City of Heavenly Fire
Band 6
Artikelbild von City of Heavenly Fire
Cassandra Clare

1. City of Heavenly Fire - Chroniken der Unterwelt

Artikelbild von City of Heavenly Fire
Cassandra Clare

1. City of Heavenly Fire - Chroniken der Unterwelt

City of Heavenly Fire

City of Heavenly Fire

Chroniken der Unterwelt 6.

Hörbuch-Download (MP3)

City of Heavenly Fire

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab 7,99 €
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab 24,99 €
Taschenbuch

Taschenbuch

ab 14,00 €
eBook

eBook

ab 9,99 €

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Andrea Sawatzki

Spieldauer

7 Stunden und 56 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.04.2015

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Andrea Sawatzki

Spieldauer

7 Stunden und 56 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.04.2015

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

78

Verlag

Lübbe Audio

Sprache

Deutsch

EAN

9783838776309

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

19 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Episches Finale

Nathalie aus Niedersachsen am 18.02.2024

Bewertungsnummer: 2133955

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist ein gelungener Abschluss der Chroniken der Unterwelt. Obwohl das Buch viele Seiten hat, war es durchweg spannend und fesselnd. Es wurde nicht unnötig aufgebauscht. Die Handlung wieder mit mehreren parallelen Handlungssträngen war wieder gut aufgebaut. Ich habe zwei inhaltliche Unstimmigkeiten gefunden. Die sind jedoch so minimal, das es mich nicht gestört hat. Bat (Stellvertreter von Luke im Rudel) hat laut einem anderen Buch Maia betrogen. In diesem Buch wurde es anders dargestellt. Außerdem wurde in diesem Buch behauptet, dass Sebastian den einen Elbenring zerstört hat, obwohl Clary das ja gemacht hat um eine Kommunikation zwischen Sebastian und der Elbenkönigin zu verhindern. Ansonsten war ich mit allem zufrieden. Es gibt die perfekte Mischung zwischen Liebe, Spannung und allem anderen was zu einem Fantasy Buch dazugehört. Endlich hat sich sogar Clarys Charakter entwickelt. Sie hat keine Alleingänge unternommen, sondern sich in die Gruppe eingefügt. Mir gefällt die Darstellung von Sebastian. Er handelt zwar mit bösen Absichten, wird aber von dem Damönenblut in seinem Körper beeinflusst. Dadurch weckt er eher Mitleid, weil man merkt, dass er nie eine richtige Chance hatte gut zu sein. Gegen Ende des Buches wurde es sehr emotional. Ich liebe wie sich viele Charaktere verändern und weiterentwickeln, ohne das es unrealistisch erscheint. Jeder hat seine Stärken und Schwächen das macht alles sehr authentisch. Ich habe mich gefreut, dass wieder einige Charaktere neu eingeführt wurden. Einige Nebencharakter haben keine abgeschlossene Geschichte, dadurch freue ich mich umso mehr auf die folgende Buchreihen. Leider sind Clary und Jace durch die neuen Charaktere ein bisschen kurz gekommen.
Melden

Episches Finale

Nathalie aus Niedersachsen am 18.02.2024
Bewertungsnummer: 2133955
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist ein gelungener Abschluss der Chroniken der Unterwelt. Obwohl das Buch viele Seiten hat, war es durchweg spannend und fesselnd. Es wurde nicht unnötig aufgebauscht. Die Handlung wieder mit mehreren parallelen Handlungssträngen war wieder gut aufgebaut. Ich habe zwei inhaltliche Unstimmigkeiten gefunden. Die sind jedoch so minimal, das es mich nicht gestört hat. Bat (Stellvertreter von Luke im Rudel) hat laut einem anderen Buch Maia betrogen. In diesem Buch wurde es anders dargestellt. Außerdem wurde in diesem Buch behauptet, dass Sebastian den einen Elbenring zerstört hat, obwohl Clary das ja gemacht hat um eine Kommunikation zwischen Sebastian und der Elbenkönigin zu verhindern. Ansonsten war ich mit allem zufrieden. Es gibt die perfekte Mischung zwischen Liebe, Spannung und allem anderen was zu einem Fantasy Buch dazugehört. Endlich hat sich sogar Clarys Charakter entwickelt. Sie hat keine Alleingänge unternommen, sondern sich in die Gruppe eingefügt. Mir gefällt die Darstellung von Sebastian. Er handelt zwar mit bösen Absichten, wird aber von dem Damönenblut in seinem Körper beeinflusst. Dadurch weckt er eher Mitleid, weil man merkt, dass er nie eine richtige Chance hatte gut zu sein. Gegen Ende des Buches wurde es sehr emotional. Ich liebe wie sich viele Charaktere verändern und weiterentwickeln, ohne das es unrealistisch erscheint. Jeder hat seine Stärken und Schwächen das macht alles sehr authentisch. Ich habe mich gefreut, dass wieder einige Charaktere neu eingeführt wurden. Einige Nebencharakter haben keine abgeschlossene Geschichte, dadurch freue ich mich umso mehr auf die folgende Buchreihen. Leider sind Clary und Jace durch die neuen Charaktere ein bisschen kurz gekommen.

