Edward

Edward

Wie ich zum Menschen wurde. Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

14,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung


Was haben wir Edward nicht alles zu verdanken! Er hat das Feuer vom Berg geholt, den Flintstein perfektioniert, den Speer und Pfeilbogen erfunden und das Gesicht der Welt verändert. Mit seiner Sippe entsteht das Menschengeschlecht. Sie entdeckt das Handwerk, die Kochkunst, die Malerei, die Religion, die Liebe und den Swing und kämpft einen heroischen, komischen und noch durchaus unentschiedenen Kampf gegen die Tücken der Evolution.

Fachleute haben den Text als fundierteste Einführung in die Anfänge der Menschheit gelobt. In Italien stand er monatelang auf Platz 1 der Bestsellerlisten, in England, Frankreich und den USA ist er in zahlreichen Auflagen und Ausgaben erschienen. Nun kann niemand mehr behaupten, unsere Vorzeit sei grau gewesen.

»Ohne Moralapostelei, vorgeblich federleicht und umwerfend witzig lässt Roy Lewis den Vater einer Urzeit-Sippe nicht nur das Feuer zähmen, sondern auch eine bahnbrechende Erfindung nach der anderen machen, während die Frauen – die neuerdings das Brusthaar kurz tragen, was den Jungen das Festhalten an der Mama erschwert – neue Ansprüche stellen: Sie wollen ein Dach überm Kopf, sprich, eine wohnliche Höhle und nicht ein windiges, unsicheres Nest in einer Astgabel oder auf dem Boden. Ein Kultklassiker. Zivilisationskritik vom Feinsten, umwerfend komisch.«

Roy Lewis wurde nach eigener Aussage in »prähistorischer Zeit«, genauer 1913, in Birmingham geboren. Nach einem Studium in Oxford besuchte er die London School of Economics und arbeitete als Anthropologe und Journalist. Mehr als zwanzig Jahre war er als Auslandskorrespondent der Zeitungen The Economist und The Times tätig, u. a. in Afrika. Später lebte er in London, wo er den Kleinverlag Keepsake Press führte. Roy Lewis starb 1996.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.07.2013

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

19,5/11,8/2,2 cm

Gewicht

280 g

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.07.2013

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

224

Maße (L/B/H)

19,5/11,8/2,2 cm

Gewicht

280 g

Auflage

2. Auflage

Originaltitel

What We Did to Father

Übersetzer

Viky Ceballos

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-293-00466-5

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Evolution des Menschen mal anders

Bewertung aus Waldsassen am 19.02.2020

Bewertet: eBook (ePUB 3)

Bestes Buch über die Entwicklung des Menschen, selten so viel gelacht und geschmunzelt. Ich muss dazu sagen,dass ich vom Fach bin, ich bin Archäologin und diese Buch ist eine herrliche Alternative zu den wissenschaftlichen staubtrockenen Wälzern über die Menschwerdung. Aus der Sicht einer Großfamilie wird die Evolution vom "Baumbewohner" zum aufrecht gehenden Zweibeiner, der Erfindung neuer Jagdwaffen, der Entdeckung der Kunst, der mehr oder minder glücklich verlaufenden Beherrschung des Feuers, der "Wohnungssuche" oder der Brautschau erzählt. Schade, dass es so kurz ist. Auch gefällt mir der deutsche Titel nicht, er ist, für ein so lustiges Buch einfach viel zu langweilig. Im Vergleich der englische Titel : The Evolution Man, Or, How I Ate My Father

Evolution des Menschen mal anders

Bewertung aus Waldsassen am 19.02.2020
Bewertet: eBook (ePUB 3)

Bestes Buch über die Entwicklung des Menschen, selten so viel gelacht und geschmunzelt. Ich muss dazu sagen,dass ich vom Fach bin, ich bin Archäologin und diese Buch ist eine herrliche Alternative zu den wissenschaftlichen staubtrockenen Wälzern über die Menschwerdung. Aus der Sicht einer Großfamilie wird die Evolution vom "Baumbewohner" zum aufrecht gehenden Zweibeiner, der Erfindung neuer Jagdwaffen, der Entdeckung der Kunst, der mehr oder minder glücklich verlaufenden Beherrschung des Feuers, der "Wohnungssuche" oder der Brautschau erzählt. Schade, dass es so kurz ist. Auch gefällt mir der deutsche Titel nicht, er ist, für ein so lustiges Buch einfach viel zu langweilig. Im Vergleich der englische Titel : The Evolution Man, Or, How I Ate My Father

Unsere Kund*innen meinen

Edward

von Roy Lewis

5.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Annegrit Fehringer

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Annegrit Fehringer

Thalia Kassel

Zum Portrait

5/5

Sehr vergnüglich!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Also ich weiß wirklich nicht wie oft ich diesen Roman schon gelesen habe! Und immer mit großem Vergnügen! Herrlich, wie Ernest, Sohn von Edward, uns das Familienleben im Pleistozän schildert. Tauchen Sie ab in die gefährliche Vergangenheit unserer Vorfahren! Steinzeitmenschen sind wir noch immer!
5/5

Sehr vergnüglich!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Also ich weiß wirklich nicht wie oft ich diesen Roman schon gelesen habe! Und immer mit großem Vergnügen! Herrlich, wie Ernest, Sohn von Edward, uns das Familienleben im Pleistozän schildert. Tauchen Sie ab in die gefährliche Vergangenheit unserer Vorfahren! Steinzeitmenschen sind wir noch immer!

Annegrit Fehringer
  • Annegrit Fehringer
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Edward

von Roy Lewis

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Edward