Der Himmel so fern

Der Himmel so fern

Roman

Buch (Taschenbuch)

12,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

8,99 €

Der Himmel so fern

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.10.2012

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

21,1/13,7/3,7 cm

Gewicht

455 g

Beschreibung

Rezension

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 11.02.13
Die schwedische Autorin Kajsa Ingemarsson hat in Deutschland eine große Fangemeinde. Ihre Romane handeln vom ganz normalen Leben mit ganz normalen Menschen. Sie macht daraus große Geschichten. Ihr neuer Roman ist Der Himmel so fern. Eine Geschichte über das Leben, den Tod und das dazwischen. Die Liebe und ihre eigenartigen Wege, die Trauer, das Begreifen und das Finden des eigenen Ichs. Kajsa Ingemarsson zeigt die eigenwilligen, aber gängigen Grausamkeiten der Liebe. Welche Spiele muss ich spielen, um nicht einfach meine Liebe, die ich fühle, zeigen zu müssen. Rebecka, bei der man nicht weiß, ob man sie bemitleiden, hassen oder lieben soll. ?Der Himmel so fern? ist eine Geschichte, die einen emotional durchrührt wie in einem Mixer.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.10.2012

Verlag

Fischer Taschenbuch Verlag

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

21,1/13,7/3,7 cm

Gewicht

455 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

Nagonstans inom oss

Übersetzer

Stefanie Werner

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-19440-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.1

20 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Zart und berührend

Bewertung aus Unsleben am 13.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Rezi konnte von mir leider nur „unverspoilert“ geschrieben werden – Wer nicht zu viel wissen will sollte daher nicht weiter lesen. Allerdings macht es keinen Unterschied wenn man den Inhalt kennt da das Buch auf den Gefühlen aufbaut und nicht auf einem Spannungsbogen. Trotzdem werde ich mich mit detallierten Informationen zurück halten. :o) Was passiert mit einem Menschen der stirbt aber eigentlich noch nicht los lassen kann? Als Rebecka springt scheint das für sie die perfekte Lösung zu sein – Doch nach dem Sprung ist nicht Schluss sondern es gibt noch einiges zu verarbeiten bis Rebeckas Seele Frieden finden kann. Als ruheloser Geist muss sie mit ansehen wie ihr Mann und ihr Umfeld leiden und sich zu erklären versuchen wie eine junge, erfolgreiche Frau sich einfach das Leben nehmen kann. Immer mehr Geheimnisse kommen dabei ans Licht – Die Beweggründe der jungen Frau zum Selbstmord mögen egoistisch sein aber für sie war es in dem Moment der einzige Ausweg. Gemeinsam mit ihrem eigenen Schutzengel sowie weiteren ruhelosen Seelen arbeitet Rebecka ihre Vergangenheit auf; Sie lernt zu verzeihen und Fehler eingestehen bis sie am Ende endlich Frieden findet. Kajsa Ingemarsson schrieb mit „Der Himmel so fern“ einen bewegenden, tiefgründigen Roman von Liebe, Vergebung und los lassen. Was kommt nach dem Tod und muss man seine Lieben einfach zurück lassen? Die Sichtweiße der Autorin gerade über die Engel fand ich sehr interessant aber leider war mir das dann doch zu unrealistisch. Der Roman ist mit viel Gefühl geschrieben und liest sich locker durch. Eine lesenswerte Geschichte die heute von mir dreieinhalb Sterne bekommt.

