Shopaholic in Hollywood / Shopaholic Bd. 7
Shopaholic Band 7

Shopaholic in Hollywood / Shopaholic Bd. 7

Ein Shopaholic-Roman 7

Buch (Taschenbuch)

9,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Shopaholic in Hollywood / Shopaholic Bd. 7

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 8,95 €

Beschreibung

Becky Brandon, geborene Bloomwood, ist endlich angekommen - und das nicht nur im Leben und in der Liebe, nein, in Hollywood! Der Rodeo Drive und die Stars: Becky ist in ihrem Element. Und wie kombiniert man seine Leidenschaft fürs Shoppen mit dem Wunsch, selbst einmal über den roten Teppich zu laufen? Ganz einfach- der Shopaholic wird Stylistin für die Stars. Leichter gesagt als getan, denn die Crème de la Crème von Hollywood ist nicht gerade für jedermann offen. Doch Becky wäre nicht Becky, wenn sie nicht durch verrückte Aktionen auffallen würde. Nein, auch Hollywood kann ihr nicht lange widerstehen ...

"Sie ist wieder da: Rebecca Bloomwood, die Ikone aller dem Kaufrausch Verfallenen, erfunden von Sophie Kinsella." Woman

Sophie Kinsella ist ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre romantischen Komödien und Shopaholic-Romane werden von einem Millionenpublikum verschlungen und erobern regelmäßig die Bestsellerlisten. Sie lebt mit ihrer Familie in London.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.01.2015

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

18,9/12,8/4 cm

Gewicht

449 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

19.01.2015

Verlag

Goldmann

Seitenzahl

512

Maße (L/B/H)

18,9/12,8/4 cm

Gewicht

449 g

Reihe

Schnäppchenjägerin Rebecca Bloomwood 7

Originaltitel

Shopaholic to the Stars

Übersetzer

Jörn Ingwersen

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-442-47987-0

Weitere Bände von Shopaholic

Das meinen unsere Kund*innen

3.6

5 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die Shoppingqueen in Hollywood