Melden

Wunderbares Finale, definitive Empfehlung!!

BiblioJess am 06.04.2021

Bewertungsnummer: 1478255

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das große Showdown von Chroniken der Unterwelt und ich verrate mal nicht groß was zum Inhalt, außer, dass sich alle Handlungsstränge auf dem Weg zu einem finalen Kampf, einer finalen Gefahr für die Schattenjäger und die ganze Welt zusammenfinden. Und das ist so gut gelungen! Band 4 und 5 hatten leicht geschwächelt für mich, hier kann ich wieder gar nicht anders, als begeistertes Lob auszusprechen. Mir kam das Buch trotz 900 Seiten nie zu lang vor, weil immer was passiert ist. Es war immer was los, neue Ereignisse kamen, haben sich überschlagen, neue Ideen wurden gesponnen, und das alles hat mich durchweg gefesselt. Der Fokus liegt auf der Truppe um Clary, Simon, Jace, Alec und Isabelle und ich hab jede Sekunde geliebt, die fünf zu begleiten. Es gibt auch Streitereien, aber alles in allem sind sie zu einer tollen Einheit zusammengewachsen, wo jeder seine Rolle hat. Aber ich fand es auch super, dass wir – während die auf ihrer alles entscheidenden Mission waren – durch andere Perspektiven auch noch erfahren haben, was an den anderen Baustellen gerade so los ist. Das hat die Handlung richtig schön rund gemacht und es ist toll, wie am Ende alles zusammentrifft. Dabei haben wir auch einige andere interessante Charaktere begleitet. Ich hab mitgehofft, -gefiebert, -gebangt und -getrauert, und war vollkommen in der Schattenjägerwelt gefangen. Und ich hab auch die Charaktere wieder geliebt, vor allem die fünf – und Magnus. Sogar Alec, der für mich im Vorgänger geschwächelt hat, fand ich hier wieder wundervoll. Sie haben alle ihre Schwächen, sind immer authentisch, und wollen doch nur das Beste für ihre Lieben. Dabei finde ich es auch toll, dass man bei jedem einzelnen eine richtig tolle Entwicklung erkennen konnte! Ihr grundlegendes Wesen war jeweils noch genauso wie am Anfang der Reihe, niemand ist eine vollkommen andere Person geworden, und doch haben sie sich alle so verändert, weiterentwickelt, sind stärker geworden (nicht nur körperlich), offener, mutiger. Das ist unfassbar gut dargestellt, finde ich! Es gab Action, strategische Züge, Gewalt, emotionale Szenen, Drama, Überraschungen, Gefühle, und was will man eigentlich mehr? Gegen Ende musste ich sogar bei einer sehr heftigen Szene losheulen, wo ich vorher niemals erwartet hätte, dass ich da weinen müsste – einfach, weil es mich so kalt erwischt und so traurig gemacht hat. Der Schreibstil ist wie immer total klasse; eine gute Mischung aus bildreicher, wortgewandter Sprache und einer leicht zugänglichen, mitreißenden. Ich denke, es wird jetzt niemand erwarten, dass ich was anderes als 5 Sterne gebe. Und so ist es. Für mich war City of Heavenly Fire grandios, und so kann ich abschließend auch die komplette Reihe sehr empfehlen. Ich werde alle ganz schrecklich vermissen.
Melden

Wunderbares Finale, definitive Empfehlung!!

