Höllenglöcken
Band 2
Jungsmusik-Trilogie Band 2

Höllenglöcken

Roman

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Höllenglöcken

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Neues von den 'Jungsmusik'-Helden: Die Coming-of-Age-Saga um eine Clique sympathisch verpeilter Heavy-Metal-Fans geht in die nächste Runde. Mit Macht fallen Leben und Tod ein ins provinzielle Metal-Idyll. Torben hat mal wieder Stress: Statt seiner Freundin Lucy eine gemeinsame Wohnung vorzuschlagen, macht er ihr aus Versehen einen Heiratsantrag. Aber ein echter Metaller macht keine Rückzieher. Doch wie plant man eigentlich ein Fest, auf dem die gutbürgerliche Verwandtschaft auf eine Horde Langhaariger trifft? Ist kirchlich heiraten true? Und wohin fährt man in die Flitterwochen? Auf ein Festival? Der Rest der Truppe schlägt sich mit eigenen Problemen herum: Matze und Katharina haben Ärger wegen Doro, die zwar nicht die Doro ist, aber trotzdem wirklich Doro heißt, Lara wird eine echte Starfotografin, und der sympathisch-tumbe Sven plant den nächsten großen Coup der Truppe: einen eigenen Zombiefilm! Doch unerwartet schlägt das fiese Monster Schicksal härter zu als der Drummer von Cannibal Corpse, und die Clique muss sich der Erkenntnis stellen, dass Höllenglocken nicht nur bei AC/DC erklingen.

Goehre führt tief hinein in die durchritualisierte Welt der Metaller-Szene, er versteht es aber gleichzeitig, auch Nicht-Metaller für seine Figuren zu interessieren. "Jungsmusik" könnte ebenso von Technofans oder Nachwuchspunks handeln, funktionieren würde die Mischung aus Heimatroman und Festivalguide auch dann noch. Denn Goehre hat Sprachwitz, er versteht sich darauf, die Dinge, die beim Herumsitzen und stillen Am-Leben-leiden meist nicht passieren, überaus amüsant zu beschreiben. Ein bisschen erinnert das an Sven Regeners "Herr Lehmann". Mitteldeutsche Zeitung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.10.2013

Verlag

Satyr Verlag

Seitenzahl

302

Maße (L/B/H)

19,5/12,3/2,7 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.10.2013

Verlag

Satyr Verlag

Seitenzahl

302

Maße (L/B/H)

19,5/12,3/2,7 cm

Gewicht

272 g

Auflage

2

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-944035-07-9

Weitere Bände von Jungsmusik-Trilogie

  • Jungsmusik
    Jungsmusik Micha-El Goehre
    Band 1

    Jungsmusik

    von Micha-El Goehre

    Buch

    16,00 €

    (1)

  • Höllenglöcken
    Höllenglöcken Micha-El Goehre
    Band 2

    Höllenglöcken

    von Micha-El Goehre

    Buch

    16,00 €

    (1)

  • Straßenköter
    Straßenköter Micha-El El-Goehre
    Band 3

    Straßenköter

    von Micha-El El-Goehre

    Buch

    16,00 €

    (1)

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Auch der 2.Band der Reihe war wieder ein wahres Metal-Fest

books and phobia aus Halle am 17.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hätte man mir gesagt, dass ich mal eine Buchreihe über einen Metal-DJ und seine Clique lesen würde, ich hätte wohl jedem eiskalt den Vogel gezeigt. Doch da stehe ich nun und habe den 2.Band der Jungsmusk-Reihe gelesen, welcher mich wieder einmal in die Welt des Metal führte. Und ganz ehrlich? Die Reihe macht Bock, selbst wenn man weder Rock, noch Metal hört oder gar wie ich, gar keine Musik. Das Einzige, was man vorher getan haben sollte, ist den Vorgänger zu lesen, denn ansonsten dürfte es etwas schwierig werden, in die Handlungen zu finden. Hat man das jedoch bereits gemacht, erwartet einen auch diesmal die volle Ladung Micha-El Goehre-Humor, wobei ich sagen würde, dass er hier sogar noch eine ganze Schippe obendrauf gepackt hat. Doch nicht nur das, denn neben unglaublich guten Sprüchen, räumte er wieder einmal ein wenig mit Metal-Klischee´s auf und zeigte mit Torben und seinen Freunden, dass das Leben manchmal die Hölle auf Erde sein kann. Und genau das liebte ich auch an diesem Band, denn wie schon sein Vorgänger war er ehrlich und spiegelte eben mal nicht den 0815-Bürger wider. Dies bedeutete zwar, das gerade Hopfen, Gerste und Malz sehr präsent waren und ich das nicht immer toll fand, es aber trotzdem unglaublich menschlich wirkte. Dies zeigte auch seine Darstellung der Menschen in seinem Buch, welche er eben beschrieb, wie er sie sah. Da nerven Fussball-Fans eben mit ihrem Gegrölle oder Drohnen-Besitzer müssen mit ansehen, wie ihr Schatz zum Puzzle-Objekt wird, aber man kann es immer mit einem zwinkernden Auge hinnehmen. (Sollte man wirklich!) Natürlich wurde auch fleißig gemosht, aber im Mittelpunkt stand nicht nur das Leben samt Kindern, Hochzeit & Co., sondern eben auch die weniger schönen Dinge wie z.B. der Tod. Und ganz ehrlich, hier überraschte mich der Autor mit einer tiefbewegenden Geschichte, die einen einfach packte und mitfühlen ließ. Dazu kam, dass alles und damit meine ich wirklich alles, wie aus einem Guss geschrieben war. Man flutschte regelrecht durch die Kapitel und das war im Zusammenhang mit den vielen spannenden, aber auch unterhaltsamen Abschnitten, einfach ein Genuss. Da ein Teil des Buches, der Dreh eine Zombie-Splatter-Films war, gab es im Buch auch das passende Drehbuch dazu zu lesen. Ich persönlich konnte damit recht wenig anfangen, da mich diese Abschnitte immer etwas aus der Handlung rissen. Gelungener fand ich da schon die Bonustracks am Ende, welche noch einmal interessante Thematiken ansprachen. Fazit: Wer Band 1 liebte, wird Band 2 vergöttern, denn auch diesmal schaffte es Micha-El Goehre, mich als absolute Null-Musik-Hörerin, in seine packende und unterhaltsame Comicg-of Age-Geschichte zu ziehen, welche neben einer Menge Metal und Bier, auch packende Handlungen und urkomische Sprüche bot. Abgerundet wurde das Ganze von einem geschmeidigen Schreibstil, der mich nicht mehr losließ. Eine echte Empfehlung von Fans des Slice-of-Life-Genres.

