• Artgerecht - Das andere Baby-Buch
  • Artgerecht - Das andere Baby-Buch
  • Artgerecht - Das andere Baby-Buch
  • Artgerecht - Das andere Baby-Buch
  • Artgerecht - Das andere Baby-Buch

Artgerecht - Das andere Baby-Buch

Natürliche Bedürfnisse stillen. Gesunde Entwicklung fördern. Naturnah erziehen

Buch (Gebundene Ausgabe)

22,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

17,99 €

Artgerecht - Das andere Baby-Buch

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 22,00 €
eBook

eBook

ab 17,99 €
Hörbuch

Hörbuch

ab 6,95 €

In der Filiale abholen

Filialabholung

Sie haben noch keine Filiale ausgewählt. Die Filialabholung ist versandkostenfrei.

Beschreibung

Seit der Steinzeit haben unsere Babys dieselben Bedürfnisse: Nähe, Schutz, Getragensein, essen dürfen, wenn sie hungrig sind, und schlafen dürfen, wenn sie müde sind. Unsere moderne Welt jedoch passt nicht immer zu diesen Bedürfnissen. Wie Eltern dennoch dem biologischen Urprogramm ihrer Kinder gerecht werden können, zeigt dieses Buch: konkret, ermutigend, undogmatisch und nachhaltig.

Hier erfahren Eltern alles, was sie brauchen, wenn sie einen artgerechten Erziehungsstil ausprobieren und an ihren Alltag anpassen möchten. Die wichtigsten Bausteine dabei sind:

•Eine (möglichst) natürliche Geburt

•Stillen und Füttern nach Bedarf

•Babygerechtes Tragen

•Windelfreie Sauberkeitserziehung

•Schlafen im Familienbett

•Ein enger Kontakt zur Natur

•Bindung und Geborgenheit

Dabei kann jede Familie einen individuellen Weg mit ihrem Baby finden. Es lohnt sich, findet Nicola Schmidt: Jedes glückliche Kind macht die Welt zu einem besseren Ort!



Ausstattung: Durchgehend vierfarbig mit zahlreichen Illustrationen

»[...] konkret, ermutigend, undogmatisch und nachhaltig.« Hebammenforum (02/19)

Details

Verkaufsrang

43624

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.11.2015

Illustrator

Claudia Meitert

Verlag

Kösel

Seitenzahl

288

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

43624

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

02.11.2015

Illustrator

Claudia Meitert

Verlag

Kösel

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

24,6/17,7/2,9 cm

Gewicht

907 g

Auflage

11. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-466-34605-9

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

19 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Dogmatisch, undifferenziert und unreflektiert

Bewertung aus Paderborn am 27.01.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch ist sehr dogmatisch: Kommt nett daher, vermittelt aber dem Leser unmissverständlich, dass man es nur so - und wirklich nur so - machen sollte - ansonsten zieht man dumme Kinder auf. Nur einige Beispiele für unreflektierte Botschaften aus dem Buch: "Je länger Babys voll gestillt werden, desto mehr Punkte erreichen sie später als Erwachsene auf der IQ-Skala." Das ist eine dieser vielen Aussagen, die den Lesern vermittelt: Wenn das Kind nicht möglichst lange (oder überhaupt) gestillt wird, wird es dumm. Die Aussage ist übrigens falsch: Einige Studien, die den Zusammenhang zwischen Stillen und IQ untersucht haben, haben keine Unterschiede zwischen gestillten und ungestillten Kindern festgestellt. Die meisten Studien, die überhaupt Effekte gefunden haben, unterschieden nur zwischen Kindern die "jemals" oder "niemals" gestillt wurde (von der Dauer des Stillens keine Rede). In einer Studie waren die Kinder, die am längsten gestillt wurden, im Durchschnitt sogar etwas schlechter beim IQ-Test, als Kinder die kürzer gestillt wurden, usw. Insgesamt sind aber die Ergebnisse der relevanten Studien nur mit Vorsicht zu "genießen", weil sie nicht hinreichend eindeutig sind, um solch dogmatische Aussagen zu machen, wie es sich die Autorin leistet. Denn die Studien kontrollieren z.B. nicht den Einfluss der Bildung der Mutter und des Vaters, die tägliche Dauer der Zuwendung gegenüber dem Baby, die Förderaktivitäten, geschweige denn anderen Faktore, die nachgewiesenerweise eine Rolle für die Entwicklung des IQs spielen. Ich habe aber auch nicht den Eindruck, dass die Autorin die Primärstudien jemals gelesen hat. Ein anderes Beispiel für Unreflektiertheit aus dem Buch: "60 Prozent der 'Trageeltern' gaben in einer Umfrage an, ihre Kinder schienen ihnen 'in der geistigen Entwicklung weiter als nicht getragene Kinder'" (S. 191). Im Umkehrschluss bedeutet es natürlich: Leg bloß nicht das Kind in den Kinderwagen - sonst wird es dumm! Und die Quelle dafür ist die Einschätzung der Eltern bezüglich ihrer eigenen Kinder - WOW! Na, wenn das keine neutrale und zuverlässige Quelle ist! Die meisten Menschen überschätzen nachgewiesenermaßen ihre eigene Intelligenz - ob sie wohl auch dazu neigen, die Intelligenz ihrer eigenen Kinder zu überschätzen? Die Einschätzung der "Kinderwagen-Eltern" fehlt hier natürlich. Das Buch bietet keinen differenzierten Blick auf verschiedene Möglichkeiten, sein Kind artgerecht aufzuziehen. Und überhaupt "artgerecht" - woher will die Autorin eigentlich so genau wissen, was artgerecht ist? Eine Steinzeit-Nostalgie durchzieht das Buch von Anfang bis Ende, auch in der Art wie mit wissenschaftlichen Quellen umgegangen wird. In dem Buch werden wissenschaftliche Studien (kaum Primärquellen) nur zitiert, wenn sie die Sicht der Autorin untermauern. Wenn aber nicht, werden sie "angebliche Studien" genannt (im Ernst!). Durch seine undiffrenzierte Art vermittelt das Buch allen ein schlechtes Gewissen, die es nicht genauso machen wollen wie die Autorin. Das ist aus meiner Sicht auch das Fatale und Unverschämte an dem Buch: Es kann die Beziehung zwischen Kind und Eltern (wenn sie die Aussagen im Buch ernst nehmen würden) stören, weil es ihnen vermittelt, sie würden nicht das Richtige tun. Mein Exemplar landet im Müll!

