Totenfrau
Band 1
Artikelbild von Totenfrau
Bernhard Aichner

1. Totenfrau

Totenfrau

Thriller

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: MP3 Lesung, ungekürzt

Totenfrau

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 9,19 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 19,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 12,00 €
eBook

eBook

ab 8,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Christian Berkel

Spieldauer

8 Stunden und 28 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

10.03.2014

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Christian Berkel

Spieldauer

8 Stunden und 28 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Erscheinungsdatum

10.03.2014

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

84

Verlag

Der Hörverlag

Sprache

Deutsch

EAN

9783844514742

Weitere Bände von Totenfrau-Trilogie

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

71 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

eines der schlechtesten Bücher...

Bewertung aus Hamburg am 07.03.2017

Bewertungsnummer: 1004711

Bewertet: Hörbuch-Download

Wo kommen nur die vielen positiven Rezensionen her? Der Klappentext klang interessant, der Autor war mir bislang unbekannt. Wir haben uns das Hörbuch angehört, hätten es aber eigentlich gern schon nach 30min wieder ausgemacht. Die Hoffnung, dass das Buch doch noch spannend wird, war noch da. Leider wurden wir enttäuscht. Denn spannend war das Buch wirklich zu keiner Minute.Am allerschlimmsten ist jedoch der schreckliche Schreibstil des Autors, der uns schnell auf die Nerven ging. Unzählige Wiederholungen, fast jeder Satz beginnt mit "Blum", alles, aber wirklich alles wird bis ins kleinste Detail erklärt und dann natürlich auch noch Mal wiederholt. Und noch Mal. Und noch Mal....
Melden

eines der schlechtesten Bücher...

Bewertung aus Hamburg am 07.03.2017
Bewertungsnummer: 1004711
Bewertet: Hörbuch-Download

Wo kommen nur die vielen positiven Rezensionen her? Der Klappentext klang interessant, der Autor war mir bislang unbekannt. Wir haben uns das Hörbuch angehört, hätten es aber eigentlich gern schon nach 30min wieder ausgemacht. Die Hoffnung, dass das Buch doch noch spannend wird, war noch da. Leider wurden wir enttäuscht. Denn spannend war das Buch wirklich zu keiner Minute.Am allerschlimmsten ist jedoch der schreckliche Schreibstil des Autors, der uns schnell auf die Nerven ging. Unzählige Wiederholungen, fast jeder Satz beginnt mit "Blum", alles, aber wirklich alles wird bis ins kleinste Detail erklärt und dann natürlich auch noch Mal wiederholt. Und noch Mal. Und noch Mal....

Melden

nicht wirklich gut.

Bewertung aus Berlin am 26.12.2023

Bewertungsnummer: 2094690

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Idee dieser Handlung ist mal was anderes und auch sehr interessant. Leider ist die Umsetzung mehr als nur schlecht. Manche Sachen sind sehr an den Haaren herbeigezogen und wirklich nicht stimmig. Und dann der Schreibstil. Ich fand ihn einfach nur schrecklich. Das Buch liest sich leider sehr schwer und ich werde von diesem Autor nichts mehr lesen.
Melden

nicht wirklich gut.

Bewertung aus Berlin am 26.12.2023
Bewertungsnummer: 2094690
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Idee dieser Handlung ist mal was anderes und auch sehr interessant. Leider ist die Umsetzung mehr als nur schlecht. Manche Sachen sind sehr an den Haaren herbeigezogen und wirklich nicht stimmig. Und dann der Schreibstil. Ich fand ihn einfach nur schrecklich. Das Buch liest sich leider sehr schwer und ich werde von diesem Autor nichts mehr lesen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Totenfrau

