Die Akte Vaterland
Band 4

Die Akte Vaterland

Gereon Raths vierter Fall

eBook

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Akte Vaterland

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 6,99 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1397

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

16.08.2012

Beschreibung

Rezension

»[...] die Charaktere [sind] so modern, dass sie jeden “Tatort” alt aussehen lassen.«

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

1397

Erscheinungsdatum

16.08.2012

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

576 (Printausgabe)

Dateigröße

2778 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783462306255

Weitere Bände von Die Gereon-Rath-Romane

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Hochspannung bis zur letzten Seite

Bewertung am 16.06.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch hat mich von den ersten Seiten an gefesselt. Ist dem ersten Band "Der nasse Fisch" fast ebenbürtig. Vor allem die Ermittlungen in Masuren sind für mich ein Highlight des Romans. Kutscher ist es gelungen, den Charakteren an diesem Handlungsort ausreichend Tiefe zu geben ohne dabei langatmig zu werden. Ebenso ist die politische Stimmung jener Zeit in dem Buch spürbar, ohne die eigentliche Handlung – die Aufklärung mehrerer Serienmorde – in den Hintergrund zu drängen. Wer packende, fiktive Kriminalromane mag oder bereits ein anderes Buch aus der Gereon Rath Reihe kennt und für gut befunden hat, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

Hochspannung bis zur letzten Seite

Bewertung am 16.06.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Das Buch hat mich von den ersten Seiten an gefesselt. Ist dem ersten Band "Der nasse Fisch" fast ebenbürtig. Vor allem die Ermittlungen in Masuren sind für mich ein Highlight des Romans. Kutscher ist es gelungen, den Charakteren an diesem Handlungsort ausreichend Tiefe zu geben ohne dabei langatmig zu werden. Ebenso ist die politische Stimmung jener Zeit in dem Buch spürbar, ohne die eigentliche Handlung – die Aufklärung mehrerer Serienmorde – in den Hintergrund zu drängen. Wer packende, fiktive Kriminalromane mag oder bereits ein anderes Buch aus der Gereon Rath Reihe kennt und für gut befunden hat, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

Wieder spannend - erneut originell

Jakob aus Hannover am 13.01.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Nach der Lektüre von "Der nasse Fisch" und "Lunapark" der dritte Band aus der Gereon-Rath-Reihe, den ich gelesen habe - und mein allererstes eBook! Denn die Bücherregale sind überfüllt ... Das eBook-Erlebnis war angenehm, alles ließ sich gut und zügig lesen. Der Krimi selbst bot das erwartete Lesevergnügen ("Lunapark" und "Der Nasse Fisch" hatten mir ebenfalls gefallen). Der Schauplatz Ostpreußen (Heimat meines Opas mütterlicherseits), wo ein Teil der Handlung spielt, ist gut gewählt; es kommt der Story zugute, dass Gereon Rath und der Leser ein bisschen Abstand von Berlin gewinnen. Originell die Figur des Artur Radlewski, spannende, interessante Geschichte; allerdings etwas verwegen konstruiert der Schluss (nicht der Epilog, der ist dann wieder richtig stimmig). Mit den ostpreußischen Namen hat sich Volker Kutscher richtig Mühe gegeben - die sind sehr authentisch!

Wieder spannend - erneut originell

Jakob aus Hannover am 13.01.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Nach der Lektüre von "Der nasse Fisch" und "Lunapark" der dritte Band aus der Gereon-Rath-Reihe, den ich gelesen habe - und mein allererstes eBook! Denn die Bücherregale sind überfüllt ... Das eBook-Erlebnis war angenehm, alles ließ sich gut und zügig lesen. Der Krimi selbst bot das erwartete Lesevergnügen ("Lunapark" und "Der Nasse Fisch" hatten mir ebenfalls gefallen). Der Schauplatz Ostpreußen (Heimat meines Opas mütterlicherseits), wo ein Teil der Handlung spielt, ist gut gewählt; es kommt der Story zugute, dass Gereon Rath und der Leser ein bisschen Abstand von Berlin gewinnen. Originell die Figur des Artur Radlewski, spannende, interessante Geschichte; allerdings etwas verwegen konstruiert der Schluss (nicht der Epilog, der ist dann wieder richtig stimmig). Mit den ostpreußischen Namen hat sich Volker Kutscher richtig Mühe gegeben - die sind sehr authentisch!

Unsere Kund*innen meinen

Die Akte Vaterland

von Volker Kutscher

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Saidjah Hauck

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Saidjah Hauck

Thalia Köln - Rhein-Center

Zum Portrait

5/5

Doppeltes Vaterland!

