Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Trackliste

  1. Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Buch (Taschenbuch)

8,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 8,99 €
eBook

eBook

ab 8,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 14,99 €

Beschreibung

Du verlierst plötzlich dein Leben und erhältst die Chance, es zu retten. Was würdest du tun? Mit dieser Frage wird die Schülerin Samantha Kingston im Buch „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ konfrontiert. Ihr eigentlich perfektes Leben endet von heute auf morgen, als sie nach einer Party bei einem Autounfall tödlich verunglückt. Doch sie wacht wieder auf – und zwar am Morgen desselben Tages. Sie ist gezwungen, alles noch einmal zu erleben. Sie geht mit ihren drei besten Freundinnen zur Schule, schwänzt die sechste Stunde, geht zu Kents Party und stirbt bei dem Unfall. Insgesamt siebenmal durchlebt sie den schicksalshaften 12. Februar und versucht verzweifelt, das Unvermeidbare aufzuhalten.
„Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ beschäftigt sich mit der Frage nach dem Lebenssinn und wirft einen kritischen Blick auf die Oberflächlichkeit mancher Jugendlicher. Das Buch ist ein Bestseller, 2011 für den Deutschen Jugendbuchpreis nominiert gewesen und fürs Kino verfilmt worden.

"Ein gnadenlos gutes Debüt" Die Blaue Seite

Details

Verkaufsrang

33068

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.03.2013

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

19,1/12,3/3,1 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

33068

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

15.03.2013

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

19,1/12,3/3,1 cm

Gewicht

364 g

Auflage

14. Auflage

Originaltitel

Before I Fall

Übersetzer

Katharina Diestelmeier

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-31200-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

20 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Der Tod ist endgültig... oder?

Bewertung am 11.04.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Sam plötzlich tödlich verunglückt, darf sie den Tag von vorne beginnen, doch das Ende scheint unausweichlich. Nach und nach begreift sie, dass es nicht nur um sie geht. Der Charakter durchlebt eine unglaubliche Entwicklung vom gemeinen, beliebten Mädchen zu einem mitfühlenden und nachdenklichen Menschen, der auch für andere einsteht. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

Der Tod ist endgültig... oder?

Bewertung am 11.04.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Sam plötzlich tödlich verunglückt, darf sie den Tag von vorne beginnen, doch das Ende scheint unausweichlich. Nach und nach begreift sie, dass es nicht nur um sie geht. Der Charakter durchlebt eine unglaubliche Entwicklung vom gemeinen, beliebten Mädchen zu einem mitfühlenden und nachdenklichen Menschen, der auch für andere einsteht. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt!