Büchersüchtig am 12.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

INHALT: Als ihr Mann Luke in seiner Funktion als Inhaber von Brandon Communications für 3 Monate einen Job in Los Angeles annimmt und die Öffentlichkeitsarbeit für die angesagte Schauspielerin Sage Seymour übernimmt, schwebt die Einkaufsberaterin Becky im 7. Himmel, denn sie hat schon einen Plan. Becky will die Zeit in Hollywood nutzen und Stylistin für die Stars, allen voran für Sage, werden. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn in Hollywood kennt niemand die modebewusste Engländerin und Becky muss alle Register ziehen, damit die Reichen und Schönen in der Filmmetropole auf sie aufmerksam werden... MEINE MEINUNG IN KURZFORM: Kauf-/Lesegrund: Da ich ein Shopaholic-Leser der ersten Stunde bin, musste ich auch den neusten Roman lesen. Reihe: 7. Band der Shopaholic-Reihe, knüpft an den 6. Band "Mini Shopaholic" an. Handlungsschauplatz: Diesmal wurde der Schauplatz nach Los Angeles verlegt. Handlungsdauer: Die Story umfasst eine Handlungsdauer von ungefähr 3 Monaten. Hauptperson: Rebecca "Becky" Brandon (geborene Bloomwood) ist Ende 20, mit dem attraktiven Geschäftsmann Luke verheiratet und Mutter des süßen Kleinkindes Minnie, die immer wieder ihren starken Willen und Durchsetzungsvermögen unter Beweis stellt. Becky ist wegen Lukes PR-Job für 3 Monate mit nach L.A. gekommen und immer auf der Suche nach Schnäppchen für ein perfektes Outfit. Ihre Leidenschaft für Mode und Details will sie auch nutzen, um als Stylistin für die Stars bekannt zu werden - und dafür bringt sie allerlei Opfer... Nach nunmehr 7 Bänden kennt und liebt man die Hauptperson Becky als großherzige und sympathische Frau, die gleichzeitig aber so oberflächlich und blauäugig ist und sich wie ein trotziges Kleinkind verhält und noch immer nicht mit Geld umgehen kann, dass man zeitweise nur den Kopf schütteln kann. So gern ich die Protagonistin mag, so sehr hat mich ihr unpassendes Verhalten (das eher zu einem pubertierenden Teenager passt) mit zunehmendem Handlungsverlauf genervt. Nebenfiguren: Neben bereits bekannten Nebenfiguren wie Beckys geduldigen Ehemann Luke Brandon und ihre gemeinsame 2-jährige Tochter Minnie, Beckys Eltern, ihren Freunden Danny Kovitz (ein begehrter und etwas verrückter Designer) und Suzie (ihre beste Freundin sieht wunderschön aus und ist mit Lord Tarkin Cleath-Stuart alias Tarkie verheiratet) treffen wir auf diverse Stars und Sternchen aus Hollywood. Romanidee: Nette Grundidee, die trotz einiger Mängel ansprechend umgesetzt wurde. Erzählperspektive: Ich-Erzählerin Becky Brandon, geborene Bloomwood schildert die turbulenten Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel. Leider macht Becky keine sympathische Weiterentwicklung durch und erscheint oft sehr egoistisch. Zwischen den Kapiteln finden sich immer wieder Briefe von verschiedenen Unternehmen, Listen oder Kassenbons, was die Geschichte ein wenig auflockert. Handlung: "Shopaholic in Hollywood" ist eine nette Geschichte mit Erwähnung von Promis, Markenlabels und sonstigen Oberflächlichkeiten und auch wenn man als Fan dieser Buchserie weiß, worauf man sich bei einem Shopaholic-Roman einlässt, so birgt der 7. Band viele übertrieben dramatische Wendungen und etliche ausgeschmückte Beschreibungen, wodurch der Lesefluss streckenweise ins Stocken gerät, doch das Ende (das mit einem fiesen Cliffhanger abschließt) hat mich wieder versöhnlich gestimmt. Schreibstil & Co: Der locker-leichte Schreibstil, die teilweise recht amüsanten Wortgefechte und die lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen runden die Story ab. FAZIT: Trotz der erwähnten Kritikpunkte hat mich auch der 7. Shopaholic-Band wieder gut unterhalten, obwohl ich doch etwas enttäuscht bin, wie sich Becky hier entwickelt. Wie gewohnt, bringt sich Becky immer wieder in haarsträubende Situationen und tritt gerne auch in Fettnäpfchen, was den Leser unterhält und zum Lachen bringt, doch streckenweise nervt die einkaufs- und modesüchtige Protagonistin ganz schön. Da "Shopaholic in Hollywood" gegen die vorigen Bände deutlich abflacht, kann ich diesmal nur mit viel Augenzudrücken 3 1/2 STERNE vergeben.

