Nur raus hier!

18 Geschichten von der Flucht aus der DDR. 18 Geschichten gegen das Vergessen.

Jochen Brenner, Florian Bickmeyer, Stefan Krücken

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
29,99
29,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

29,99 €

Accordion öffnen
  • Nur raus hier!

    Ankerherz

    Sofort lieferbar

    29,99 €

    Ankerherz

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen
  • Nur raus hier!

    ePUB (Ankerherz )

    Sofort per Download lieferbar

    9,99 €

    14,99 €

    ePUB (Ankerherz )

Beschreibung

In diesem Buch erzählen 18 Menschen von ihrer Flucht aus der DDR. Sie schwammen durch die Ostsee. Sie krochen mit einer Kugel im Rücken durch die Wälder Österreichs. Sie schwebten mit einem Ballon über den Todesstreifen. Einige schafften es. Andere büßten dafür in den Gefängnissen der Staatssicherheit. Fotograf und Pulitzer-Preisträger Andree Kaiser ist einer von ihnen. Zum ersten Mal berichtet er von seinen Jahren in Haft und zeigt nie veröffentlichte Aufnahmen aus der berüchtigten Haftanstalt Hohenschönhausen. Er porträtiert Menschen, die bereit waren, für ihre Freiheit alles zu riskieren.

18 Geschichten gegen das Vergessen.

Andree Kaiser, geboren 1964 in Ost-Berlin, fotografiert für Magazine ('Stern', 'Paris Match', 'Newsweek' u. a.) weltweit Reportagen. 1993 erhielt er den Pulitzer-Preis. Kaiser lebt in Freiburg und Zürich.

Florian Bickmeyer, Jahrgang 1982, ist Reporter und lebt in Bochum und in Berlin. Er volontierte bei der 'Westdeutschen Allgemeinen Zeitung' in Essen. Seither arbeitet er als Reporter für das dortige Ressort Recherche und für das gemeinnützige Recherchebüro CORRECT!V.

Jochen Brenner, geboren 1977, arbeitete nach seinem Jurastudium und dem Besuch der Henri-Nannen-Journalistenschule unter anderem für die 'Financial Times Deutschland'. Er wurde ausgezeichnet mit dem Henri-Nannen- und dem Deutschen Reporterpreis und lebt in Hamburg.

Stefan Kruecken, Jahrgang 1975, arbeitete als Polizeireporter für die 'Chicago Tribune' und berichtete als Reporter weltweit für Magazine wie 'Stern' oder 'GQ'. Kruecken ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt bei Hamburg.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 10.10.2014
Herausgeber Andree Kaiser
Verlag Ankerherz
Seitenzahl 216
Maße 22,6/16,9/2,5 cm
Gewicht 475 g
Auflage 1. Auflage (1., 1. Auflage)
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-940138-76-7

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Wider der Verklärung
von einer Kundin/einem Kunden am 06.11.2014

Anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Mauerfalles breitet sich des öfteren eine Art Ostallgie unter den Leuten aus. Unter dem Motto "es gab auch gute Seiten der DDR" wird vieles vergessen, und vieles schön geredet. Das Buch setzt einen Kontrapunkt. Es schildert das Schicksal von 18 Menschen, welche nach einem Leben in Freiheit... Anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Mauerfalles breitet sich des öfteren eine Art Ostallgie unter den Leuten aus. Unter dem Motto "es gab auch gute Seiten der DDR" wird vieles vergessen, und vieles schön geredet. Das Buch setzt einen Kontrapunkt. Es schildert das Schicksal von 18 Menschen, welche nach einem Leben in Freiheit strebten, und dafür vieles in Kauf nahmen. Auch wenn es das eigene Leben war. Mit einem Steckschuss über die Grenze robbend, tagelang in der Ostsee schwimmend, mittels Ballon - der Weg in die Freiheit hatte es in sich. Spannend, berührend, eindrucksvoll - was will man noch mehr von einem Buch erwarten?


  • artikelbild-0