Heliosphere 2265 - Band 19: Hetzjagd (Science Fiction)
Heliosphere 2265 Band 19

Heliosphere 2265 - Band 19: Hetzjagd (Science Fiction)

eBook

2,49 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Heliosphere 2265 - Band 19: Hetzjagd (Science Fiction)

Ebenfalls verfügbar als:

eBook

eBook

ab 2,49 €

Beschreibung

Commander Kristen Belflair besichtigt mit einer Gruppe Frischlinge Alzir-12, als das Chaos zuschlägt. Sie erfährt, dass der Anschlag des Ketaria-Bundes das Leben einer ihr nahestehenden Person gekostet hat und sinnt auf Rache. Kirby übernimmt das Kommando über die unfertige JAYDEN CROSS und begibt sich auf eine Hetzjagd durch ein Sonnensystem, das sich unaufhörlich verändert. In der Zukunft begibt sich Captain Jayden Cross mit Cassandra Bennett auf eine Reise in seine Erinnerungen. Gelingt es der orakelhaften Frau, dem Kommandanten seinen Glauben zurückzugeben, bevor das Schiff das Zentrum der Dunkelheit erreicht?

Dies ist der neunzehnte Roman aus der Serie "Heliosphere 2265"

Am 01. November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt.

Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch.
Hinter der Serie stehen Autor Andreas Suchanek (Sternenfaust, Maddrax, Professor Zamorra), Arndt Drechsler (Cover) und Anja Dyck (Innenillustrationen).

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

15.06.2014

Illustrator

Arndt Drechsler + weitere

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

15.06.2014

Illustrator

  • Arndt Drechsler
  • Anja Dyck

Verlag

Greenlight Press

Seitenzahl

124 (Printausgabe)

Dateigröße

3726 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783944652948

Weitere Bände von Heliosphere 2265

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Band 19 der Science Fiction Serie

Bewertung aus Zwingenberg am 30.05.2016

Bewertet: eBook (ePUB)

Endlich, Captain Jayden Cross ist nach Teil 17 und 18 endlich wieder da. Mir haben die beiden Teile nicht so gut gefallen, obwohl sie für die Handlung natürlich wichtig waren. Trotzdem fehlte es ihnen an Spannung und man vermisste liebgewordene Figuren. Allerdings endete Band 18 mit einem Schock. Eine wichtige Person wurde ermordet. Band 19 ist wieder ungeheuer spannend und aufregend. Wieder werden Rätsel gelöst (Führer der Assassinen), Sjöbergs Plan wird ausgeführt und die Folgen sind unglaublich. Eine weitere, sehr sympathische Person wird ermordet, was mich zutiefst empört hat, weil es gerade in diesem Fall sooooo ungerecht war. Und unser aller geliebter Captain Cross ist ENDLICH wieder da. Mag sein Verhalten in den letzten 2 Bänden menschlich nachvollziehbar sein, für einen Helden ist das einfach ungebührlich. Schließlich ist er der moderne Indiana Jones, der übermütige, stets Risiken eingehende Held, der fast immer gewinnt, weil er so außergewöhnlich ist. Es ist etwas ganz anderes eine Serie hntereinander zu lesen, als nur 1 Buch zu lesen. Ich habe in den letzten 3-4 Wochen 19 Bücher dieser Science Fiction Serie gelesen. Man begegnet den Figuren wie Freunde oder Familienmitgliedern. Leidet mit ihnen, freut sich mit ihnen, beobachtet und verfolgt ihren Lebensweg. Wenn dann noch Spannung, leiser Humor und ausgezeichnet gezeichnete Figuren dazu kommen, ist das Lesen ein pures Vergnügen. Der Autor, Andreas Suchanek, hat ein ausgezeichnetes Gespür für die Dramatik eines Weltraum-Epos. Man spürt in allen Bänden seine Lust an der von ihm erdachte Story, und man spürt auch seine Freude am Schreiben. Der Plot ist über einen sehr langen Rahmen angelegt, es gibt sehr viele Handlungsstränge, die sich entweder geschickt im Laufe der Handlung miteinander verbinden, oder aber die Handlungsstränge kreuzen sich präzise zum Handlungsablauf, um dann wieder ihre eigenen Wege zu gehen. Hinter alldem steckt eine detailreiche Planung, in 19 Büchern habe ich keinen einzigen logischen Fehler entdecken können. Wobei ich das nicht für die ausführlichen technischen oder strategischen Ausführungen sagen kann, die habe ich nämlich nicht immer verstanden (Physik war in der Schule mein absolutes Hassfach). Ein kurzes Statement zur Sprache: leicht lesbar, ohne störende Wiederholungen, sehr gute und bildhafte Wortwahl und flüssig zu lesen. Ich kann die gesamte Serie als sehr gut empfehlen und gebe sogar für diesen 19.Band 5 Sterne.