Wenn du stirbst

Andersleser am 18.09.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Titel hat direkt meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, ich bin nachdenklich und mag nachdenkliches, mag über das Leben und das Sterben lesen, wenn auch nicht nur. Auch der Klappentext hörte sich sehr vielversprechend an. Es klang wirklich gut und so packte ich es dann auch auf meine Liste, um es mir zu kaufen. Denn wer mag nicht solche Geschichten, nach dem Motto 'täglich grüßt das Murmeltier'? So etwas zu lesen, könnte jedenfalls interessant werden. Da lag dann also das Buch eine ganze Zeit lang auf meiner Wunschliste, bis immer mehr Menschen dieses Buch empfohlen haben, beziehungsweise davon geschwärmt haben, wie toll es ist. Was auch völlig in Ordnung ist. So ist es eben wenn einem ein Buch gefällt. Es klang ja auch für mich toll und die ganzen Positiven Rezensionen und Empfehlungen klangen noch besser. Machten es noch interessanter für mich. Obwohl ich zugeben muss, das auch in positiven Rezensionen und Empfehlungen hin und wieder Kritik geäußert wurde, die ich aber abgetan hab, da es trotz allem einen solch guten Eindruck gemacht hatte. Das alles hat dann schlussendlich dazu geführt, das ich es gebraucht bestellt habe, um es einfach erstmal zu testen. Als es an kam war ich dann enttäuscht über einen völlig falschen Artikelzustand, der nicht tolerierbar war und schickte es zurück. Vielleicht hätte das schon ein Wink sein sollen, es zu lassen. Aber ich war dadurch wirklich enttäuscht, war doch das, das Buch auf das ich mich am meisten bei der riesen Bestellung gefreut habe. Also habe ich es etwas später dann nochmal, diesmal neu, bestellt. Es kam an und ich habe sofort angefangen zu lesen. Endlich konnte auch ich es lesen! Der erste Eindruck war auch noch ganz gut, aber mit der Zeit haben mich einfach die Charaktere leider so sehr genervt! Die Handlung ist gut. Es ist eine tolle Geschichte, ja! Und man kennt das Thema ja auch schon, das ein Tag immer wieder durchlebt werden muss, was ja ein tolles Thema ist. Was zum Nachdenken anregt! Aber ich bin auch als ich weiter gelesen habe, nicht mit den Charakteren warm geworden. Ich konnte wirklich absolut keinen der Charaktere leiden, die Mädchen waren so unglaublich...schrecklich oberflächlich und eklig? Ich weiß keine Beschreibung, aber hätte ich diese Leute in der Realität getroffen, hätte ich sie auch nicht gemocht. Jedenfalls nicht von deren Auftreten her. Trotzdem las ich die erste Hälfte, musste es aber immer wieder weg packen und meine Enttäuschung verdrängen. Natürlich weiß ich auch das der Hauptcharakter sich entwickeln und ändern wird, aber irgendwann ging mir das Buch auf die Nerven, wegen der ganzen anderen Mädchen. Und mehr als ein mal kam mir der Gedanke, das diese Geschichte vielleicht als Film (den es ja gibt, den ich aber noch nicht gesehen habe) besser geeignet wäre. Es wurde mir auch zunehmend langweiliger und ich musste mich wirklich bemühen das Buch nicht ganz zur Seite zu legen, ich hatte so gar keinen Spaß mehr. Kurz und Knapp Im Ganzen war ich also sehr enttäuscht, nachdem ich mich so darauf gefreut hatte. Das alles ist aber gar nicht unbedingt die "Schuld" von dem Buch. Die ganzen Empfehlungen, das ganze positive Feedback, was auch sicher berechtigt war (!) haben mich einfach enorm beeinflusst. Dieser unglaublich große Schwall an Rezensionen und Empfehlungen, die plötzlich überall um mich herum auf den Blogs auftauchten. Meine Erwartung als ich noch nur das Buch gesehen hatte, war normal - zu dem Zeitpunkt hätte es mir vielleicht sogar Spaß machen können, wer weiß. Aber meine Erwartungen an das Buch wurden dadurch immer größer und immer mehr unerfüllbar. Das war das Problem. Und das, obwohl ich mich normalerweise nicht auf Rezensionen anderer verlasse, mir selber ein Bild davon mache. Mir meine eigene Meinung Bilde. Aber hier hatte ich es einfach von zu vielen Seiten gehört und gesehen, als das es an mir vorbeigegangen wäre ohne Eindruck zu machen. Schade, aber nun nicht zu ändern. Lesen? Nicht lesen? Dieses Buch wird sehr vielen Spaß machen, wenn die Erwartungen nicht zu hoch sind, wie bei mir und wenn man solche Charaktere mag, oder mit ihnen wenigstens klar kommt, wenn es einem nicht zu langweilig wird immer den gleichen Tag zu lesen, mit immer demselben Kram, den man vielleicht gar nicht mag. Die Entwicklung von der Protagonistin wird sicher toll zu lesen sein und auch Spaß bringen. Ich selber habe das Buch nicht beendet, ich hatte keine Lust mehr darauf und verkaufte es nach der Hälfte wieder. Vielleicht werde ich es nochmal versuchen. Irgendwann, wenn genug Zeit vergangen ist. Oder der Film mich am Ende so sehr begeistert, das ich es doch noch mal lesen muss. Aber wahrscheinlich werde ich es dabei belassen demnächst den Film zu sehen.