BiblioJess am 06.04.2021
Bewertungsnummer: 1478255
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das große Showdown von Chroniken der Unterwelt und ich verrate mal nicht groß was zum Inhalt, außer, dass sich alle Handlungsstränge auf dem Weg zu einem finalen Kampf, einer finalen Gefahr für die Schattenjäger und die ganze Welt zusammenfinden. Und das ist so gut gelungen! Band 4 und 5 hatten leicht geschwächelt für mich, hier kann ich wieder gar nicht anders, als begeistertes Lob auszusprechen. Mir kam das Buch trotz 900 Seiten nie zu lang vor, weil immer was passiert ist. Es war immer was los, neue Ereignisse kamen, haben sich überschlagen, neue Ideen wurden gesponnen, und das alles hat mich durchweg gefesselt. Der Fokus liegt auf der Truppe um Clary, Simon, Jace, Alec und Isabelle und ich hab jede Sekunde geliebt, die fünf zu begleiten. Es gibt auch Streitereien, aber alles in allem sind sie zu einer tollen Einheit zusammengewachsen, wo jeder seine Rolle hat. Aber ich fand es auch super, dass wir – während die auf ihrer alles entscheidenden Mission waren – durch andere Perspektiven auch noch erfahren haben, was an den anderen Baustellen gerade so los ist. Das hat die Handlung richtig schön rund gemacht und es ist toll, wie am Ende alles zusammentrifft. Dabei haben wir auch einige andere interessante Charaktere begleitet. Ich hab mitgehofft, -gefiebert, -gebangt und -getrauert, und war vollkommen in der Schattenjägerwelt gefangen. Und ich hab auch die Charaktere wieder geliebt, vor allem die fünf – und Magnus. Sogar Alec, der für mich im Vorgänger geschwächelt hat, fand ich hier wieder wundervoll. Sie haben alle ihre Schwächen, sind immer authentisch, und wollen doch nur das Beste für ihre Lieben. Dabei finde ich es auch toll, dass man bei jedem einzelnen eine richtig tolle Entwicklung erkennen konnte! Ihr grundlegendes Wesen war jeweils noch genauso wie am Anfang der Reihe, niemand ist eine vollkommen andere Person geworden, und doch haben sie sich alle so verändert, weiterentwickelt, sind stärker geworden (nicht nur körperlich), offener, mutiger. Das ist unfassbar gut dargestellt, finde ich! Es gab Action, strategische Züge, Gewalt, emotionale Szenen, Drama, Überraschungen, Gefühle, und was will man eigentlich mehr? Gegen Ende musste ich sogar bei einer sehr heftigen Szene losheulen, wo ich vorher niemals erwartet hätte, dass ich da weinen müsste – einfach, weil es mich so kalt erwischt und so traurig gemacht hat. Der Schreibstil ist wie immer total klasse; eine gute Mischung aus bildreicher, wortgewandter Sprache und einer leicht zugänglichen, mitreißenden. Ich denke, es wird jetzt niemand erwarten, dass ich was anderes als 5 Sterne gebe. Und so ist es. Für mich war City of Heavenly Fire grandios, und so kann ich abschließend auch die komplette Reihe sehr empfehlen. Ich werde alle ganz schrecklich vermissen.

Melden

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

City of Heavenly Fire

von Cassandra Clare

4.7

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Jasmin Frese

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Jasmin Frese

Thalia Leer – Emspark

Zum Portrait

5/5

Die finale Schlacht beginnt!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sebastians Pläne werden dunkler und gemeiner. Clary, Jace und ihre Freunde müssen eine große Entscheidung treffen. Werden sie es schaffen Sebastian zu besiegen und die Menschen zu retten? Spannend bis zum Schluss, mit einem tollen Ende für diese grandiose Reihe!
5/5

Die finale Schlacht beginnt!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Sebastians Pläne werden dunkler und gemeiner. Clary, Jace und ihre Freunde müssen eine große Entscheidung treffen. Werden sie es schaffen Sebastian zu besiegen und die Menschen zu retten? Spannend bis zum Schluss, mit einem tollen Ende für diese grandiose Reihe!

Jasmin Frese
  • Jasmin Frese
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Kerstin Hahne

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kerstin Hahne

Thalia Bielefeld

Zum Portrait

4/5

Finale !