Die Shoppingqueen in Hollywood

Büchersüchtig am 12.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

INHALT: Als ihr Mann Luke in seiner Funktion als Inhaber von Brandon Communications für 3 Monate einen Job in Los Angeles annimmt und die Öffentlichkeitsarbeit für die angesagte Schauspielerin Sage Seymour übernimmt, schwebt die Einkaufsberaterin Becky im 7. Himmel, denn sie hat schon einen Plan. Becky will die Zeit in Hollywood nutzen und Stylistin für die Stars, allen voran für Sage, werden. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn in Hollywood kennt niemand die modebewusste Engländerin und Becky muss alle Register ziehen, damit die Reichen und Schönen in der Filmmetropole auf sie aufmerksam werden... MEINE MEINUNG IN KURZFORM: Kauf-/Lesegrund: Da ich ein Shopaholic-Leser der ersten Stunde bin, musste ich auch den neusten Roman lesen. Reihe: 7. Band der Shopaholic-Reihe, knüpft an den 6. Band "Mini Shopaholic" an. Handlungsschauplatz: Diesmal wurde der Schauplatz nach Los Angeles verlegt. Handlungsdauer: Die Story umfasst eine Handlungsdauer von ungefähr 3 Monaten. Hauptperson: Rebecca "Becky" Brandon (geborene Bloomwood) ist Ende 20, mit dem attraktiven Geschäftsmann Luke verheiratet und Mutter des süßen Kleinkindes Minnie, die immer wieder ihren starken Willen und Durchsetzungsvermögen unter Beweis stellt. Becky ist wegen Lukes PR-Job für 3 Monate mit nach L.A. gekommen und immer auf der Suche nach Schnäppchen für ein perfektes Outfit. Ihre Leidenschaft für Mode und Details will sie auch nutzen, um als Stylistin für die Stars bekannt zu werden - und dafür bringt sie allerlei Opfer... Nach nunmehr 7 Bänden kennt und liebt man die Hauptperson Becky als großherzige und sympathische Frau, die gleichzeitig aber so oberflächlich und blauäugig ist und sich wie ein trotziges Kleinkind verhält und noch immer nicht mit Geld umgehen kann, dass man zeitweise nur den Kopf schütteln kann. So gern ich die Protagonistin mag, so sehr hat mich ihr unpassendes Verhalten (das eher zu einem pubertierenden Teenager passt) mit zunehmendem Handlungsverlauf genervt. Nebenfiguren: Neben bereits bekannten Nebenfiguren wie Beckys geduldigen Ehemann Luke Brandon und ihre gemeinsame 2-jährige Tochter Minnie, Beckys Eltern, ihren Freunden Danny Kovitz (ein begehrter und etwas verrückter Designer) und Suzie (ihre beste Freundin sieht wunderschön aus und ist mit Lord Tarkin Cleath-Stuart alias Tarkie verheiratet) treffen wir auf diverse Stars und Sternchen aus Hollywood. Romanidee: Nette Grundidee, die trotz einiger Mängel ansprechend umgesetzt wurde. Erzählperspektive: Ich-Erzählerin Becky Brandon, geborene Bloomwood schildert die turbulenten Geschehnisse aus ihrem Blickwinkel. Leider macht Becky keine sympathische Weiterentwicklung durch und erscheint oft sehr egoistisch. Zwischen den Kapiteln finden sich immer wieder Briefe von verschiedenen Unternehmen, Listen oder Kassenbons, was die Geschichte ein wenig auflockert. Handlung: "Shopaholic in Hollywood" ist eine nette Geschichte mit Erwähnung von Promis, Markenlabels und sonstigen Oberflächlichkeiten und auch wenn man als Fan dieser Buchserie weiß, worauf man sich bei einem Shopaholic-Roman einlässt, so birgt der 7. Band viele übertrieben dramatische Wendungen und etliche ausgeschmückte Beschreibungen, wodurch der Lesefluss streckenweise ins Stocken gerät, doch das Ende (das mit einem fiesen Cliffhanger abschließt) hat mich wieder versöhnlich gestimmt. Schreibstil & Co: Der locker-leichte Schreibstil, die teilweise recht amüsanten Wortgefechte und die lebendigen Orts- und Schauplatzbeschreibungen runden die Story ab. FAZIT: Trotz der erwähnten Kritikpunkte hat mich auch der 7. Shopaholic-Band wieder gut unterhalten, obwohl ich doch etwas enttäuscht bin, wie sich Becky hier entwickelt. Wie gewohnt, bringt sich Becky immer wieder in haarsträubende Situationen und tritt gerne auch in Fettnäpfchen, was den Leser unterhält und zum Lachen bringt, doch streckenweise nervt die einkaufs- und modesüchtige Protagonistin ganz schön. Da "Shopaholic in Hollywood" gegen die vorigen Bände deutlich abflacht, kann ich diesmal nur mit viel Augenzudrücken 3 1/2 STERNE vergeben.