Wenn du stirbst

Andersleser am 18.09.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Titel hat direkt meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen, ich bin nachdenklich und mag nachdenkliches, mag über das Leben und das Sterben lesen, wenn auch nicht nur. Auch der Klappentext hörte sich sehr vielversprechend an. Es klang wirklich gut und so packte ich es dann auch auf meine Liste, um es mir zu kaufen. Denn wer mag nicht solche Geschichten, nach dem Motto 'täglich grüßt das Murmeltier'? So etwas zu lesen, könnte jedenfalls interessant werden. Da lag dann also das Buch eine ganze Zeit lang auf meiner Wunschliste, bis immer mehr Menschen dieses Buch empfohlen haben, beziehungsweise davon geschwärmt haben, wie toll es ist. Was auch völlig in Ordnung ist. So ist es eben wenn einem ein Buch gefällt. Es klang ja auch für mich toll und die ganzen Positiven Rezensionen und Empfehlungen klangen noch besser. Machten es noch interessanter für mich. Obwohl ich zugeben muss, das auch in positiven Rezensionen und Empfehlungen hin und wieder Kritik geäußert wurde, die ich aber abgetan hab, da es trotz allem einen solch guten Eindruck gemacht hatte. Das alles hat dann schlussendlich dazu geführt, das ich es gebraucht bestellt habe, um es einfach erstmal zu testen. Als es an kam war ich dann enttäuscht über einen völlig falschen Artikelzustand, der nicht tolerierbar war und schickte es zurück. Vielleicht hätte das schon ein Wink sein sollen, es zu lassen. Aber ich war dadurch wirklich enttäuscht, war doch das, das Buch auf das ich mich am meisten bei der riesen Bestellung gefreut habe. Also habe ich es etwas später dann nochmal, diesmal neu, bestellt. Es kam an und ich habe sofort angefangen zu lesen. Endlich konnte auch ich es lesen! Der erste Eindruck war auch noch ganz gut, aber mit der Zeit haben mich einfach die Charaktere leider so sehr genervt! Die Handlung ist gut. Es ist eine tolle Geschichte, ja! Und man kennt das Thema ja auch schon, das ein Tag immer wieder durchlebt werden muss, was ja ein tolles Thema ist. Was zum Nachdenken anregt! Aber ich bin auch als ich weiter gelesen habe, nicht mit den Charakteren warm geworden. Ich konnte wirklich absolut keinen der Charaktere leiden, die Mädchen waren so unglaublich...schrecklich oberflächlich und eklig? Ich weiß keine Beschreibung, aber hätte ich diese Leute in der Realität getroffen, hätte ich sie auch nicht gemocht. Jedenfalls nicht von deren Auftreten her. Trotzdem las ich die erste Hälfte, musste es aber immer wieder weg packen und meine Enttäuschung verdrängen. Natürlich weiß ich auch das der Hauptcharakter sich entwickeln und ändern wird, aber irgendwann ging mir das Buch auf die Nerven, wegen der ganzen anderen Mädchen. Und mehr als ein mal kam mir der Gedanke, das diese Geschichte vielleicht als Film (den es ja gibt, den ich aber noch nicht gesehen habe) besser geeignet wäre. Es wurde mir auch zunehmend langweiliger und ich musste mich wirklich bemühen das Buch nicht ganz zur Seite zu legen, ich hatte so gar keinen Spaß mehr. Kurz und Knapp Im Ganzen war ich also sehr enttäuscht, nachdem ich mich so darauf gefreut hatte. Das alles ist aber gar nicht unbedingt die "Schuld" von dem Buch. Die ganzen Empfehlungen, das ganze positive Feedback, was auch sicher berechtigt war (!) haben mich einfach enorm beeinflusst. Dieser unglaublich große Schwall an Rezensionen und Empfehlungen, die plötzlich überall um mich herum auf den Blogs auftauchten. Meine Erwartung als ich noch nur das Buch gesehen hatte, war normal - zu dem Zeitpunkt hätte es mir vielleicht sogar Spaß machen können, wer weiß. Aber meine Erwartungen an das Buch wurden dadurch immer größer und immer mehr unerfüllbar. Das war das Problem. Und das, obwohl ich mich normalerweise nicht auf Rezensionen anderer verlasse, mir selber ein Bild davon mache. Mir meine eigene Meinung Bilde. Aber hier hatte ich es einfach von zu vielen Seiten gehört und gesehen, als das es an mir vorbeigegangen wäre ohne Eindruck zu machen. Schade, aber nun nicht zu ändern. Lesen? Nicht lesen? Dieses Buch wird sehr vielen Spaß machen, wenn die Erwartungen nicht zu hoch sind, wie bei mir und wenn man solche Charaktere mag, oder mit ihnen wenigstens klar kommt, wenn es einem nicht zu langweilig wird immer den gleichen Tag zu lesen, mit immer demselben Kram, den man vielleicht gar nicht mag. Die Entwicklung von der Protagonistin wird sicher toll zu lesen sein und auch Spaß bringen. Ich selber habe das Buch nicht beendet, ich hatte keine Lust mehr darauf und verkaufte es nach der Hälfte wieder. Vielleicht werde ich es nochmal versuchen. Irgendwann, wenn genug Zeit vergangen ist. Oder der Film mich am Ende so sehr begeistert, das ich es doch noch mal lesen muss. Aber wahrscheinlich werde ich es dabei belassen demnächst den Film zu sehen.

