücherschrank mitgenommen, und ich muss sagen, genau so lange ist mir was entgangen: Der Roman ist echt wirklich, wirklich gut! Hierum geht’s: Diana Bishop ist Historikerin mit Schwerpunkt Wissenschaftsgeschichte und Alchemie. Und nebenbei entstammt sie einem alten, ehrwürdigem Hexengeschlecht. Seit ihre Eltern brutalst ermordet wurden, hat Diana, damals noch ein kleines Mädchen, allerdings entschieden, ein Leben ohne Magie zu führen. Zum Leidwesen ihrer Tanten, die sie grosszogen, hat Diana auch konsequent auf alle übernatürlichen Dinge verzichtet – bis sie bei einer wissenschaftlichen Recherche auf eine mittelalterliche Handschrift stösst, die voller Magie ist. Diana will damit nichts zu tun haben, aber sie hat die Rechnung ohne die magische Welt gemacht: Das Manuskript ist seit Jahrhunderten bei Hexen, Dämonen und Vampiren heissbegehrt, und jedes Geschöpf scheint zu glauben, dass Diana der Schlüssel zu verborgenen Weisheiten ist. Diana sieht sich verfolgt, und Hilfe eilt ausgerechnet in Form von Matthew de Clairmont hinbei, einem Vampir, der erst knappe 1500 Jahre jung ist….und an den sie ihr Herz verlieren wird. Eigentlich bin ich nicht so der Fan von Vampir- und Hexengeschichten (wahrscheinlich hat der Roman deshalb auch so lange in meinem Regal vor sich hingeschlummert….), aber diese hier war anders. Wir befinden uns im hier und jetzt, in keiner phantastischen Traumwelt, und die magischen Kreaturen leben unerkannt mitten unter uns. Diesen Ausgangspunkt fand ich recht interessant. Die Geschichte wird abwechselnd in der Ich-Form aus der Sicht von Diana erzählt, und in der auktorialen Form, wenn es um Matthew und Geschehnisse der Vergangenheit geht. Das heisst, man hat eigentlich immer mit Diana mitgefiebert, wusste aber auch ansonsten über die Ereignisse immer Bescheid. Und wenn ich schreibe „mitgefiebert“, dann meine ich das genauso: dieser Roman ist superspannend geschrieben, es passiert permanent viel – das Buch ist auch über 800 Seiten dick, da passt viel rein! – und die Autorin hat einen sehr flotten, angenehmen Stil. Ich bin teilweise durch die Seiten geflogen. Und ich fand tatsächlich auch alle Protagonisten, egal welcher Rasse, lebensecht. Was ja eigentlich skurril ist, wenn man von Hexen und Vampiren spricht , aber die agieren so selbstverständlich in unserer modernen Welt, die passen schon gut hierher . Ein wenig zu schmalzig fand ich einzig die Lovestory. Natürlich ist eine normale Liebesgeschichte für einen Vampir und eine Hexe zu schnöde, nein, das hier sind die einzigen, die monumentalen, die epischen Gefühle. Die Gefühle, die die Gesellschaftsordnung sprengen und Kriege entfächern. Ich übertreibe. Aber ich fand, die Autorin übertreibt auch, Ein klein wenig. Also, das war etwas zu viel des Guten, und das einzige, was für mich irgendwann nicht mehr so glaubwürdig war – der Macho-Vampir mit den Superkräften, der demütig sich der Liebe beugt – hmmmmm, das war so ein bisschen die klassische Bad Boy-goes -handzahm-Story, sobald nur die richtige Frau auftaucht, und das war wie gesagt ein bissle too much für mich. Trotzdem war es natürlich ein extrem anderes Setting für eine Romanze, und nun ja, vielleicht können wir ja alle etwas mehr Romantik im Leben vertragen….. Abgesehen davon: ich war bestens unterhalten! Tolle Story, tolle Protagonisten, viel Action, viele kleine Geschichten, sie sich zu einem spannendem Ganzen verweben, ich bin begeistert! Selbstverständlich gibt es noch zwei Nachfolgebände, in denen das Dreamteam Diana & Matthew auch noch durch die Zeiten reist – ich glaube, ich bin angefixt, und werde diese Teile auch irgendwann noch lesen!

