Schwesterlein, komm stirb mit mir
Band 1

Schwesterlein, komm stirb mit mir

Thriller

Buch (Taschenbuch)

16,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Schwesterlein, komm stirb mit mir

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 20,95 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Rezension

Ein clever inszeniertes Katz- und Maus-Spiel. Sanders Thriller lässt einen frösteln. ("Belgischer Rundfunk BRF 1")
Sander glänzt in ihrem Thrillerdebüt mit überraschenden Wendungen, einem schnörkellosen Stil und einem Ermittlerduo, das Serienreife besitzt. ("Rhein-Neckar-Zeitung")

Details

Verkaufsrang

40361

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.08.2013

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

400

Rezension

Details

Verkaufsrang

40361

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.08.2013

Verlag

Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

19/12,5/2,8 cm

Gewicht

442 g

Auflage

6. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-499-24217-5

Weitere Bände von Stadler & Montario ermitteln

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.3

58 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Leider zu vorhersehbar...

Bewertung aus Alsdorf am 14.01.2021

Bewertungsnummer: 820537

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu Beginn des Buches war ich völlig angetan von der Spannung die direkt herrschte. Es lässt sich wirklich flüssig lesen und die Handlung steigert sich quasi von Seite zu Seite so dass man es am liebsten gar nicht weglegen mag. Auch die sehr kurz gehaltenen Kapitel, welche oft mit einem Cliffhanger enden, fördern den Lesefluss ungemein. Was mich ganz gravierend gestört hat ist, dass ich ab dem ersten Drittel geahnt habe, worauf alles hinaus läuft. Woran das genau lag möchte ich hier nun nicht verraten, da ich damit auch anderen die Spannung schon vorwegnehmen würde. Fazit: Ein durchschnittlicher Thriller, der mit besser gearbeiteten Charakteren und einer bestimmten Änderung in Hinblick auf die Spannung, herausragend hätte werden können. Da ich den ersten Teil des Buches sehr spannend finde und bis zum Schluss – trotz Vorahnungen – gerne gelesen habe, gebe ich noch drei Sterne.
Melden

Leider zu vorhersehbar...

Bewertung aus Alsdorf am 14.01.2021
Bewertungsnummer: 820537
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Zu Beginn des Buches war ich völlig angetan von der Spannung die direkt herrschte. Es lässt sich wirklich flüssig lesen und die Handlung steigert sich quasi von Seite zu Seite so dass man es am liebsten gar nicht weglegen mag. Auch die sehr kurz gehaltenen Kapitel, welche oft mit einem Cliffhanger enden, fördern den Lesefluss ungemein. Was mich ganz gravierend gestört hat ist, dass ich ab dem ersten Drittel geahnt habe, worauf alles hinaus läuft. Woran das genau lag möchte ich hier nun nicht verraten, da ich damit auch anderen die Spannung schon vorwegnehmen würde. Fazit: Ein durchschnittlicher Thriller, der mit besser gearbeiteten Charakteren und einer bestimmten Änderung in Hinblick auf die Spannung, herausragend hätte werden können. Da ich den ersten Teil des Buches sehr spannend finde und bis zum Schluss – trotz Vorahnungen – gerne gelesen habe, gebe ich noch drei Sterne.

