Meer geht nicht

Meer geht nicht

Roman

Buch (Taschenbuch)

9,99 €

inkl. gesetzl. MwSt.

Meer geht nicht

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab 9,99 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Ein turbulenter, lustiger und wahrer Roman über die Liebe, das Leben und darüber, dass jeder mal aus der Kurve fliegt, das Glück aber oft schon an der nächsten Ecke wartet - aus der Feder des mehrfach ausgezeichneten Comedian Claudius Pläging.

Niemand würde wegen einer Krawatte durch ganz Europa fahren – niemand außer Jonathan. Doch er hat einen guten Grund: die Liebe zu seiner Freundin Friederike, die ihm die Krawatte für die anstehende Hochzeit geschenkt hat. Durch unglückliche Umstände landet das gute Stück im Altkleidercontainer, und Jonathan hat plötzlich statt einer Krawatte jede Menge Ärger am Hals. Kurzerhand überredet er seine wenig begeisterten Kumpel Tillmann und Frank, den geplanten Trip ans Meer einer waghalsigen Rettungsmission zu opfern. Dass dann auch noch die Anhalterin Pauline zu den dreien ins Auto steigt, macht die Sache nicht einfacher. Sie würde Jonathan übrigens niemals zwingen, eine Krawatte zu tragen.

Claudius Pläging, geboren 1975 in Wiesbaden, ist ein deutscher Autor. Er schreibt Drehbücher für Filme und Serien, hat bisher drei Romane veröffentlicht und für verschiedene Comedy-Shows gearbeitet, u. a. mit Carolin Kebekus, Olli Dittrich, Martina Hill und Stefan Raab. Für seine Arbeit wurde er mehrfach mit dem Deutschen Comedypreis ausgezeichnet und für den Grimme-Preis nominiert. Er lebt in Köln.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.03.2016

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

19/12,6/2,2 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

01.03.2016

Verlag

Knaur Taschenbuch

Seitenzahl

256

Maße (L/B/H)

19/12,6/2,2 cm

Gewicht

226 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-426-51731-4

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gefesselt vom ersten Satz bis auf die letzte Seite- ein super witzig und spannendes Buch

Isabellepf aus Gaggenau am 13.05.2016

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte handelt von Jonathan, ein junger Mann aus Solingen stammend, welcher eher die Gesellschaft meidet und das Gewohnte seinen Alltag liebt. So lebt er auch eigentlich glücklich mit seiner Friederike zusammen. Doch obwohl Sie glücklich sind, wie sie sagen, haben beide eine unterschiedliche Auffassung zum Thema Heiraten. Ja eigentlich etwas schönes, welches das liebende Paar noch enger zusammenschweissen soll, so in den Vorstellungen von Friederike, doch nicht von Jonathan. Eines Tages kommt Friederike mit der besagten Krawatte, grün mit goldenen Streifen nach Hause und möchte Ihrem Liebsten damit eine Freunde, und somit eine Anspielung auf eine bestehende Hochzeit machen. Doch Jonathan macht sich eher darüber lustig und so nimmt der Spass seinen Lauf... Friederike zieht Hals über Kopf aus der gemeinsamen Wohnung aus und beendet die Beziehung. Für Jonathan ein Schlag ins Gesicht, der doch so stark an dem gewohnten, an den wiederkehrenden Alltag festhällt. Kurzum kommen seine beiden besten Freunde Frank und Tillmann um ihn aufzumuntern. Bald darauf kommt Tillmann auf die suepr Idee, Jonathan solle etwas von Friederike verbannen und so landet die noch neue Krawatte, gut verpackt in einer roten Tüte im Altkleidercontainer. Und so beginnt der Roadtrip, welcher die drei bis nach Rumänien führt obwohl Sie eigentlich nach Italien wollten. Aber immer wieder kommt ein Hoffnungsschimmer in Jonathan auf, die Krawatte doch wieder zu bekommen. Immer wieder schafft er es seine Freunde zum weitermachen zu animieren. Und dann gesellt sich auch noch kurzerhand Pauline, welche eine Mitfahrgelegenheit gesucht hat mit ins Auto, nicht zur Freude von Jonathan. Welcher die ganze Zeit daran bedacht ist seine Krawatte wieder zu bekommen. Doch immer mehr findet er irgendwie gefallen an Paulines Art und Ihrer Offenherzlichkeit. Bis Jonathan mal wieder ins Fettnäpfchen tritt und der Schuss nach hinten losgeht. Zum Schluss geraten die drei Jungs auch noch ins Visier einer Rumänischen Schlägertruppe. Ob Sie die Krawatte noch finden und zurück bekommen? Ein wirklich sehr spannendes und lustig geschriebenes Buch, welches von der Ersten bis zur letzten Seite fesselt. Witz und Charm aber auch turbulente und brenzliche Situationen kommen hier nicht zu kurz. Man denkt schlimmer kann es nicht mehr werden, aber dann wird noch eines draufgesetzt. Warum um Himmels willen kauft er sich nicht einfach eine neue Krawatte fragt man sich aber genau das macht Jonathan aus. Wie schon im Titel geschrieben, manchmal muss man einfach wegfahren um anzukommen. So erkennt auch Jonathan, dass ihm der Abstand gut tut und er sich und seinen tristen Alltag überdenken muss. Oftmals ist das Glück zum greifen nahe, man muss es nur richtig angehen. 5 Sterne für ein absolut fesselndes Leseerlebnis und ganz klar eine Leseempfehlung.