Bewertet: eBook (ePUB)

Gereon Raths 4. Fall führt ihn zum Vergnügungspalast "Haus Vaterland" wo eine Leiche im Aufzug gefunden wird, Herbert Lamkau, Spirituosenhändler gebürtig aus Treuburg in Masuren. Im Laufe der Ermittlungen werden noch zwei Verbrechen entdeckt die im Zusammenhang mit Lamkaus Tod stehen. Gereon Rath wird für weitere Ermittlungen nach Treuburg geschickt und muss feststellen, dass viel mehr als nur Schwarzbrennerei hinter den Morden steckt. Die Entscheidung der Treuburger fürs geliebte deutsche Vaterland spielt auch eine Rolle. Volker Kutscher schafft es wieder brilliant die Athmosphäre der zeit darzustellen. Der aufkommende Nationalsozialismus und das Ende der weimarer Republik werden vor dem Auge des Lesers lebendig. Besser als jede Geschichtsstunde! Ich bin gespannt wie Gereon Raths Eigensinn in den nächsten Fällen mit dem aufkommenden Nationalsozialismus zu Rande Kommt.
5/5

Doppeltes Vaterland!

Bewertet: eBook (ePUB)

Gereon Raths 4. Fall führt ihn zum Vergnügungspalast "Haus Vaterland" wo eine Leiche im Aufzug gefunden wird, Herbert Lamkau, Spirituosenhändler gebürtig aus Treuburg in Masuren. Im Laufe der Ermittlungen werden noch zwei Verbrechen entdeckt die im Zusammenhang mit Lamkaus Tod stehen. Gereon Rath wird für weitere Ermittlungen nach Treuburg geschickt und muss feststellen, dass viel mehr als nur Schwarzbrennerei hinter den Morden steckt. Die Entscheidung der Treuburger fürs geliebte deutsche Vaterland spielt auch eine Rolle. Volker Kutscher schafft es wieder brilliant die Athmosphäre der zeit darzustellen. Der aufkommende Nationalsozialismus und das Ende der weimarer Republik werden vor dem Auge des Lesers lebendig. Besser als jede Geschichtsstunde! Ich bin gespannt wie Gereon Raths Eigensinn in den nächsten Fällen mit dem aufkommenden Nationalsozialismus zu Rande Kommt.

Saidjah Hauck
  • Saidjah Hauck
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Monika Fuchs

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Monika Fuchs

Thalia Hamburg - EEZ

Zum Portrait

5/5

Gereon Raths vierter Fall

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie meine Überschrift schon zeigt, ist dies bereits der vierte Fall mit dem Kommissar Gereon Rath, den der Autor und Historiker Volker Kutscher geschrieben hat. Für mich war es allerdings der erste, den ich gelesen habe. Und man kommt auch gut rein, wenn man die vorherigen nicht gelesen hat. Allerdings gibt es natürlich immer mal wieder kleine Anspielungen auf die früheren Fälle und auf das bisherige Leben des Kommissars. Deshalb würde ich Ihnen trotzdem empfehlen, die Krimis in der folgenden Reihenfolge zu lesen: „Der nasse Fisch“ „Der stumme Tod“ „Goldstein“ Inzwischen gibt es alle als Taschenbuch bei Kiepenheuer & Witsch. Der aktuelle Fall spielt im Jahr 1932 in Berlin und in Masuren. In dem großen Gaststätten- und Vergnügungspalast „Haus Vaterland“ am Potsdamer Platz wird im Lastenaufzug die Leiche eines Mannes gefunden. Merkwürdigerweise scheint er ertrunken zu sein, obwohl er anscheinend in dem Lastenaufzug ermordet wurde. Der Ermordete ist Herbert Lamkau, der Chef einer Spirituosenfirma. Warum wurde er ermordet? Und wieso ist er anscheinend ertrunken? Während Gereon Rath und seine Mannschaft noch nach Gründen für diesen Mord suchen, entdeckt ihr Chef zwei weitere Todesfälle außerhalb Berlins, die offensichtlich Parallelen aufweisen. Die gleiche Todesart. Und alle drei Toten haben etwas mit dem masurischen Städtchen Treuburg zu tun. Gereon Rath, gerade frisch verlobt mit der Kommissaranwärterin Charly, wird nach Treuburg geschickt, um die Hintergründe aufzudecken. Während in Berlin alle davon ausgehen, dass dieser Fall entweder eine Epressungsgeschichte im Gastronomiegewerbe ist, oder aber jemand Rache an den drei Ermordeten genommen hat, entdeckt Gereon Rath in Treuburg noch etwas ganz anderes. Was steckt wirklich hinter diesen Todesfällen? Volker Kutscher hat einen ausgesprochen spannenden, aber auch teilweise sehr humorvollen Krimi geschrieben, der hervorragend die Situation in Deutschland und in Ostpreußen wiederspiegelt. Gerade bei der Geschichte in Ostpreußen haben sich mir teilweise die Haare aufgestellt. Da ist zum einen dieser Hass zwischen den „Deutschen“ und den „Polen“, wobei diese Nationalitätszugehörigkeit oftmals nur an der Religion festgemacht wird. Und zum anderen dieses Geklüngel, nicht die Gerechtigkeit sondern die Macht siegt. Gereon Rath ist ein sehr sympathischer, sehr raubeiniger Kommissar, der sich nicht gerne in eine Gruppe integriert sondern lieber auf eigene Faust ermittelt. Dabei hält auch er sich nicht immer ganz direkt an die legalen Mittel. Gerade diese ganzen unterschiedlichen Typen, mit denen er zusammenarbeitet, machen diesen Krimi ausgesprochen lesenswert. Und man erfährt wieder etwas über die Zeit kurz vor der Machtübernahme der Nazis. Ich hoffe doch sehr, dass Volker Kutscher noch weitere Krimis mit Gereon Rath schreibt, wobei es dieser Kommissar unter den Nazis sicherlich extrem schwer haben wird. Diese Krimis sind etwas für die Leser von den Krimis um Leo Wechsler von Susanne Goga.
5/5

