So lebe ich jetzt

So lebe ich jetzt

Ausgezeichnet mit dem Guardian Children's Fiction Award 2004, dem Luchs des Jahres 2005 und dem Michael L. Printz Award. Nominiert für den Whitbread Award und für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2006, Kategorie Jugendbuch

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

So lebe ich jetzt

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.10.2012

Verlag

FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch

Seitenzahl

204

Maße (L/B/H)

19/12,6/1,8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

09.10.2012

Verlag

FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch

Seitenzahl

204

Maße (L/B/H)

19/12,6/1,8 cm

Gewicht

236 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

How I Live Now

Übersetzer

Brigitte Jakobeit

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-596-81110-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Atemlos schön!

Kai Aline Hula aus Wien am 18.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alles beginnt damit, dass man ein Mädchen kennenlernt, das im Flieger von New York nach London sitzt. Unfreiwilligerweise, wie man erfährt - ihr Vater hat mit seiner neuen Frau schon genug Probleme am Hals, als dass er sich noch mit seiner essgestörter pupertierenden Tochter abgeben könnte. Elizabeth, 15 Jahre alt, wird von allen nur Daisy gerufen und ist mehr als perplex, als sie von ihrem um ein jahr jüngeren Cousin Edmond vom Flughafen abgeholt wird - mit dem Auto, versteht sich! Und doch ist das erst der Anfang eines völlig neuen Lebsn, inmitten von einer Horde Cousins und Cousinen, Hunden und Ziegen, irgendwo in der ländlichen Idylle Englands - an Handyempfang ist natürlich nicht zu denken! Viel schneller als erwartet lebt Daisy sich ein und das liegt nicht zuletzt an ihren Verwandten, die trotz ihrer Eigentümlichkeit auch dem Leser gleich ans Herz wachsen. Aber obwohl sich für Daisy schon nach kurzer Zeit alles viel besser anfühlt, verdunkelt sich der Himmel über der Familienidylle: ein Krieg bricht aus, "der Feind" ist plötzlich da und auf einmal herrscht Chaos. Daisys Tante Penn sitzt in Oslo fest, denn der Flugbetrieb ist eingestellt, und zuerst wirkt es, als wäre der Krieg zwar irgendwo da draußen, aber in die kleine Welt der Kinder reiche er nicht. Langsam, aber sicher, nähert sich dennoch die Unruhe dem Haus und ehe Daisy es sich versieht, bleibt nur noch Flucht - aber wird sie die anderen wiedersehen? Mit Feingefühl und einem außergewöhnlichen Schreibstil lässt Meg Rosoff Daisy erzählen, von ihrem Sommer, von Edmond, vom Krieg und noch von tausend anderen Dingen. Sie schafft in diesem Buch den Spagat zwischen einer gefühlvollen und manchmal zum Zerreißen einsamen Liebesgeschichte und der Geschichte eines Weges, der durch Kriegsgebiet führt, der Dinge offenbart, die man nicht sehen will und trotzdem zulässt, dass die eigene Hoffnung bestehen bleibt. Ein Buch zum Weiterempfehlen!

Atemlos schön!

Kai Aline Hula aus Wien am 18.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Alles beginnt damit, dass man ein Mädchen kennenlernt, das im Flieger von New York nach London sitzt. Unfreiwilligerweise, wie man erfährt - ihr Vater hat mit seiner neuen Frau schon genug Probleme am Hals, als dass er sich noch mit seiner essgestörter pupertierenden Tochter abgeben könnte. Elizabeth, 15 Jahre alt, wird von allen nur Daisy gerufen und ist mehr als perplex, als sie von ihrem um ein jahr jüngeren Cousin Edmond vom Flughafen abgeholt wird - mit dem Auto, versteht sich! Und doch ist das erst der Anfang eines völlig neuen Lebsn, inmitten von einer Horde Cousins und Cousinen, Hunden und Ziegen, irgendwo in der ländlichen Idylle Englands - an Handyempfang ist natürlich nicht zu denken! Viel schneller als erwartet lebt Daisy sich ein und das liegt nicht zuletzt an ihren Verwandten, die trotz ihrer Eigentümlichkeit auch dem Leser gleich ans Herz wachsen. Aber obwohl sich für Daisy schon nach kurzer Zeit alles viel besser anfühlt, verdunkelt sich der Himmel über der Familienidylle: ein Krieg bricht aus, "der Feind" ist plötzlich da und auf einmal herrscht Chaos. Daisys Tante Penn sitzt in Oslo fest, denn der Flugbetrieb ist eingestellt, und zuerst wirkt es, als wäre der Krieg zwar irgendwo da draußen, aber in die kleine Welt der Kinder reiche er nicht. Langsam, aber sicher, nähert sich dennoch die Unruhe dem Haus und ehe Daisy es sich versieht, bleibt nur noch Flucht - aber wird sie die anderen wiedersehen? Mit Feingefühl und einem außergewöhnlichen Schreibstil lässt Meg Rosoff Daisy erzählen, von ihrem Sommer, von Edmond, vom Krieg und noch von tausend anderen Dingen. Sie schafft in diesem Buch den Spagat zwischen einer gefühlvollen und manchmal zum Zerreißen einsamen Liebesgeschichte und der Geschichte eines Weges, der durch Kriegsgebiet führt, der Dinge offenbart, die man nicht sehen will und trotzdem zulässt, dass die eigene Hoffnung bestehen bleibt. Ein Buch zum Weiterempfehlen!

