Sehnsucht ist ein Notfall

Sehnsucht ist ein Notfall

Roman

Buch (Taschenbuch)

14,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

9,99 €

Sehnsucht ist ein Notfall

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.03.2014

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

21,6/13,6/2,7 cm

Beschreibung

Rezension

»Ein gelungener erster Roman, auf den hoffentlich noch weitere folgen werden!« ("kultur-base.de")
»Sogenannte witzige Frauenromane sind oft Klischeeschrottplätze. Dieser nicht. Der ist lustig, charmant, intelligent!« ("elle.de")
»Eine rührende Geschichte über eine Mittdreißigerin und ihre Großmutter [...]. Ehrlich und mitreißend.« ("Westfalen-Blatt")
»tiefgründiges Generationenportrait« ("Coolibri")
»Ein absolut gelungener Erstling mit schnittigen Dialogen und den notwendigen Tiefen in der allgemeinen Leichtigkeit.« ("NDR2")
»Mit viel Humor und Herzenswärme hat Heinrich diese Generationengeschichte geschrieben. Ein Frauenroman im besten Sinne, charmant und leicht erzählt [...].« ("Westdeutsche Allgemeine Zeitung")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

08.03.2014

Verlag

Kiepenheuer & Witsch

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

21,6/13,6/2,7 cm

Gewicht

398 g

Auflage

5. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-462-04621-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Tolle Geschichte mit Horror: einem offenen Ende

Bewertung aus dem Saarland am 18.06.2014

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension: Eigentlich bin ich eher nicht so der Typ für Frauenliteratur, aber wenn Oma mit Opa Schluss macht und anschließend mit der Enkelin ans Meer verschwindet, klingt das ganz einfach nach etwas, das man gelesen haben muss – und deshalb wollte ich Sabine Heinrichs “Sehnsucht ist ein Notfall” unbedingt lesen. Die Autorin schreibt aus der Ich-Perspektive der Progatonistin Eva und die Kapitel sind nach Datum unterteilt. So verbringen wir rund zwei Wochen mit Eva und die Story setzt am 31.12., also an Silvester ein, als Evas Großmutter sie anruft und ohne Vorlauf damit herausplatzt, dass sie den Großvater verlässt – mit 79 Jahren. Evas Charakter hervorzuheben ist Sabine Heinrich, wie ich finde, ganz wunderbar gelungen. Sie ist eine sympathische junge Frau, die mitten im Leben steht, etwas konfus und sehr humorvoll – im Prinzip eine Person, die jeder in seinem Bekanntenkreis haben könnte und mit der sich viele sogar selbst identifizieren können. Und auch die Großmutter ist richtig toll – eine etwas schusselige, aber entschlossene Oma zum gernhaben. Eva lebt mit ihrem langjährigen Partner Johannes zusammen und das einzige Problem, das in der Beziehung besteht ist, dass er keine Kinder möchte – im Gegensatz zu ihr. Doch die Beziehung besteht weiter, man redet einfach nicht darüber. Wie es der Zufall will, lernt Eva dann durch ihren Job Tobias kennen – den alleinstehenden Vater ihres kleinen Lieblingspatienten. Man trifft sich zufällig wieder und es knallt – doch was wird aus der langjährigen Beziehung? Eine Situation die jedem passieren kann und in der niemand gerne steckt. Evas Großmutter hingegen steckt mitten in der Trennungsphase und hat es gerade alles andere als so schön, wie ursprünglich geplant. Und so stecken Oma und Enkelin in einer Lage die nur eines fordert: erstmal flüchten. Zusammen fahren die beiden spontan nach Italien – ein kleiner Roadtrip mit wunderbar witzigen und auch nachdenklichen Momenten. Mir hat die Geschichte also richtig gut gefallen. Ich konnte mich mit Eva identifizieren und ihre Beziehung zu ihrer Großmutter erinnerte mich ein bisschen an meine eigene zu meiner Oma – man liest eine Story, in der man sich rundum wohlfühlt. Bis auf den Schluss… Denn dieser kommt abrupt, man erfährt nicht wie es in Evas Leben nach der Reise weitergeht und das ist ärgerlich – war es doch das, was mich am brennensten interessierte. Fazit: Eine wunderbare Lieblingsbuchqualitäten-Wohlfühlgeschichte mit einem offenen Ende… Mein Gedanke am Ende des Buches: “Das darf doch nicht wahr sein!!! Ein offenes Ende!?!? Neiiiiin!!!!”