Ein magisches Manuskript und seine Folgen

Bewertung aus Oberursel am 10.03.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Vor Jahr und Tag hab ich dieses Buch aus einem offenem Bücherschrank mitgenommen, und ich muss sagen, genau so lange ist mir was entgangen: Der Roman ist echt wirklich, wirklich gut! Hierum geht’s: Diana Bishop ist Historikerin mit Schwerpunkt Wissenschaftsgeschichte und Alchemie. Und nebenbei entstammt sie einem alten, ehrwürdigem Hexengeschlecht. Seit ihre Eltern brutalst ermordet wurden, hat Diana, damals noch ein kleines Mädchen, allerdings entschieden, ein Leben ohne Magie zu führen. Zum Leidwesen ihrer Tanten, die sie grosszogen, hat Diana auch konsequent auf alle übernatürlichen Dinge verzichtet – bis sie bei einer wissenschaftlichen Recherche auf eine mittelalterliche Handschrift stösst, die voller Magie ist. Diana will damit nichts zu tun haben, aber sie hat die Rechnung ohne die magische Welt gemacht: Das Manuskript ist seit Jahrhunderten bei Hexen, Dämonen und Vampiren heissbegehrt, und jedes Geschöpf scheint zu glauben, dass Diana der Schlüssel zu verborgenen Weisheiten ist. Diana sieht sich verfolgt, und Hilfe eilt ausgerechnet in Form von Matthew de Clairmont hinbei, einem Vampir, der erst knappe 1500 Jahre jung ist….und an den sie ihr Herz verlieren wird. Eigentlich bin ich nicht so der Fan von Vampir- und Hexengeschichten (wahrscheinlich hat der Roman deshalb auch so lange in meinem Regal vor sich hingeschlummert….), aber diese hier war anders. Wir befinden uns im hier und jetzt, in keiner phantastischen Traumwelt, und die magischen Kreaturen leben unerkannt mitten unter uns. Diesen Ausgangspunkt fand ich recht interessant. Die Geschichte wird abwechselnd in der Ich-Form aus der Sicht von Diana erzählt, und in der auktorialen Form, wenn es um Matthew und Geschehnisse der Vergangenheit geht. Das heisst, man hat eigentlich immer mit Diana mitgefiebert, wusste aber auch ansonsten über die Ereignisse immer Bescheid. Und wenn ich schreibe „mitgefiebert“, dann meine ich das genauso: dieser Roman ist superspannend geschrieben, es passiert permanent viel – das Buch ist auch über 800 Seiten dick, da passt viel rein! – und die Autorin hat einen sehr flotten, angenehmen Stil. Ich bin teilweise durch die Seiten geflogen. Und ich fand tatsächlich auch alle Protagonisten, egal welcher Rasse, lebensecht. Was ja eigentlich skurril ist, wenn man von Hexen und Vampiren spricht , aber die agieren so selbstverständlich in unserer modernen Welt, die passen schon gut hierher . Ein wenig zu schmalzig fand ich einzig die Lovestory. Natürlich ist eine normale Liebesgeschichte für einen Vampir und eine Hexe zu schnöde, nein, das hier sind die einzigen, die monumentalen, die epischen Gefühle. Die Gefühle, die die Gesellschaftsordnung sprengen und Kriege entfächern. Ich übertreibe. Aber ich fand, die Autorin übertreibt auch, Ein klein wenig. Also, das war etwas zu viel des Guten, und das einzige, was für mich irgendwann nicht mehr so glaubwürdig war – der Macho-Vampir mit den Superkräften, der demütig sich der Liebe beugt – hmmmmm, das war so ein bisschen die klassische Bad Boy-goes -handzahm-Story, sobald nur die richtige Frau auftaucht, und das war wie gesagt ein bissle too much für mich. Trotzdem war es natürlich ein extrem anderes Setting für eine Romanze, und nun ja, vielleicht können wir ja alle etwas mehr Romantik im Leben vertragen….. Abgesehen davon: ich war bestens unterhalten! Tolle Story, tolle Protagonisten, viel Action, viele kleine Geschichten, sie sich zu einem spannendem Ganzen verweben, ich bin begeistert! Selbstverständlich gibt es noch zwei Nachfolgebände, in denen das Dreamteam Diana & Matthew auch noch durch die Zeiten reist – ich glaube, ich bin angefixt, und werde diese Teile auch irgendwann noch lesen!