Gefesselt vom ersten Satz bis auf die letzte Seite- ein super witzig und spannendes Buch

Isabellepf aus Gaggenau am 13.05.2016
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Die Geschichte handelt von Jonathan, ein junger Mann aus Solingen stammend, welcher eher die Gesellschaft meidet und das Gewohnte seinen Alltag liebt. So lebt er auch eigentlich glücklich mit seiner Friederike zusammen. Doch obwohl Sie glücklich sind, wie sie sagen, haben beide eine unterschiedliche Auffassung zum Thema Heiraten. Ja eigentlich etwas schönes, welches das liebende Paar noch enger zusammenschweissen soll, so in den Vorstellungen von Friederike, doch nicht von Jonathan. Eines Tages kommt Friederike mit der besagten Krawatte, grün mit goldenen Streifen nach Hause und möchte Ihrem Liebsten damit eine Freunde, und somit eine Anspielung auf eine bestehende Hochzeit machen. Doch Jonathan macht sich eher darüber lustig und so nimmt der Spass seinen Lauf... Friederike zieht Hals über Kopf aus der gemeinsamen Wohnung aus und beendet die Beziehung. Für Jonathan ein Schlag ins Gesicht, der doch so stark an dem gewohnten, an den wiederkehrenden Alltag festhällt. Kurzum kommen seine beiden besten Freunde Frank und Tillmann um ihn aufzumuntern. Bald darauf kommt Tillmann auf die suepr Idee, Jonathan solle etwas von Friederike verbannen und so landet die noch neue Krawatte, gut verpackt in einer roten Tüte im Altkleidercontainer. Und so beginnt der Roadtrip, welcher die drei bis nach Rumänien führt obwohl Sie eigentlich nach Italien wollten. Aber immer wieder kommt ein Hoffnungsschimmer in Jonathan auf, die Krawatte doch wieder zu bekommen. Immer wieder schafft er es seine Freunde zum weitermachen zu animieren. Und dann gesellt sich auch noch kurzerhand Pauline, welche eine Mitfahrgelegenheit gesucht hat mit ins Auto, nicht zur Freude von Jonathan. Welcher die ganze Zeit daran bedacht ist seine Krawatte wieder zu bekommen. Doch immer mehr findet er irgendwie gefallen an Paulines Art und Ihrer Offenherzlichkeit. Bis Jonathan mal wieder ins Fettnäpfchen tritt und der Schuss nach hinten losgeht. Zum Schluss geraten die drei Jungs auch noch ins Visier einer Rumänischen Schlägertruppe. Ob Sie die Krawatte noch finden und zurück bekommen? Ein wirklich sehr spannendes und lustig geschriebenes Buch, welches von der Ersten bis zur letzten Seite fesselt. Witz und Charm aber auch turbulente und brenzliche Situationen kommen hier nicht zu kurz. Man denkt schlimmer kann es nicht mehr werden, aber dann wird noch eines draufgesetzt. Warum um Himmels willen kauft er sich nicht einfach eine neue Krawatte fragt man sich aber genau das macht Jonathan aus. Wie schon im Titel geschrieben, manchmal muss man einfach wegfahren um anzukommen. So erkennt auch Jonathan, dass ihm der Abstand gut tut und er sich und seinen tristen Alltag überdenken muss. Oftmals ist das Glück zum greifen nahe, man muss es nur richtig angehen. 5 Sterne für ein absolut fesselndes Leseerlebnis und ganz klar eine Leseempfehlung.

Unsere Kund*innen meinen

Meer geht nicht

von Claudius Pläging

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Meer geht nicht