Tolle Geschichte mit Horror: einem offenen Ende

Bewertung aus dem Saarland am 18.06.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Rezension: Eigentlich bin ich eher nicht so der Typ für Frauenliteratur, aber wenn Oma mit Opa Schluss macht und anschließend mit der Enkelin ans Meer verschwindet, klingt das ganz einfach nach etwas, das man gelesen haben muss – und deshalb wollte ich Sabine Heinrichs “Sehnsucht ist ein Notfall” unbedingt lesen. Die Autorin schreibt aus der Ich-Perspektive der Progatonistin Eva und die Kapitel sind nach Datum unterteilt. So verbringen wir rund zwei Wochen mit Eva und die Story setzt am 31.12., also an Silvester ein, als Evas Großmutter sie anruft und ohne Vorlauf damit herausplatzt, dass sie den Großvater verlässt – mit 79 Jahren. Evas Charakter hervorzuheben ist Sabine Heinrich, wie ich finde, ganz wunderbar gelungen. Sie ist eine sympathische junge Frau, die mitten im Leben steht, etwas konfus und sehr humorvoll – im Prinzip eine Person, die jeder in seinem Bekanntenkreis haben könnte und mit der sich viele sogar selbst identifizieren können. Und auch die Großmutter ist richtig toll – eine etwas schusselige, aber entschlossene Oma zum gernhaben. Eva lebt mit ihrem langjährigen Partner Johannes zusammen und das einzige Problem, das in der Beziehung besteht ist, dass er keine Kinder möchte – im Gegensatz zu ihr. Doch die Beziehung besteht weiter, man redet einfach nicht darüber. Wie es der Zufall will, lernt Eva dann durch ihren Job Tobias kennen – den alleinstehenden Vater ihres kleinen Lieblingspatienten. Man trifft sich zufällig wieder und es knallt – doch was wird aus der langjährigen Beziehung? Eine Situation die jedem passieren kann und in der niemand gerne steckt. Evas Großmutter hingegen steckt mitten in der Trennungsphase und hat es gerade alles andere als so schön, wie ursprünglich geplant. Und so stecken Oma und Enkelin in einer Lage die nur eines fordert: erstmal flüchten. Zusammen fahren die beiden spontan nach Italien – ein kleiner Roadtrip mit wunderbar witzigen und auch nachdenklichen Momenten. Mir hat die Geschichte also richtig gut gefallen. Ich konnte mich mit Eva identifizieren und ihre Beziehung zu ihrer Großmutter erinnerte mich ein bisschen an meine eigene zu meiner Oma – man liest eine Story, in der man sich rundum wohlfühlt. Bis auf den Schluss… Denn dieser kommt abrupt, man erfährt nicht wie es in Evas Leben nach der Reise weitergeht und das ist ärgerlich – war es doch das, was mich am brennensten interessierte. Fazit: Eine wunderbare Lieblingsbuchqualitäten-Wohlfühlgeschichte mit einem offenen Ende… Mein Gedanke am Ende des Buches: “Das darf doch nicht wahr sein!!! Ein offenes Ende!?!? Neiiiiin!!!!”

sehr schönes Debüt

Manja Teichner aus Krefeld am 28.05.2014

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eva und ihre Oma haben ein wirklich sehr gutes Verhältnis zueinander. Beide fühlen sich in ihrem bisherigen Leben nicht mehr wohl, wollen ausbrechen. Daher entscheiden sie sich spontan abzuhauen, einfach ins Auto setzen und losfahren. Ihre Reise führt die beiden letztlich nach Italien, nach Elba, wo sie unbedingt das Meer sehen wollen. Auf ihrer Reise finden die beiden nicht nur neue Freunde, sondern auch zu sich selbst … Der Roman „Sehnsucht ist ein Notfall“ stammt aus der Feder der Autorin Sabine Heinrich. Es ist das Debüt der Autorin. Der Klappentext des Buches hat mich sehr angesprochen und so war ich wirklich gespannt darauf was mich im Roman erwarten würde. Eva war mich direkt sehr sympathisch. Sie ist mit Johannes zusammen, doch liebt sie ihn wirklich? Immerhin betrügt sie ihn mit Tobias, dem Vater eines ihrer Patienten. Ihr Gefühlsleben ist ein stetiges Auf und Ab, Eva kann sich nicht wirklich für einen Mann entscheiden, ist hin und hergerissen zwischen Johannes und Tobias. Zu ihrer Oma hat Eva ein sehr enges Verhältnis. Die Oma war mir ebenfalls sehr sympathisch. Sie verlässt ihren Mann nach 79 Ehejahren. Sie hat sich nicht wohlgefühlt, wurde immerzu drangsaniert. Die Oma ist an Evas Seite, sie unterstützt sie und lässt Eva vor allem auch ihre eigenen Fehler machen. Die beiden Frauen sind ein wirklich unschlagbares Team, man spürt die Verbundeheit, die sie zueinander haben, sehr deutlich. Der Schreibstil der Autorin ist warm, herzlich und erfrischend. Teilweise ist es auch sehr humorvoll und man kommt wirklich gut durch die Seiten. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Eva in der Ich-Perspektive. So lernt man sie als Leser sehr gut kennen und einzuschätzen. Die Handlung an sich ist einerseits amüsant, andererseits aber auch bewegend und stimmt nachdenklich. Die Reise der beiden Frauen ist absolut spontan, nichts ist geplant und so kommt es immer wieder zu humorvollen Szenen, die sehr unterhaltsam sind. Das Ende des Buches hat mir dann aber leider nicht so wirklich zugesagt. Es kommt ganz anders als ich es erhofft hatte und hat mich nicht zufriedengestellt, sondern eher doch auch enttäuscht. Fazit: Alles in Allem ist „Sehnsucht ist ein Notfall“ von Sabine Heinrich ein sehr schöne Debüt. Die sympathischen Charaktere, der frischer Stil der Autorin und eine amüsant gestaltete Handlung haben mich, abgesehen vom Ende, doch sehr gut unterhalten können. Durchaus lesenswert!

