• Billy
  • Billy
suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe Band 4741

Billy

Roman

18,95 € inkl. gesetzl. MwSt.

Sofort lieferbar

Versandkostenfrei

Beschreibung


Ein irrwitziges Roadmovie voller Situationskomik

Ein Philosoph. Schotte. Killer. Unterwegs nach Las Vegas

Als Billy das erste Mal den Schalldämpfer auf seine Walther schraubt, denkt er an Nietzsche, den „großen Immoralisten, den Verbrecher, den Antichrist“. Zwölf Morde wird er im Lauf der Jahre begehen, dabei fing alles ganz harmlos an.

Billy wächst behütet in Duffmore, einer Kleinstadt in Schottland, auf. In der Familie seines Onkels und seiner Tante. Seine Hippie-Eltern haben sich kurz nach seiner Geburt mit einer Überdosis von der Welt verabschiedet. Von ihnen hat er die Liebe zur Musik geerbt. Zu den Ramones und den Joy Division, zu James Blake und Franz Ferdinand. Vom Onkel die Lust am Philosophieren. Sein Lieblingsphilosoph ist Nietzsche. Mit 22 Jahren tritt er in die Firma der Familie ein, eine Firma, die Auftragsmorde an Mördern erledigt. Mit Gerechtigkeit hat das für ihn nichts zu tun.

Er ist 34, als er nach Las Vegas fährt, um Whip zu treffen, ein Mitglied der Firma. Gemeinsam wollen sie eine Woche die Stadt der Spieler und Sünder erkunden und die nächsten Aufträge besprechen. Doch dann wird Billy von seiner Vergangenheit eingeholt. In Las Vegas kommt es zum Showdown.

einzlkind ist ein Bestsellerautor. 2010 erschien sein Roman Harold, 2013 Gretchen.

Details

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    06.09.2015

  • Verlag Insel Verlag
  • Seitenzahl

    203

  • Maße (L/B/H)

    20,5/12,9/2,2 cm

Beschreibung

Details

  • Einband

    gebundene Ausgabe

  • Erscheinungsdatum

    06.09.2015

  • Verlag Insel Verlag
  • Seitenzahl

    203

  • Maße (L/B/H)

    20,5/12,9/2,2 cm

  • Gewicht

    335 g

  • Auflage

    1

  • Sprache

    Deutsch

  • ISBN

    978-3-458-17647-3

Weitere Bände von suhrkamp taschenbücher Allgemeine Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.1/5.0

21 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Lieblingskiller

Nadine Wildner aus Baden-Baden am 12.01.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Darf ich vorstellen, Billy ein echter Schotte und Auftragskiller. Billy wächst bei seiner Tante und seinem Onkel in dem kleinen schottischen Dorf Duffmore auf. Seine Eltern, ein Hippiepäarchen durch und durch, haben sich mit einem goldenen Schuss ins Himmelreich geschossen. Billy war noch nicht ein Jahr alt. Nur die Liebe zur Musik ist ihm von ihnen geblieben. Behütet von Tante und Onkel wächst er ganz nach schottischer robuster Art auf. Mit seinem älteren Stiefbruder gewöhnt er sich schon früh daran, brutale Auseinandersetzungen zu haben. Sein Onkel führt die Kinder früh in seine eigene Leidenschaft, die Philosophie ein. Eigentlich viel zu früh beschäftigt sich Billy mit Nitsche und Co. So wird aus ihm ein philosophierender Auftragskiller der Firm. Zwölf Morde hat er nun schon begannen. Seine Besonderheit, er ermordet seine Opfer während ihr Lieblingssong läuft. Nun ist er auf dem Weg durch Amerikas Wüste, zu Miph, einem Mitglied der Firm. Es begegnen ihm die skurrile Personen mit ihren ebenso skurrilen Geschichten. Ein Road Trip alla Tarantino mit einem philosophierenden, sympathischem Killer Billy, den man in ein krasses überraschendes Ende begleitet.

5/5

Lieblingskiller

Nadine Wildner aus Baden-Baden am 12.01.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Darf ich vorstellen, Billy ein echter Schotte und Auftragskiller. Billy wächst bei seiner Tante und seinem Onkel in dem kleinen schottischen Dorf Duffmore auf. Seine Eltern, ein Hippiepäarchen durch und durch, haben sich mit einem goldenen Schuss ins Himmelreich geschossen. Billy war noch nicht ein Jahr alt. Nur die Liebe zur Musik ist ihm von ihnen geblieben. Behütet von Tante und Onkel wächst er ganz nach schottischer robuster Art auf. Mit seinem älteren Stiefbruder gewöhnt er sich schon früh daran, brutale Auseinandersetzungen zu haben. Sein Onkel führt die Kinder früh in seine eigene Leidenschaft, die Philosophie ein. Eigentlich viel zu früh beschäftigt sich Billy mit Nitsche und Co. So wird aus ihm ein philosophierender Auftragskiller der Firm. Zwölf Morde hat er nun schon begannen. Seine Besonderheit, er ermordet seine Opfer während ihr Lieblingssong läuft. Nun ist er auf dem Weg durch Amerikas Wüste, zu Miph, einem Mitglied der Firm. Es begegnen ihm die skurrile Personen mit ihren ebenso skurrilen Geschichten. Ein Road Trip alla Tarantino mit einem philosophierenden, sympathischem Killer Billy, den man in ein krasses überraschendes Ende begleitet.