Melden

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

jutscha am 14.01.2021

Bewertungsnummer: 820642

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Düsseldorfer Kriminalpolizist Georg Stadler bearbeitet einen Mordfall und hat aufgrund von Parallelen mit einem älteren Fall den Verdacht, es mit einem Serienmörder zu tun zu haben. Zur Ausarbeitung eines Täterprofils engagiert er die Psychologin Liz Montario, die eine Koryphäe auf diesem Gebiet ist. Tatsächlich ereignen sich im Laufe der Ermittlungen weitere Morde, die zusammen zu hängen scheinen. Stadler weiß jedoch nicht, dass Liz zur gleichen Zeit Drohbriefe erhält. Sie verschweigt ihm auch die familiäre Katastrophe ihrer Jugend, die sie schwer traumatisiert hat und die maßgeblich für ihre Berufswahl war. Es dauert nicht lange und die Vergangenheit holt sie ein. Liz befindet sich plötzlich selbst in Lebensgefahr. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann es jedem Krimi-Fan nur ans Herz legen. Karen Sander hat meiner Meinung nach hier einen Triller allererster Güte geschrieben. Die Spannung bleibt von der ersten Seite bis zum Schluss erhalten. Jedes Kapital beantwortet offene Fragen, endet aber wieder mit neuen Fragen. Dadurch ist es nicht einen Moment langweilig und ich als Leser hatte das Bedürfnis, sofort weiter zu lesen um zu wissen, wie es weitergeht. Zwischen den einzelnen Kapiteln werden vor allem anfangs immer wieder Zeitungsartikel eines Vorfalls vor 16 Jahren abgebildet. Erst nach und nach wird klar, wie diese mit den aktuellen Mordfällen zusammenhängen. Eine nach meiner Einschätzung exzellente Art, die Spannung aufrecht zu erhalten und gleichzeitig Hintergrundinformationen zum Mordmotiv zu bekommen. Die Autorin hat nach meiner Einschätzung auch genügend Hintergrundinformationen medizinischer, psychologischer und polizeidienstlicher Art recherchiert. Die Geschichte klingt glaubwürdig und ist überwiegend schlüssig. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt. Dadurch, dass die Hauptdarsteller selbst auch Fehler begehen und entsprechende Stärken und Schwächen haben, wirken sie sehr authentisch und menschlich. Die Darstellungen von Orten und Tatorten sind sehr detailliert. Vor allem die Beschreibungen der Tatorte und Leichen zeigen Abgründe menschlicher Phantasie auf und machen dieses Buch zu einem exzellenten und spannenden Thriller. Ein absolut spannendes und uneingeschränkt zu empfehlendes Buch.
Melden

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

jutscha am 14.01.2021
Bewertungsnummer: 820642
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Düsseldorfer Kriminalpolizist Georg Stadler bearbeitet einen Mordfall und hat aufgrund von Parallelen mit einem älteren Fall den Verdacht, es mit einem Serienmörder zu tun zu haben. Zur Ausarbeitung eines Täterprofils engagiert er die Psychologin Liz Montario, die eine Koryphäe auf diesem Gebiet ist. Tatsächlich ereignen sich im Laufe der Ermittlungen weitere Morde, die zusammen zu hängen scheinen. Stadler weiß jedoch nicht, dass Liz zur gleichen Zeit Drohbriefe erhält. Sie verschweigt ihm auch die familiäre Katastrophe ihrer Jugend, die sie schwer traumatisiert hat und die maßgeblich für ihre Berufswahl war. Es dauert nicht lange und die Vergangenheit holt sie ein. Liz befindet sich plötzlich selbst in Lebensgefahr. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und ich kann es jedem Krimi-Fan nur ans Herz legen. Karen Sander hat meiner Meinung nach hier einen Triller allererster Güte geschrieben. Die Spannung bleibt von der ersten Seite bis zum Schluss erhalten. Jedes Kapital beantwortet offene Fragen, endet aber wieder mit neuen Fragen. Dadurch ist es nicht einen Moment langweilig und ich als Leser hatte das Bedürfnis, sofort weiter zu lesen um zu wissen, wie es weitergeht. Zwischen den einzelnen Kapiteln werden vor allem anfangs immer wieder Zeitungsartikel eines Vorfalls vor 16 Jahren abgebildet. Erst nach und nach wird klar, wie diese mit den aktuellen Mordfällen zusammenhängen. Eine nach meiner Einschätzung exzellente Art, die Spannung aufrecht zu erhalten und gleichzeitig Hintergrundinformationen zum Mordmotiv zu bekommen. Die Autorin hat nach meiner Einschätzung auch genügend Hintergrundinformationen medizinischer, psychologischer und polizeidienstlicher Art recherchiert. Die Geschichte klingt glaubwürdig und ist überwiegend schlüssig. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt. Dadurch, dass die Hauptdarsteller selbst auch Fehler begehen und entsprechende Stärken und Schwächen haben, wirken sie sehr authentisch und menschlich. Die Darstellungen von Orten und Tatorten sind sehr detailliert. Vor allem die Beschreibungen der Tatorte und Leichen zeigen Abgründe menschlicher Phantasie auf und machen dieses Buch zu einem exzellenten und spannenden Thriller. Ein absolut spannendes und uneingeschränkt zu empfehlendes Buch.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Schwesterlein, komm stirb mit mir