Zart und berührend

Bewertung aus Unsleben am 13.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Rezi konnte von mir leider nur „unverspoilert“ geschrieben werden – Wer nicht zu viel wissen will sollte daher nicht weiter lesen. Allerdings macht es keinen Unterschied wenn man den Inhalt kennt da das Buch auf den Gefühlen aufbaut und nicht auf einem Spannungsbogen. Trotzdem werde ich mich mit detallierten Informationen zurück halten. :o) Was passiert mit einem Menschen der stirbt aber eigentlich noch nicht los lassen kann? Als Rebecka springt scheint das für sie die perfekte Lösung zu sein – Doch nach dem Sprung ist nicht Schluss sondern es gibt noch einiges zu verarbeiten bis Rebeckas Seele Frieden finden kann. Als ruheloser Geist muss sie mit ansehen wie ihr Mann und ihr Umfeld leiden und sich zu erklären versuchen wie eine junge, erfolgreiche Frau sich einfach das Leben nehmen kann. Immer mehr Geheimnisse kommen dabei ans Licht – Die Beweggründe der jungen Frau zum Selbstmord mögen egoistisch sein aber für sie war es in dem Moment der einzige Ausweg. Gemeinsam mit ihrem eigenen Schutzengel sowie weiteren ruhelosen Seelen arbeitet Rebecka ihre Vergangenheit auf; Sie lernt zu verzeihen und Fehler eingestehen bis sie am Ende endlich Frieden findet. Kajsa Ingemarsson schrieb mit „Der Himmel so fern“ einen bewegenden, tiefgründigen Roman von Liebe, Vergebung und los lassen. Was kommt nach dem Tod und muss man seine Lieben einfach zurück lassen? Die Sichtweiße der Autorin gerade über die Engel fand ich sehr interessant aber leider war mir das dann doch zu unrealistisch. Der Roman ist mit viel Gefühl geschrieben und liest sich locker durch. Eine lesenswerte Geschichte die heute von mir dreieinhalb Sterne bekommt.

Zart und berührend

Katharina J aus Unsleben am 13.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Rezi konnte von mir leider nur „unverspoilert“ geschrieben werden – Wer nicht zu viel wissen will sollte daher nicht weiter lesen. Allerdings macht es keinen Unterschied wenn man den Inhalt kennt da das Buch auf den Gefühlen aufbaut und nicht auf einem Spannungsbogen. Trotzdem werde ich mich mit detallierten Informationen zurück halten. :o) Was passiert mit einem Menschen der stirbt aber eigentlich noch nicht los lassen kann? Als Rebecka springt scheint das für sie die perfekte Lösung zu sein – Doch nach dem Sprung ist nicht Schluss sondern es gibt noch einiges zu verarbeiten bis Rebeckas Seele Frieden finden kann. Als ruheloser Geist muss sie mit ansehen wie ihr Mann und ihr Umfeld leiden und sich zu erklären versuchen wie eine junge, erfolgreiche Frau sich einfach das Leben nehmen kann. Immer mehr Geheimnisse kommen dabei ans Licht – Die Beweggründe der jungen Frau zum Selbstmord mögen egoistisch sein aber für sie war es in dem Moment der einzige Ausweg. Gemeinsam mit ihrem eigenen Schutzengel sowie weiteren ruhelosen Seelen arbeitet Rebecka ihre Vergangenheit auf; Sie lernt zu verzeihen und Fehler eingestehen bis sie am Ende endlich Frieden findet. Kajsa Ingemarsson schrieb mit „Der Himmel so fern“ einen bewegenden, tiefgründigen Roman von Liebe, Vergebung und los lassen. Was kommt nach dem Tod und muss man seine Lieben einfach zurück lassen? Die Sichtweiße der Autorin gerade über die Engel fand ich sehr interessant aber leider war mir das dann doch zu unrealistisch. Der Roman ist mit viel Gefühl geschrieben und liest sich locker durch. Eine lesenswerte Geschichte die heute von mir dreieinhalb Sterne bekommt.

Zart und berührend

Katharina J aus Unsleben am 13.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Rezi konnte von mir leider nur „unverspoilert“ geschrieben werden – Wer nicht zu viel wissen will sollte daher nicht weiter lesen. Allerdings macht es keinen Unterschied wenn man den Inhalt kennt da das Buch auf den Gefühlen aufbaut und nicht auf einem Spannungsbogen. Trotzdem werde ich mich mit detallierten Informationen zurück halten. :o) Was passiert mit einem Menschen der stirbt aber eigentlich noch nicht los lassen kann? Als Rebecka springt scheint das für sie die perfekte Lösung zu sein – Doch nach dem Sprung ist nicht Schluss sondern es gibt noch einiges zu verarbeiten bis Rebeckas Seele Frieden finden kann. Als ruheloser Geist muss sie mit ansehen wie ihr Mann und ihr Umfeld leiden und sich zu erklären versuchen wie eine junge, erfolgreiche Frau sich einfach das Leben nehmen kann. Immer mehr Geheimnisse kommen dabei ans Licht – Die Beweggründe der jungen Frau zum Selbstmord mögen egoistisch sein aber für sie war es in dem Moment der einzige Ausweg. Gemeinsam mit ihrem eigenen Schutzengel sowie weiteren ruhelosen Seelen arbeitet Rebecka ihre Vergangenheit auf; Sie lernt zu verzeihen und Fehler eingestehen bis sie am Ende endlich Frieden findet. Kajsa Ingemarsson schrieb mit „Der Himmel so fern“ einen bewegenden, tiefgründigen Roman von Liebe, Vergebung und los lassen. Was kommt nach dem Tod und muss man seine Lieben einfach zurück lassen? Die Sichtweiße der Autorin gerade über die Engel fand ich sehr interessant aber leider war mir das dann doch zu unrealistisch. Der Roman ist mit viel Gefühl geschrieben und liest sich locker durch. Eine lesenswerte Geschichte die heute von mir dreieinhalb Sterne bekommt.