Bewertung am 24.04.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für mich hat dieses Buch alles was ein gutes Buch braucht! Hexen und Vampire, Romantik und Spannung, Geheimnisse und die Vergangenheit. Klingt gut oder ? Und genau das ist es auch!

Bewertung am 24.04.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für mich hat dieses Buch alles was ein gutes Buch braucht! Hexen und Vampire, Romantik und Spannung, Geheimnisse und die Vergangenheit. Klingt gut oder ? Und genau das ist es auch!

Unsere Kund*innen meinen

Die Seelen der Nacht

von Deborah Harkness

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Svenja Wiese

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Svenja Wiese

Thalia Dortmund - Thier-Galerie

Zum Portrait

4/5

kein typischer Hexen-Vampir-Dämonen Roman

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Hexe Diana Bishop akzeptiert ihre Kräfte nicht und unterdrückt diese, sie will gar nichts mit ihrer eigenen Natur zu tun haben, als Wissenschaftshistorikerin hat sie sich einen Namen gemacht und geht darin vollkommen auf. Der eigensinnige Vampir Matthew Clairmont, Wissenschaftler und Arzt, hat Interesse an der Hexe und einem ganz besonderen Manuskript, dass in Dianas Hände gefallen ist. Das Manuskript galt als Verschollen, nun ist es wieder da und verschiedene Wesen belagern Diana um daran zu kommen. Gut das da Matthew ist, der Diana beschützt, erst nur aus eigenem Interesse, aber dann fängt er an Gefühle für Diana zu entwickeln. Diana und Matthew kommen sich immer näher und werden schließlich ein ungleiches Paar, dem es untersagt ist zusammen zu sein. Die verschiedenen Rassen dürfen sich nicht Lieben... Zusätzlich kommen Dianas wirklich starken, unvorhersehbaren, tödlichen Kräfte immer wieder zum Vorschein und die sind nicht ohne. Ein rasanter Fantasy-Thriller-Roman, der wirklich sehr gelungen ist. Da die Protagonisten Wissenschaftler sind, kann man sich auch auf eine mächtige Portion Wissen und Historik einstellen. Wer hier ein 0815-Fantasy-Vampir-liebt-Hexe-aber-die-Liebe-ist-verboten erwartet, ist mit diesem Buch definitiv nicht bedient.
4/5

kein typischer Hexen-Vampir-Dämonen Roman

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Hexe Diana Bishop akzeptiert ihre Kräfte nicht und unterdrückt diese, sie will gar nichts mit ihrer eigenen Natur zu tun haben, als Wissenschaftshistorikerin hat sie sich einen Namen gemacht und geht darin vollkommen auf. Der eigensinnige Vampir Matthew Clairmont, Wissenschaftler und Arzt, hat Interesse an der Hexe und einem ganz besonderen Manuskript, dass in Dianas Hände gefallen ist. Das Manuskript galt als Verschollen, nun ist es wieder da und verschiedene Wesen belagern Diana um daran zu kommen. Gut das da Matthew ist, der Diana beschützt, erst nur aus eigenem Interesse, aber dann fängt er an Gefühle für Diana zu entwickeln. Diana und Matthew kommen sich immer näher und werden schließlich ein ungleiches Paar, dem es untersagt ist zusammen zu sein. Die verschiedenen Rassen dürfen sich nicht Lieben... Zusätzlich kommen Dianas wirklich starken, unvorhersehbaren, tödlichen Kräfte immer wieder zum Vorschein und die sind nicht ohne. Ein rasanter Fantasy-Thriller-Roman, der wirklich sehr gelungen ist. Da die Protagonisten Wissenschaftler sind, kann man sich auch auf eine mächtige Portion Wissen und Historik einstellen. Wer hier ein 0815-Fantasy-Vampir-liebt-Hexe-aber-die-Liebe-ist-verboten erwartet, ist mit diesem Buch definitiv nicht bedient.

