Start-up!

Start-up!

Wie Sie mit weniger als 100 Euro ein Unternehmen auf die Beine stellen und Ihr eigener Chef werden

Buch (Taschenbuch)

10,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Ein umfassender Ratgeber für Unternehmensgründer. Hochgelobt von Marketingguru Seth Godin und Bestsellerautorin Gretchen Rubin: Das ist „Start-up!“ von Chris Guillebeau.

Guillebeau ist Unternehmer und Schriftsteller und zeigt dem Leser, dass er weder ein dickes Bankkonto noch einen Universitätsabschluss benötigt, um das Leben zu leben, das er möchte. Unter anderem zeigt er 50 ganz normale Menschen, die alle mit 100 Euro oder weniger ein Unternehmen gegründet haben. Das Spektrum des Buches reicht von Motivation und Self-Improvement über Unternehmensgründung und Geschäftsideen bis hin zum stets aktuellen Thema Work-Life-Balance. Fazit: mit geringem Einsatz viel erreichen.

Dieses Buch ist Ihre Anleitung für ein neues Leben. Lernen Sie, wie Sie
• so viel verdienen wie in Ihrem normalen Job, aber zu Ihren eigenen Bedingungen, wann und wo Sie wollen
• gleichzeitig Spaß und Erfolg haben – und Ihre Arbeit wird zum Vergnügen
• essenzielle Anregungen von 50 ganz normalen Menschen bekommen, von denen jeder sein Geschäft mit 100 Euro oder weniger startete

Chris Guillebeau ist „New York Times“-Bestsellerautor, Unternehmer und Weltreisender. In seiner Biografie finden sich die verschiedensten Stationen – vom Kaffee-Import aus Jamaika bis zu freiwilliger sozialer Arbeit in Westafrika. Er veranstaltet den World Domination Summit, ein internationales Treffen der kreativen Szene.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.04.2013

Verlag

Books4success

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

21,6/13,9/2,5 cm

Gewicht

406 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.04.2013

Verlag

Books4success

Seitenzahl

320

Maße (L/B/H)

21,6/13,9/2,5 cm

Gewicht

406 g

Auflage

4. Auflage

Originaltitel

The 100$ Startup (Chris Guillebeau)

Übersetzer

Marion Reuter

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-86470-093-4

Das meinen unsere Kund*innen

2.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(1)

1 Sterne

(0)

Die einzige Person, die dadurch verdient, ist der Autor

Leseratte am 02.09.2014

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich mir das Buch kaufen soll, nachdem ich es in der Buchhandlung zum ersten Mal durchgeblättert hatte. Schließlich war die Neugier zu groß und ich bestellte es. Leider muss ich sagen, dass meine Erwartungen nicht erfüllt wurden, die die knackigen Zwischenüberschriften, die ich beim Durchblättern gelesen hatte, erweckt hatten. Die meisten "Unternehmen", die der Autor vorstellt, sind entweder weit über den auf der Titelseite versprochenen 100 Euro Startbudget (z.B. ein Café) oder aber nicht wirklich Unternehmen, wie ich sie mir vorstelle, sondern mehr der Weg in die Selbständigkeit (z.B. eine Person, welche Kunst-Workshops anbietet). Der Autor hat ein paar gute Überlegungen, aber oftmals ist er etwas zu optimistisch (was beispielsweise die Aufrufszahlen bei Internetseiten angeht, wenn man nicht vorher schon eine gewisse Reputation hat). Das Geld hätte ich mir lieber gespart, das Internet liefert hier bessere Tips- und das kostenlos.

Die einzige Person, die dadurch verdient, ist der Autor

Leseratte am 02.09.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe lange hin und her überlegt, ob ich mir das Buch kaufen soll, nachdem ich es in der Buchhandlung zum ersten Mal durchgeblättert hatte. Schließlich war die Neugier zu groß und ich bestellte es. Leider muss ich sagen, dass meine Erwartungen nicht erfüllt wurden, die die knackigen Zwischenüberschriften, die ich beim Durchblättern gelesen hatte, erweckt hatten. Die meisten "Unternehmen", die der Autor vorstellt, sind entweder weit über den auf der Titelseite versprochenen 100 Euro Startbudget (z.B. ein Café) oder aber nicht wirklich Unternehmen, wie ich sie mir vorstelle, sondern mehr der Weg in die Selbständigkeit (z.B. eine Person, welche Kunst-Workshops anbietet). Der Autor hat ein paar gute Überlegungen, aber oftmals ist er etwas zu optimistisch (was beispielsweise die Aufrufszahlen bei Internetseiten angeht, wenn man nicht vorher schon eine gewisse Reputation hat). Das Geld hätte ich mir lieber gespart, das Internet liefert hier bessere Tips- und das kostenlos.

Unsere Kund*innen meinen

Start-up!

von Chris Guillebeau

2.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Start-up!