8000+

Inhaltsverzeichnis

1 Die Macht der Vernunft


Entscheidung am Everest



2 Achttausender bleibt Achttausender


Der »Einsteiger-Gipfel« Cho Oyu



3 Das Glück des Unbedarften


Erste Erfahrungen an hohen Bergen



4 Schrecken und Faszination


Zwei Sommer an der Annapurna



5 Erstmals auf 8000 Metern


Gasherbrum II und Makalu



6 Allein und schnell


Solo und Speed als Schritte zur Effizienz



7 Im Zenit


Überraschungserfolg am Shisha Pangma



Ausgewählte Begehungen



Glossar

8000+

Aufbruch in die Todeszone

15,00 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Was sind die letzten großen Herausforderungen an den höchsten Bergen der Welt? Wie begegnet ein Spitzenbergsteiger dem Druck von Sponsoren und Medien, ohne zum Getriebenen zu werden? Ueli Steck nimmt uns mit auf »seine Achttausender«: von seinem Lebenstraum Annapurna und seiner Zehn-Stunden-Begehung am Shisha Pangma bis zur brutalen Schlägerei am Everest, in die er 2013 mit seinem Gefährten Simone Moro verwickelt wurde … Stecks erstes großes Himalajabuch zeichnet ungeheuer packend seinen Weg vom Rekord-Speedkletterer zum kompletten Höhenbergsteiger. »Eine gelungene Aufforderung, den Rucksack zu packen und die Stiefel zu schnüren.« Ueli Steck, 1976 in Langnau im Schweizer Emmental geboren, galt als einer der weltbesten Extrembergsteiger. Schon mit 17 beherrschte er den 9. Schwierigkeitsgrad im Klettern. Als Achtzehnjähriger durchstieg er die Eiger-Nordwand, dann im Montblanc-Massiv den berühmten Bonatti-Pfeiler. Ein weiterer Erfolg war der sogenannte Khumbu-Express im Jahr 2005, für welchen er vom Klettermagazin »Climb!« zu einem der drei besten Alpinisten Europas gewählt wurde. Seine spektakulärste Leistung bisher: die Besteigung der drei großen Nordwände der Alpen in Rekordzeit. 2009 bestieg er seinen ersten Achttausender, den Gasherbrum II; 2012 den Mount Everest ohne Sauerstoff. 2008 erhielt Steck für seine Leistungen den Eiger Award, 2009 wurde er mit dem Piolet d'Or ausgezeichnet, dem »Oscar des Bergsteigens«, den er 2014 ein zweites Mal erhielt. Im Sommer 2015 bestieg Ueli Steck alle 82 Viertausender der Alpen. Zuletzt plante er die Everest-Lhotse-Überschreitung. Ueli Steck verunglückte am 30. April 2017 tödlich..
Karin Steinbach, geboren 1966 in Würzburg und bei München aufgewachsen, ist seit ihrer Jugend in den Bergen unterwegs. Die Literaturwissenschaftlerin spezialisierte sich als Lektorin und später als Programmleiterin auf Alpinismus und Abenteuerbücher. Seit 2001 lebt sie in der Schweiz, seit 2006 ist sie als freischaffende Journalistin, Lektorin und Buchautorin (u. a. der Biografien von Gerlinde Kaltenbrunner, Ines Papert und Peter Habeler) tätig.

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    11.08.2014

  • Verlag Piper
  • Seitenzahl

    256

  • Maße (L/B/H)

    18/12,1/2 cm

Beschreibung

Details

  • Einband

    Taschenbuch

  • Erscheinungsdatum

    11.08.2014

  • Verlag Piper
  • Seitenzahl

    256

  • Maße (L/B/H)

    18/12,1/2 cm

  • Gewicht

    304 g

  • Auflage

    3. Auflage

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-492-40547-8

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • 8000+
  • 1 Die Macht der Vernunft


    Entscheidung am Everest



    2 Achttausender bleibt Achttausender


    Der »Einsteiger-Gipfel« Cho Oyu



    3 Das Glück des Unbedarften


    Erste Erfahrungen an hohen Bergen



    4 Schrecken und Faszination


    Zwei Sommer an der Annapurna



    5 Erstmals auf 8000 Metern


    Gasherbrum II und Makalu



    6 Allein und schnell


    Solo und Speed als Schritte zur Effizienz



    7 Im Zenit


    Überraschungserfolg am Shisha Pangma



    Ausgewählte Begehungen



    Glossar