Heliosphere 2265 - Band 25: Die alte Macht (Science Fiction)
Heliosphere 2265 Band 25

Heliosphere 2265 - Band 25: Die alte Macht (Science Fiction)

eBook

2,49 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Heliosphere 2265 - Band 25: Die alte Macht (Science Fiction)

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,90 €
eBook

eBook

ab 2,49 €

Beschreibung

Der letzte Kampf gegen Richard Meridian ist vorüber und hat zahlreiche Opfer gefordert. Die sechs Überlebenden an Bord der Schlüsselstation sitzen in der Falle, da die HYPERION schweigt. Was geschieht auf dem ersten Interlink-Kreuzer der Menschheit?
Unterdessen befindet sich eine der Hauptfiguren auf einer Reise in den Schlund, wo sie nach Aussage der Kriegshand den Untergang der Galaxis einleiten soll.

Dies ist fünfundzwanzigste Roman aus der Serie "Heliosphere 2265", der Auftakt zum zweiten Zyklus.

Im November 2265 übernimmt Captain Jayden Cross das Kommando über die Hyperion. Ausgerüstet mit einem neuartigen Antrieb und dem Besten an Offensiv- und Defensivtechnik, wird die Hyperion an den Brennpunkten der Solaren Union eingesetzt.

Heliosphere 2265 erscheint seit November 2012 monatlich als E-Book sowie alle 2 Monate als Taschenbuch.
Hinter der Serie stehen Autor Andreas Suchanek (Sternenfaust, Maddrax, Professor Zamorra), Arndt Drechsler (Cover) und Anja Dyck (Innenillustrationen).

Seit Andreas Suchanek damit begonnen hat, Science Fiction zu schreiben und zu veröffentlichen, erarbeitete sich der in Karlsruhe wohnende Autor eine wachsende Fan-Gemeinde. Dazu trugen seine Serienromane ebenso bei wie seine eigene Science-Fiction-Serie, Heliosphere 2265.

Suchanek wurde am 21. März 1982 geboren und verfasste schon in seiner Jugend eigene Geschichten und Romane. Er machte sein Fachabitur, schloss erfolgreich eine Ausbildung im IT-Bereich ab und absolvierte ein Studium der Informatik; danach arbeitete er freiberuflich sowie als Angestellter in verschiedenen Firmen. Parallel dazu schrieb er an seinen eigenen Romanen weiter und veröffentlichte Kurzgeschichten in Anthologien der Genres Mystery und Steampunk.

Seine erste professionelle Veröffentlichung erfolgte im Oktober 2010: Suchanek wurde einer der Autoren der Science-Fiction-Serie "Sternenfaust", die vom Bastei-Verlag publiziert wurde. Insgesamt steuerte er sieben Heftromane bei, bevor die Reihe eingestellt werden musste. 2010 stieg er bei der Science-Fiction-Serie "Maddrax" ein, für die er seither mehrere Beiträge verfasste. 2012 wurde er zum Co-Autor im Team von "Professor Zamorra - Der Meister des Übersinnlichen".

Den Traum von der "eigenen Serie" verfolgte Suchanek weiter. Im November 2012 startete er sie: "Heliosphere 2265" erscheint seitdem monatlich als E-Book und alle zwei Monate als Taschenbuch. Dabei handelt es sich um eine klassische Space Opera, in der die Abenteuer einer Raumschiff-Crew im Mittelpunkt stehen; eine spannende Mischung aus Science Fiction und Thriller, gewürzt mit politischen Elementen.

2013 konzipierte der Autor die Reihe "Ein M.O.R.D.s-Team". Die Jugend-Krimi-Serie rund um die vier Jugendlichen Mason, Olivia, Randy und Danielle startete im August 2014. Suchanek schreibt die Krimiserie mit zwei Co-Autorinnen, pro Monat erscheint ein neuer Roman.

Neben seinen Beiträgen zu "Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde" und "Professor Zamorra - Der Meister des Übersinnlichen" erfolgte im September 2014 der Roman "Anthurs Ernte", in der Miniserie PERRY RHODAN-Stardust.

Eine Übersicht:
"Heliosphere 2265" (Space Opera, eigene Serie)
"Ein M.O.R.D.s-Team" (Jugendkrimi, eigene Serie)

"Maddrax - Die dunkle Zukunft der Erde" (Dystopische Sci-Fi, Co-Autor)
"Professor Zamorra - Der Meister des Übersinnlichen" (Urban Fantasy, Co-Autor)
"Perry Rhodan-Stardust, Band 8, Anthurs Ernte" (Space Opera, Co-Autor)

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

07.01.2015

Illustrator

Arndt Drechsler + weitere

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

07.01.2015

Illustrator

  • Arndt Drechsler
  • Anja Dyck

Verlag

Greenlight Press

Seitenzahl

120 (Printausgabe)

Dateigröße

1866 KB

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

EAN

9783958340589

Weitere Bände von Heliosphere 2265

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Die dritte Staffel geht mit viel Spannung und Nervenkitzel weiter

The Librarian am 22.04.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Die dritte Staffel geht mit viel Spannung und Nervenkitzel weiter. Die Konsequenzen sind ganz schön hart. Mehr erfahrt ihr spoilerfrei unten im Text. Meine Meinung zum Cover: Ich denke, dass man auf dem Cover eine Kampfszene mit einem Wesen der Ash’Gul’Kon sieht. Die Wirkung ist düster, gefährlich und voller Zerstörung. Was natürlich durch die zerstörte Stadt im Hintergrund ausgelöst wird. Farblich wurde es gut abgestimmt. Meine Meinung zum Inhalt: Wie immer setzt der neue Staffelbeginn nahtlos an den vorherigen Band an. Spannungsgeladen und actionreich geht es um die Rettung der Überlebenden und die Hyperion muss sich aus ihrer misslichen Lage befreien. Was nun mit der Crew und vor allem Captain Cross passiert, war nicht nur gefährlich, sondern auch genial. Cross ließ mich mehrmals mit seiner Raffiniertheit schmunzeln. Ishida ist wie immer unschlagbar. Sjöbergs Gesicht hätte ich am liebsten gesehen. Schlimm ist, wie blind Harrison sich verhalt. Ärgerlich ist auch, dass Sjöberg scheinbar auch nicht kapiert, was die Rückkehr der Ash’Gul’Kon bedeutet und wie ernst die Lage damit ab. Hoffentlich ist ihm das nach dem letzten Kapitel klar. Ich denke, dass ich im nächsten Band mehr über sie erfahren werde. Es wird Zeit zu verstehen, warum sie das alles tun. Auf der NOVA-Station ist das Geschehen etwas politikreich, doch nicht minder spannend. Kurz scheint es eine Erholung zu geben. Dann kommt eine Nachricht, die mich zutiefst schockiert hat. Mir ist klar, dass es nun ganz schön heftig wird. Die Ash’Gul’Kon werden allen niederreißen. „Die Stimme“ wurde zu etwas so Grausamen, dass ich kaum fassen kann und will. Wie konnte der Autor diese Idee nur verwirklichen? Ich hoffe so sehr, dass es noch irgendwie einen Ausweg geben wird. Schock, Gänsehautfeeling und Angst dominierten das letzte Kapitel. Mein Fazit: Der 25. Band bietet auch nach dem nervenaufreibenden Staffelfinale keine Möglichkeit zum Durchatmen. Cross und seine Crew müssen sich irgendwie retten. Gespannt verfolgte ich, was Cross tat und musste mehrmals schmunzeln. Der ganze Band war überaus spannend und ließ sich wie immer flüssig lesen. Das letzte Kapitel beinhaltet einen dermaßen schockierenden Aspekt, dass den ich vor Schock immer noch kaum fassen möchte. Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Die dritte Staffel geht mit viel Spannung und Nervenkitzel weiter