Becky auf dem Ego-Tripp

Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 12.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Becky hat es geschafft. Für 3 Monate ist sie mit Mann und Kind nach Hollywood gezogen, hinein in die Glamourwelt der Reichen und Schönen. Noch immer hofft sie ganz fest, durch die Arbeitsbeziehung, die Luke mit Sage, der Schauspielerin hat, in der Filmwelt als Stylistin und Beraterin Fuß fassen zu können. Nur leider ist Sage recht schwierig und lässt niemanden an sich ran. Auch ein Versuch, auf gut Glück in die Hollywoodstudios zu gelangen, schlägt fehl. Sie ist recht verzweifelt und versucht mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln in die Welt der Reichen und Schönen aufzusteigen. Ihre Freundin Suze ist mit Mann und Familie zu Besuch bei ihr und gemeinsam versuchen sie nun ihr Glück, Suze als Komparsin und Becky noch immer als Stylistin. Dann scheint sich das Blatt für Becky zu wenden, aber zu welchem Preis? ... Mit diesem Buch hat man den nunmehr 7. Teil aus der Shopaholic-Reihe um Becky Brandon, geborene Bloomwood, in der Hand. Becky läuft in diesem Teil völlig aus dem Ruder. Sie ist so weit, dass sie über Leichen geht. In ihrem Kopf hat es Klick gemacht, aber dieser Klick bezieht sich auf die Welt der Promis, zu der sie unbedingt dazugehören möchte. Ihr Ideenreichtum ist schon legendär, wenn sie etwas haben oder erreichen will. Sie schafft es in diesem Band sogar, alle ihre Liebsten vor den Kopf zu stoßen und wundert sich, warum sie niemand versteht. Sie will dazugehören, zu den Promis, und lässt aber auch nichts unversucht, um das zu erreichen. So kannte man Becky bislang nicht, sie ist auf einem egoistischen Trip und kommt von diesem auch nicht mehr runter. Die Probleme, die ihre Freunde und Liebsten haben, prallen an ihr ab. Versprechen werden gebrochen, die sie nicht nur Fremden gegenüber gegeben hat, sondern auch die, die ihre Familie betreffen. Für mich absolut bewunderswert ist Luke, der meiner Meinung nach aber langsam auch ein wenig unglaubwürdig wird, denn so langmütig kann doch selbst der beste Mann nicht mehr sein. Becky leistet sich so einiges, meist unbewusst und auch ohne zu überlegen. Sie verplappert sich mehr als einmal und muss dann mit den Folgen leben, die nicht immer als positiv einzuschätzen sind. Aber sie lernt auch, ein wenig hinter die Fassaden von Hollywood zu sehen und nicht alles ist so, wie es scheint. Im großen und ganzen hat man wieder die leicht durchgeknallte, wenn es ums Shoppen geht, und chaotische Becky vor sich. Sie versucht, sich selbst zu verwirklichen und macht einen auf Egoist. Das ist ein absolut neuer Wesenszug an ihr. Wichtige Dinge behält sie nicht mehr im Auge, gerade wenn es um ihre eigene Familie geht, was gerade bei ihrem Vater und Elinor auffällt. Luke lügt sie an bzw. sie schiebt die Wahrheit ein wenig hinaus und verbiegt sie auch mal ganz gern. Das Ende ist ein wenig enttäuschend, denn viele Dinge wurden angeschnitten und harren nun darauf, in einer Fortsetzung weitergeführt zu werden. Als Leser ein unzufriedenes Ergebnis, weil einfach zu viel in der Luft hängt, was einer Antwort bedarf. Ich habe den 6. und 7. Teil fast hintereinander gelesen und das war ein wenig viel Becky. So reizend und liebenswert sie auch ist, in dieser geballten Ladung war selbst mir das ein wenig zu viel. Die paar Jahre Abstand, die die beiden Bücher erschienen sind, waren nicht ganz unbegründet. Aber trotzdem habe ich Becky und ihre Lieben gern auch zum 7. Mal begleitet, durch dick und dünn. Für einen eingefleischten Fan der Reihe ist natürlich auch dieser Teil ein Muss. Auch dieses Mal habe ich Becky gern begleitet, sie auf ihrem Weg in Hollywood beobachtet, nicht gewusst, soll ich ihr Glück wünschen oder besser nicht und mich an ihrem chaotischen Leben erfreut. Nun bin ich auf den Folgeband gespannt, wie es aussieht, wird dort nicht ganz soviel geshoppt werden.

