Geschichte der Geheimdienste

Inhaltsverzeichnis



Vorwort


1 Wie und wozu studiert man die Geschichte der Geheimdienste?

2 Geheimdienstliche Tätigkeit in der politischen Vormoderne

Alexander der Große

Rom – ein Großreich ohne Geheimdienst?

Byzantinische Weltpolitik und ihre Geheimdienste

Die arabisch-muslimische Expansion

Die Herausforderung Asiens

Geheimdienstliches in politischen und religiösen Schriften

Schrift und Geheimschrift

3 Neue Gegner: religiöse, revolutionäre, konterrevolutionäre und nationale
Kräfte


Erbfolgekriege zwischen Frankreich und England

Francis Walsingham als Geheimdienstchef

Spionage und Diplomatie

Geheimdienst und innere Sicherheit

Frankreichs erster bürokratischer Geheimdienst

Die Amerikanische Revolution

Die Französische Revolution

Napoléon Bonaparte

4 Großmächtepolitik und Revolutionsfurcht

Die Professionalisierung von Polizei und Inlandsgeheimdiensten

Generalstab und Geheimdienst

"Nicht durch Reden oder Majoritätsbeschlüsse …"

Der Militärattaché

Der lange Weg zum Geheimdienstoffizier

Großmacht gegen Großmacht

Alfred Redl

Der mißbrauchte Patriot

5 Moderne bürokratische und technologiebasierte Geheimdienste seit 1900

Großmächtepoker und Geheimdienstamateure

Demokratie und Spionitis

Geheimschutz zur Spionageabwehr

Die Kommunikationsrevolution

Der Erste Weltkrieg

Geheimdienste auf dem Schlachtfeld

Neutrale Staaten als Operationsgebiet

Lenin und die Folgen

6 Vier Gegner im 20. Jahrhundert: Kommunisten,

Faschisten / Nationalsozialisten, Kapitalisten und

"Terroristen" der Dritten Welt

Die Repression in der jungen Sowjetunion

Die frühen sowjetischen Auslandsoperationen

Der Weg zur Diktatur Stalins

Die erste Blüte der sowjetischen Auslandsspionage

Stalins "Säuberungen"

Stalins mißachtete Auslandsspionage

Pearl Harbor

Die USA ohne Geheimdienste?

Das OSS im Kriegseinsatz

Der Einsatz gegen Hitlers Deutschland

Die deutschen Geheimdienste im Nationalsozialismus

Die Alliierten und der deutsche Widerstand

Die Funkentschlüsselung

7 Der Krieg der Geheimdienste im kalten Krieg

Anpassung in der Sowjetunion

Das zerrissene Frankreich

Ein deutscher Geheimdienst der besonderen Art

Eine spezielle Geheimdienstallianz

Der Schock der sowjetischen Spionage

Das neue amerikanische Geheimdienstimperium

8 Verdeckte Operationen, Spionage, Analyse

Verdeckte Operationen in Europa

Geheimdienstkriege in der Dritten Welt

Die großen Spione und Verräter im

 Geheimdienstkrieg der Supermächte

Geheimdienstinformationen aus technischen Geräten

 und die Politisierung der Analysen

9 Menschen- und Bürgerrechtsverletzungen bei den

   Geheimdiensten und die begrenzten Möglichkeiten

   der politischen Kontrolle


Das amerikanische Beispiel

Britische, französische, israelische und deutsche Beispiele

Einige grundsätzliche Probleme der Geheimdienstkontrolle

Weiterführende Lektüre



Anmerkungen

 

Beck Paperback Band 1891

Geschichte der Geheimdienste

Von den Pharaonen bis zur NSA

Buch (Taschenbuch)

16,95 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Geschichte der Geheimdienste

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 16,95 €
eBook

eBook

ab 12,99 €

Beschreibung

Edward Snowdens Enthüllungen haben die öffentliche Wahrnehmung der Geheimdienste verändert. Das Internet ist ihr neues Schlachtfeld und hat damit endgültig seine Unschuld verloren. Vor diesem Hintergrund erfährt die Welt der Agenten und Spione wieder einmal gesteigertes Interesse. Mit Wolfgang Krieger legt ein international renommierter Fachmann für diese Thematik eine ebenso differenzierte wie spannende Darstellung der Geschichte der Geheimdienste durch drei Jahrtausende vor.