The Librarian am 22.04.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Die dritte Staffel geht mit viel Spannung und Nervenkitzel weiter. Die Konsequenzen sind ganz schön hart. Mehr erfahrt ihr spoilerfrei unten im Text. Meine Meinung zum Cover: Ich denke, dass man auf dem Cover eine Kampfszene mit einem Wesen der Ash’Gul’Kon sieht. Die Wirkung ist düster, gefährlich und voller Zerstörung. Was natürlich durch die zerstörte Stadt im Hintergrund ausgelöst wird. Farblich wurde es gut abgestimmt. Meine Meinung zum Inhalt: Wie immer setzt der neue Staffelbeginn nahtlos an den vorherigen Band an. Spannungsgeladen und actionreich geht es um die Rettung der Überlebenden und die Hyperion muss sich aus ihrer misslichen Lage befreien. Was nun mit der Crew und vor allem Captain Cross passiert, war nicht nur gefährlich, sondern auch genial. Cross ließ mich mehrmals mit seiner Raffiniertheit schmunzeln. Ishida ist wie immer unschlagbar. Sjöbergs Gesicht hätte ich am liebsten gesehen. Schlimm ist, wie blind Harrison sich verhalt. Ärgerlich ist auch, dass Sjöberg scheinbar auch nicht kapiert, was die Rückkehr der Ash’Gul’Kon bedeutet und wie ernst die Lage damit ab. Hoffentlich ist ihm das nach dem letzten Kapitel klar. Ich denke, dass ich im nächsten Band mehr über sie erfahren werde. Es wird Zeit zu verstehen, warum sie das alles tun. Auf der NOVA-Station ist das Geschehen etwas politikreich, doch nicht minder spannend. Kurz scheint es eine Erholung zu geben. Dann kommt eine Nachricht, die mich zutiefst schockiert hat. Mir ist klar, dass es nun ganz schön heftig wird. Die Ash’Gul’Kon werden allen niederreißen. „Die Stimme“ wurde zu etwas so Grausamen, dass ich kaum fassen kann und will. Wie konnte der Autor diese Idee nur verwirklichen? Ich hoffe so sehr, dass es noch irgendwie einen Ausweg geben wird. Schock, Gänsehautfeeling und Angst dominierten das letzte Kapitel. Mein Fazit: Der 25. Band bietet auch nach dem nervenaufreibenden Staffelfinale keine Möglichkeit zum Durchatmen. Cross und seine Crew müssen sich irgendwie retten. Gespannt verfolgte ich, was Cross tat und musste mehrmals schmunzeln. Der ganze Band war überaus spannend und ließ sich wie immer flüssig lesen. Das letzte Kapitel beinhaltet einen dermaßen schockierenden Aspekt, dass den ich vor Schock immer noch kaum fassen möchte. Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

Die alte Macht

ZeilenZauber aus Hamburg am 10.10.2016

Bewertet: eBook (ePUB)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Der zweite Band des dritten Zyklus’ beginnt spannungstechnisch schon so hoch, dass es kaum zu glauben ist, dass Suchanek dieses Level halten kann. Doch er kann - er wartet jetzt schon mit Überraschungen und Twists auf, die einem kurz vor dem Finale stehenden Band locker das Wasser reichen kann. Doch wer die vorherigen Abenteuer der Hyperion gelesen hat weiß, dass der Autor die Spannung mindestens hält und sich noch genug Asse in seinem Ärmel befinden, sodass ich mir weniger um die folgenden Bände, sondern eher um mein Herz Sorgen mache. Denn mit schwachem Herzen sollte man sehr vorsichtig die Abenteuer der Hyperion und ihrer Crew lesen und wer zu fingernägelkauen neigt, sollte hier auch sehr vorsichtig zu Werke gehe. Eine Bekannte aus der Leserunde pfeffert regelmäßig ihrer Feuerzeuge und Salzstreuer (Insider) durch den Garten. Die Figuren sind lebendig und zwar so lebendig, dass ich sie manchmal schütteln oder ihnen einen Schlag an den Hinterkopf (soll ja das Denkvermögen erhöhen) geben wollte. Anderen wiederum wollte ich selber das Lebenslicht auspusten. Doch so sehr ich auch geflucht und mit dem Kopf geschüttelt habe, es war immer stimmig und dem Charakter angemessen. Es sind viele Puzzelteile geliefert worden, doch das Gesamtbild ist nicht mal ansatzweise sichtbar. Natürlich habe ich Hoffnungen, was noch auf den Leser zukommt und was nicht, doch ich bin mir sicher, dass Suchanek noch viel mehr auf seinem Plan hat und ich noch viele Überraschungen und Twists erleben werde. Ich bin gespannt, was noch alles geschieht, wie es den Crewmitgliedern und der Galaxis im Laufe der folgenden Bände ergeht - klare 5 Macht-Sterne von mir ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Der letzte Kampf gegen Richard Meridian ist vorüber und hat zahlreiche Opfer gefordert. Die sechs Überlebenden an Bord der Schlüsselstation sitzen in der Falle, da die HYPERION schweigt. Was geschieht auf dem ersten Interlink-Kreuzer der Menschheit? Unterdessen befindet sich eine der Hauptfiguren auf einer Reise in den Schlund, wo sie nach Aussage der Kriegshand den Untergang der Galaxis einleiten soll.