Dogmatisch, undifferenziert und unreflektiert

Bewertung aus Paderborn am 27.01.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch ist sehr dogmatisch: Kommt nett daher, vermittelt aber dem Leser unmissverständlich, dass man es nur so - und wirklich nur so - machen sollte - ansonsten zieht man dumme Kinder auf. Nur einige Beispiele für unreflektierte Botschaften aus dem Buch: "Je länger Babys voll gestillt werden, desto mehr Punkte erreichen sie später als Erwachsene auf der IQ-Skala." Das ist eine dieser vielen Aussagen, die den Lesern vermittelt: Wenn das Kind nicht möglichst lange (oder überhaupt) gestillt wird, wird es dumm. Die Aussage ist übrigens falsch: Einige Studien, die den Zusammenhang zwischen Stillen und IQ untersucht haben, haben keine Unterschiede zwischen gestillten und ungestillten Kindern festgestellt. Die meisten Studien, die überhaupt Effekte gefunden haben, unterschieden nur zwischen Kindern die "jemals" oder "niemals" gestillt wurde (von der Dauer des Stillens keine Rede). In einer Studie waren die Kinder, die am längsten gestillt wurden, im Durchschnitt sogar etwas schlechter beim IQ-Test, als Kinder die kürzer gestillt wurden, usw. Insgesamt sind aber die Ergebnisse der relevanten Studien nur mit Vorsicht zu "genießen", weil sie nicht hinreichend eindeutig sind, um solch dogmatische Aussagen zu machen, wie es sich die Autorin leistet. Denn die Studien kontrollieren z.B. nicht den Einfluss der Bildung der Mutter und des Vaters, die tägliche Dauer der Zuwendung gegenüber dem Baby, die Förderaktivitäten, geschweige denn anderen Faktore, die nachgewiesenerweise eine Rolle für die Entwicklung des IQs spielen. Ich habe aber auch nicht den Eindruck, dass die Autorin die Primärstudien jemals gelesen hat. Ein anderes Beispiel für Unreflektiertheit aus dem Buch: "60 Prozent der 'Trageeltern' gaben in einer Umfrage an, ihre Kinder schienen ihnen 'in der geistigen Entwicklung weiter als nicht getragene Kinder'" (S. 191). Im Umkehrschluss bedeutet es natürlich: Leg bloß nicht das Kind in den Kinderwagen - sonst wird es dumm! Und die Quelle dafür ist die Einschätzung der Eltern bezüglich ihrer eigenen Kinder - WOW! Na, wenn das keine neutrale und zuverlässige Quelle ist! Die meisten Menschen überschätzen nachgewiesenermaßen ihre eigene Intelligenz - ob sie wohl auch dazu neigen, die Intelligenz ihrer eigenen Kinder zu überschätzen? Die Einschätzung der "Kinderwagen-Eltern" fehlt hier natürlich. Das Buch bietet keinen differenzierten Blick auf verschiedene Möglichkeiten, sein Kind artgerecht aufzuziehen. Und überhaupt "artgerecht" - woher will die Autorin eigentlich so genau wissen, was artgerecht ist? Eine Steinzeit-Nostalgie durchzieht das Buch von Anfang bis Ende, auch in der Art wie mit wissenschaftlichen Quellen umgegangen wird. In dem Buch werden wissenschaftliche Studien (kaum Primärquellen) nur zitiert, wenn sie die Sicht der Autorin untermauern. Wenn aber nicht, werden sie "angebliche Studien" genannt (im Ernst!). Durch seine undiffrenzierte Art vermittelt das Buch allen ein schlechtes Gewissen, die es nicht genauso machen wollen wie die Autorin. Das ist aus meiner Sicht auch das Fatale und Unverschämte an dem Buch: Es kann die Beziehung zwischen Kind und Eltern (wenn sie die Aussagen im Buch ernst nehmen würden) stören, weil es ihnen vermittelt, sie würden nicht das Richtige tun. Mein Exemplar landet im Müll!