So lebe ich jetzt

Bewertung aus Hannover am 18.01.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Hauptperson Daisy aus New York wird in ihren Ferien nach England zu ihrer Familie geschickt. Dort lernt sie ihre beiden Cousins und ihre Cousine kennen. Sie verliebt sich während der ersten Tage in ihren älteren Cousin Edmond. doch das iydilische Leben ändert sich schlagartig als die ersten Bomben England erreichen und ein Krieg ausbricht. Edmond und sein Bruder werden von Daisy und deren jüngerer Cousine Piper getrennt. Daisy und Piper werden zu einer Pflegefamilie gebracht on der aus sie fliehen und versuchen Edmond zu finden. Doch es ist alles andere als einfach. Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen, da ich fand, dass es sich recht lang zog, trotz seiner nur 208 Seiten. An sich ist die Grundlage interessant und man hätte daraus so viel machen können, aber für den Erstling der Autorin finde ich es dennoch gelungen. Dennoch ist es gewöhnungsbedürftig sich in ihren Schreibstil einzufinden, da es keine wörtliche Rede gibt, sondern alles so ist, als wäre es ein Erzählung aus Erinnerungen. Dennoch fand ich es gut, dass ich es gelesen habe, obwohl ich erst den Film "How I live now" zuerst gesehen habe und davon begeistert war, weshalb ich zuerst enttäuscht war, bis ich mir in Erinnerung gerufen habe, dass Filme und Bücher meistens nur noch wenig miteinander zu tun haben. ISBN: 978-3596811106 Klapptext: Die fünfzehnjährige Daisy aus New York verbringt die Ferien bei ihren exzentrischen Verwandten in England, die idyllisch auf dem Land leben. Dort verliebt sie sich in ihren Cousin Edmond. Doch urplötzlich wird Großbritannien von Bombenanschlägen erschüttert, es bricht ein Krieg aus, und Daisy und Edmond werden getrennt. Sie erleben die Wirren und die Grausamkeiten eines Krieges, den keiner versteht, und versuchen zu überleben. Und sie suchen einander...

So lebe ich jetzt

Bewertung aus Hannover am 18.01.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Hauptperson Daisy aus New York wird in ihren Ferien nach England zu ihrer Familie geschickt. Dort lernt sie ihre beiden Cousins und ihre Cousine kennen. Sie verliebt sich während der ersten Tage in ihren älteren Cousin Edmond. doch das iydilische Leben ändert sich schlagartig als die ersten Bomben England erreichen und ein Krieg ausbricht. Edmond und sein Bruder werden von Daisy und deren jüngerer Cousine Piper getrennt. Daisy und Piper werden zu einer Pflegefamilie gebracht on der aus sie fliehen und versuchen Edmond zu finden. Doch es ist alles andere als einfach. Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen, da ich fand, dass es sich recht lang zog, trotz seiner nur 208 Seiten. An sich ist die Grundlage interessant und man hätte daraus so viel machen können, aber für den Erstling der Autorin finde ich es dennoch gelungen. Dennoch ist es gewöhnungsbedürftig sich in ihren Schreibstil einzufinden, da es keine wörtliche Rede gibt, sondern alles so ist, als wäre es ein Erzählung aus Erinnerungen. Dennoch fand ich es gut, dass ich es gelesen habe, obwohl ich erst den Film "How I live now" zuerst gesehen habe und davon begeistert war, weshalb ich zuerst enttäuscht war, bis ich mir in Erinnerung gerufen habe, dass Filme und Bücher meistens nur noch wenig miteinander zu tun haben. ISBN: 978-3596811106 Klapptext: Die fünfzehnjährige Daisy aus New York verbringt die Ferien bei ihren exzentrischen Verwandten in England, die idyllisch auf dem Land leben. Dort verliebt sie sich in ihren Cousin Edmond. Doch urplötzlich wird Großbritannien von Bombenanschlägen erschüttert, es bricht ein Krieg aus, und Daisy und Edmond werden getrennt. Sie erleben die Wirren und die Grausamkeiten eines Krieges, den keiner versteht, und versuchen zu überleben. Und sie suchen einander...

Unsere Kund*innen meinen

So lebe ich jetzt

von Meg Rosoff

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Maria Prietzel

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maria Prietzel

Thalia Berlin - Schultheiss Quartier

Zum Portrait

5/5

Eine berührende Geschichte

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte über die große Liebe von Daisy und Edmond, welche in einem namenlosen Krieg auf die Probe gestellt wird, ist rundum faszinierd. Zuerst tauchen wir ein in die sorglose Welt von Edmond und seinen Geschwistern. Daisy entdeckt mit ihnen ein Leben in der englischen Natur und ist erstaunt wie gut ihre Verwandten ohne die verreiste Mutter im Leben zurecht kommen. Gerade als sich alles vollkommen anfühlt bricht ein Krieg aus, der irgendwann auch im kleinsten englischen Kaff ankommen muss... Seit langem eines meiner Lieblingsbücher.
5/5

Eine berührende Geschichte

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte über die große Liebe von Daisy und Edmond, welche in einem namenlosen Krieg auf die Probe gestellt wird, ist rundum faszinierd. Zuerst tauchen wir ein in die sorglose Welt von Edmond und seinen Geschwistern. Daisy entdeckt mit ihnen ein Leben in der englischen Natur und ist erstaunt wie gut ihre Verwandten ohne die verreiste Mutter im Leben zurecht kommen. Gerade als sich alles vollkommen anfühlt bricht ein Krieg aus, der irgendwann auch im kleinsten englischen Kaff ankommen muss... Seit langem eines meiner Lieblingsbücher.

Maria Prietzel
  • Maria Prietzel
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

So lebe ich jetzt

von Meg Rosoff

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • So lebe ich jetzt