Die alte Macht

ZeilenZauber aus Hamburg am 10.10.2016
Bewertet: eBook (ePUB)

‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Der zweite Band des dritten Zyklus’ beginnt spannungstechnisch schon so hoch, dass es kaum zu glauben ist, dass Suchanek dieses Level halten kann. Doch er kann - er wartet jetzt schon mit Überraschungen und Twists auf, die einem kurz vor dem Finale stehenden Band locker das Wasser reichen kann. Doch wer die vorherigen Abenteuer der Hyperion gelesen hat weiß, dass der Autor die Spannung mindestens hält und sich noch genug Asse in seinem Ärmel befinden, sodass ich mir weniger um die folgenden Bände, sondern eher um mein Herz Sorgen mache. Denn mit schwachem Herzen sollte man sehr vorsichtig die Abenteuer der Hyperion und ihrer Crew lesen und wer zu fingernägelkauen neigt, sollte hier auch sehr vorsichtig zu Werke gehe. Eine Bekannte aus der Leserunde pfeffert regelmäßig ihrer Feuerzeuge und Salzstreuer (Insider) durch den Garten. Die Figuren sind lebendig und zwar so lebendig, dass ich sie manchmal schütteln oder ihnen einen Schlag an den Hinterkopf (soll ja das Denkvermögen erhöhen) geben wollte. Anderen wiederum wollte ich selber das Lebenslicht auspusten. Doch so sehr ich auch geflucht und mit dem Kopf geschüttelt habe, es war immer stimmig und dem Charakter angemessen. Es sind viele Puzzelteile geliefert worden, doch das Gesamtbild ist nicht mal ansatzweise sichtbar. Natürlich habe ich Hoffnungen, was noch auf den Leser zukommt und was nicht, doch ich bin mir sicher, dass Suchanek noch viel mehr auf seinem Plan hat und ich noch viele Überraschungen und Twists erleben werde. Ich bin gespannt, was noch alles geschieht, wie es den Crewmitgliedern und der Galaxis im Laufe der folgenden Bände ergeht - klare 5 Macht-Sterne von mir ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Der letzte Kampf gegen Richard Meridian ist vorüber und hat zahlreiche Opfer gefordert. Die sechs Überlebenden an Bord der Schlüsselstation sitzen in der Falle, da die HYPERION schweigt. Was geschieht auf dem ersten Interlink-Kreuzer der Menschheit? Unterdessen befindet sich eine der Hauptfiguren auf einer Reise in den Schlund, wo sie nach Aussage der Kriegshand den Untergang der Galaxis einleiten soll.

Unsere Kund*innen meinen

Heliosphere 2265 - Band 25: Die alte Macht (Science Fiction)

von Andreas Suchanek

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Heliosphere 2265 - Band 25: Die alte Macht (Science Fiction)