Einsteins Sommer-Idyll in Caputh

Inhaltsverzeichnis

1929: Ein verhindertes Geschenk zum 50. Geburtstag Albert Einsteins
1929: Das Sommerhaus wird gebaut
Der Architekt Konrad Wachsmann
1930-1932: Glückliche Jahre
1933-1935: Ausbürgerung, Vermietung, Enteignung
1935-1936: Die Gemeinde Caputh wird Eigentümerin des Hauses
Die Pädagogin Gertrud Feiertag
1939-1945: Vom NS-Kinderheim zum Kindergartenseminar und zur Wehrmachtsunterkunft
1945-1946: Die sowjetische Besatzungsmacht interessiert sich für das Haus
1949-1955: Ehrungen über Ehrungen, eine Gedenktafel, aber keine Entschädigung
1956-1978: Zwei Jahrzehnte bis zur Übernahme durch die Akademie der Wissenschaften
1979: Die Restaurierung des Sommerhauses und Einsteins 100. Geburtstag
1979-1991: Das Sommerhaus in der Regie der Akademie der Wissenschaften der DDR
1991-2005: Der lange Weg zum Happy End

Lebensdaten Albert Einstein
Zu diesem Buch
Danksagungen
Quellen
Bildnachweis
Personenindex
Impressum

Einsteins Sommer-Idyll in Caputh

Biographie eines Sommerhauses

Buch (Taschenbuch)

18,00 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.01.2015

Verlag

Edition progris

Seitenzahl

180

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

23.01.2015

Verlag

Edition progris

Seitenzahl

180

Maße (L/B/H)

21,9/16,3/1,8 cm

Gewicht

500 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-88777-024-2

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Einsteins Sommer-Idyll in Caputh
  • 1929: Ein verhindertes Geschenk zum 50. Geburtstag Albert Einsteins
    1929: Das Sommerhaus wird gebaut
    Der Architekt Konrad Wachsmann
    1930-1932: Glückliche Jahre
    1933-1935: Ausbürgerung, Vermietung, Enteignung
    1935-1936: Die Gemeinde Caputh wird Eigentümerin des Hauses
    Die Pädagogin Gertrud Feiertag
    1939-1945: Vom NS-Kinderheim zum Kindergartenseminar und zur Wehrmachtsunterkunft
    1945-1946: Die sowjetische Besatzungsmacht interessiert sich für das Haus
    1949-1955: Ehrungen über Ehrungen, eine Gedenktafel, aber keine Entschädigung
    1956-1978: Zwei Jahrzehnte bis zur Übernahme durch die Akademie der Wissenschaften
    1979: Die Restaurierung des Sommerhauses und Einsteins 100. Geburtstag
    1979-1991: Das Sommerhaus in der Regie der Akademie der Wissenschaften der DDR
    1991-2005: Der lange Weg zum Happy End

    Lebensdaten Albert Einstein
    Zu diesem Buch
    Danksagungen
    Quellen
    Bildnachweis
    Personenindex
    Impressum