4/5

Billy , der etwas andere Mörder

Eine Kundin/ein Kunde am 12.01.2021

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Der 34 Jahre alte Billy lebt , nachdem seine Eltern kurz nach seiner Geburt gestorben sind , bei seinem Onkel und seiner Tante in Duffmore , in den schottischen Highlands . Da er ein Mädchen werden sollte , sollte er nach Billie Holliday benannt werden , als Junge machten seine Eltern aus dem "ie" ein "y" . Mit 22 Jahren tritt er in die Firma seines Onkels ein , die Auftragsmorde an Mördern erledigt . Sein Partner ist dabei oft Frankie , sein Cousin , der zwar Menschen problemlos töten kann , aber tierlieb ist und Tieren niemals was antun könnte . Billys Onkel Seamus ist der Präsident der Firma und seine Cousine Polly für Recherche und Planung zuständig , also eine Firma bestehend nur aus Familienmitgliedern . Man darf hier trotz Auftragsmörder - Firma keinen Krimi oder Thriller erwarten . Der Autor erzählt die Geschichte von Billy , Onkel Seamus , Tante Livi , Frankie und Polly , wobei sie eher am Rande vorkommt . Da die Musik in der Familie eine große Rolle spielt , begleitet die Musik den Leser ein großes Stück des Buchs , genau wie die Philosophie , die Onkel Seamus liebt . Seite 93 Ich glaube das mochte ich an dem Philosophieunterricht am meisten , das es immer auch einen Bezug zum Leben gab , das große Begriffe wie Tugend , Vernunft oder Moral nicht nur theoretsch überladene Gebilde waren , sondern das sie das Leben bereicherten , ungemein und unabänderlich . Ich fand die Figurenzeichnungen der Protagonisten sehr gut gelungen , nicht nur die der Hauptprotagonisten , sondern auch derjenigen , die eine Nebenrolle spielen . Fazit : Das Buch erzählt eine gute Geschichte , die ich zwar ein wenig anders erwartet hatte , die mich aber gut unterhalten und in vielem positiv überrascht hat .

4/5

Billy , der etwas andere Mörder

Eine Kundin/ein Kunde am 12.01.2021
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Der 34 Jahre alte Billy lebt , nachdem seine Eltern kurz nach seiner Geburt gestorben sind , bei seinem Onkel und seiner Tante in Duffmore , in den schottischen Highlands . Da er ein Mädchen werden sollte , sollte er nach Billie Holliday benannt werden , als Junge machten seine Eltern aus dem "ie" ein "y" . Mit 22 Jahren tritt er in die Firma seines Onkels ein , die Auftragsmorde an Mördern erledigt . Sein Partner ist dabei oft Frankie , sein Cousin , der zwar Menschen problemlos töten kann , aber tierlieb ist und Tieren niemals was antun könnte . Billys Onkel Seamus ist der Präsident der Firma und seine Cousine Polly für Recherche und Planung zuständig , also eine Firma bestehend nur aus Familienmitgliedern . Man darf hier trotz Auftragsmörder - Firma keinen Krimi oder Thriller erwarten . Der Autor erzählt die Geschichte von Billy , Onkel Seamus , Tante Livi , Frankie und Polly , wobei sie eher am Rande vorkommt . Da die Musik in der Familie eine große Rolle spielt , begleitet die Musik den Leser ein großes Stück des Buchs , genau wie die Philosophie , die Onkel Seamus liebt . Seite 93 Ich glaube das mochte ich an dem Philosophieunterricht am meisten , das es immer auch einen Bezug zum Leben gab , das große Begriffe wie Tugend , Vernunft oder Moral nicht nur theoretsch überladene Gebilde waren , sondern das sie das Leben bereicherten , ungemein und unabänderlich . Ich fand die Figurenzeichnungen der Protagonisten sehr gut gelungen , nicht nur die der Hauptprotagonisten , sondern auch derjenigen , die eine Nebenrolle spielen . Fazit : Das Buch erzählt eine gute Geschichte , die ich zwar ein wenig anders erwartet hatte , die mich aber gut unterhalten und in vielem positiv überrascht hat .

Unsere Kund*innen meinen

Billy

von Einzlkind

4.1/5.0

21 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Stephan Kliem

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Stephan Kliem

Thalia Bücher Greven

Zum Portrait

5/5

Showdown in Vegas...

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Billy liebt Musik von den Ramones und Joy Division, sein Lieblingsautor ist Friedrich Nietzsche. Und er ist Killer in der Firma seiner Familie...Großartige Geschichte über einen gebildeten, sympathischen Killer...Lesen! und die Musik dazu hören!
5/5

Showdown in Vegas...

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Billy liebt Musik von den Ramones und Joy Division, sein Lieblingsautor ist Friedrich Nietzsche. Und er ist Killer in der Firma seiner Familie...Großartige Geschichte über einen gebildeten, sympathischen Killer...Lesen! und die Musik dazu hören!

Stephan Kliem
  • Stephan Kliem
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Tanja Kuhner

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Tanja Kuhner

Thalia Karlsruhe

Zum Portrait

4/5

Tiefenentspannt

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein melancholischer Entwicklungsroman, eleganter Thriller, wunderbares Roadmovie. Verwoben mit viel Musik und Philosophie wird daraus ein interessantes Gemisch jenseits üblicher Krimis. Entdecken Sie Einzlkind!
4/5

Tiefenentspannt

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Ein melancholischer Entwicklungsroman, eleganter Thriller, wunderbares Roadmovie. Verwoben mit viel Musik und Philosophie wird daraus ein interessantes Gemisch jenseits üblicher Krimis. Entdecken Sie Einzlkind!

Tanja Kuhner
  • Tanja Kuhner
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Billy

von Einzlkind

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • artikelbild-0
  • artikelbild-1