Die letzten Tage von Rabbit Hayes
Artikelbild von Die letzten Tage von Rabbit Hayes
Anna McPartlin

1. Die letzten Tage von Rabbit Hayes

Die Rabbit Hayes Romane Band 1

Die letzten Tage von Rabbit Hayes

Beschreibung

Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt

Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten. Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ... Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.

Anna McPartlin wurde 1972 in Dublin geboren, wo sie auch ihre frühe Kindheit verbrachte. Wegen einer Krankheit in ihrer engsten Familie zog sie als Teenager nach Kerry, wo Onkel und Tante sie als Pflegekind aufnahmen. Nach der Schule studierte Anna ziemlich unwillig Marketing, doch blieb sie dabei ihrer wahren Liebe, der Stand-up-Comedy, und dem Schreiben treu. Bei der künstlerischen Arbeit lernte sie ihren späteren Ehemann Donal kennen. Die beiden leben in der Nähe von Dublin..
Nina Petri spielte in vielen erfolgreichen Kino- und TV-Produktionen und erhielt für ihre Leistungen u. a. den Bayerischen und Deutschen Filmpreis. Ihre Stimme hat eine große Bandbreite, die Krimis ebenso lebendig werden lässt wie Romane und Biografien.

Details

  • Sprecher Nina Petri
  • Spieldauer

    384 Minuten

  • Fassung

    gekürzt

  • Abo-Fähigkeit

    Ja

  • Medium

    MP3

  • Family Sharing

    Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Weitere Bände von Die Rabbit Hayes Romane

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

37 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Sehr berührend, gleichzeitig aber auch wundervoll...

Corinna aus der Nähe von Bremen am 15.11.2015

Bewertet: Hörbuch-Download

Es sind die letzten Tage im Leben der Rabbit Hayes. Die letzten Tage um wichtige Dinge zu regeln, sich mit der Tatsache des Todes abzufinden und sich von der Familie und dem eigenen Kind zu verabschieden. Denn Rabbit Hayes wird sterben... Vorab sollte ich erklären, dass ich jeden Tag auf meinem Arbeitsweg und zurück nach Hause, einem Hörbuch lausche. Es ist eine wunderbare Möglichkeit die Zeit zu nutzen und in eine Geschichte abzutauchen. Doch bei „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ - Anna McPartlin war alles anders. Ich war einfach nicht in der Lage diesem Hörbuch auf dem Hinweg zu folgen. Viel zu sehr nahm mich das gesprochene Wort mit. Aber nun erst einmal ganz von vorne. Anna McPartlin hat eine sehr bewegende und berührende Geschichte geschrieben, denn ihre Protagonistin Mia „Rabbit“ Hayes wird sterben. An dieser Tatsache gibt es kein rütteln, kein Schütteln, es steht einfach fest. Rabbit leidet an Krebs, befindet sich in einem Hospiz und es bleiben ihr nur noch wenige Tage um alles zu regeln, alles zu erzählen und alles zu besprechen, was noch wichtig ist. Dabei wechselt die Autorin in ihrem Erzählstil immer wieder den Blickwinkel und wir Leser und Zuhörer dürfen so die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven betrachten. So kommen ihre Eltern, Geschwister, aber auch ihre Jugendliebe aus der Vergangenheit und ihre Tochter zur Wort. Beim Hörbuch, das in einer gekürzten Lesung von Nina Petri gelesen wird, lauschen wir dem Ganzen über 6 Stunden und 24 Minuten. Dabei schafft es Frau Petri nicht nur jeder Person eine wunderbare Stimme zu geben, die jederzeit erkennbar ist, sondern auch eine Wärme, viel Humor und viel Emotion. Durch diese Mischung war es mir nie möglich, meine Tränen zurückzuhalten, die nicht nur von Trauer kamen, sondern auch durch den Humor den dieses Buch ebenfalls bereithält und von dem Mut, den die Protagonistin an den Tag legt. Es ist ein Buch das uns zeigt wie wichtig jeder Augenblick ist, wie kostbar das Leben in einer Familie ist und wie plötzlich sich alles ändern kann. Mein Highlight war hier ganz sicher Rabbits Familie, die viel Emotion, aber auch Humor zeigt. Gerade ihre Mutter mochte ich sehr. Molly Hayes weiß sich durchzusetzen, eine Stütze zu sein und einen lockeren Spruch auf den Lippen zu haben. Ein Buch, das ich so schnell nicht vergessen werde. Mein Fazit: Keine leichte Kost. „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ - Anna McPartlin ist etwas besonderes, das man so schnell nicht vergessen wird. Für mich ein Highlight des Jahres, das wunderbar von Nina Petri gelesen wurde.

Sehr berührend, gleichzeitig aber auch wundervoll...

Corinna aus der Nähe von Bremen am 15.11.2015
Bewertet: Hörbuch-Download

Es sind die letzten Tage im Leben der Rabbit Hayes. Die letzten Tage um wichtige Dinge zu regeln, sich mit der Tatsache des Todes abzufinden und sich von der Familie und dem eigenen Kind zu verabschieden. Denn Rabbit Hayes wird sterben... Vorab sollte ich erklären, dass ich jeden Tag auf meinem Arbeitsweg und zurück nach Hause, einem Hörbuch lausche. Es ist eine wunderbare Möglichkeit die Zeit zu nutzen und in eine Geschichte abzutauchen. Doch bei „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ - Anna McPartlin war alles anders. Ich war einfach nicht in der Lage diesem Hörbuch auf dem Hinweg zu folgen. Viel zu sehr nahm mich das gesprochene Wort mit. Aber nun erst einmal ganz von vorne. Anna McPartlin hat eine sehr bewegende und berührende Geschichte geschrieben, denn ihre Protagonistin Mia „Rabbit“ Hayes wird sterben. An dieser Tatsache gibt es kein rütteln, kein Schütteln, es steht einfach fest. Rabbit leidet an Krebs, befindet sich in einem Hospiz und es bleiben ihr nur noch wenige Tage um alles zu regeln, alles zu erzählen und alles zu besprechen, was noch wichtig ist. Dabei wechselt die Autorin in ihrem Erzählstil immer wieder den Blickwinkel und wir Leser und Zuhörer dürfen so die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven betrachten. So kommen ihre Eltern, Geschwister, aber auch ihre Jugendliebe aus der Vergangenheit und ihre Tochter zur Wort. Beim Hörbuch, das in einer gekürzten Lesung von Nina Petri gelesen wird, lauschen wir dem Ganzen über 6 Stunden und 24 Minuten. Dabei schafft es Frau Petri nicht nur jeder Person eine wunderbare Stimme zu geben, die jederzeit erkennbar ist, sondern auch eine Wärme, viel Humor und viel Emotion. Durch diese Mischung war es mir nie möglich, meine Tränen zurückzuhalten, die nicht nur von Trauer kamen, sondern auch durch den Humor den dieses Buch ebenfalls bereithält und von dem Mut, den die Protagonistin an den Tag legt. Es ist ein Buch das uns zeigt wie wichtig jeder Augenblick ist, wie kostbar das Leben in einer Familie ist und wie plötzlich sich alles ändern kann. Mein Highlight war hier ganz sicher Rabbits Familie, die viel Emotion, aber auch Humor zeigt. Gerade ihre Mutter mochte ich sehr. Molly Hayes weiß sich durchzusetzen, eine Stütze zu sein und einen lockeren Spruch auf den Lippen zu haben. Ein Buch, das ich so schnell nicht vergessen werde. Mein Fazit: Keine leichte Kost. „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ - Anna McPartlin ist etwas besonderes, das man so schnell nicht vergessen wird. Für mich ein Highlight des Jahres, das wunderbar von Nina Petri gelesen wurde.

Wortgewand

Nicole aus Nürnberg am 20.05.2015

Bewertet: Hörbuch-Download

Meine Meinung zum Hörbuch: Die letzten Tage von Rabbit Hayes Ich bin auf dieses Buch aufmerksam gewordene, weil es bisher immer sehr hoch gelobt wurde.Gleichzeitig aber auch, weil das Thema Sterben und Krankheit, insbesondere wegen Krebs ein Thema in meinem Bekanntenkreis ist. Auch weil meine Mutter leider selbst 2005 an Brustkrebs erkrankte, jedoch hat sie den Kampf gewonnen. Stimme der Sprecherin: Ich finde Nina schafft es eine gute Atmosphäre zu erzeugen in dem sie die Stimmen immer wieder etwas umformt, um wirklich dem Zuhörer das Gefühl zu geben, das er mit verschiedenen Charakteren zu tun hat. Spannung: Ist relativ für mich gering, denn ich ahnte ja schon was kommt, deswegen hat es mich jetzt nicht so in die Spannung gebracht, dafür aber zum staunen, wie gut die Autorin mit Worten spielen konnte um immer wieder auch etwas Abwechslung in ihre Geschichte zu bekommen. Geschichte: Ist einfach traurig. Nicht weil sie schlecht ist, aber das Buch hat auf jeden Fall Taschentuch Alarm. Auch fand ich es gut, wie die Autorin, Rabbits Leben mir aufmalte und ich somit wirklich mitfühlen konnte.Denn auch so manch Begebenheit im Buch kann ich nachvollziehen. Sei es die Ohnmacht nichts machen zu können, das hoffen und bangen, und letztlich doch die Traurigkeit zu empfinden, das etwas zu Ende gegangen ist. Fazit:Für mich kommt das Hörbuch nicht so gut wie das Buch Tanz auf Glas herüber aber das mag am hören liegen, denn die Geschichte ist ja leider auch gekürzt. Dennoch ist es ein Hörgenuss und es lässt mich staunen, wie gut mancher Autor mit der Sprache bildhaft spielen kann. Sterne:Ich vergebe 4.

Wortgewand

Nicole aus Nürnberg am 20.05.2015
Bewertet: Hörbuch-Download

Meine Meinung zum Hörbuch: Die letzten Tage von Rabbit Hayes Ich bin auf dieses Buch aufmerksam gewordene, weil es bisher immer sehr hoch gelobt wurde.Gleichzeitig aber auch, weil das Thema Sterben und Krankheit, insbesondere wegen Krebs ein Thema in meinem Bekanntenkreis ist. Auch weil meine Mutter leider selbst 2005 an Brustkrebs erkrankte, jedoch hat sie den Kampf gewonnen. Stimme der Sprecherin: Ich finde Nina schafft es eine gute Atmosphäre zu erzeugen in dem sie die Stimmen immer wieder etwas umformt, um wirklich dem Zuhörer das Gefühl zu geben, das er mit verschiedenen Charakteren zu tun hat. Spannung: Ist relativ für mich gering, denn ich ahnte ja schon was kommt, deswegen hat es mich jetzt nicht so in die Spannung gebracht, dafür aber zum staunen, wie gut die Autorin mit Worten spielen konnte um immer wieder auch etwas Abwechslung in ihre Geschichte zu bekommen. Geschichte: Ist einfach traurig. Nicht weil sie schlecht ist, aber das Buch hat auf jeden Fall Taschentuch Alarm. Auch fand ich es gut, wie die Autorin, Rabbits Leben mir aufmalte und ich somit wirklich mitfühlen konnte.Denn auch so manch Begebenheit im Buch kann ich nachvollziehen. Sei es die Ohnmacht nichts machen zu können, das hoffen und bangen, und letztlich doch die Traurigkeit zu empfinden, das etwas zu Ende gegangen ist. Fazit:Für mich kommt das Hörbuch nicht so gut wie das Buch Tanz auf Glas herüber aber das mag am hören liegen, denn die Geschichte ist ja leider auch gekürzt. Dennoch ist es ein Hörgenuss und es lässt mich staunen, wie gut mancher Autor mit der Sprache bildhaft spielen kann. Sterne:Ich vergebe 4.