sehr schönes Debüt

Manja Teichner aus Krefeld am 28.05.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eva und ihre Oma haben ein wirklich sehr gutes Verhältnis zueinander. Beide fühlen sich in ihrem bisherigen Leben nicht mehr wohl, wollen ausbrechen. Daher entscheiden sie sich spontan abzuhauen, einfach ins Auto setzen und losfahren. Ihre Reise führt die beiden letztlich nach Italien, nach Elba, wo sie unbedingt das Meer sehen wollen. Auf ihrer Reise finden die beiden nicht nur neue Freunde, sondern auch zu sich selbst … Der Roman „Sehnsucht ist ein Notfall“ stammt aus der Feder der Autorin Sabine Heinrich. Es ist das Debüt der Autorin. Der Klappentext des Buches hat mich sehr angesprochen und so war ich wirklich gespannt darauf was mich im Roman erwarten würde. Eva war mich direkt sehr sympathisch. Sie ist mit Johannes zusammen, doch liebt sie ihn wirklich? Immerhin betrügt sie ihn mit Tobias, dem Vater eines ihrer Patienten. Ihr Gefühlsleben ist ein stetiges Auf und Ab, Eva kann sich nicht wirklich für einen Mann entscheiden, ist hin und hergerissen zwischen Johannes und Tobias. Zu ihrer Oma hat Eva ein sehr enges Verhältnis. Die Oma war mir ebenfalls sehr sympathisch. Sie verlässt ihren Mann nach 79 Ehejahren. Sie hat sich nicht wohlgefühlt, wurde immerzu drangsaniert. Die Oma ist an Evas Seite, sie unterstützt sie und lässt Eva vor allem auch ihre eigenen Fehler machen. Die beiden Frauen sind ein wirklich unschlagbares Team, man spürt die Verbundeheit, die sie zueinander haben, sehr deutlich. Der Schreibstil der Autorin ist warm, herzlich und erfrischend. Teilweise ist es auch sehr humorvoll und man kommt wirklich gut durch die Seiten. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Eva in der Ich-Perspektive. So lernt man sie als Leser sehr gut kennen und einzuschätzen. Die Handlung an sich ist einerseits amüsant, andererseits aber auch bewegend und stimmt nachdenklich. Die Reise der beiden Frauen ist absolut spontan, nichts ist geplant und so kommt es immer wieder zu humorvollen Szenen, die sehr unterhaltsam sind. Das Ende des Buches hat mir dann aber leider nicht so wirklich zugesagt. Es kommt ganz anders als ich es erhofft hatte und hat mich nicht zufriedengestellt, sondern eher doch auch enttäuscht. Fazit: Alles in Allem ist „Sehnsucht ist ein Notfall“ von Sabine Heinrich ein sehr schöne Debüt. Die sympathischen Charaktere, der frischer Stil der Autorin und eine amüsant gestaltete Handlung haben mich, abgesehen vom Ende, doch sehr gut unterhalten können. Durchaus lesenswert!