Einfach super

Bewertung aus Schönebeck am 01.11.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe das Buch von einer Freundin empfohlen bekommen und bin einfach nur begeistert. Endlich mal kein stupider Ratgeber mit zahllosen Ratschlägen für das perfekte Baby, sondern einfach was zum lesen und Verstehen anregt, wie Babys eigentlich so ticken könnten und warum das evolutionäre eigentlich auch so wichtig ist. Ein Buch was mir persönlich die (Versagens-) Angst genommen hat und gezeigt hat das es eben doch wichtig istauch auf sein Bauchgefühl zu hören und man eigentlich nichts falsch machen kann so lange sich Kind und Familie wohl dabei fühlen. Besonders in der schnelllebigen Gesellschaft von heute. Einfach zum weiterempfehlen.

Einfach super

Bewertung aus Schönebeck am 01.11.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe das Buch von einer Freundin empfohlen bekommen und bin einfach nur begeistert. Endlich mal kein stupider Ratgeber mit zahllosen Ratschlägen für das perfekte Baby, sondern einfach was zum lesen und Verstehen anregt, wie Babys eigentlich so ticken könnten und warum das evolutionäre eigentlich auch so wichtig ist. Ein Buch was mir persönlich die (Versagens-) Angst genommen hat und gezeigt hat das es eben doch wichtig istauch auf sein Bauchgefühl zu hören und man eigentlich nichts falsch machen kann so lange sich Kind und Familie wohl dabei fühlen. Besonders in der schnelllebigen Gesellschaft von heute. Einfach zum weiterempfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Artgerecht - Das andere Baby-Buch

von Nicola Schmidt

4.2

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von L. Wünsche

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

L. Wünsche

Thalia Dresden - Haus des Buches

Zum Portrait

5/5

Naturnah & bedürfnissorientiert

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein toller Ratgeber rund um die Geburt und Baby's 1. Jahr, der dabei hilft sein Kind von Anfang an besser zu verstehen, Zeichen zu deuten und auf wichtige Urinstinkte eingeht. Besonderer Augenmerk liegt auf den Themen Bonding, Schlaf, Stillen, Ernährung und auch das Thema windelfrei ist wunderbar und in einzelnen Schritten erklärt. Auch das Thema Abstillen und der sanfte Übergang zur Beikost ist hier wunderbar beschrieben. Dieses Buch ist für mich in jedem Fall eine Bereicherung und behandelt einige Themen, welche man im klassischen Ratgeber oft vergeblich sucht. Absolut empfehlenswert!
5/5

Naturnah & bedürfnissorientiert

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein toller Ratgeber rund um die Geburt und Baby's 1. Jahr, der dabei hilft sein Kind von Anfang an besser zu verstehen, Zeichen zu deuten und auf wichtige Urinstinkte eingeht. Besonderer Augenmerk liegt auf den Themen Bonding, Schlaf, Stillen, Ernährung und auch das Thema windelfrei ist wunderbar und in einzelnen Schritten erklärt. Auch das Thema Abstillen und der sanfte Übergang zur Beikost ist hier wunderbar beschrieben. Dieses Buch ist für mich in jedem Fall eine Bereicherung und behandelt einige Themen, welche man im klassischen Ratgeber oft vergeblich sucht. Absolut empfehlenswert!

L. Wünsche
  • L. Wünsche
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von E.Rieger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

E.Rieger

Thalia Frankfurt - Nordwest-Zentrum

Zum Portrait

5/5

Stehende Ovationen von mir für dieses Buch!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieser längst überfällige Ratgeber begleitet junge Eltern und bestärkt sie, den Bedürfnissen ihres Babys nachzugehen und hilft, diesen auch gerecht zu werden. Dazu gehört Füttern nach Bedarf statt Zeitplan ebenso, wie das Schlafen im Familienbett oder das Tragen am Körper. Für mich die perfekte Lektüre für werdende und frisch gebackene Eltern!
5/5

Stehende Ovationen von mir für dieses Buch!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Dieser längst überfällige Ratgeber begleitet junge Eltern und bestärkt sie, den Bedürfnissen ihres Babys nachzugehen und hilft, diesen auch gerecht zu werden. Dazu gehört Füttern nach Bedarf statt Zeitplan ebenso, wie das Schlafen im Familienbett oder das Tragen am Körper. Für mich die perfekte Lektüre für werdende und frisch gebackene Eltern!

E.Rieger
  • E.Rieger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Artgerecht - Das andere Baby-Buch

von Nicola Schmidt

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Artgerecht - Das andere Baby-Buch
  • Artgerecht - Das andere Baby-Buch
  • Artgerecht - Das andere Baby-Buch
  • Artgerecht - Das andere Baby-Buch
  • Artgerecht - Das andere Baby-Buch