Unsere Kund*innen meinen

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

von Lauren Oliver

4.4

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sylvia Siebke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sylvia Siebke

Thalia Bremerhaven

Zum Portrait

5/5

Wenn Du stirbst...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Es ging nie darum mein Leben zu retten" Samantha Kingston kommt bei einem schweren Autounfall ums Leben. Doch sie erwacht am nächsten Morgen als wäre nichts gewesen und das 7 Tage lang in einer Zeitschleife. Mit jedem dieser Tage der immer wieder von vorn beginnt erleben wir das Samantha sich verändert. Sie begreift das Zusammenhalt, Freundschaft und vieles mehr zu einem wichtigen Bestandteil im Leben gehört. Ein absolut toller Jugendbuchroman der mit Spannung, Liebe, Träumen, Freude u.v.m. überzeugt.
5/5

Wenn Du stirbst...

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Es ging nie darum mein Leben zu retten" Samantha Kingston kommt bei einem schweren Autounfall ums Leben. Doch sie erwacht am nächsten Morgen als wäre nichts gewesen und das 7 Tage lang in einer Zeitschleife. Mit jedem dieser Tage der immer wieder von vorn beginnt erleben wir das Samantha sich verändert. Sie begreift das Zusammenhalt, Freundschaft und vieles mehr zu einem wichtigen Bestandteil im Leben gehört. Ein absolut toller Jugendbuchroman der mit Spannung, Liebe, Träumen, Freude u.v.m. überzeugt.

Sylvia Siebke
  • Sylvia Siebke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Jo Lütke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jo Lütke

Thalia Nürnberg

Zum Portrait

4/5

Alles Zufall oder Schicksal?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Trägt jeder von uns ein festgeschriebenes Schicksal oder ist alles eine bloße Aneinanderreihung von Ereignissen? Diese Geschichte hinterlässt nicht nur Gänsehaut sondern auch Spuren tiefer Gedankengänge und lässt überdenken, welche Wirkung jede*r Einzelne von uns besonders auf das Leben anderer hat. Neben dem Buch ist auch die Verfilmung eine absolute Empfehlung!
4/5

Alles Zufall oder Schicksal?

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Trägt jeder von uns ein festgeschriebenes Schicksal oder ist alles eine bloße Aneinanderreihung von Ereignissen? Diese Geschichte hinterlässt nicht nur Gänsehaut sondern auch Spuren tiefer Gedankengänge und lässt überdenken, welche Wirkung jede*r Einzelne von uns besonders auf das Leben anderer hat. Neben dem Buch ist auch die Verfilmung eine absolute Empfehlung!

Jo Lütke
  • Jo Lütke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

von Lauren Oliver

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie
  • Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

    1. Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie