Knochenjagd / Tempe Brennan Bd.15
Band 15

Knochenjagd / Tempe Brennan Bd.15

Thriller

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Knochenjagd / Tempe Brennan Bd.15

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 13,95 €

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

46130

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.05.2014

Verlag

Heyne

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

18,9/12/3,3 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

46130

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.05.2014

Verlag

Heyne

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

18,9/12/3,3 cm

Gewicht

347 g

Reihe

Die Tempe-Brennan-Romane 15

Originaltitel

Bones are forever (Tempe Brennan 15)

Übersetzer

Klaus Berr

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-43771-5

Weitere Bände von Tempe Brennan

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Es liegt in der Erde....

Tina Bauer aus Essingen am 06.03.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im fünfzehnten Teil der Thriller-Reihe hat es Tempe gleich mit einer schrecklichen Entdeckung zu tun. In einer heruntergekommenen Mietwohnung findet die Anthropologin gleich drei verweste und teils mumifizierte Babyleichen. Gemeinsam mit Detective Ryan ermittelt sie die Mordursache, aber wo ist die Mutter. Die Recherchearbeit beginnt und führt Brennan ausgerechnet in die Arme von Ollie, einem alten Bekannten. Er und Ryan treffen wie zwei alte Haudegen aufeinander und Brennan hat nur Mühe, dazwischen Luft zu schnappen. Ollie bringt sie dank einer Sondereinheit der kanadischen Polizei, die sich um Vermisste und Personen mit erhöhtem Risiko befasst, schnell auf die Spur der Mutter. Das Trio reist der Mutter von Wohnort zu Wohnort nach und trifft dabei auf ehemalige Freunde, alte Liebhaber und sonstige traurige Gestalten, die mit unverkennbarer Sicherheit nicht nur den Schutz der Mutter im Sinn hatten. Eine weitere Kindermumie bringt die Presse auf die Spur und das Trio in eine verlassene Gegend in der Nähe von Edmonton. Völlig losgelöst von der eigentlichen Ermittlung treten die Drei dank der Presse in einen familiären Abgrund, der seinesgleichen sucht. Im Kampf gegen die eigenbrötlerischen Einwohner, dubiosen Tierschutzorganisationen und schießwütigen Gangstern bleibt es spannend. Kanadas Norden liegt brach. Der längst vergangene Goldrausch hat aber dank eines genialen Forschers nunmehr die Diamantensucher aufmerksam gemacht. Die indigenen Gemeinschaften sind sich der Diamantenvorkommen auf ihren Grundstücken zwar bewusst, kämpfen aber durch Arbeitslosigkeit, Alkoholismus und einem Großaufkommen an Drogen mehr gegen sich selbst als gegen die mächtigen Konzerne, die hier schon lange ihre Finger nach Land und Claims ausgestreckt haben. Tempe und ihre beiden Ermittler müssen eine Nuss nach der anderen knacken nur um erneut festzustellen, dass hier ein geschickter Fährtenleger am Werk ist. Mit Begeisterung fiebert man auch wie in den vorhergehenden Fällen der Lösung des Falles entgegen. Kathy Reichs vergisst dabei nie, gekonnt auf die Missstände in den diversen Staaten und Ländern hinzuweisen. Die Bedrohung der indigenen Bevölkerung durch die hohe Arbeitslosigkeit, der Gier nach den vorhandenen Diamantenvorkommen sowie der Ausbeutung von Kultur und schon vergessenen Traditionen wiegen schwer. Mit offenen Augen und ohne Schuldzuweisungen gelingt es Kathy Reichs mit „Knochenjagd“ erneut, die Geschichte mit anderen Augen zu sehen.

Es liegt in der Erde....

Tina Bauer aus Essingen am 06.03.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im fünfzehnten Teil der Thriller-Reihe hat es Tempe gleich mit einer schrecklichen Entdeckung zu tun. In einer heruntergekommenen Mietwohnung findet die Anthropologin gleich drei verweste und teils mumifizierte Babyleichen. Gemeinsam mit Detective Ryan ermittelt sie die Mordursache, aber wo ist die Mutter. Die Recherchearbeit beginnt und führt Brennan ausgerechnet in die Arme von Ollie, einem alten Bekannten. Er und Ryan treffen wie zwei alte Haudegen aufeinander und Brennan hat nur Mühe, dazwischen Luft zu schnappen. Ollie bringt sie dank einer Sondereinheit der kanadischen Polizei, die sich um Vermisste und Personen mit erhöhtem Risiko befasst, schnell auf die Spur der Mutter. Das Trio reist der Mutter von Wohnort zu Wohnort nach und trifft dabei auf ehemalige Freunde, alte Liebhaber und sonstige traurige Gestalten, die mit unverkennbarer Sicherheit nicht nur den Schutz der Mutter im Sinn hatten. Eine weitere Kindermumie bringt die Presse auf die Spur und das Trio in eine verlassene Gegend in der Nähe von Edmonton. Völlig losgelöst von der eigentlichen Ermittlung treten die Drei dank der Presse in einen familiären Abgrund, der seinesgleichen sucht. Im Kampf gegen die eigenbrötlerischen Einwohner, dubiosen Tierschutzorganisationen und schießwütigen Gangstern bleibt es spannend. Kanadas Norden liegt brach. Der längst vergangene Goldrausch hat aber dank eines genialen Forschers nunmehr die Diamantensucher aufmerksam gemacht. Die indigenen Gemeinschaften sind sich der Diamantenvorkommen auf ihren Grundstücken zwar bewusst, kämpfen aber durch Arbeitslosigkeit, Alkoholismus und einem Großaufkommen an Drogen mehr gegen sich selbst als gegen die mächtigen Konzerne, die hier schon lange ihre Finger nach Land und Claims ausgestreckt haben. Tempe und ihre beiden Ermittler müssen eine Nuss nach der anderen knacken nur um erneut festzustellen, dass hier ein geschickter Fährtenleger am Werk ist. Mit Begeisterung fiebert man auch wie in den vorhergehenden Fällen der Lösung des Falles entgegen. Kathy Reichs vergisst dabei nie, gekonnt auf die Missstände in den diversen Staaten und Ländern hinzuweisen. Die Bedrohung der indigenen Bevölkerung durch die hohe Arbeitslosigkeit, der Gier nach den vorhandenen Diamantenvorkommen sowie der Ausbeutung von Kultur und schon vergessenen Traditionen wiegen schwer. Mit offenen Augen und ohne Schuldzuweisungen gelingt es Kathy Reichs mit „Knochenjagd“ erneut, die Geschichte mit anderen Augen zu sehen.

Auf Knochenjagd

NiWa am 09.03.2015

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es handelt sich um den 15. Teil der Temp-Brennan-Reihe. Temperance Brennan ist forensische Anthropologin und arbeitet bei der kanadischen Polizei. In diesem Fall werden tote, neugeborene Babies gefunden und die Jagd nach der Mutter beginnt. Und alle stellen sich die Frage: Wie kommt eine Mutter dazu, ihre neugeborenen Kinder zu töten? Es handelt sich um einen typischen Reihen-Krimi, der mir durch einige untypische Elemente recht gut gefallen hat. Vor allem gefällt mir, dass die Reihe in Kanada spielt. Obwohl sich Mordermittlungen unabhängig der Nation sicher ähneln, verschafft uns die Autorin durch diesen Schauplatz einen alternativen Rahmen zu den amerikanisch oder europäisch geprägten Ermittlungen, an die man durch viele andere Krimis schon sehr gewöhnt ist, und sie zeigt uns die Besonderheiten des kanadischen Rechtssystems, der Vorgehensweise der Behörden und gesellschaftliche Eigenheiten kommen auch nicht zu kurz. Bei diesem Fall geht die Autorin sogar so weit, dass sie die Lebensbedingungen der kanadischen Ureinwohner skizziert und dadurch ein interessantes Bild der Lebensumstände liefert. Der Schreibstil der Autorin hat mich ebenfalls für sich eingenommen. Nüchtern werden forensische Fakten betrachtet, die nach und nach zur Lösung des Falles führen, wobei ich allerdings anzweifle, dass eine forensische Anthropologin tatsächlich in diesem Ausmaß an polizeilichen Ermittlungen beteiligt ist. Störend finde ich dieses klischeehafte Krimielement, dass nur der Protagonistin die Lösung des Falles in die Hand gegeben wird und Nebencharaktere als unbesonnenes Beiwerk verwendet werden. Die Handlung selbst ist eher mittelmäßig konstruiert und auf den typischen Heroismus sowie die obligatorische Todesgefahr mit dem vorhersehbaren Showdown muss man sich einfach einlassen, dann wird im Großen und Ganzen der Unterhaltungswert nicht beeinträchtigt. Zu dieser Reihe kann man wohl auch greifen, wenn man die vorherigen Bände nicht gelesen hat. Es gibt manche Rückblicke und Erklärungen, was das persönliche Umfeld der Protagonistin betrifft, und da die Fälle in sich abgeschlossen sind, hatte ich keine Probleme mit dem 15. Teil einzusteigen. Es war mein erster Fall mit Temp Brennan und bei Gelegenheit werde ich bestimmt zu weiteren greifen, denn es war trotz der bekrittelten Mängel eine gute Krimilektüre für Zwischendurch. Die Temp-Brennan-Reihe: 01. Tote lügen nicht 02. Knochenarbeit 03. Lasst Knochen sprechen 04. Durch Mark und Bein 05. Knochenlese 06. Mit Haut und Haar 07. Totenmontag 08. Totgeglaubte leben länger 09. Hals über Kopf 10. Knochen zu Asche 11. Der Tod kommt wie gerufen 12. Das Grab ist erst der Anfang 13. Blut vergisst nicht 14. Fahr zur Hölle 15. Knochenjagd 16. Totengeld 17. Knochen lügen nie © NiWa

Auf Knochenjagd

NiWa am 09.03.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es handelt sich um den 15. Teil der Temp-Brennan-Reihe. Temperance Brennan ist forensische Anthropologin und arbeitet bei der kanadischen Polizei. In diesem Fall werden tote, neugeborene Babies gefunden und die Jagd nach der Mutter beginnt. Und alle stellen sich die Frage: Wie kommt eine Mutter dazu, ihre neugeborenen Kinder zu töten? Es handelt sich um einen typischen Reihen-Krimi, der mir durch einige untypische Elemente recht gut gefallen hat. Vor allem gefällt mir, dass die Reihe in Kanada spielt. Obwohl sich Mordermittlungen unabhängig der Nation sicher ähneln, verschafft uns die Autorin durch diesen Schauplatz einen alternativen Rahmen zu den amerikanisch oder europäisch geprägten Ermittlungen, an die man durch viele andere Krimis schon sehr gewöhnt ist, und sie zeigt uns die Besonderheiten des kanadischen Rechtssystems, der Vorgehensweise der Behörden und gesellschaftliche Eigenheiten kommen auch nicht zu kurz. Bei diesem Fall geht die Autorin sogar so weit, dass sie die Lebensbedingungen der kanadischen Ureinwohner skizziert und dadurch ein interessantes Bild der Lebensumstände liefert. Der Schreibstil der Autorin hat mich ebenfalls für sich eingenommen. Nüchtern werden forensische Fakten betrachtet, die nach und nach zur Lösung des Falles führen, wobei ich allerdings anzweifle, dass eine forensische Anthropologin tatsächlich in diesem Ausmaß an polizeilichen Ermittlungen beteiligt ist. Störend finde ich dieses klischeehafte Krimielement, dass nur der Protagonistin die Lösung des Falles in die Hand gegeben wird und Nebencharaktere als unbesonnenes Beiwerk verwendet werden. Die Handlung selbst ist eher mittelmäßig konstruiert und auf den typischen Heroismus sowie die obligatorische Todesgefahr mit dem vorhersehbaren Showdown muss man sich einfach einlassen, dann wird im Großen und Ganzen der Unterhaltungswert nicht beeinträchtigt. Zu dieser Reihe kann man wohl auch greifen, wenn man die vorherigen Bände nicht gelesen hat. Es gibt manche Rückblicke und Erklärungen, was das persönliche Umfeld der Protagonistin betrifft, und da die Fälle in sich abgeschlossen sind, hatte ich keine Probleme mit dem 15. Teil einzusteigen. Es war mein erster Fall mit Temp Brennan und bei Gelegenheit werde ich bestimmt zu weiteren greifen, denn es war trotz der bekrittelten Mängel eine gute Krimilektüre für Zwischendurch. Die Temp-Brennan-Reihe: 01. Tote lügen nicht 02. Knochenarbeit 03. Lasst Knochen sprechen 04. Durch Mark und Bein 05. Knochenlese 06. Mit Haut und Haar 07. Totenmontag 08. Totgeglaubte leben länger 09. Hals über Kopf 10. Knochen zu Asche 11. Der Tod kommt wie gerufen 12. Das Grab ist erst der Anfang 13. Blut vergisst nicht 14. Fahr zur Hölle 15. Knochenjagd 16. Totengeld 17. Knochen lügen nie © NiWa

Unsere Kund*innen meinen

Knochenjagd / Tempe Brennan Bd.15

von Kathy Reichs

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Melanie Winkler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Melanie Winkler

Thalia Norderstedt - Herold-Center

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kathy Reichs beweist einmal mehr: Sie beherrscht virtuos die Kunst des subtilen Psychothrills.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kathy Reichs beweist einmal mehr: Sie beherrscht virtuos die Kunst des subtilen Psychothrills.

Melanie Winkler
  • Melanie Winkler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Thalia Versandfiliale West

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die TV-Serie "Bones" in Buchform. Spannung und unerwartete Wendungen, bis zur letzten Seite. Für Freunde von Temperance Brennan und solche, die es werden wollen.
4/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die TV-Serie "Bones" in Buchform. Spannung und unerwartete Wendungen, bis zur letzten Seite. Für Freunde von Temperance Brennan und solche, die es werden wollen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler
  • Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Knochenjagd / Tempe Brennan Bd.15

von Kathy Reichs

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Knochenjagd / Tempe Brennan Bd.15