Gereon Raths vierter Fall

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wie meine Überschrift schon zeigt, ist dies bereits der vierte Fall mit dem Kommissar Gereon Rath, den der Autor und Historiker Volker Kutscher geschrieben hat. Für mich war es allerdings der erste, den ich gelesen habe. Und man kommt auch gut rein, wenn man die vorherigen nicht gelesen hat. Allerdings gibt es natürlich immer mal wieder kleine Anspielungen auf die früheren Fälle und auf das bisherige Leben des Kommissars. Deshalb würde ich Ihnen trotzdem empfehlen, die Krimis in der folgenden Reihenfolge zu lesen: „Der nasse Fisch“ „Der stumme Tod“ „Goldstein“ Inzwischen gibt es alle als Taschenbuch bei Kiepenheuer & Witsch. Der aktuelle Fall spielt im Jahr 1932 in Berlin und in Masuren. In dem großen Gaststätten- und Vergnügungspalast „Haus Vaterland“ am Potsdamer Platz wird im Lastenaufzug die Leiche eines Mannes gefunden. Merkwürdigerweise scheint er ertrunken zu sein, obwohl er anscheinend in dem Lastenaufzug ermordet wurde. Der Ermordete ist Herbert Lamkau, der Chef einer Spirituosenfirma. Warum wurde er ermordet? Und wieso ist er anscheinend ertrunken? Während Gereon Rath und seine Mannschaft noch nach Gründen für diesen Mord suchen, entdeckt ihr Chef zwei weitere Todesfälle außerhalb Berlins, die offensichtlich Parallelen aufweisen. Die gleiche Todesart. Und alle drei Toten haben etwas mit dem masurischen Städtchen Treuburg zu tun. Gereon Rath, gerade frisch verlobt mit der Kommissaranwärterin Charly, wird nach Treuburg geschickt, um die Hintergründe aufzudecken. Während in Berlin alle davon ausgehen, dass dieser Fall entweder eine Epressungsgeschichte im Gastronomiegewerbe ist, oder aber jemand Rache an den drei Ermordeten genommen hat, entdeckt Gereon Rath in Treuburg noch etwas ganz anderes. Was steckt wirklich hinter diesen Todesfällen? Volker Kutscher hat einen ausgesprochen spannenden, aber auch teilweise sehr humorvollen Krimi geschrieben, der hervorragend die Situation in Deutschland und in Ostpreußen wiederspiegelt. Gerade bei der Geschichte in Ostpreußen haben sich mir teilweise die Haare aufgestellt. Da ist zum einen dieser Hass zwischen den „Deutschen“ und den „Polen“, wobei diese Nationalitätszugehörigkeit oftmals nur an der Religion festgemacht wird. Und zum anderen dieses Geklüngel, nicht die Gerechtigkeit sondern die Macht siegt. Gereon Rath ist ein sehr sympathischer, sehr raubeiniger Kommissar, der sich nicht gerne in eine Gruppe integriert sondern lieber auf eigene Faust ermittelt. Dabei hält auch er sich nicht immer ganz direkt an die legalen Mittel. Gerade diese ganzen unterschiedlichen Typen, mit denen er zusammenarbeitet, machen diesen Krimi ausgesprochen lesenswert. Und man erfährt wieder etwas über die Zeit kurz vor der Machtübernahme der Nazis. Ich hoffe doch sehr, dass Volker Kutscher noch weitere Krimis mit Gereon Rath schreibt, wobei es dieser Kommissar unter den Nazis sicherlich extrem schwer haben wird. Diese Krimis sind etwas für die Leser von den Krimis um Leo Wechsler von Susanne Goga.

Monika Fuchs
  • Monika Fuchs
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Akte Vaterland

von Volker Kutscher

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Akte Vaterland