Dunkler Donnerstag
Frieda Klein

Dunkler Donnerstag

Thriller - Der neue Fall für Frieda Klein, Bd. 4

Buch (Taschenbuch)

14,99 € inkl. gesetzl. MwSt.

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 10,00 €

eBook (ePUB)

9,99 €

Beschreibung


Der 4. Band der erfolgreichen Thriller-Serie

Als Frieda Klein unerwarteten Besuch von einer alten Schulfreundin erhält, die sie um psychotherapeutische Hilfe für ihre Tochter bittet, ahnt sie nicht, worauf sie sich da einlässt ... Die Fünfzehnjährige ist verstockt und magersüchtig. Und bald stößt Frieda auf den Grund: Becky wurde eines Nachts in ihrem Zimmer von einem Unbekannten vergewaltigt. In Frieda reißt die Geschichte alte Wunden auf. Sie beschließt, sich ihrer Vergangenheit zu stellen … Ein packender Thriller, bei dem man Frieda durch London begleitet und auf falschen Spuren in ihre Heimatstadt Braxton, wo alle ihr bald mit wachsendem Misstrauen begegnen ...

"Ein packender Thriller der Erfolgsautoren Nicci French." Kölner-Stadtanzeiger

Nicci French - hinter diesem Namen verbirgt sich das Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French. Seit dem Erscheinen ihres Longsellers Der Sommermörder sorgen sie mit ihren höchst erfolgreichen Psychothrillern international für Furore und verkauften weltweit über 8 Mio. Exemplare. Die beiden leben in Südengland. Dunkler Donnerstag ist der vierte Band der neuen 8-teiligen Krimireihe. Zuletzt erschien Schwarzer Mittwoch - der dritte Fall für die Therapeutin Frieda Klein.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.10.2014

Verlag

C. Bertelsmann

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

21,5/13,6/4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

27.10.2014

Verlag

C. Bertelsmann

Seitenzahl

448

Maße (L/B/H)

21,5/13,6/4 cm

Gewicht

537 g

Originaltitel

Thursday's Children

Übersetzer

Birgit Moosmüller

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-570-10165-0

Weitere Bände von Frieda Klein

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gut zu lesen

Bewertung aus Bobingen am 25.10.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist gut geschrieben und hat Spaß gemacht zu lesen. Ist bisher aus der Reihe von Frieda Klein mein erstes Buch gewesen. Ich denke ich werde mir zumindest ein weiteres aus der Reihe zulegen.

Gut zu lesen

Bewertung aus Bobingen am 25.10.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch ist gut geschrieben und hat Spaß gemacht zu lesen. Ist bisher aus der Reihe von Frieda Klein mein erstes Buch gewesen. Ich denke ich werde mir zumindest ein weiteres aus der Reihe zulegen.

Der persönlichste Fall der eigenwilligen Psychologin Frieda Klein

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 25.03.2015

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Dunkler Donnerstag” von dem Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French, das hinter dem Pseudonym Nicci French steckt, ist der bis jetzt persönlichste Fall der eigenwilligen Psychologin Frieda Klein. In einer klassischen who-done-it Story lassen die Autoren ihre Protagonistin tief in die eigene Vergangenheit eintauchen. Ihre mit viel psychologischem Feinsinn geschriebene Geschichte zeichnet sich durch interessante Charakterstudien aus und beschreibt die schwierige Beziehung der Heldin zu ihrer Mutter ebenso gekonnt, wie die verflochtenen Verhältnisse innerhalb der alten Schulclique – wer konnte mit wem und wer ist bis heute auf wen sauer? Sie prangert aber auch die Zweifel an, die vielen Vergewaltigungsopfern noch immer entgegentreten - ist es wirklich passiert oder will sie sich nur wichtig machen? Obwohl der Roman dieses Mal nur teilweise in London spielt, sind auch Friedas Wegstreiter, ihr alter Therapeut Reuben, Chief Inspector Malcom Karlsson und Handwerker Josef aus der Ukraine wieder dabei und unterstützen sie tatkräftig bei ihren ungewöhnlichen und sehr persönlichen Recherchen.

Der persönlichste Fall der eigenwilligen Psychologin Frieda Klein

hallobuch, Silke Schröder aus Hannover am 25.03.2015
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Dunkler Donnerstag” von dem Ehepaar Nicci Gerrard und Sean French, das hinter dem Pseudonym Nicci French steckt, ist der bis jetzt persönlichste Fall der eigenwilligen Psychologin Frieda Klein. In einer klassischen who-done-it Story lassen die Autoren ihre Protagonistin tief in die eigene Vergangenheit eintauchen. Ihre mit viel psychologischem Feinsinn geschriebene Geschichte zeichnet sich durch interessante Charakterstudien aus und beschreibt die schwierige Beziehung der Heldin zu ihrer Mutter ebenso gekonnt, wie die verflochtenen Verhältnisse innerhalb der alten Schulclique – wer konnte mit wem und wer ist bis heute auf wen sauer? Sie prangert aber auch die Zweifel an, die vielen Vergewaltigungsopfern noch immer entgegentreten - ist es wirklich passiert oder will sie sich nur wichtig machen? Obwohl der Roman dieses Mal nur teilweise in London spielt, sind auch Friedas Wegstreiter, ihr alter Therapeut Reuben, Chief Inspector Malcom Karlsson und Handwerker Josef aus der Ukraine wieder dabei und unterstützen sie tatkräftig bei ihren ungewöhnlichen und sehr persönlichen Recherchen.

