Homevideo

Homevideo

Buch (Taschenbuch)

6,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Homevideo

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 6,99 €
eBook

eBook

ab 6,99 €

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.01.2016

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

192

Beschreibung

Rezension

"Ein rasantes Buch, das schnell an einem vorbeirauscht, aber trotzdem mächtig Eindruck schindet" ("lizzynet.de")
"Großartig geschrieben, aufregend, aber zugleich ernüchternd." ("buecherkinder.de")
"Die Sprache ist jugendgerecht, der Text äusserst spannend." ("Basler Biechergugge - Rezensionen zu Kinder- und Jugendmedien")

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.01.2016

Verlag

Carlsen

Seitenzahl

192

Maße (L/B/H)

18,6/12,1/2 cm

Gewicht

182 g

Auflage

5. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-551-31438-3

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Rührend, Abzüge Wegen ableismus

Bücherwürmle aus Lübeck am 09.02.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Home Video“ - Karin Kaçi, Jan Braren —- Ein wahnsinnig emotionales Thema: Wie kommt man aus der Sache wieder raus, wenn viel zu private Aufnahmen auf einmal im Internet die Runde machen? Kommt man da überhaupt wieder raus? Wie geht man damit um? Ganz ganz schwierig und unangenehm... da man die ganze Zeit schon weiß, was kommt, möchte man so gerne vorher schon einschreiten und das Unglück des Jungen verhindern. Es tat mir so unglaublich leid... auch wenn man vieles vorhersehen konnte, so gab es mehrere doch sehr überraschende Punkte und auch was man schon wusste kann einen sehr stark mitnehmen. So war es zumindest bei mir. Gut, das Buch ist etwas älter und heutzutage würde das ganze eher per Handy statt per Videokamera passieren und der Verlauf der Geschichte würde nur etwas anders funktionieren. Aber das Thema bleibt wichtig, vielleicht sogar noch mehr. Ein so genaues Schicksal kennenzulernen weckt Aufmerksamkeit und das ist wichtig. Es gab Szenen da war ich echt fertig mit der Welt Einen Minuspunkt gibt es aber, und der hat mich sehr gestört: mehrfach werden im Buch ableistische Aussagen getroffen und Vergleiche gezogen. Autist wird mehrfach als Beleidigung verwendet, Autisten werden als Psychos bezeichnet, Spast und behindert wurden ebenfalls abfällig genannt. Das hat mich zwischenzeitlich sehr wütend gemacht und ich kann nur hoffen, dass das nach heutigem Wissen anders geschrieben worden wäre. Diagnosen sind keine Beleidigung. ... Es gibt im übrigen auch eine Verfilmung dazu.

Rührend, Abzüge Wegen ableismus

Bücherwürmle aus Lübeck am 09.02.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Home Video“ - Karin Kaçi, Jan Braren —- Ein wahnsinnig emotionales Thema: Wie kommt man aus der Sache wieder raus, wenn viel zu private Aufnahmen auf einmal im Internet die Runde machen? Kommt man da überhaupt wieder raus? Wie geht man damit um? Ganz ganz schwierig und unangenehm... da man die ganze Zeit schon weiß, was kommt, möchte man so gerne vorher schon einschreiten und das Unglück des Jungen verhindern. Es tat mir so unglaublich leid... auch wenn man vieles vorhersehen konnte, so gab es mehrere doch sehr überraschende Punkte und auch was man schon wusste kann einen sehr stark mitnehmen. So war es zumindest bei mir. Gut, das Buch ist etwas älter und heutzutage würde das ganze eher per Handy statt per Videokamera passieren und der Verlauf der Geschichte würde nur etwas anders funktionieren. Aber das Thema bleibt wichtig, vielleicht sogar noch mehr. Ein so genaues Schicksal kennenzulernen weckt Aufmerksamkeit und das ist wichtig. Es gab Szenen da war ich echt fertig mit der Welt Einen Minuspunkt gibt es aber, und der hat mich sehr gestört: mehrfach werden im Buch ableistische Aussagen getroffen und Vergleiche gezogen. Autist wird mehrfach als Beleidigung verwendet, Autisten werden als Psychos bezeichnet, Spast und behindert wurden ebenfalls abfällig genannt. Das hat mich zwischenzeitlich sehr wütend gemacht und ich kann nur hoffen, dass das nach heutigem Wissen anders geschrieben worden wäre. Diagnosen sind keine Beleidigung. ... Es gibt im übrigen auch eine Verfilmung dazu.