Becky auf dem Ego-Tripp

Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 12.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Becky hat es geschafft. Für 3 Monate ist sie mit Mann und Kind nach Hollywood gezogen, hinein in die Glamourwelt der Reichen und Schönen. Noch immer hofft sie ganz fest, durch die Arbeitsbeziehung, die Luke mit Sage, der Schauspielerin hat, in der Filmwelt als Stylistin und Beraterin Fuß fassen zu können. Nur leider ist Sage recht schwierig und lässt niemanden an sich ran. Auch ein Versuch, auf gut Glück in die Hollywoodstudios zu gelangen, schlägt fehl. Sie ist recht verzweifelt und versucht mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln in die Welt der Reichen und Schönen aufzusteigen. Ihre Freundin Suze ist mit Mann und Familie zu Besuch bei ihr und gemeinsam versuchen sie nun ihr Glück, Suze als Komparsin und Becky noch immer als Stylistin. Dann scheint sich das Blatt für Becky zu wenden, aber zu welchem Preis? ... Mit diesem Buch hat man den nunmehr 7. Teil aus der Shopaholic-Reihe um Becky Brandon, geborene Bloomwood, in der Hand. Becky läuft in diesem Teil völlig aus dem Ruder. Sie ist so weit, dass sie über Leichen geht. In ihrem Kopf hat es Klick gemacht, aber dieser Klick bezieht sich auf die Welt der Promis, zu der sie unbedingt dazugehören möchte. Ihr Ideenreichtum ist schon legendär, wenn sie etwas haben oder erreichen will. Sie schafft es in diesem Band sogar, alle ihre Liebsten vor den Kopf zu stoßen und wundert sich, warum sie niemand versteht. Sie will dazugehören, zu den Promis, und lässt aber auch nichts unversucht, um das zu erreichen. So kannte man Becky bislang nicht, sie ist auf einem egoistischen Trip und kommt von diesem auch nicht mehr runter. Die Probleme, die ihre Freunde und Liebsten haben, prallen an ihr ab. Versprechen werden gebrochen, die sie nicht nur Fremden gegenüber gegeben hat, sondern auch die, die ihre Familie betreffen. Für mich absolut bewunderswert ist Luke, der meiner Meinung nach aber langsam auch ein wenig unglaubwürdig wird, denn so langmütig kann doch selbst der beste Mann nicht mehr sein. Becky leistet sich so einiges, meist unbewusst und auch ohne zu überlegen. Sie verplappert sich mehr als einmal und muss dann mit den Folgen leben, die nicht immer als positiv einzuschätzen sind. Aber sie lernt auch, ein wenig hinter die Fassaden von Hollywood zu sehen und nicht alles ist so, wie es scheint. Im großen und ganzen hat man wieder die leicht durchgeknallte, wenn es ums Shoppen geht, und chaotische Becky vor sich. Sie versucht, sich selbst zu verwirklichen und macht einen auf Egoist. Das ist ein absolut neuer Wesenszug an ihr. Wichtige Dinge behält sie nicht mehr im Auge, gerade wenn es um ihre eigene Familie geht, was gerade bei ihrem Vater und Elinor auffällt. Luke lügt sie an bzw. sie schiebt die Wahrheit ein wenig hinaus und verbiegt sie auch mal ganz gern. Das Ende ist ein wenig enttäuschend, denn viele Dinge wurden angeschnitten und harren nun darauf, in einer Fortsetzung weitergeführt zu werden. Als Leser ein unzufriedenes Ergebnis, weil einfach zu viel in der Luft hängt, was einer Antwort bedarf. Ich habe den 6. und 7. Teil fast hintereinander gelesen und das war ein wenig viel Becky. So reizend und liebenswert sie auch ist, in dieser geballten Ladung war selbst mir das ein wenig zu viel. Die paar Jahre Abstand, die die beiden Bücher erschienen sind, waren nicht ganz unbegründet. Aber trotzdem habe ich Becky und ihre Lieben gern auch zum 7. Mal begleitet, durch dick und dünn. Für einen eingefleischten Fan der Reihe ist natürlich auch dieser Teil ein Muss. Auch dieses Mal habe ich Becky gern begleitet, sie auf ihrem Weg in Hollywood beobachtet, nicht gewusst, soll ich ihr Glück wünschen oder besser nicht und mich an ihrem chaotischen Leben erfreut. Nun bin ich auf den Folgeband gespannt, wie es aussieht, wird dort nicht ganz soviel geshoppt werden.

Unsere Kund*innen meinen

Shopaholic in Hollywood / Shopaholic Bd. 7

von Sophie Kinsella

3.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Shopaholic in Hollywood / Shopaholic Bd. 7