Unsere Kund*innen meinen

Dunkler Donnerstag

von Nicci French

4.9

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von J. Wohlgemut

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

J. Wohlgemut

Thalia Bielefeld - EKZ Loom

Zum Portrait

5/5

Frieda Klein sticht einfach heraus!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Reihe ist für mich mit das Beste was es im Moment in der Spannungsliteratur gibt. Ein so klarer und pointierter Schreibstil, eine dichte und düstere Atmosphäre, klassische und spannende Fälle zum Mitermitteln und vor allem authentische und vielschichtige Charaktere, die bis in die Nebenfiguren detailreich und einnehmend konzipiert sind. Diese Reihe lebt von diesen Stärken und setzt mit jedem Buch noch eines drauf - Respekt!
5/5

Frieda Klein sticht einfach heraus!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Diese Reihe ist für mich mit das Beste was es im Moment in der Spannungsliteratur gibt. Ein so klarer und pointierter Schreibstil, eine dichte und düstere Atmosphäre, klassische und spannende Fälle zum Mitermitteln und vor allem authentische und vielschichtige Charaktere, die bis in die Nebenfiguren detailreich und einnehmend konzipiert sind. Diese Reihe lebt von diesen Stärken und setzt mit jedem Buch noch eines drauf - Respekt!

J. Wohlgemut
  • J. Wohlgemut
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

5/5

Friedas Zeitreise

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Psychotherapeutin Frieda Klein nach vielen Jahren wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt wird,erklären sich auf einmal ihre schon speziellen Wanderungen durchs nächtliche London.Denn die mittlerweile wieder gesunde Fachfrau (s.2.+3.Fall) arbeitet zwar nicht mehr für die Polizei, aber eine alte Klassenkameradin von früher aus ihrem Heimatstädtchen Braxton überfällt sie förmlich mit der Bitte, sich um ihre psychisch angeschlagene Tochter zu kümmern. Sie selber kann und will nicht glauben, das ihre Tochter nachts in ihrem eigenen Bett daheim vergewaltigt worden ist und Frieda soll nur mal mit dem unwilligen Mädchen reden.... Aber Frieda glaubt der jungen Becky nicht nur, sie weiß ! aus eigener Erfahrung, das diese Schreckliches erlebt hat: dies ist nicht die erste Vergewaltigung des Täters in Braxton ! Also kehrt die engagierte Therapeutin in ihre alte Heimat zurück,um sich mit den Gespenstern ihrer Vergangenheit (und ihrer Mutter) auseinanderzusetzen und bringt damit einen Mörder in Bedrängnis.... Für Fans ein Muss, ist dieser Fall auch für "Ersttäter" spannend durchkomponiert, trotzdem lohnt es sich in jedem Fall,die Serie chronologisch zu lesen. Friedas Kompromisslosigkeit ist manchmal erschreckend, macht sie aber auch gleichzeitig zu einer tollen,sehr authentischen Person.Als sie sich in Braxton quasi auf eine Zeitreise in ihre 16jährige Jugend zurückbegibt und bei ihren Nachforschungen etliche alte Schul"freunde" wiedertrifft, rückt sie damit einem Mörder immer heftiger auf die Pelle.Für die Polzei sind Friedas Hinweise zwar alles "cold cases",aber man weiß ja nie... Und kann Frieda sich am Ende frei fühlen, solange Dean Reeve, der ,manipulative Mörder aus ihrem 1.Fall mit DI Karlsson, immer noch versucht, in ihrem Leben aus dem Hintergrund die Fäden zu ziehen ? Die nächste Fälle werden es zeigen.....
5/5

Friedas Zeitreise

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Psychotherapeutin Frieda Klein nach vielen Jahren wieder von ihrer Vergangenheit eingeholt wird,erklären sich auf einmal ihre schon speziellen Wanderungen durchs nächtliche London.Denn die mittlerweile wieder gesunde Fachfrau (s.2.+3.Fall) arbeitet zwar nicht mehr für die Polizei, aber eine alte Klassenkameradin von früher aus ihrem Heimatstädtchen Braxton überfällt sie förmlich mit der Bitte, sich um ihre psychisch angeschlagene Tochter zu kümmern. Sie selber kann und will nicht glauben, das ihre Tochter nachts in ihrem eigenen Bett daheim vergewaltigt worden ist und Frieda soll nur mal mit dem unwilligen Mädchen reden.... Aber Frieda glaubt der jungen Becky nicht nur, sie weiß ! aus eigener Erfahrung, das diese Schreckliches erlebt hat: dies ist nicht die erste Vergewaltigung des Täters in Braxton ! Also kehrt die engagierte Therapeutin in ihre alte Heimat zurück,um sich mit den Gespenstern ihrer Vergangenheit (und ihrer Mutter) auseinanderzusetzen und bringt damit einen Mörder in Bedrängnis.... Für Fans ein Muss, ist dieser Fall auch für "Ersttäter" spannend durchkomponiert, trotzdem lohnt es sich in jedem Fall,die Serie chronologisch zu lesen. Friedas Kompromisslosigkeit ist manchmal erschreckend, macht sie aber auch gleichzeitig zu einer tollen,sehr authentischen Person.Als sie sich in Braxton quasi auf eine Zeitreise in ihre 16jährige Jugend zurückbegibt und bei ihren Nachforschungen etliche alte Schul"freunde" wiedertrifft, rückt sie damit einem Mörder immer heftiger auf die Pelle.Für die Polzei sind Friedas Hinweise zwar alles "cold cases",aber man weiß ja nie... Und kann Frieda sich am Ende frei fühlen, solange Dean Reeve, der ,manipulative Mörder aus ihrem 1.Fall mit DI Karlsson, immer noch versucht, in ihrem Leben aus dem Hintergrund die Fäden zu ziehen ? Die nächste Fälle werden es zeigen.....

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Dunkler Donnerstag

von Nicci French

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Dunkler Donnerstag