Wolfgang Krieger war Fellow in Harvard und Oxford und lehrte bis 2013 als Universitätsprofessor für Neuere Geschichte an der Philipps-Universität Marburg. Er ist Mitbegründer der International Intelligence History Association (IIHA), Mitglied der Unabhängigen Historikerkommission für die Geschichte des Bundesnachrichtendienstes und gehört zum wissenschaftlichen Beirat des französischen Verteidigungsministeriums.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.09.2014

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

372

Maße (L/B/H)

21,8/14,4/2,6 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

12.09.2014

Verlag

C.H.Beck

Seitenzahl

372

Maße (L/B/H)

21,8/14,4/2,6 cm

Gewicht

460 g

Auflage

3. aktualisierte und erweiterte Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-406-66784-8

Weitere Bände von Beck Paperback

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Geschichte der Geheimdienste


  • Vorwort


    1 Wie und wozu studiert man die Geschichte der Geheimdienste?

    2 Geheimdienstliche Tätigkeit in der politischen Vormoderne

    Alexander der Große

    Rom – ein Großreich ohne Geheimdienst?

    Byzantinische Weltpolitik und ihre Geheimdienste

    Die arabisch-muslimische Expansion

    Die Herausforderung Asiens

    Geheimdienstliches in politischen und religiösen Schriften

    Schrift und Geheimschrift

    3 Neue Gegner: religiöse, revolutionäre, konterrevolutionäre und nationale
    Kräfte


    Erbfolgekriege zwischen Frankreich und England

    Francis Walsingham als Geheimdienstchef

    Spionage und Diplomatie

    Geheimdienst und innere Sicherheit

    Frankreichs erster bürokratischer Geheimdienst

    Die Amerikanische Revolution

    Die Französische Revolution

    Napoléon Bonaparte

    4 Großmächtepolitik und Revolutionsfurcht

    Die Professionalisierung von Polizei und Inlandsgeheimdiensten

    Generalstab und Geheimdienst

    "Nicht durch Reden oder Majoritätsbeschlüsse …"

    Der Militärattaché

    Der lange Weg zum Geheimdienstoffizier

    Großmacht gegen Großmacht

    Alfred Redl

    Der mißbrauchte Patriot

    5 Moderne bürokratische und technologiebasierte Geheimdienste seit 1900

    Großmächtepoker und Geheimdienstamateure

    Demokratie und Spionitis

    Geheimschutz zur Spionageabwehr

    Die Kommunikationsrevolution

    Der Erste Weltkrieg

    Geheimdienste auf dem Schlachtfeld

    Neutrale Staaten als Operationsgebiet

    Lenin und die Folgen

    6 Vier Gegner im 20. Jahrhundert: Kommunisten,

    Faschisten / Nationalsozialisten, Kapitalisten und

    "Terroristen" der Dritten Welt

    Die Repression in der jungen Sowjetunion

    Die frühen sowjetischen Auslandsoperationen

    Der Weg zur Diktatur Stalins

    Die erste Blüte der sowjetischen Auslandsspionage

    Stalins "Säuberungen"

    Stalins mißachtete Auslandsspionage

    Pearl Harbor

    Die USA ohne Geheimdienste?

    Das OSS im Kriegseinsatz

    Der Einsatz gegen Hitlers Deutschland

    Die deutschen Geheimdienste im Nationalsozialismus

    Die Alliierten und der deutsche Widerstand

    Die Funkentschlüsselung

    7 Der Krieg der Geheimdienste im kalten Krieg

    Anpassung in der Sowjetunion

    Das zerrissene Frankreich

    Ein deutscher Geheimdienst der besonderen Art

    Eine spezielle Geheimdienstallianz

    Der Schock der sowjetischen Spionage

    Das neue amerikanische Geheimdienstimperium

    8 Verdeckte Operationen, Spionage, Analyse

    Verdeckte Operationen in Europa

    Geheimdienstkriege in der Dritten Welt

    Die großen Spione und Verräter im

     Geheimdienstkrieg der Supermächte

    Geheimdienstinformationen aus technischen Geräten

     und die Politisierung der Analysen

    9 Menschen- und Bürgerrechtsverletzungen bei den

       Geheimdiensten und die begrenzten Möglichkeiten

       der politischen Kontrolle


    Das amerikanische Beispiel

    Britische, französische, israelische und deutsche Beispiele

    Einige grundsätzliche Probleme der Geheimdienstkontrolle

    Weiterführende Lektüre



    Anmerkungen