Unsere Kund*innen meinen

Sehnsucht ist ein Notfall

von Sabine Heinrich

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Jasmin Knipping

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jasmin Knipping

Mayersche Essen

Zum Portrait

5/5

Wie wird man wie Sophia Loren? Eine hinreißende Geschichte über Liebe und Italien im Januar!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"An einem sonnigen Tag im Januar gingen wir ins Meer und schrien vor Glück." Am Tag vor Silvester bekommt Eva einen Anruf von ihrer Oma: Sie macht mit Opa Schluss und verlässt ihn. Nach sechzig Jahren Ehe. Und Eva? Liebt ihren Freund. Es ist gut, wie es ist. Aber reicht "gut" in einer Beziehung aus? Kann es anders besser sein? Eva und Johannes sind beide über dreißig und leben seit ein paar Jahren zusammen. Johannes liebt seinen Job als Lehrer und Eva ihren als Physiotherapeutin. Eva will vielleicht ein Kind, Johannes nicht. Darüber reden sie nicht, denn eigentlich ist die Sache entschieden. Aber dann stolpert Eva Hals über Kopf in eine Affäre mit Tobias, dem jungen Vater eines ihrer kleinen Patienten. Eigentlich ist es nur eine Nacht aber passiert so etwas, wenn man glücklich ist? Als ihre Oma anruft und erzählt, dass sie es zu Hause nicht mehr aushält, beschließen die beiden: Wir hauen ab! Nach Italien, ans Meer. Familie und Freunde sind in Aufruhr, Johannes und Tobias schicken eine SMS nach der anderen. Aber es geht ums Eingemachte: Kann man immer wieder neu anfangen? Wie viele Kompromisse verträgt eine Beziehung? Wird man glücklich ohne Kinder? Und vor allem: Wie wird man Sophia Loren? Sabine Heinrichs Debüt ist ein ganz besonderer Generationenroman: eine turbulente Road Novel über zwei Frauen vor einer großen Entscheidung, eine komisch-melancholische Fahrt durch Italien im Januar und eine hinreißend leicht erzählte Geschichte über das Verlangen nach Verlangen.
5/5

Wie wird man wie Sophia Loren? Eine hinreißende Geschichte über Liebe und Italien im Januar!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"An einem sonnigen Tag im Januar gingen wir ins Meer und schrien vor Glück." Am Tag vor Silvester bekommt Eva einen Anruf von ihrer Oma: Sie macht mit Opa Schluss und verlässt ihn. Nach sechzig Jahren Ehe. Und Eva? Liebt ihren Freund. Es ist gut, wie es ist. Aber reicht "gut" in einer Beziehung aus? Kann es anders besser sein? Eva und Johannes sind beide über dreißig und leben seit ein paar Jahren zusammen. Johannes liebt seinen Job als Lehrer und Eva ihren als Physiotherapeutin. Eva will vielleicht ein Kind, Johannes nicht. Darüber reden sie nicht, denn eigentlich ist die Sache entschieden. Aber dann stolpert Eva Hals über Kopf in eine Affäre mit Tobias, dem jungen Vater eines ihrer kleinen Patienten. Eigentlich ist es nur eine Nacht aber passiert so etwas, wenn man glücklich ist? Als ihre Oma anruft und erzählt, dass sie es zu Hause nicht mehr aushält, beschließen die beiden: Wir hauen ab! Nach Italien, ans Meer. Familie und Freunde sind in Aufruhr, Johannes und Tobias schicken eine SMS nach der anderen. Aber es geht ums Eingemachte: Kann man immer wieder neu anfangen? Wie viele Kompromisse verträgt eine Beziehung? Wird man glücklich ohne Kinder? Und vor allem: Wie wird man Sophia Loren? Sabine Heinrichs Debüt ist ein ganz besonderer Generationenroman: eine turbulente Road Novel über zwei Frauen vor einer großen Entscheidung, eine komisch-melancholische Fahrt durch Italien im Januar und eine hinreißend leicht erzählte Geschichte über das Verlangen nach Verlangen.

Jasmin Knipping
  • Jasmin Knipping
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Anke Hackler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anke Hackler

Thalia Lippstadt

Zum Portrait

5/5

Sehnsucht ist ein Notfall

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Liebe Sabine Heinrich, ich habe Ihr Buch in einem Rutsch gelesen und bin begeistert. Danke dafür! Jetzt warte ich gespannt auf die Fortsetzung!!!
5/5

Sehnsucht ist ein Notfall

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Liebe Sabine Heinrich, ich habe Ihr Buch in einem Rutsch gelesen und bin begeistert. Danke dafür! Jetzt warte ich gespannt auf die Fortsetzung!!!

Anke Hackler
  • Anke Hackler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Sehnsucht ist ein Notfall

von Sabine Heinrich

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Sehnsucht ist ein Notfall