Unsere Kund*innen meinen

Die letzten Tage von Rabbit Hayes

von Anna McPartlin

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Maren Oberwelland

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maren Oberwelland

Thalia Bad Zwischenahn

Zum Portrait

4/5

Traurigschön

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch war schon ewig in meinem Besitz, bevor ich es endlich gelesen habe, weil ich Angst hatte, dass es zu traurig und kitschig ist. Was soll ich sagen, es war traurig, ich habe mehrere Male heftig geweint und mit jedem Tag, den der Tod von Rabbit näher rückte, hat sich mein Hals enger zugeschnürt. Es war auch kitschig und pathetisch und genau desshalb, habe ich es sehr gemocht. Es war traurig und schön zugleich und es hat mein Herz erwärmt und das allein ist doch schon Grund genug, es zu lesen.
4/5

Traurigschön

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch war schon ewig in meinem Besitz, bevor ich es endlich gelesen habe, weil ich Angst hatte, dass es zu traurig und kitschig ist. Was soll ich sagen, es war traurig, ich habe mehrere Male heftig geweint und mit jedem Tag, den der Tod von Rabbit näher rückte, hat sich mein Hals enger zugeschnürt. Es war auch kitschig und pathetisch und genau desshalb, habe ich es sehr gemocht. Es war traurig und schön zugleich und es hat mein Herz erwärmt und das allein ist doch schon Grund genug, es zu lesen.

Maren Oberwelland
  • Maren Oberwelland
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Andrea Kowalleck

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Andrea Kowalleck

Thalia Saalfeld

Zum Portrait

5/5

Tieftraurig, und doch so hoffnungsvoll...

Bewertet: eBook (ePUB)

Es ist schon eine Weile her, als ich dieses Buch gelesen habe, aber es hat sich in meinem Gedächtnis eingeprägt und gehört mit zu meinen Lieblingsbüchern. Rabbit Hayes, vierzig Jahre alt und Mutter einer zwölfjährigen Tochter, ist unheilbar an Brustkrebs erkrankt und wir begleiten sie bei ihren letzten neun Tagen im Hospitz. Dabei lernen wir ihre liebevolle Familie kennen, die aufopferungsvoll hinter ihr steht, erfahren rührende und teilweise kuriose Begebenheiten aus ihrer Jugend, von der ersten großen Liebe bis hin zur Gründung ihrer eigenen Rockband. Es ist bemerkenswert, wie diese starke Frau trotz ihrer Krankheit kämpft um das Glück ihrer Tochter und Familie und obwohl dieser Roman tieftraurig ist, lässt er den Leser so hoffnungsvoll zurück und die eigenen Probleme werden ganz klein... Ein tolles Buch über die Liebe, das Leben und den Tod.
5/5

Tieftraurig, und doch so hoffnungsvoll...

Bewertet: eBook (ePUB)

Es ist schon eine Weile her, als ich dieses Buch gelesen habe, aber es hat sich in meinem Gedächtnis eingeprägt und gehört mit zu meinen Lieblingsbüchern. Rabbit Hayes, vierzig Jahre alt und Mutter einer zwölfjährigen Tochter, ist unheilbar an Brustkrebs erkrankt und wir begleiten sie bei ihren letzten neun Tagen im Hospitz. Dabei lernen wir ihre liebevolle Familie kennen, die aufopferungsvoll hinter ihr steht, erfahren rührende und teilweise kuriose Begebenheiten aus ihrer Jugend, von der ersten großen Liebe bis hin zur Gründung ihrer eigenen Rockband. Es ist bemerkenswert, wie diese starke Frau trotz ihrer Krankheit kämpft um das Glück ihrer Tochter und Familie und obwohl dieser Roman tieftraurig ist, lässt er den Leser so hoffnungsvoll zurück und die eigenen Probleme werden ganz klein... Ein tolles Buch über die Liebe, das Leben und den Tod.

Andrea Kowalleck
  • Andrea Kowalleck
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die letzten Tage von Rabbit Hayes

von Anna McPartlin

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Die letzten Tage von Rabbit Hayes