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Seit sechs Jahren und sechs immer umfangreicher werdenden Teilen "suchten" sich nun die Fans durch Cassandra Clare`s "Chroniken der Unterwelt" und haben nun das unstrittige Finale erreicht. Nach dem relativ düsteren ,fünften Band muss es nun zur endgültigen Kampf mit Jonathan Morgenstern, genannt Sebastian kommen, der alle Trümpfe in seiner Hand zu haben scheint.Raffiniert spielt er Schattenweltler und Schattenjäger gegeneinander aus,der Rat der Schattenjäger=Nephilim reagiert gewohnt ungläubig bis schwerfällig und so bleibt die eigentliche Hauptarbeit (wie immer, aber dies ist ja auch ein Buch für jugendliche Leser!) an den 16-18jährigen Freunden hängen. Freundschaft, Liebe und bedingungsloses Vertrauen, das sind die Hauptschlagworte , die sich gestaltungstechnisch durch die gesamte Handlung ziehen und unsere Helden über sich hinauswachsen lassen: Denn Jace und Clary ihre Probleme gemeistert, auch Alec ist nicht mehr nur der schlaksige "Parabatai"/Schatten seines Ziehbruders und Izzys und Simons dringender Klärungsbedarf, der letztendlich auch durch einen heftigen Krieg nicht mehr länger ausgebremst werden kann, findet ausgerechnet unter Dämonen statt. :-) Das Frau Clare den letzten Teil noch länger werden läßt, weil sie zwei neue Protagonisten einführen will, denen eine nachfolgende Serie gewidmet ist, fand ich zwar erst überflüssig, aber in gewohnt souveräner Manier baut sie die junge Emma und ihren Freund Jules vom Los Angeles Schattenjäger-Institut, die bei einem Angriff beide ihre Eltern verlieren, mit ein,na dann.... Weil Jace nun das himmlische Feuer in sich trägt, macht das körperliche Annäherung definitiv schwierig,besonders für Clary (,denn er kann es noch nicht kanalisieren), aber Sebastians feingesponnene Pläne können manchmal auch ins Gegenteil verkehren, ein "stiller Bruder" ist für Überraschungen gut und auch die eiskalte Feenkönigin hat weiterhin ihre Finger im Spiel, will heißen: C.Clare macht ihre Sache gut,der Leser düst durch die umfangreiche,actionhaltige Handlung und hofft auf das allseits zufriedenstellende Ende, schauen wir doch mal, ob es Ihnen/Euch letztendlich auch so gefällt wie mir.....:-)
4/5

Finale !

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Seit sechs Jahren und sechs immer umfangreicher werdenden Teilen "suchten" sich nun die Fans durch Cassandra Clare`s "Chroniken der Unterwelt" und haben nun das unstrittige Finale erreicht. Nach dem relativ düsteren ,fünften Band muss es nun zur endgültigen Kampf mit Jonathan Morgenstern, genannt Sebastian kommen, der alle Trümpfe in seiner Hand zu haben scheint.Raffiniert spielt er Schattenweltler und Schattenjäger gegeneinander aus,der Rat der Schattenjäger=Nephilim reagiert gewohnt ungläubig bis schwerfällig und so bleibt die eigentliche Hauptarbeit (wie immer, aber dies ist ja auch ein Buch für jugendliche Leser!) an den 16-18jährigen Freunden hängen. Freundschaft, Liebe und bedingungsloses Vertrauen, das sind die Hauptschlagworte , die sich gestaltungstechnisch durch die gesamte Handlung ziehen und unsere Helden über sich hinauswachsen lassen: Denn Jace und Clary ihre Probleme gemeistert, auch Alec ist nicht mehr nur der schlaksige "Parabatai"/Schatten seines Ziehbruders und Izzys und Simons dringender Klärungsbedarf, der letztendlich auch durch einen heftigen Krieg nicht mehr länger ausgebremst werden kann, findet ausgerechnet unter Dämonen statt. :-) Das Frau Clare den letzten Teil noch länger werden läßt, weil sie zwei neue Protagonisten einführen will, denen eine nachfolgende Serie gewidmet ist, fand ich zwar erst überflüssig, aber in gewohnt souveräner Manier baut sie die junge Emma und ihren Freund Jules vom Los Angeles Schattenjäger-Institut, die bei einem Angriff beide ihre Eltern verlieren, mit ein,na dann.... Weil Jace nun das himmlische Feuer in sich trägt, macht das körperliche Annäherung definitiv schwierig,besonders für Clary (,denn er kann es noch nicht kanalisieren), aber Sebastians feingesponnene Pläne können manchmal auch ins Gegenteil verkehren, ein "stiller Bruder" ist für Überraschungen gut und auch die eiskalte Feenkönigin hat weiterhin ihre Finger im Spiel, will heißen: C.Clare macht ihre Sache gut,der Leser düst durch die umfangreiche,actionhaltige Handlung und hofft auf das allseits zufriedenstellende Ende, schauen wir doch mal, ob es Ihnen/Euch letztendlich auch so gefällt wie mir.....:-)

Kerstin Hahne
  • Kerstin Hahne
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

City of Heavenly Fire / Chroniken der Unterwelt Band 6

von Cassandra Clare

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • City of Heavenly Fire