Regensburg am Schwarzen Meer

Regensburg am Schwarzen Meer

2400 Kilometer auf der Donau

Buch (Taschenbuch)

14,80 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Regensburg am Schwarzen Meer

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,80 €
eBook

eBook

ab 7,99 €

Beschreibung

An der Donau - mit 2.857 Kilometern der zweitlängste Strom Europas - liegen von Deutschland bis zur Ukraine zehn Länder. Kein Fluss auf der Welt hat mehr Anrainerstaaten. Daniel Weißbrodt hat sich im Faltboot auf eine faszinierende Reise begeben, den Strom zu erkunden. Er begegnet Binnenschiffern und Paddlern, er trifft auf Fischer, Bauern und Lebenskünstler, auf gewöhnliche und auf außergewöhnliche Menschen. Jenseits aller Klischees erzählt er von berührenden Hoffnungen, von Wünschen und Sehnsüchten, von ganz alltäglichen und ganz besonderen Geschichten und von den Lebenswelten unserer Nachbarn im südöstlichen Europa, von denen wir noch immer viel zu wenig wissen ...

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.2013

Verlag

Engelsdorfer Verlag

Seitenzahl

312

Maße (L/B/H)

20,8/14,6/2,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.01.2013

Verlag

Engelsdorfer Verlag

Seitenzahl

312

Maße (L/B/H)

20,8/14,6/2,2 cm

Gewicht

448 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95488-097-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Unterhaltsames Buch für Kajakfahrer

Bewertung aus Berlin am 19.11.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Autor Daniel Weißbrodt schreibt, daß wahrscheinlich so eine Tour in Zukunft nicht mehr vorstellbar ist: Ohne richtiges Kartenmaterial. Er hatte noch kein Smartphone oder eine GPS-Gerät, sondern paddelte teilweise mit einer Fahrradkarte oder einer alten Karte in viel zu großem Maßstab. So richtig vorbereitet fuhr er auch nicht los. Warum hatte er zum Beispiel keinen (zusammenklappbaren) Bootswagen dabei? Aber umgekehrt erlebt er durch diese Planlosigkeit auch Momente, die es bei bei genauer Planung wahrscheinlich nicht gegeben hätte. Es ist jetzt keine hohe Literatur. Nicht zu vergleichen mit den Büchern des berühmten Faltbootfahrers Lothar-Günther Buchheim. (Den Faltboot-Poeten Herbert Rittlinger habe ich noch nicht gelesen. Kommt nächste Woche.) Es ist eher einfach aber trotzdem unterhaltsam geschrieben. Man will immer weiter lesen, am liebstem in einem Rutsch das ganze Buch. Nur in Gedanken reist man mit, trifft viele Leute in den verschiedenen Ländern, genießt die Natur, hat Probleme mit dem Strom, dem Boot oder mit Grenzpolizisten. Jetzt ein schönes Buch, weil wegen der Kälte und wegen Corona man die Reise im Moment nicht selber machen kann.

Unterhaltsames Buch für Kajakfahrer

Bewertung aus Berlin am 19.11.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Autor Daniel Weißbrodt schreibt, daß wahrscheinlich so eine Tour in Zukunft nicht mehr vorstellbar ist: Ohne richtiges Kartenmaterial. Er hatte noch kein Smartphone oder eine GPS-Gerät, sondern paddelte teilweise mit einer Fahrradkarte oder einer alten Karte in viel zu großem Maßstab. So richtig vorbereitet fuhr er auch nicht los. Warum hatte er zum Beispiel keinen (zusammenklappbaren) Bootswagen dabei? Aber umgekehrt erlebt er durch diese Planlosigkeit auch Momente, die es bei bei genauer Planung wahrscheinlich nicht gegeben hätte. Es ist jetzt keine hohe Literatur. Nicht zu vergleichen mit den Büchern des berühmten Faltbootfahrers Lothar-Günther Buchheim. (Den Faltboot-Poeten Herbert Rittlinger habe ich noch nicht gelesen. Kommt nächste Woche.) Es ist eher einfach aber trotzdem unterhaltsam geschrieben. Man will immer weiter lesen, am liebstem in einem Rutsch das ganze Buch. Nur in Gedanken reist man mit, trifft viele Leute in den verschiedenen Ländern, genießt die Natur, hat Probleme mit dem Strom, dem Boot oder mit Grenzpolizisten. Jetzt ein schönes Buch, weil wegen der Kälte und wegen Corona man die Reise im Moment nicht selber machen kann.

Unsere Kund*innen meinen

Regensburg am Schwarzen Meer

von Daniel Weissbrodt

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Regensburg am Schwarzen Meer