I. Schneider aus Mannheim am 10.08.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein mitreißender Jugendroman, der aufzeigt, welche Folgen Bloßstellung und Mobbing im Internet haben können. Großartig geschrieben! Ein Buch, in das man sich hineinversetzen kann!

I. Schneider aus Mannheim am 10.08.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein mitreißender Jugendroman, der aufzeigt, welche Folgen Bloßstellung und Mobbing im Internet haben können. Großartig geschrieben! Ein Buch, in das man sich hineinversetzen kann!

Unsere Kund*innen meinen

Homevideo

von Karin Kaçi, Jan Braren

4.3

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Britta Christan

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Britta Christan

Thalia Hamburg - Europapassage

Zum Portrait

4/5

Schonungslos

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Homevideo bekommt ein Junge massive Probleme, nachdem ein Video von ihm in den sozialen Medien auftaucht, die ihn in einer intimen Situation zeigen. Zudem wird durch dieses Video verbreitet, dass er dies für eine Mitschülerin getan hat. Fortan wird er gemobbt, das Mädchen und deren Eltern fühlen sich von ihm bedroht und sein ganzes Leben wird dadurch ein absolutes Chaos. Ein beeindruckendes Zeugnis, was heutzutage passieren kann, wenn man auch nur einen falschen Klick macht. IN diesem Fall geht es um einen Jungen, der von seinen "Freunden" bloß gestellt wird, ohne darüber nachzudenken, was für Konsequenzen ihre Tat haben wird. Dieses Buch stimmt nachdenklich und macht eindrücklich klar, wie wichtig ein sensibler Umgang mit persönlichen, medial verbreitbaren Dingen ist!
4/5

Schonungslos

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In Homevideo bekommt ein Junge massive Probleme, nachdem ein Video von ihm in den sozialen Medien auftaucht, die ihn in einer intimen Situation zeigen. Zudem wird durch dieses Video verbreitet, dass er dies für eine Mitschülerin getan hat. Fortan wird er gemobbt, das Mädchen und deren Eltern fühlen sich von ihm bedroht und sein ganzes Leben wird dadurch ein absolutes Chaos. Ein beeindruckendes Zeugnis, was heutzutage passieren kann, wenn man auch nur einen falschen Klick macht. IN diesem Fall geht es um einen Jungen, der von seinen "Freunden" bloß gestellt wird, ohne darüber nachzudenken, was für Konsequenzen ihre Tat haben wird. Dieses Buch stimmt nachdenklich und macht eindrücklich klar, wie wichtig ein sensibler Umgang mit persönlichen, medial verbreitbaren Dingen ist!

Britta Christan
  • Britta Christan
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von V. Harings

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

V. Harings

Thalia Euskirchen

Zum Portrait

5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich weiß gar nicht, was ich zu diesem Buch und dem gleichnamigen Film sagen soll. Außer, es sollte in Schulen gelesen werden und auch geguckt werden. Eine sehr tragische und intensive Geschichte über Mobbing und dessen Folgen.
5/5

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich weiß gar nicht, was ich zu diesem Buch und dem gleichnamigen Film sagen soll. Außer, es sollte in Schulen gelesen werden und auch geguckt werden. Eine sehr tragische und intensive Geschichte über Mobbing und dessen Folgen.

V. Harings
  • V. Harings
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Homevideo

von Karin Kaçi, Jan Braren

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Homevideo