Fenster zur Freiheit

Fenster zur Freiheit

Eine Liebe in Arabien

Buch (Taschenbuch)

14,90 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Als Stewardess einer arabischen Fluggesellschaft hat Sophie den gutaussehenden wohlhabenden Latif kennen und lieben gelernt. Sie folgt ihm in sein Heimatland Bahrain, in ein Leben voller Luxus mit Villa, Maid, Gärtner und Driver.
Nach und nach merkt sie, dass sie im goldenen Käfig gefangen ist. Sie verliert ihr Selbstbewusstsein und fügt sich schließlich den Forderungen ihres arabischen Ehemannes. Wie viel Selbstverleugnung und Selbstaufgabe kann ihre Seele ertragen? Sophie liebt ihren Mann. Sie ist entschlossen, bei ihm in Bahrain zu bleiben – bis sich die politische Situation im Land zuspitzt.
Die Autorin schildert eine Liebes- und Familiengeschichte im heutigen Arabien. Sie hat eine ähnliche Story in ihrer Familie erlebt. Das bewegte sie zu der Frage: Wie würde ich reagieren?

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.03.2013

Verlag

Spiritbooks

Seitenzahl

244

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

10.03.2013

Verlag

Spiritbooks

Seitenzahl

244

Maße (L/B/H)

21,1/14,6/2 cm

Gewicht

358 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-9815421-9-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(2)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine Liebe in Arabien

Bewertung aus wien am 27.11.2015

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophie war als Stewardess einer arabischen Fluggesellschaft schon länger nicht mehr wirklich glücklich. Reiche Fluggäste, die ihren Luxus zur Schau stellten und ständig Sonderwünsche hatten und Flugstrecken, die immer anstrengender wurden. Da lernt sie Latif kennen und lieben und folgt ihm in sein Heimatland Bahrain. Nach der ersten Verliebtheit folgt nach und nach die Erkenntnis, dass sie in einem goldenen Käfig gefangen ist. Ihre arabischen Schwiegereltern lassen sie ständig spüren, dass sie als Ehefrau ihres Sohnes nicht erwünscht ist. Nach und nach erkennt Sophie, dass ihr vormals selbständiges Leben ihr immer mehr aus den Händen gleitet. Ihr wird auf einmal bewusst, dass die Schwierigkeiten verschiedener Kulturen, Sitten und Bräuchen, doch nicht nur mit Hilfe der Liebe überwunden werden können. Ihr Ehemann bestimmt fort an ihr Leben. Und Sophie und die Kinder sind seinen Launen ausgesetzt. Er strebt immer mehr nach finanzieller Sicherheit und setzt dabei auch seine Gesundheit aufs Spiel. Selbst als die Unruhen zwischen dem Iran und Saudi Arabien immer mehr zu spüren sind und Sophie Angst um ihre Familie hat, bestimmt Latif, dass sie nicht das Land verlassen würden. Erst als die Revolution zwischen Schiiten und Sunniten immer blutiger werden, gibt Latif nach und bringt seine Familie in Sicherheit. Die Liebe, die die Kraft besitzt, einander zu verbinden, deren Worte Gedanken und Gefühle sind. Der Roman beschreibt eine Familiengeschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Fremde Kulturen und Sitten treffen auf einander und es ist nicht immer leicht den anderen in seinen Gedanken und Handlungen zu verstehen. Die Autorin, Heike Adami, hat versucht auf die Kraft der Liebe zu setzen. Wie weit kann ich mich verbiegen lassen ohne meine Achtung zu verlieren. Was bin ich bereit dem anderen zu geben, auch wenn mein Selbstwertgefühl darunter leidet. Das Leben ist ein ständiges geben und nehmen. Der Roman zeigt aber auch , dass es den Menschen, egal welcher Religion, noch immer nicht gelungen ist, miteinander in Frieden zu leben.

Eine Liebe in Arabien

Bewertung aus wien am 27.11.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sophie war als Stewardess einer arabischen Fluggesellschaft schon länger nicht mehr wirklich glücklich. Reiche Fluggäste, die ihren Luxus zur Schau stellten und ständig Sonderwünsche hatten und Flugstrecken, die immer anstrengender wurden. Da lernt sie Latif kennen und lieben und folgt ihm in sein Heimatland Bahrain. Nach der ersten Verliebtheit folgt nach und nach die Erkenntnis, dass sie in einem goldenen Käfig gefangen ist. Ihre arabischen Schwiegereltern lassen sie ständig spüren, dass sie als Ehefrau ihres Sohnes nicht erwünscht ist. Nach und nach erkennt Sophie, dass ihr vormals selbständiges Leben ihr immer mehr aus den Händen gleitet. Ihr wird auf einmal bewusst, dass die Schwierigkeiten verschiedener Kulturen, Sitten und Bräuchen, doch nicht nur mit Hilfe der Liebe überwunden werden können. Ihr Ehemann bestimmt fort an ihr Leben. Und Sophie und die Kinder sind seinen Launen ausgesetzt. Er strebt immer mehr nach finanzieller Sicherheit und setzt dabei auch seine Gesundheit aufs Spiel. Selbst als die Unruhen zwischen dem Iran und Saudi Arabien immer mehr zu spüren sind und Sophie Angst um ihre Familie hat, bestimmt Latif, dass sie nicht das Land verlassen würden. Erst als die Revolution zwischen Schiiten und Sunniten immer blutiger werden, gibt Latif nach und bringt seine Familie in Sicherheit. Die Liebe, die die Kraft besitzt, einander zu verbinden, deren Worte Gedanken und Gefühle sind. Der Roman beschreibt eine Familiengeschichte mit vielen Höhen und Tiefen. Fremde Kulturen und Sitten treffen auf einander und es ist nicht immer leicht den anderen in seinen Gedanken und Handlungen zu verstehen. Die Autorin, Heike Adami, hat versucht auf die Kraft der Liebe zu setzen. Wie weit kann ich mich verbiegen lassen ohne meine Achtung zu verlieren. Was bin ich bereit dem anderen zu geben, auch wenn mein Selbstwertgefühl darunter leidet. Das Leben ist ein ständiges geben und nehmen. Der Roman zeigt aber auch , dass es den Menschen, egal welcher Religion, noch immer nicht gelungen ist, miteinander in Frieden zu leben.

Modernes, aber realistisches, Märchen!

Bewertung aus Ahorn am 20.11.2015

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Es liest sich locker, alles wird dermaßen bildlich dargestellt, dass man wie eine Freundin neben Sophie steht und alles miterlebt. Das Leben in Bahrain und Saudi-Arabien wird in den Vordergrund gerückt und man bekommt viele Einblicke, die man so noch nicht hatte. "Fenster zur Freiheit " ist wie ein modernes, aber realistisches, Märchen. Toll geschrieben!

Modernes, aber realistisches, Märchen!

Bewertung aus Ahorn am 20.11.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Es liest sich locker, alles wird dermaßen bildlich dargestellt, dass man wie eine Freundin neben Sophie steht und alles miterlebt. Das Leben in Bahrain und Saudi-Arabien wird in den Vordergrund gerückt und man bekommt viele Einblicke, die man so noch nicht hatte. "Fenster zur Freiheit " ist wie ein modernes, aber realistisches, Märchen. Toll geschrieben!

Unsere Kund*innen meinen

Fenster zur Freiheit

von Heike Adami

4.0

0 Bewertungen filtern

  • Fenster zur Freiheit