Svenja Wiese
  • Svenja Wiese
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

A Discovery Of Witches

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Es beginnt mit Mangel und Verlangen.Es beginnt mit Blut und Angst.Es beginnt mit einem Hexenfund" - Nach diesem Prolog fand ich ehrlich gesagt den deutschen Titel "Die Seelen der Nacht" ein wenig schwülstig und mag den englischen lieber(s.Überschrift),aber gelesen hab ich die Story in einem Rutsch und Spaß gemacht hat sie mir auch !Die Autorin Deborah Harkness ist Professorin für Europäische Geschichte in Los Angeles und dieses Buch ist ihr Roman-Debüt. Geplant als "All-Soul"s-Trilogie hat sie immerhin fast 800 Seiten gefüllt,was aber Fans von Fantasy -(oder historischen) Sagas auch nie vom Lesen abhalten konnte,nicht wahr ? Dieses Buch handelt von einer schönen,romantischen u. verbotenen Liebe zwischen einer jungen Hexe und einem (gefühlt )35-jährigem Vampir ,dessen Beschützerinstinkte gegen Ende des 1.Teiles etwas unglaubwürdig werden.Die anfänglich unwissende Historikerin Diana Bishop hat aber im Laufe der Handlung einiges über das ambivalente Verhältnis magischer Wesen wie Hexen ,Vampire und Dämonen dazu gelernt und gewinnt hoffentlich in den folgenden Bänden an Souveränität hinzu...Auf jeden Fall ist es alles in allem ein toller Schmöker für lange Herbst/Winterabende,dessen Ende so gestrickt ist,das es nicht nervt,aber doch gespannt auf die Fortsetzung (in der Vergangenheit) macht. Auf zu Band 2.....
5/5

A Discovery Of Witches

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Es beginnt mit Mangel und Verlangen.Es beginnt mit Blut und Angst.Es beginnt mit einem Hexenfund" - Nach diesem Prolog fand ich ehrlich gesagt den deutschen Titel "Die Seelen der Nacht" ein wenig schwülstig und mag den englischen lieber(s.Überschrift),aber gelesen hab ich die Story in einem Rutsch und Spaß gemacht hat sie mir auch !Die Autorin Deborah Harkness ist Professorin für Europäische Geschichte in Los Angeles und dieses Buch ist ihr Roman-Debüt. Geplant als "All-Soul"s-Trilogie hat sie immerhin fast 800 Seiten gefüllt,was aber Fans von Fantasy -(oder historischen) Sagas auch nie vom Lesen abhalten konnte,nicht wahr ? Dieses Buch handelt von einer schönen,romantischen u. verbotenen Liebe zwischen einer jungen Hexe und einem (gefühlt )35-jährigem Vampir ,dessen Beschützerinstinkte gegen Ende des 1.Teiles etwas unglaubwürdig werden.Die anfänglich unwissende Historikerin Diana Bishop hat aber im Laufe der Handlung einiges über das ambivalente Verhältnis magischer Wesen wie Hexen ,Vampire und Dämonen dazu gelernt und gewinnt hoffentlich in den folgenden Bänden an Souveränität hinzu...Auf jeden Fall ist es alles in allem ein toller Schmöker für lange Herbst/Winterabende,dessen Ende so gestrickt ist,das es nicht nervt,aber doch gespannt auf die Fortsetzung (in der Vergangenheit) macht. Auf zu Band 2.....

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Seelen der Nacht

von Deborah Harkness

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht
  • Die Seelen der Nacht