Band 19 der Science Fiction Serie

Bewertung aus Zwingenberg am 30.05.2016
Bewertet: eBook (ePUB)

Endlich, Captain Jayden Cross ist nach Teil 17 und 18 endlich wieder da. Mir haben die beiden Teile nicht so gut gefallen, obwohl sie für die Handlung natürlich wichtig waren. Trotzdem fehlte es ihnen an Spannung und man vermisste liebgewordene Figuren. Allerdings endete Band 18 mit einem Schock. Eine wichtige Person wurde ermordet. Band 19 ist wieder ungeheuer spannend und aufregend. Wieder werden Rätsel gelöst (Führer der Assassinen), Sjöbergs Plan wird ausgeführt und die Folgen sind unglaublich. Eine weitere, sehr sympathische Person wird ermordet, was mich zutiefst empört hat, weil es gerade in diesem Fall sooooo ungerecht war. Und unser aller geliebter Captain Cross ist ENDLICH wieder da. Mag sein Verhalten in den letzten 2 Bänden menschlich nachvollziehbar sein, für einen Helden ist das einfach ungebührlich. Schließlich ist er der moderne Indiana Jones, der übermütige, stets Risiken eingehende Held, der fast immer gewinnt, weil er so außergewöhnlich ist. Es ist etwas ganz anderes eine Serie hntereinander zu lesen, als nur 1 Buch zu lesen. Ich habe in den letzten 3-4 Wochen 19 Bücher dieser Science Fiction Serie gelesen. Man begegnet den Figuren wie Freunde oder Familienmitgliedern. Leidet mit ihnen, freut sich mit ihnen, beobachtet und verfolgt ihren Lebensweg. Wenn dann noch Spannung, leiser Humor und ausgezeichnet gezeichnete Figuren dazu kommen, ist das Lesen ein pures Vergnügen. Der Autor, Andreas Suchanek, hat ein ausgezeichnetes Gespür für die Dramatik eines Weltraum-Epos. Man spürt in allen Bänden seine Lust an der von ihm erdachte Story, und man spürt auch seine Freude am Schreiben. Der Plot ist über einen sehr langen Rahmen angelegt, es gibt sehr viele Handlungsstränge, die sich entweder geschickt im Laufe der Handlung miteinander verbinden, oder aber die Handlungsstränge kreuzen sich präzise zum Handlungsablauf, um dann wieder ihre eigenen Wege zu gehen. Hinter alldem steckt eine detailreiche Planung, in 19 Büchern habe ich keinen einzigen logischen Fehler entdecken können. Wobei ich das nicht für die ausführlichen technischen oder strategischen Ausführungen sagen kann, die habe ich nämlich nicht immer verstanden (Physik war in der Schule mein absolutes Hassfach). Ein kurzes Statement zur Sprache: leicht lesbar, ohne störende Wiederholungen, sehr gute und bildhafte Wortwahl und flüssig zu lesen. Ich kann die gesamte Serie als sehr gut empfehlen und gebe sogar für diesen 19.Band 5 Sterne.

Hetzjagd

ZeilenZauber aus Hamburg am 25.04.2016

Bewertet: eBook (ePUB)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Der letzte Band endete mit einem bösen Cliffhanger und deshalb setzt dieser Band genau an dieser Stelle an. Der Leser erfährt mehr über die Auswirkungen und die Behebung derselben nach dem Chaos. Darauf möchte ich hier nicht näher eingehen, da es zu sehr spoilern würde. Auf jeden Fall haben einige der liebgewonnen Charaktere echt zu kämpfen und müssen ihre eigenen Tiefpunkte überwinden. Kirby allerdings berappelt sich wieder und wird dem Titel „Hetzjagd“ gerecht. Mit einer Gruppe Frischlinge begibt sie sich auf die Hetzjagd und dabei ließ der Autor auch eine Runde Humor springen. Dies war auch dringend nötig, um nicht total von den Geschehnissen überrollt zu werden. Die Hyperion hat in der Zukunft ihr eigenes Schicksal zu tragen und alle bangen immer noch um Jayden Cross. Auch wenn ich mit ihm litt, finde ich es sehr gut vom Autor, dass er seine Protagonisten nicht als Übermenschen geschaffen hat, sondern als Figuren, die auch ihre Schwächen haben und mit ihren eigenen, inneren Dämonen zu kämpfen haben. Dabei spielte auch ein bisschen Philosophisches mit rein, was den Leser auch zum Nachdenken anregen kann, wenn er es denn zulässt. Dies wurde aber auch nicht trocken präsentiert, sondern in die Handlung eingebettet und man erfährt mehr über Jaydens Jugend und die Beweggründe, warum er bei der Space Navy angeheuert hat. All dies wird mitreißend transportiert und lässt die Spannung einfach höllisch daher kommen. Man kennt ja von Suchanek, das er mit Cliffhangern spielt, doch dieses Mal hat er alle Register gezogen. Er hat nicht nur die eine oder Antwort geliefert, sondern noch mehr Fragen aufgeworfen und somit die Neugier für die nächsten Bände bis zum Staffelfinale geschürt. Trotzdem kam ich zwischendurch zum Durchatmen und konnte so die nächste spannungssteigernde Welle voll auskosten. Von mir gibt es 5 Jagd-Sterne und ich bin neugierig, wie sich alles auflöst. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Commander Kristen Belflair besichtigt mit einer Gruppe Frischlinge Alzir-12, als das Chaos zuschlägt. Sie erfährt, dass der Anschlag des Ketaria-Bundes das Leben einer ihr nahestehenden Person gekostet hat und sinnt auf Rache. Kirby übernimmt das Kommando über die unfertige JAYDEN CROSS und begibt sich auf eine Hetzjagd durch ein Sonnensystem, das sich unaufhörlich verändert. In der Zukunft begibt sich Captain Jayden Cross mit Cassandra Bennett auf eine Reise in seine Erinnerungen. Gelingt es der orakelhaften Frau, dem Kommandanten seinen Glauben zurückzugeben, bevor das Schiff das Zentrum der Dunkelheit erreicht?