Unsere Kund*innen meinen

Der Himmel so fern

von Kajsa Ingemarsson

4.1

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sabrina Hermes

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sabrina Hermes

Thalia Bad Oeynhausen

Zum Portrait

5/5

Der Himmel so fern

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kajsa Ingemarsson hat mit "Der Himmel so fern" einen sehr berührenden Roman geschrieben. Rebecka nimmt sich das Leben und lässt ihren Mann allein zurück. Doch nach ihrem Tod verbleibt sie weiterhin als "Geist" auf der Erde und begleitet ihren Mann noch eine ganze Weile. Der Leser erfährt mehr über sie, ihr Leben und ihre Beweggründe. Die Geschichte ist dabei so besonders und schön geschrieben, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Für alle, die Cecelia Ahern gerne lesen. Das perfekte Buch für einen kalten Sonntag auf der Couch.
5/5

Der Himmel so fern

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kajsa Ingemarsson hat mit "Der Himmel so fern" einen sehr berührenden Roman geschrieben. Rebecka nimmt sich das Leben und lässt ihren Mann allein zurück. Doch nach ihrem Tod verbleibt sie weiterhin als "Geist" auf der Erde und begleitet ihren Mann noch eine ganze Weile. Der Leser erfährt mehr über sie, ihr Leben und ihre Beweggründe. Die Geschichte ist dabei so besonders und schön geschrieben, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Für alle, die Cecelia Ahern gerne lesen. Das perfekte Buch für einen kalten Sonntag auf der Couch.

Sabrina Hermes
  • Sabrina Hermes
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von M. Hollerbaum

M. Hollerbaum

Thalia Ludwigshafen - Rhein-Galerie

Zum Portrait

4/5

Zweifel nach dem Tod

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rebecka lebt auf der Sonnenseite und ihre innere Leere, die sie verzweifelt mit Arbeit füllen will, erdrückt sie dennoch. Ihr Schutzengel will ihr helfen, den Tod zu akzeptieren, damit Rebecka endlich ins Licht gehen kann. Sie kann das Leben ihrer engsten Mitmenschen beobachten und ihre Trauer berührt sie sehr. Mit der Zeit begreift Rebecka, dass sie einst ein gutes Leben hatte und bemerkt, dass sie zu viel aufgegeben hatte. Ein wunderschöner Roman über das alltägliche Leben, dass wir erst schätzen, wenn wir es für immer verloren haben. Die Liebe im Leben ist so stark, dass sie im Tod immer noch eine sehr große Bedeutung hat.
4/5

Zweifel nach dem Tod

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rebecka lebt auf der Sonnenseite und ihre innere Leere, die sie verzweifelt mit Arbeit füllen will, erdrückt sie dennoch. Ihr Schutzengel will ihr helfen, den Tod zu akzeptieren, damit Rebecka endlich ins Licht gehen kann. Sie kann das Leben ihrer engsten Mitmenschen beobachten und ihre Trauer berührt sie sehr. Mit der Zeit begreift Rebecka, dass sie einst ein gutes Leben hatte und bemerkt, dass sie zu viel aufgegeben hatte. Ein wunderschöner Roman über das alltägliche Leben, dass wir erst schätzen, wenn wir es für immer verloren haben. Die Liebe im Leben ist so stark, dass sie im Tod immer noch eine sehr große Bedeutung hat.

M. Hollerbaum
  • M. Hollerbaum
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Himmel so fern

von Kajsa Ingemarsson

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Der Himmel so fern