Der Tänzer der Schatten / Wächter Trilogie Bd.1

Roman

Wächter Trilogie Band 1

David Dalglish

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
15,00
15,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

15,00 €

Accordion öffnen
  • Der Tänzer der Schatten / Wächter Trilogie Bd.1

    Blanvalet

    Sofort lieferbar

    15,00 €

    Blanvalet

eBook (ePUB)

11,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung


Der Auftakt zu einer packenden Assassinen-Trilogie

Thren Felhorn ist der berüchtigste Assassine seiner Zeit. Er vereint die Diebesgilden unter seiner Kontrolle und erklärt einer Allianz reicher und mächtiger Adliger den Krieg. Seinen Sohn Aaron hat Thren seit dessen Geburt zum Nachfolger ausgebildet. Doch als Aaron den Auftrag erhält, die Tochter eines Priesters zu töten, beschließt er stattdessen, sie zu beschützen – und riskiert dabei sein Leben und Threns Zorn. Denn Aaron hat einen Blick auf eine Welt jenseits von Gift, Klingen und der eisernen Kontrolle seines Vaters erhascht, der ihn für immer verändern wird.

"Mit 'Der Tänzer der Schatten' legt David Dalglish einen gelungenen Start in eine neue, aufregende Trilogie hin. Ein Muss für alle, die auch 'Die Chroniken von Hara' schon genial fanden."

David Dalglish lebt mit seiner Frau und den beiden Töchtern im ländlichen Missouri. Er hat an der Missouri Southern State University seinen Abschluss im Fach Mathematik gemacht. Derzeit verwendet er den größten Teil seiner Freizeit darauf, seine Kinder die zeitlose Kunst zu lehren, wie man Mario auf einen Schildkrötenpanzer springen lässt..
Wolfgang Thon wurde 1954 in Mönchengladbach geboren. Nach dem Abitur studierte er Sprachwissenschaft, Germanistik und Philosophie in Berlin und Hamburg. Heute ist er als Übersetzer und Autor für verschiedene Verlage tätig. Er ist Vater von drei mittlerweile erwachsenen Kindern und lebt, schreibt, übersetzt, reitet und tanzt (Argentinischen Tango) in Hamburg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 21.07.2014
Verlag Blanvalet
Seitenzahl 544
Maße (L/B/H) 20,8/13,7/4,4 cm
Gewicht 612 g
Reihe Wächter-Serie 1
Originaltitel A Dance of Cloaks (The Shadowdance Trilogy 1)
Übersetzer Wolfgang Thon
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-38322-1

Weitere Bände von Wächter Trilogie

Das meinen unsere Kund*innen

5.0/5.0

2 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus!

Eine Kundin/ein Kunde aus Gundelfingen am 02.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Mein erster Eindruck von diesem Buch war, dass ich absolut überwältigt bin! Zum einen ist das Buch nicht gerade dünn oder gar klein, aber das Buchcover konnte mich richtig beeindrucken. Es ist das detailgetreue Cover, mit dem leicht düsteren Eindruck, das mich so überwältigen konnte. Inhalt des Romans in eigenen Worten: Thren Felhorn ist der gefürchtetste Assassine. Er ist das Oberhaupt der wohl stärksten Diebesgilde und er erklärt einer Gruppe reicher und mächtiger Adlige den Krieg. Seinen Sohn Aaron bildet er von Geburt am zum seinem Nachfolger aus. Als er den Auftrag erhält, die Tochter eines Priesters zu töten, entschließt er sich es nicht zu tun und riskiert somit die Wut seines Vaters. Ab diesem Augenblick an, wendet er sich von seinem Vater ab. „Denn Aaron hat einen Blick auf eine Welt jenseits von Gift, Klingen und der eisernen Kontrolle seines Vaters erhascht, der ihn für immer verändern wird“ -Zitat aus dem Klappentext, den ich sehr passend finde. Schreibstil/Schreibart des Autors David Dalglish: Ich muss zugeben, dass ich eigentlich kein großer Fan von Kampfszenen oder dergleichen bin und daher war ich zugegebenermaßen etwas skeptisch am Anfang des Buches. Ich kann mir solche Szenen kaum bis gar nicht vorstellen und tue mir von Haus aus etwas schwer, aber ich wurde von diesem Roman wiedereinmal überrascht! Diese genanten Szenen wurden von dem Autor gut und leicht verständlich beschrieben, sodass ich kaum Probleme mit dem Verständnis hatte. Auch wurde es nicht langweilig oder ermüdend, was ich ehrlich gesagt, bei der großen Seitenanzahl erwartet hätte. Ich bin also mehr als positiv überrascht worden! Der Leser erfährt durch die verschiedenen Perspektiven viele Seiten der Geschehnisse kennen und wir sehen die verschiedenen Schattenseiten dieser Welt. Anfangs dachte ich nicht, dass diese verschiedenen Personen viel miteinander zu tun hätten, aber zum Ende hin löst sich vieles auf. Meine persönliche Meinung: Alles in einem bin ich sehr begeistert von dem actionreichen Roman. Ich wollte ein neues Genre ausprobieren und bin froh, es getan zu haben, denn dieses Buch kommt mich von sich überzeugen und ich werde mir auch den zweiten Teil der Trilogie kaufen. Aaron hat einen unglaublich starken Charakter und ich bin froh ihn „kennengelernt“ zu haben. Er wächst in einer düsteren Welt auf und statt sich anzupassen und sich einer Diebesgilde anzuschließen, geht er seinen eigenen Weg. Seinen eigenen gefährlich Weg, da er sich vor seiner Bestimmung wehrt und somit viel Zorn auf sich zeiht. Wir lernen zu beginn den acht Jahre jungen Aaron kennen und ich war schockiert, zu was dieser Junge in der Lage ist. Ich fand, dass er der spannendste Protagonist des Romans ist, da er eine unglaubliche Charakterentwicklung durchlebt. Es gab viele gute Protagonisten, aber Aaron ist der mit Abstand beeindruckendste von ihnen. Ich bin gespannt, was noch aus ihm wird. Es war schön zu lesen, wie der Autor versucht hat, jedem seiner Figuren eine eigene Geschichte zu geben. Nur wer viel Fantasy erwartet wird hier enttäuscht. Im ersten Band gab es nur sehr wenig von diesem Genre. Außer einigen wenigen Andeutungen gab es hier nicht mehr. Fazit: Ein Roman in einer düsteren Welt voller Assassinen, blutiger Kämpfe und Diebesgilden mit einem offenen Ende. Die Geschichte des jungen Aaron begeistert und lässt mitfiebern, daher spreche ich eine klare Leseempfehlung für jeden, der sich mindestens etwas für das Thema interessiert aus.

5/5

Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus!

Eine Kundin/ein Kunde aus Gundelfingen am 02.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Mein erster Eindruck von diesem Buch war, dass ich absolut überwältigt bin! Zum einen ist das Buch nicht gerade dünn oder gar klein, aber das Buchcover konnte mich richtig beeindrucken. Es ist das detailgetreue Cover, mit dem leicht düsteren Eindruck, das mich so überwältigen konnte. Inhalt des Romans in eigenen Worten: Thren Felhorn ist der gefürchtetste Assassine. Er ist das Oberhaupt der wohl stärksten Diebesgilde und er erklärt einer Gruppe reicher und mächtiger Adlige den Krieg. Seinen Sohn Aaron bildet er von Geburt am zum seinem Nachfolger aus. Als er den Auftrag erhält, die Tochter eines Priesters zu töten, entschließt er sich es nicht zu tun und riskiert somit die Wut seines Vaters. Ab diesem Augenblick an, wendet er sich von seinem Vater ab. „Denn Aaron hat einen Blick auf eine Welt jenseits von Gift, Klingen und der eisernen Kontrolle seines Vaters erhascht, der ihn für immer verändern wird“ -Zitat aus dem Klappentext, den ich sehr passend finde. Schreibstil/Schreibart des Autors David Dalglish: Ich muss zugeben, dass ich eigentlich kein großer Fan von Kampfszenen oder dergleichen bin und daher war ich zugegebenermaßen etwas skeptisch am Anfang des Buches. Ich kann mir solche Szenen kaum bis gar nicht vorstellen und tue mir von Haus aus etwas schwer, aber ich wurde von diesem Roman wiedereinmal überrascht! Diese genanten Szenen wurden von dem Autor gut und leicht verständlich beschrieben, sodass ich kaum Probleme mit dem Verständnis hatte. Auch wurde es nicht langweilig oder ermüdend, was ich ehrlich gesagt, bei der großen Seitenanzahl erwartet hätte. Ich bin also mehr als positiv überrascht worden! Der Leser erfährt durch die verschiedenen Perspektiven viele Seiten der Geschehnisse kennen und wir sehen die verschiedenen Schattenseiten dieser Welt. Anfangs dachte ich nicht, dass diese verschiedenen Personen viel miteinander zu tun hätten, aber zum Ende hin löst sich vieles auf. Meine persönliche Meinung: Alles in einem bin ich sehr begeistert von dem actionreichen Roman. Ich wollte ein neues Genre ausprobieren und bin froh, es getan zu haben, denn dieses Buch kommt mich von sich überzeugen und ich werde mir auch den zweiten Teil der Trilogie kaufen. Aaron hat einen unglaublich starken Charakter und ich bin froh ihn „kennengelernt“ zu haben. Er wächst in einer düsteren Welt auf und statt sich anzupassen und sich einer Diebesgilde anzuschließen, geht er seinen eigenen Weg. Seinen eigenen gefährlich Weg, da er sich vor seiner Bestimmung wehrt und somit viel Zorn auf sich zeiht. Wir lernen zu beginn den acht Jahre jungen Aaron kennen und ich war schockiert, zu was dieser Junge in der Lage ist. Ich fand, dass er der spannendste Protagonist des Romans ist, da er eine unglaubliche Charakterentwicklung durchlebt. Es gab viele gute Protagonisten, aber Aaron ist der mit Abstand beeindruckendste von ihnen. Ich bin gespannt, was noch aus ihm wird. Es war schön zu lesen, wie der Autor versucht hat, jedem seiner Figuren eine eigene Geschichte zu geben. Nur wer viel Fantasy erwartet wird hier enttäuscht. Im ersten Band gab es nur sehr wenig von diesem Genre. Außer einigen wenigen Andeutungen gab es hier nicht mehr. Fazit: Ein Roman in einer düsteren Welt voller Assassinen, blutiger Kämpfe und Diebesgilden mit einem offenen Ende. Die Geschichte des jungen Aaron begeistert und lässt mitfiebern, daher spreche ich eine klare Leseempfehlung für jeden, der sich mindestens etwas für das Thema interessiert aus.

5/5

Potenzial, Verwirrung, Spannung

Eine Kundin/ein Kunde aus Neuss am 02.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich muss sagen, ich war zunächst skeptisch allerdings habe ich selten ein so gutes Buch gelesen, daher 5 Sterne. So oft wie neue "Parteien" und Charaktere hinzukamen und die Wege wieder umgeworfen wurden und dennoch alles einen Sinn ergibt und schlüssig ist, fabelhaft. Sowohl die Charaktere, als auch z.B. die Kampfszenen sind sehr schön dargestellt und man fiebert direkt mit, wobei man gegen Ende am liebsten schreien würde: LASS DEN JUNGEN IN RUHE!!! Und dann am Ende mit einer gewissen Hoffnung und Erleichterung sich auf's weiterlesen freuen kann. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der es liebt zwischen einzelnen Geschehnissen und wichtigen Details immer wieder neue Dinge entdecken kann. Der die Geschichte - für welchen Weg entscheide ich mich? Wähle ich das Licht oder die Dunkelheit? - auf eine spannende Art und Weise erzählt haben möchte, ohne dass es abgegriffen oder stumpfsinnig wirkt. Daumen hoch!

5/5

Potenzial, Verwirrung, Spannung

Eine Kundin/ein Kunde aus Neuss am 02.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich muss sagen, ich war zunächst skeptisch allerdings habe ich selten ein so gutes Buch gelesen, daher 5 Sterne. So oft wie neue "Parteien" und Charaktere hinzukamen und die Wege wieder umgeworfen wurden und dennoch alles einen Sinn ergibt und schlüssig ist, fabelhaft. Sowohl die Charaktere, als auch z.B. die Kampfszenen sind sehr schön dargestellt und man fiebert direkt mit, wobei man gegen Ende am liebsten schreien würde: LASS DEN JUNGEN IN RUHE!!! Und dann am Ende mit einer gewissen Hoffnung und Erleichterung sich auf's weiterlesen freuen kann. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, der es liebt zwischen einzelnen Geschehnissen und wichtigen Details immer wieder neue Dinge entdecken kann. Der die Geschichte - für welchen Weg entscheide ich mich? Wähle ich das Licht oder die Dunkelheit? - auf eine spannende Art und Weise erzählt haben möchte, ohne dass es abgegriffen oder stumpfsinnig wirkt. Daumen hoch!

Unsere Kund*innen meinen

Der Tänzer der Schatten

von David Dalglish

5.0/5.0

2 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

3/5

Mal wieder ein Assassine

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Mischung aus Diebes-und Assassinengeschichte hat der Blanvalet Verlag da auf den Markt geworfen, natürlich der Beginn einer Trilogie(:-) und alles in allem auch gut wegzulesen.Autor David Dalglish erzählt im Nachwort, das diese Geschichte , damals noch im Selbstverlag erschienen, ursprünglich "gebaut" wurde, um eine seiner liebsten Figuren aus einer anderen Fantasy-Reihe von ihm mit einem sinnigen Hintergrund zu versehen.Nachdem er dann mit einem Verlag ins Geschäft gekommen war, hatte er sich der alten Story entsonnen und sie mit Hilfe des Lektorats gestrafft , ergänzt und inhaltliche Fehler versucht auszumerzen.Letztendlich entstand daraus der Plan für diese Shadowdancer-Trilogie und als Inspiration gibt er G.Martin und B.Weeks an... Und ehrlich gesagt, da setzt auch meine Kritik an: insgesamt ist er mir etwas "zu inspiriert" von Brent Week`s Nightangel-Trilogie und genau wie bei dieser Serie ist mir persönlich definitiv zuviel Blut und herausgerissene Gedärme etc.im Spiel.(Das mag der Eine oder Andere natürlich ganz anders werten....) Inhaltlich gesehen geht es um den skrupellosen Anführer der (Spinnen)-Diebesgilde Thren Felhorn, der sich mit König, sehr mächtiger Kaufmannschaft, den anderen Diebesgilden,kirchlichen Orden und eigentlich jedem im Krieg befindet, der seinen eigenen Machtplänen im Weg steht.Seinen jüngeren Sohn möchte er deshalb auch zu einer widerspruchslosen Tötungsmaschine von seinen Gnaden erziehen, allein das gelingt ihm nur bedingt.... Wer es actionreich und öfters richtig blutig mag, liegt hier sicherlich richtig, die Fortsetzung"Der Tänzer der Klingen" erscheint April 2015, ansonsten empfehle ich persönlich lieber die "Codex-Alera"-Serie von Jim Butcher , eine der besten Serien des Verlages !!!
3/5

Mal wieder ein Assassine

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine Mischung aus Diebes-und Assassinengeschichte hat der Blanvalet Verlag da auf den Markt geworfen, natürlich der Beginn einer Trilogie(:-) und alles in allem auch gut wegzulesen.Autor David Dalglish erzählt im Nachwort, das diese Geschichte , damals noch im Selbstverlag erschienen, ursprünglich "gebaut" wurde, um eine seiner liebsten Figuren aus einer anderen Fantasy-Reihe von ihm mit einem sinnigen Hintergrund zu versehen.Nachdem er dann mit einem Verlag ins Geschäft gekommen war, hatte er sich der alten Story entsonnen und sie mit Hilfe des Lektorats gestrafft , ergänzt und inhaltliche Fehler versucht auszumerzen.Letztendlich entstand daraus der Plan für diese Shadowdancer-Trilogie und als Inspiration gibt er G.Martin und B.Weeks an... Und ehrlich gesagt, da setzt auch meine Kritik an: insgesamt ist er mir etwas "zu inspiriert" von Brent Week`s Nightangel-Trilogie und genau wie bei dieser Serie ist mir persönlich definitiv zuviel Blut und herausgerissene Gedärme etc.im Spiel.(Das mag der Eine oder Andere natürlich ganz anders werten....) Inhaltlich gesehen geht es um den skrupellosen Anführer der (Spinnen)-Diebesgilde Thren Felhorn, der sich mit König, sehr mächtiger Kaufmannschaft, den anderen Diebesgilden,kirchlichen Orden und eigentlich jedem im Krieg befindet, der seinen eigenen Machtplänen im Weg steht.Seinen jüngeren Sohn möchte er deshalb auch zu einer widerspruchslosen Tötungsmaschine von seinen Gnaden erziehen, allein das gelingt ihm nur bedingt.... Wer es actionreich und öfters richtig blutig mag, liegt hier sicherlich richtig, die Fortsetzung"Der Tänzer der Klingen" erscheint April 2015, ansonsten empfehle ich persönlich lieber die "Codex-Alera"-Serie von Jim Butcher , eine der besten Serien des Verlages !!!

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anke Lembcke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anke Lembcke

Thalia Münster - Münster-Arkaden

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Gute, solide Story mit sympathischen Charakteren.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Gute, solide Story mit sympathischen Charakteren.

Anke Lembcke
  • Anke Lembcke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Tänzer der Schatten / Wächter Trilogie Bd.1

von David Dalglish

0 Rezensionen filtern

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1