Hetzjagd

ZeilenZauber aus Hamburg am 25.04.2016
Bewertet: eBook (ePUB)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Der letzte Band endete mit einem bösen Cliffhanger und deshalb setzt dieser Band genau an dieser Stelle an. Der Leser erfährt mehr über die Auswirkungen und die Behebung derselben nach dem Chaos. Darauf möchte ich hier nicht näher eingehen, da es zu sehr spoilern würde. Auf jeden Fall haben einige der liebgewonnen Charaktere echt zu kämpfen und müssen ihre eigenen Tiefpunkte überwinden. Kirby allerdings berappelt sich wieder und wird dem Titel „Hetzjagd“ gerecht. Mit einer Gruppe Frischlinge begibt sie sich auf die Hetzjagd und dabei ließ der Autor auch eine Runde Humor springen. Dies war auch dringend nötig, um nicht total von den Geschehnissen überrollt zu werden. Die Hyperion hat in der Zukunft ihr eigenes Schicksal zu tragen und alle bangen immer noch um Jayden Cross. Auch wenn ich mit ihm litt, finde ich es sehr gut vom Autor, dass er seine Protagonisten nicht als Übermenschen geschaffen hat, sondern als Figuren, die auch ihre Schwächen haben und mit ihren eigenen, inneren Dämonen zu kämpfen haben. Dabei spielte auch ein bisschen Philosophisches mit rein, was den Leser auch zum Nachdenken anregen kann, wenn er es denn zulässt. Dies wurde aber auch nicht trocken präsentiert, sondern in die Handlung eingebettet und man erfährt mehr über Jaydens Jugend und die Beweggründe, warum er bei der Space Navy angeheuert hat. All dies wird mitreißend transportiert und lässt die Spannung einfach höllisch daher kommen. Man kennt ja von Suchanek, das er mit Cliffhangern spielt, doch dieses Mal hat er alle Register gezogen. Er hat nicht nur die eine oder Antwort geliefert, sondern noch mehr Fragen aufgeworfen und somit die Neugier für die nächsten Bände bis zum Staffelfinale geschürt. Trotzdem kam ich zwischendurch zum Durchatmen und konnte so die nächste spannungssteigernde Welle voll auskosten. Von mir gibt es 5 Jagd-Sterne und ich bin neugierig, wie sich alles auflöst. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Commander Kristen Belflair besichtigt mit einer Gruppe Frischlinge Alzir-12, als das Chaos zuschlägt. Sie erfährt, dass der Anschlag des Ketaria-Bundes das Leben einer ihr nahestehenden Person gekostet hat und sinnt auf Rache. Kirby übernimmt das Kommando über die unfertige JAYDEN CROSS und begibt sich auf eine Hetzjagd durch ein Sonnensystem, das sich unaufhörlich verändert. In der Zukunft begibt sich Captain Jayden Cross mit Cassandra Bennett auf eine Reise in seine Erinnerungen. Gelingt es der orakelhaften Frau, dem Kommandanten seinen Glauben zurückzugeben, bevor das Schiff das Zentrum der Dunkelheit erreicht?

Unsere Kund*innen meinen

Heliosphere 2265 - Band 19: Hetzjagd (Science Fiction)

von Andreas Suchanek

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Heliosphere 2265 - Band 19: Hetzjagd (Science Fiction)