von Karen Sander

4.3

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Ida Klüter

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Ida Klüter

Mayersche Bünde

Zum Portrait

5/5

Komm stirb mit mir

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Der Strand", von der selben Autorin, hat mir sehr gut gefallen, daher wollte ich unbedingt noch weitere Bücher von Karen Sander lesen. "Schwesterlein, komm stirb mit mir" ist ein etwas älteres Buch von der Autorin und der Auftakt einer Reihe rund um das Ermittlerteam Montario und Stadler. Anders als "Der Strand" sind die Bücher auch unabhängig von einander lesbar. "Schwesterlein, komm stirb mit mir" ist wirklich sehr fesselnd und spannend geschrieben. Das Buch ist ein bisschen brutaler bzw. blutiger, als "Der Strand" was aber sehr gut zu der Geschichte passt. Ich fand auch Dr. Liz Montarios Beruf sehr interessant. Sie hält an der Universität Seminare zu der Psychologie von Serienkiller ab und wird daher auch zu den Ermittlungen von Georg Stadler hinzugezogen. Auch wenn mir Georg Stadler, am Anfang, nicht ganz so sympathisch war, mochte ich die Chemie zwischen den beiden doch sehr gerne. Ein wirklich gelungener Thriller. Kann ich nur empfehlen!
5/5

Komm stirb mit mir

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Der Strand", von der selben Autorin, hat mir sehr gut gefallen, daher wollte ich unbedingt noch weitere Bücher von Karen Sander lesen. "Schwesterlein, komm stirb mit mir" ist ein etwas älteres Buch von der Autorin und der Auftakt einer Reihe rund um das Ermittlerteam Montario und Stadler. Anders als "Der Strand" sind die Bücher auch unabhängig von einander lesbar. "Schwesterlein, komm stirb mit mir" ist wirklich sehr fesselnd und spannend geschrieben. Das Buch ist ein bisschen brutaler bzw. blutiger, als "Der Strand" was aber sehr gut zu der Geschichte passt. Ich fand auch Dr. Liz Montarios Beruf sehr interessant. Sie hält an der Universität Seminare zu der Psychologie von Serienkiller ab und wird daher auch zu den Ermittlungen von Georg Stadler hinzugezogen. Auch wenn mir Georg Stadler, am Anfang, nicht ganz so sympathisch war, mochte ich die Chemie zwischen den beiden doch sehr gerne. Ein wirklich gelungener Thriller. Kann ich nur empfehlen!

Ida Klüter
  • Ida Klüter
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Simone Büchner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Simone Büchner

Thalia Coburg

Zum Portrait

4/5

Jetzt erst entdeckt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Woche war ich auf Lesenachschubsuche für Thrillerbegeisterte und bin mit dem Thriller „Schwesterlein, komm stirb mit mir“ fündig geworden. Das Buch ist der Auftakt zur Reihe mit dem Kriminalhauptkommisar Georg Stadler und der Psychologin Elisabeth Montario. Mittlerweile gibt es vier Teile, die unabhängig voneinander gelesen werden können. Zugegeben, die Konstellation Kommisar/Psychologin/Serienkiller bietet nichts Neues. Trotzdem hat mich dieser Reihenauftakt mit seinem guten Schreibstil und Spannungsbogen, der bis zum Ende anhält, überzeugt. Außerdem gibt es viel zu wenig gute Reihen, die aus der Feder deutscher Autoren stammen und deren Handlung sich in Deutschland abspielt. Mein Testlesefazit: Spannung + guter Schreibstil = lesen!
4/5

Jetzt erst entdeckt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Woche war ich auf Lesenachschubsuche für Thrillerbegeisterte und bin mit dem Thriller „Schwesterlein, komm stirb mit mir“ fündig geworden. Das Buch ist der Auftakt zur Reihe mit dem Kriminalhauptkommisar Georg Stadler und der Psychologin Elisabeth Montario. Mittlerweile gibt es vier Teile, die unabhängig voneinander gelesen werden können. Zugegeben, die Konstellation Kommisar/Psychologin/Serienkiller bietet nichts Neues. Trotzdem hat mich dieser Reihenauftakt mit seinem guten Schreibstil und Spannungsbogen, der bis zum Ende anhält, überzeugt. Außerdem gibt es viel zu wenig gute Reihen, die aus der Feder deutscher Autoren stammen und deren Handlung sich in Deutschland abspielt. Mein Testlesefazit: Spannung + guter Schreibstil = lesen!

Simone Büchner
  • Simone Büchner
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Schwesterlein, komm stirb mit mir

von Karen Sander

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Schwesterlein, komm stirb mit mir