Auch der 2.Band der Reihe war wieder ein wahres Metal-Fest

books and phobia aus Halle am 17.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Hätte man mir gesagt, dass ich mal eine Buchreihe über einen Metal-DJ und seine Clique lesen würde, ich hätte wohl jedem eiskalt den Vogel gezeigt. Doch da stehe ich nun und habe den 2.Band der Jungsmusk-Reihe gelesen, welcher mich wieder einmal in die Welt des Metal führte. Und ganz ehrlich? Die Reihe macht Bock, selbst wenn man weder Rock, noch Metal hört oder gar wie ich, gar keine Musik. Das Einzige, was man vorher getan haben sollte, ist den Vorgänger zu lesen, denn ansonsten dürfte es etwas schwierig werden, in die Handlungen zu finden. Hat man das jedoch bereits gemacht, erwartet einen auch diesmal die volle Ladung Micha-El Goehre-Humor, wobei ich sagen würde, dass er hier sogar noch eine ganze Schippe obendrauf gepackt hat. Doch nicht nur das, denn neben unglaublich guten Sprüchen, räumte er wieder einmal ein wenig mit Metal-Klischee´s auf und zeigte mit Torben und seinen Freunden, dass das Leben manchmal die Hölle auf Erde sein kann. Und genau das liebte ich auch an diesem Band, denn wie schon sein Vorgänger war er ehrlich und spiegelte eben mal nicht den 0815-Bürger wider. Dies bedeutete zwar, das gerade Hopfen, Gerste und Malz sehr präsent waren und ich das nicht immer toll fand, es aber trotzdem unglaublich menschlich wirkte. Dies zeigte auch seine Darstellung der Menschen in seinem Buch, welche er eben beschrieb, wie er sie sah. Da nerven Fussball-Fans eben mit ihrem Gegrölle oder Drohnen-Besitzer müssen mit ansehen, wie ihr Schatz zum Puzzle-Objekt wird, aber man kann es immer mit einem zwinkernden Auge hinnehmen. (Sollte man wirklich!) Natürlich wurde auch fleißig gemosht, aber im Mittelpunkt stand nicht nur das Leben samt Kindern, Hochzeit & Co., sondern eben auch die weniger schönen Dinge wie z.B. der Tod. Und ganz ehrlich, hier überraschte mich der Autor mit einer tiefbewegenden Geschichte, die einen einfach packte und mitfühlen ließ. Dazu kam, dass alles und damit meine ich wirklich alles, wie aus einem Guss geschrieben war. Man flutschte regelrecht durch die Kapitel und das war im Zusammenhang mit den vielen spannenden, aber auch unterhaltsamen Abschnitten, einfach ein Genuss. Da ein Teil des Buches, der Dreh eine Zombie-Splatter-Films war, gab es im Buch auch das passende Drehbuch dazu zu lesen. Ich persönlich konnte damit recht wenig anfangen, da mich diese Abschnitte immer etwas aus der Handlung rissen. Gelungener fand ich da schon die Bonustracks am Ende, welche noch einmal interessante Thematiken ansprachen. Fazit: Wer Band 1 liebte, wird Band 2 vergöttern, denn auch diesmal schaffte es Micha-El Goehre, mich als absolute Null-Musik-Hörerin, in seine packende und unterhaltsame Comicg-of Age-Geschichte zu ziehen, welche neben einer Menge Metal und Bier, auch packende Handlungen und urkomische Sprüche bot. Abgerundet wurde das Ganze von einem geschmeidigen Schreibstil, der mich nicht mehr losließ. Eine echte Empfehlung von Fans des Slice-of-Life-Genres.

Unsere Kund*innen meinen

Höllenglöcken

von Micha-El Goehre

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Höllenglöcken