von Bernhard Aichner

4.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

4/5

Böse Blum,Bestatterin

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer möchte schon Brünhilde heißen, aber ein wenig programmatisch ist dieser Name dann ja doch, denn Blum hasst ihren Vornamen zwar, aber sie ist ihrer Namensgeberin irgendwie ziemlich ähnlich : ebenso schön wie gefährlich im Kampf...."Die Totenfrau" Brünhilde/Blum lernen wir kennen, als sie mit ihren gräßlichen Adoptiveltern, Bestatter von Beruf, Segelurlaub an der Adria macht und den Alten den Garaus, indem sie an einem einsamen Küstenabschnitt einfach die Schiffsleiter an Deck zieht, so das die verhassten "Eltern" irgendwann endlich ertrinken .....Wie mir diese Blum, die sich im Laufe der Handlung immer mehr zur ambitionierten Mörderin entwickelt, trotzdem ans Herz wachsen konnte, habe ich immer noch nicht ganz verstanden.... Aber das hat Herr Aichner dann doch geschafft : Blum, ihre Mutterliebe, ihre Verzweiflung, als ihr geliebter Ehemann, durch einen Unfall(?!) mit Fahrerflucht ums Leben kommt, das ist mir nachgegangen, das kam glaubhaft rüber. Wie sie sich allerdings zur Rachegöttin entwickelt, als sie herausbekommt, das sich ihr Mann,von Beruf Polizist, durch private Ermittlungen quasi selbst sein Grab geschaufelt hat und wie Blum seine Mörder sucht und jagt, da ist mir etwas viel Zufall/Glück mit im Spiel. Als erfolgreiche Bestatterin hat sie allerdings interessante Möglichkeiten,Leichen zu entsorgen... Unbedingt noch erwähnenswert an diesem Roman ist übrigens Aichners Sprache ! Seine Sätze sind kurz, knapp, fast stakkatomäßig,Nebensätze sind nicht so seins; wörtliche Rede ist pro Satz mit Anführungsstrich untereinandergesetzt; allerdings ist es nicht schwierig, die Gespräche zu zu ordnen , auch deren Sätze sind meistens knapp gehalten.Das beschert seiner Handlung einen ziemlichen Sog, das Auge huscht über die Zeilen , um so schnell wie möglich zu erfassen, wie es weitergeht. Sprich, wer einen spannenden Thriller in außergewöhnlicher Diktion mit einer durchaus psychotischen Heldin (und einigen unappetitlichen Details) nicht scheut, sollte zuschlagen....... "Totenhaus",der zweite Roman über Blum, erscheint übrigens im August 2015 !
4/5

Böse Blum,Bestatterin

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Wer möchte schon Brünhilde heißen, aber ein wenig programmatisch ist dieser Name dann ja doch, denn Blum hasst ihren Vornamen zwar, aber sie ist ihrer Namensgeberin irgendwie ziemlich ähnlich : ebenso schön wie gefährlich im Kampf...."Die Totenfrau" Brünhilde/Blum lernen wir kennen, als sie mit ihren gräßlichen Adoptiveltern, Bestatter von Beruf, Segelurlaub an der Adria macht und den Alten den Garaus, indem sie an einem einsamen Küstenabschnitt einfach die Schiffsleiter an Deck zieht, so das die verhassten "Eltern" irgendwann endlich ertrinken .....Wie mir diese Blum, die sich im Laufe der Handlung immer mehr zur ambitionierten Mörderin entwickelt, trotzdem ans Herz wachsen konnte, habe ich immer noch nicht ganz verstanden.... Aber das hat Herr Aichner dann doch geschafft : Blum, ihre Mutterliebe, ihre Verzweiflung, als ihr geliebter Ehemann, durch einen Unfall(?!) mit Fahrerflucht ums Leben kommt, das ist mir nachgegangen, das kam glaubhaft rüber. Wie sie sich allerdings zur Rachegöttin entwickelt, als sie herausbekommt, das sich ihr Mann,von Beruf Polizist, durch private Ermittlungen quasi selbst sein Grab geschaufelt hat und wie Blum seine Mörder sucht und jagt, da ist mir etwas viel Zufall/Glück mit im Spiel. Als erfolgreiche Bestatterin hat sie allerdings interessante Möglichkeiten,Leichen zu entsorgen... Unbedingt noch erwähnenswert an diesem Roman ist übrigens Aichners Sprache ! Seine Sätze sind kurz, knapp, fast stakkatomäßig,Nebensätze sind nicht so seins; wörtliche Rede ist pro Satz mit Anführungsstrich untereinandergesetzt; allerdings ist es nicht schwierig, die Gespräche zu zu ordnen , auch deren Sätze sind meistens knapp gehalten.Das beschert seiner Handlung einen ziemlichen Sog, das Auge huscht über die Zeilen , um so schnell wie möglich zu erfassen, wie es weitergeht. Sprich, wer einen spannenden Thriller in außergewöhnlicher Diktion mit einer durchaus psychotischen Heldin (und einigen unappetitlichen Details) nicht scheut, sollte zuschlagen....... "Totenhaus",der zweite Roman über Blum, erscheint übrigens im August 2015 !

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Stephanie Bilke

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Stephanie Bilke

Thalia Poertgen-Herder

Zum Portrait

5/5

Rache ist... Blum!

Bewertet: eBook (ePUB)

Eine spannende, rasante Story, eine Protagonistin, die an den „Serien“-Killer Dexter erinnert, ein minimalistischer Stakkato-Stil der den Pulsschlag des Lesers stetig in die Höhe treibt!
5/5

Rache ist... Blum!

Bewertet: eBook (ePUB)

Eine spannende, rasante Story, eine Protagonistin, die an den „Serien“-Killer Dexter erinnert, ein minimalistischer Stakkato-Stil der den Pulsschlag des Lesers stetig in die Höhe treibt!

Stephanie Bilke
  • Stephanie Bilke
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Totenfrau

von Bernhard Aichner

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Totenfrau